Google Fiber vor dem Aus: Entlassungen, Chef weg, Pläne "pausiert"

Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet Inc., hat ihr Breitband-Projekt Fiber zwischenzeitlich auf das Abstellgleis geschoben. Das Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz, das anfangs von vielen US-Nutzern euphorisch gefeiert wurde, wird vorerst ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wohl eher das die Kosten aus dem Ruder liefen und die Konkurrenz nicht schläft...
 
@Edelasos: Vllt hat AT&T mit dem Times Warner Deal ja irgendwas bezweckt :)
 
Fiber ist hauptsächlich bejubelt worden, weil es von Google ist? Clever...
 
@rallef: Ist doch nichts unbekanntes. Es wäre absolut angegriffen worden, wenn es von der Telekom gekommen wäre. Es ist eh interessant, der Artikel ist über eine Stunde online und gerade mal 4 Kommentare mit meinem.
Wäre es in dem Artikel darum gegangen, dass die Telekom ihren FTTH Ausbau stoppt, wäre es vor lauter geflame unübersichtlich bei den Kommentaren. Das gleiche dann aber auch, wenn wieder Artikel über andere Firmen kommen, die FTTH weiter ausbauen. Dann wird auch über die Telekom geschimpft, dass die ja unfähig sind.
 
@rallef: Nein, wegen der guten Preisleistung...
Hauptsache Google bashen.
 
Das war doch auch von Anfang an ein schwachsinniges Projekt das nicht zu Ende gedacht wurde. Wenns so einfach wäre hätten die großen Telekommunikationsanbieter in den USA schon längst aus ihrem harten Konkurrenzkampf heraus ähnlich agiert.
Autohersteller fangen ja auch nicht einfach an Schnellstraßen zu bauen weil die vorhandenen Straßen ihre Autos ausbremsen ;-).
 
@markox: Das passiert eben manchmal, wenn Nerdphantasie auf Realität trifft. Ich freue mich schon auf nächsten Artikel darüber, dass die Telekom den Glasfaserausbau verpennt, weil ja angeblich alle mindestens Gigabit-Anschlüsse benötigen...
 
Ich bin nicht sicher aber vieleicht spielt das "Breitbandurteil" da eine Rolle, wenn die Bundesstaaten die Verlegung reglementieren könnte auch Google betroffen sein?

http://www.heise.de/netze/meldung/US-Urteil-bringt-Rueckschlag-fuer-Breitband-Ausbau-3294243.html
 
@Kribs: Sehr wahrscheinlich. Und genau deswegen machen auch so gut wie alle Kommentare über deinem so gut wie keinen Sinn. Google hätte wahrscheinlich deutlich mehr ausgebaut, m.W. liegen an einigen Orten sogar schon die Kabel im Boden, aber dank des perfekt funktionierenden Lobbyismus in den USA wurden den bestehenden Kabel- und DSL-Netzbetreibern ja quasi Monopole per Gesetz zugesichert - also keine Chance für Google oder andere Initiativen, da Konkurrenz aufzubauen. Natürlich geht ein solches Projekt dann auf Eis...
 
@eN-t: Es wurde bereits vor Monaten darüber berichtet, dass es bei Google Fiber zu Entlassungen und Umstrukturierungen gekommen sein soll, da die Erwartungen nicht erfüllt wurden (Ausbau zu teuer; zu geringe Einnahmen --> Tarife wurden angepasst). Deshalb soll Google im Juni auch Webpass gekauft haben, um auf WiFi statt Glasfaser zu setzen:

Google Fiber considers gigabit WiFi to cheaply cover last mile
https://www.engadget.com/2016/06/09/google-fiber-considers-gigabit-wifi-to-cheaply-cover-last-mile/

Google Fiber buys a gigabit ISP that uses fiber and wireless
https://www.engadget.com/2016/06/23/google-fiber-buys-a-gigabit-isp-that-uses-fiber-and-wireless/
 
Google (oder Alphabet) greift immer öfter ins Klo, was Innovationen angeht.

Nur beim Ausspionieren werden sie immer besser :-(

Don't be evil!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check