Unzählige Gamer atmen auf: Uwe Boll will keine Filme mehr machen

Werner Herzog, Wim Wenders, Florian Henckel von Donnersmarck: Das sind nur drei Namen renommierter deutscher Regisseure. Und dann gibt es auch noch Uwe Boll. Dieser ist vor allem für seine unfassbar schlechten Videospielverfilmungen bekannt, schon ... mehr... Film, Videospiel, Regisseur, Uwe Boll Bildquelle: YouTube/Uwe Boll Film, Videospiel, Regisseur, Uwe Boll Film, Videospiel, Regisseur, Uwe Boll YouTube/Uwe Boll

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja was soll man da noch sagen. Mein Beileid.

Ach und UWE! Ich will mein Geld für "Alone in the Dark" zurück! Denn ich schaffe es nie weiter als 30-45min weil ich immer einschlafe vor Langeweile.
 
@Feii: HAHA wie bei mir ich konnte es nach 30 -45 Minuten nicht mehr aushalten. So ein schlechtes Gefühl der langeweile und das der scheiss endlich herum ist hatte ich noch nie bei einem FIlm.
 
@Feii: Du hast eindeutig nicht genug Alkohol und Freunde am Start. Nüchtern und alleine kann ich absolut nachvollziehen das du es nicht bis zum Ende durchhälst :-)
 
Der Mann hat einfach immer zu wenig Geld für seine Filme gehabt! Budget mäßig. Er hat diese Filme mit 1/10 des Geldes machen müssen, das eine "normale" hollywood produktion so bekommt. Dafür bekommt man halt nur kack Schauspieler und Effekte. Für die Story kann er ja nichts, die geben die Spiele die er verfilmt ja quasi vor.
 
wohl eher UWE TROLL
 
@AndyMutz: Du meinst, er hat in den Spielen immer verloren und sich dann mit sehr schlechten Verfilmungen gerächt? So viel Intelligenz traue ich ihm nicht zu.
 
Super, dann erscheint ja hoffentlich bald sein Lebenswerk gesammelt auf Blu-ray. Ich weiß jetzt schon, was ich mir NICHT zu Weihnachten wünschen werde...
 
Ich fand Postal so geil, hab den schon 3 Mal geguckt.
 
@unich: Den fand ich auch klasse. Ich muss aber zugeben: Ich stehe auf Trash-Filme. Deswegen ist Tele 5 auch in meinem Ansehen enorm gestiegen, seit sie diese Nische für sich entdeckt haben. Und gegen Uwe Boll hatte ich aus ebendiesem Grund auch nie was. Man darf - und soll - diese Streifen ja schließlich auch nicht wirklich ernst nehmen.
 
@DON666: Das Problem ist dass einige dieser Filme durchaus ernst genommen werden wollten, und einige waren im Ansatz auch nicht schlecht, aber andere (und anscheinend die meisten) waren so dermaßen miserabel, dass man sich (ich mich) fragen muss warum irgendeine Spieleschmiede überhaupt eine Lizenz/Drehgenehmigung für diesen "Filmemacher" hergegeben haben.
 
@tapo: Ich habe die immer losgelöst von den namensgebenden Spielen betrachtet. Was soll ich mir da so nen Kopf drum machen, wenn ich einfach nur mal nen billigen Trashfilm sehen will...
 
@DON666: Da bist Du aber einer unter Millionen, die das so sehen.
Wenn ich mir nen Film anschaue, der den Namen eines Games trägt und der film zu eben jenem Spiel sein soll, dann erwarte ich einen Film in Qualität des Games.
Daher habe ich mir bis jetzt auch Warcraft noch nicht angeschaut (werde ich aber die Tage nachholen) und bin tierisch auf Assasins Creed gespannt.

Die Boll Filme habe ich mir daher erst alle gar nicht angeschaut... ich glaube dann hätte ich die Spiele auch nie wieder gespielt. Und manche der Klassiker hole ich gern noch alle paar Jahre mal wieder raus ^^
 
@Scaver: Ich finde nach wie vor, dass ihr/du das viel zu ernst nehmt. Bei Warcraft/Assassin's Creed stimme ich dir zu, aber das sind ja auch Blockbusterfilme mit Riesnbudget, die eben diesen Anspruch auch erheben. Aber das muss man doch ganz klar von den Bollschen B-Movies trennen. Für mich sind das vollkommen verschiedene Ligen.
 
@Scaver: Wenn ich mir nen Film anschaue, der den Namen eines Games trägt und der film zu eben jenem Spiel sein soll, dann erwarte ich einen Film in Qualität des Games.

Das hat doch bei Postal super funktioniert. Das Spiel war ein Grauen und der Film passte dazu.
 
@tapo: "dass man mich fragen muss" - na dann, schieß los ;)
 
@eN-t: Antwort: "Na wegen dem Geld natürlich, Geld ist wichtiger als Prestige!"

Im Ernst, danke für den Hinweis, ist editiert ;)
 
@unich: Ich ebenfalls! Und der einzige, wirklich gute Film von ihm ist: "Dafur"! Beim Abspann erschrak ich regelrecht, als ich las, dass der von ihm ist! ^^
 
Wer ist das?
 
@Lahdo: Frag das niemals! Versuch die Frage zu vergessen und schau dir auf garkeinen Fall jemals einen der Filme an. Besoffen schlafend ist ein besserer Zeitvertreib als dieser Schund.
 
@erso: Also Postal fand ich gut.
 
@Lahdo: Schau dir Postal an - toller Film!
 
Die Rampage Trilogie ist absolut sehenswert und die Blood Rayne Trilogie ist auch ok. Boll Ranting machen die meisten auch nur, weil es gerade "In" ist und zum guten Ton zu gehören scheint.
 
@Chris Sedlmair: Oder einfach nur, weil einige seiner Filme (die oben erwähnten) miserabel sind.
 
@chris193: Also ich habe von anderen Regisseuren schon schlechtere Filme mit größerem Budget gesehen. Mag auch daran liegen, daß ich Boll mal zufällig persönlich getroffen habe in München, daß ich da nicht mitmache. Klar... Oskar-verdächtige Meisterwerke kann man in der Liga nicht erwarten. Bei vielen Filmen von ihm wußte ich gar nicht, daß sie von Boll sind, als ich sie sah. Und kann für mich nur sagen, daß gemessen an den Mitteln daß mittlere Katstrophen dabei sind, aber auch Perlen wie Rampage, also alles sehr durchwachsen und somit kein Grund für mich Boll irgendwie zu dissen.
 
@Chris Sedlmair: Blood Rayne war gut - liegt wohl daran das ich auf sexy Vampire steh :-)
Es kommt halt immer drauf an was man von nem Film erwartet. Es muss nicht immer der mega teure Film sein um etwas gut zu finden. Ich konnte z.B. nie nachvollziehen was alle so toll an Fast & Furious finden - liegt wohl daran das ich keinen Corsa mit Tribal-Tuning Aufkleber fahre :-)
 
@Paradise: Stimmt. Autoheizerfilme standen in meinen Augen schon immer auf einer niedrigeren Stufe als die Trashfilme, die auch ganz ehrlich dazu stehen, welche zu sein. Dieses Rumgeprolle mit den aufgemotzten Karren war mir schon immer suspekt.
 
@DON666: Ach gibt auch coole Auto-Filme: Car-napping, Cannonball :-)
 
@Paradise: Ja, oder Mad Max. ^^ Ich meinte jetzt speziell diese Teile aus dem "Tuning-Umfeld", wo ein Macker cooler als der andere sein will/muss. Und keiner erklärt einem, wo diese jungen Schnösel überhaupt die Kohle herhaben. Völliger Blödsinn. Nicht meine Welt.
 
@DON666: Oh ja, Mad Max - ich liebe die ersten 2 - 1000 mal gesehen.
Kennst du "Wyvern - Die Rückkehr der Drachen"? Billig aber ich find ihn cool.
 
@Paradise: Nee, werde ich mir aber mal vormerken. :)
 
@Chris Sedlmair: "gerade "In" ist" du meinst mit "gerade" wohl die letzten 10 Jahre.. Postal war gut, der Rest schrott. Und bei Postal hatte er nur Glück weil das Spiel serlber schon Trash war.
 
Postal war der Hammer ..
 
@tripe_down: Ja, Postal war wirklich gut. Liegt aber wohl daran, dass auch das Spiel "Trash" ist.
 
@Shadow27374: Genau das wird's nämlich sein. :)
 
@tripe_down: fand Postalderb langweilig und unlustig dabei war Postal 2 eine Zeit mein Lieblingsspiel vor allem wegen dem Humor den der Film nicht rüberbringen konnte ...
 
Ich kann das Interview mit ihm bei Kino+ (Rocketbeans TV / youtube) sehr empfehlen. Eigentlich ein sehr cooler Typ und verkanntes Genie :D Ehrlich, anschauen lohnt.
 
@GermanPenguin: das Interview hab ich vor Wochen schon gesehen. Seitdem wusste schon dass er aufhört und ich verstehe ihn jetzt viel besser. Den ganzen Hate hat er nicht wirklich verdient.
 
@GermanPenguin: Verkanntes Genie hin oder her. Wir müssen uns eben auch an unseren Taten messen lassen und da sieht es nicht gut aus für ihn ;-)
 
Das Problem ist doch, dass unsere Gesellschaft Versager zu lange toleriert. Kennt jemand den französischen Regisseur Pitof? Mit seinem Erstlingswerk Vidocq hat er meiner Meinung nach eine gute Arbeit abgeliefert. Dann kam Catwomen - ein Desaster. Mit Fire and Ice hat er dann nochmals erfolglos versucht. Seitdem hat er nie mehr einen richtigen Film machen dürfen.
 
@regulator: Und wer entscheidet, wer richtige Filme machen darf? Ein Regulator?
 
@crmsnrzl: Nun, zuallererst die Filmstudios.
 
@crmsnrzl: Der mit der dicksten geldbörse.
 
@Shadow27374: Bill Gates?
 
@crmsnrzl: Weiß nicht, ob der momentan die dickste hat, aber wenn ja, dann könnte er wenn er wollte.
 
@Shadow27374: Laut Forbes hat er den Dicksten. Verzeihung, die Dickste.
 
Seltsam, wenn Streaming so schlecht für Filme ist, warum laufen dann die Eigenproduktionen von Netflix hervorragend?

Ich glaub eher dass es an der Qualität liegt. Der FarCry Film hat mich fürs Leben gezeichnet.
 
@pcfan: Die Eigenproduktionen von Netflix laufen auch im Kino und kommen aus der Telefonbuchse.
Diese werden nicht über eine Netflix App gestreamt.

Bestätigst du nicht gerade die Aussage von ihm, wenn du gerade Netflix, einen der Streaminganbieter aufzählst?
 
@Tical2k: Nein. Er kann ja seine Filme bei Netflix einstellen. Hindert ihn ja keiner dran, oder?
 
@pcfan: doch netflix hindert ihn daran. ganz sicher
 
@mryx: und dafür danken wir Netflix
 
Die einzigen sehenswerten Filme von Uwe Boll sind mMn Postal, Rampage 1&2 und Assault on Wallstreet. Besonders letzterer hat mich sehr positiv überrascht. Uwe kann gute Filme machen wenn er 1.Bock und 2.Kohle hat. ;)
 
@N3T: Darfur fand ich auch sehenswert.
 
"Streaming ist überall und es gibt deshalb eine riesige Welle an Filmen und man hat keine Bedeutung mehr." Super Kommentar, das klingt eher so, als ob er sich bei dem Thema irgendwie übergangen fühlt. Ich denke schon, dass man mit hochwertigen Produktionen auch gutes Geld machen kann, siehe Netflix und co. nur weil ihn niemand für einen Film oder gar eine Serie für einen Streaming Anbieter machen lässt, heißt es doch nicht, dass der Film tot sei..
 
War DooM nich auch von ihm?
 
@Texer: Nein.
War zwar auch keine Glanzleistung, aber im Vergleich zur Bollschen Produktion gab es da immerhin mäßige Unterhaltung und sah nicht aus, wie im Mittelalter gedreht.
 
@Texer: Doom war von Andrzej Bartkowiak. Der ist unter anderem bekannt für Filme wie Street Fighter: The Legend of Chun-Li, Romeo must Die, born 2 die etc.
 
"und worüber Boll auch in einem YouTube-Video übelst geschimpft hat."

War der Zensor da pinkeln? Das liesst sich wie ein Forenkommentar, nicht wie ein Artikel.
 
Wer seine Aussagen mal ein wenig verfolgt, weiß, dass der Herr Boll weder Videogames mag, noch das Internet oder allgemein neue Medien. Und der weiß auch, dass er die Schuld für alles gern bei anderen sucht und eine kleine Drama-Queen ist. Und der weiß leider, dass bei ihm der Spruch "totgesagte leben länger" wie die Faust aufs Auge trifft. Mit anderen Worten: der kommt wieder. Der Rücktritt vom Rücktritt ist nur eine Frage der Zeit...
 
Der einzig gute Film war Postal. Hat den Humor des Spiels sehr gut getroffen.
 
Schade dass er nicht Warcraft verfilmt hat xDD
 
Videospielverfilmungen waren nie gut, vielleicht mal Tomb Raider ausgenommen. Ich fand Max Payne richtig schlimm, was haben da diese verdammten Engel verloren?
 
@kickers2k1: Tomb Raider war als Spiel immer schlecht.
 
@kickers2k1: Warcraft war ziemlich gut, der erste Mortal Kombat hatte seine Stärken. Der Final Fantasy Film war zwar etwas langweilig aber nicht wirklich schlecht. der erste Silent Hill hat einen sehr guten Einstieg. DOA ist die perfekte Verfilmung der nicht sehr anspruchsvollen Spielvorlage.
Vergleicht man das allerdings mit der Masse an schlechten Filmen kann man deine Aussage alles in allem so stehen lassen ;-)
Filme die sich vom Medium "Spiele" insperieren lassen wie z.b. Scott Pilgrim oder Wreck it Ralph sind hingegen meiner Meinung nach ziemlich gut.
 
Als schlechtester Regisseur aller Zeiten/der Welt hat er aber mit ziemlich vielen großen Stars gearbeitet ... und damit meine ich nicht Til 'Nuscheln ist mein Schauspiel' Schweiger. Und was das Streaming angeht, BOLLFLIX ist doch auch bald online.
 
@Der_da: Jo, Ralf "ich hab in Gladiator mitgespielt" Möller z.B. :D
 
Das hat er vor 2 Monaten bei moviepilot bereits angekündigt... http://youtu.be/UgLrlpuqOhA
 
Find ich schade, Rampage oder Postal find ich garnicht so schlecht wie IMDB Ratings es ausdrücken. Und Sympatisch isser doch irgendwie. Bei den Rocketbeans hat Uwe ein längeres Interview im Rahmen von Kino+ gegeben. Da wird er richtig Sympatisch meiner Meinung nach. Ich verlinke mal:

https://www.youtube.com/watch?v=AF5cqoE-Vso
 
Mein erster Uwe Boll Film:
Far Cry
Till Schweiger als Jack Carver

Mein letzter Uwe Boll Film
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles