Harter oder milder Winter? Ein neuer Supercomputer weiß es früh

Alle möglichen Versuche, schon Wochen oder gar Monate im Vorfeld vorherzusagen, wie der kommende Winter wird, sind stets gescheitert. Es halfen weder die bekannten Bauernregeln, noch Blumen oder Boulevard-Experten. Ein neuer Supercomputer soll das ... mehr... Windows 10, Winter, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft, Berge Bildquelle: Microsoft Windows 10, Winter, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft, Berge Windows 10, Winter, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft, Berge Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wetterlagen ändern sich innerhalb eines Tages völlig unvorhersehbar, wenn der Computer also keine Glaskugel eingebaut hat, ist das Schwachsinn. Selbst Meterologen sagen das die Wettervorhersage ab 3 tagen völlige Raterei ist. ich vertraue da der alten Bauernregel: Kräht der Hahn des Morgens auf dem Mist, ändert sich das Wetter, oder es bleibt wie es ist. Wird des Morgens nicht gekräht, wurde Ihm der Hals verdreht
 
@Besenrein: Artikel überhaupt gelesen?
 
@Besenrein:
"... völlig unvorhersehbar ..."
Als außenstehender mag es so vielleicht wirken. Das Unvorhersehbare ist unvorhersehbar, nicht weil es zufällig ist sondern weil es nicht verstanden wird.

Computer Simulationen sollen dabei helfen, genau diese Lücken zu schließen.
 
Keine Ahnung ob die nun das Wetter besser vorhersagen können, aber immerhin haben sie mit dem Argument ihren coolen neuen Supercomputer finanziert bekommen.

Und "Wetter" hört sich doch netter an als "Atombombensimulation" oder "Echtzeit-Totalüberwachung" ;-)
 
@rallef: Wobei es schon sehr wichtig ist, das Wetter in Zeiten der von uns selbstgemachten Globalen Erwärmung genauer zu berechnen.
 
@L_M_A_O: Die selbst gemachte globalen Erwärmung ist so ne Sache. Das Klima dieses Planeten ändert sich schon immer. Kein Mensch weiß was wäre wenn es unseren Dreck nicht gäbe.

Was war das für ein Tara als ich noch zur Schule ging wegen dem Ozonloch - heute hört man davon nichts mehr.
 
@Paradise: "Kein Mensch weiß"...ähm...du weißt das nicht. Leute, die sich damit beschäftigen, haben da durchaus einen anderen Stand. Und vom Ozonloch hört man schon noch, wenn man hinhört. Längst nicht mehr so viel wie früher, klar, weil wir ordentlich gegengesteuert haben und die Katastrophe verhindert wurde.
 
@ckahle: Gabs nicht mal auf Wikileaks Dokumente/Unterhaltungen von Wissenschaftlern aus diesem Bereich darüber das die ganze Sache hoch gespielt wird um die Wirtschaft anzukurbeln.
Auf jeden Wissenschaftler kommt einer der anderer Meinung ist.

Eiszeit gabs ohne uns und die Platten sind auch ohne uns auseinander gedriftet.
 
@Paradise: Da war ein konkreter Bericht mal fehlerhaft und das wurde korrigiert. Das spricht aber nicht gegen die Unmengen anderer Daten und Ergebnisse.

"Auf jeden Wissenschaftler kommt einer der anderer Meinung ist." Ähm, nein. Auf 99 kommt hier vielleicht einer, der anderer Meinung und meist nichtmal vom Fach ist. Sicherlich gab es immer Klimaänderungen, aber niemals in dieser heftigen Geschwindigkeit wie in den letzten hundert Jahren.
 
@ckahle:
"Sicherlich gab es immer Klimaänderungen, aber niemals in dieser heftigen Geschwindigkeit wie in den letzten hundert Jahren."

Falsch!

Es gab auch Ereignisse, ohne den Menschen, welche zu schlagartigen Klimaveränderungen geführt haben. Die unter anderem zu großen Massenaussterben geführt haben.
 
@Andy2019: Ja gut, ich geb mich geschlagen. Der große Meteoriten-Einschlag letztes Jahr in Puckemünde ist schuld. -.-
 
@ckahle: Es könnte aber auch der "Supervulkan" Eyjafjallajökull in Island gewesen sein! /s
 
@L_M_A_O: Ist der auch auf Puckemünde gefallen?
 
@ckahle:

Du Sprichst von Berichten und Wissenschaft und konterst auf ein Faktum wie ein Kind.

Deine Worte:

".. aber niemals in dieser heftigen Geschwindigkeit wie in den letzten hundert Jahren..."

Du schreibst niemals und das ist Falsch, das wird die auch jeder Klimaforscher bestätigen. Also warum verbreitest du so eine offensichtliche Lüge? Aber Ja der Mensch hat eine bisher nie dagewesene Klimakatastrophe ausgelöst, das vorher waren alles Peanuts gewesen, kaum nennenswerte Ereignisse.
 
@Paradise: "Das Klima dieses Planeten ändert sich schon immer."
Aber nicht so schnell und nicht so radikal, die Folgen von CO2 sind klar belegt und nachzuvollziehen.
"Kein Mensch weiß was wäre wenn es unseren Dreck nicht gäbe."
Weil? Das Klima verändert sich in der Regel nur sehr sehr langsam, ohne unseren Einfluss könnte man dies durch die aggregierten Daten sehr gut approximieren.
 
@L_M_A_O: zu einem gewissen Teil mit verantwortet - aber nicht selbst gemacht.
Wie hoch der Anteil der Menschheit ist, ist nicht geklärt.
Aber sicher nicht 100% - vor 20.000 Jahren war eine Eiszeit. Vor 150.000 Jahren auch.
usw. usf.
Außerdem bewegt sich im Sonnensystem nichts wirklich auf perfekten Kreisbahnen.
Zudem bewegt sich das gesamte Sonnensystem auf einer hoch- und runter eiernden Umlaufbahn um das galaktische Zentrum in Zonen mit mal mehr und mal weniger interstellarem Staub.
Und das alles hat Auswirkungen auf das Klima.
 
@Druidialkonsulvenz: Das stimmt natürlich teilweise, wenn man sich nun aber die Zyklen zwischen Eiszeit und Erwärmung anguckt, sollte es jetzt eigentlich kälter werden und nicht wärmer, betrachtet man nun die CO2 Werte, stellt man fest, das dieser gigantisch hoch ist und durch uns erschaffen ist.
Das wird auch sehr gut von Prof. Dr. Lesch erklärt.
https://youtu.be/fsbDwZ34rzA?t=5m49s
 
@L_M_A_O: https://xkcd.com/1732/
 
@eN-t: Leider verschließen sich viele einfach den Tatsachen und glauben alles ist gut und bleibt gut -.-
 
Schon seit Jahrzehnten macht jeder kleine Obstbauer selbst bei uns in Deutschland sein Wetter selbst.
Mit den finanziellen Mitteln eines Landes das sich praktisch unendlich selbst Geld unter der Hand drucken kann ohne Inflation, nennen wir es USA, könnte man es auch in der Wüste regnen lassen. Und wenn man es nicht direkt regnen lässt, geht man eben wieder den indirekt weg über gigantische Flutwellen. Ein Bömbchen in an den Schnittflächen der tektonischen Platten hilft da bestimmt wieder. USA USA USA
 
@Shitfukker: Sachlicher und objektiver Kommentar mit starkem Bezug zum Hauptartikel, du erhältst: Redaktionskompetenz (+5)!
 
Das Wetter verändert sich vor allem dann, wenn mal wieder ordentlich gesprüht wurde ...
 
@tripe_down: Ja, vor allem nach einem ordentlichen Toilettengang. Man hat die Wahl zwischen strengen, andauerndem Aroma oder man sprüht eben. Letzteres ändert das Wetter. Da ich die letzten Tage irgendwie was mit Magen und Darm hatte, musste ich öfter sprühen. Ich muss mich also für das eklige Wetter derzeit entschuldigen.
 
@tripe_down: Wer sollte denn bitteschön WAS "sprühen"? Und wohin?
 
@DON666: Chemtrails!!! Schnappt euch alle euren Aluhut und geht in Deckung!
 
@5pl3nd1d: Genau das hatte ich ja erhofft, aus tripe_down herauszukitzeln... Leute, die so einen Mist glauben, sind immer so lustig. Außerdem rücken die auch gerne mal höchst amüsante YT-Links raus, mit denen man dann seinen Spaß haben kann.

Ich hoffe mal nicht, dass er nun vergrault wurde. ^^
 
@DON666: Aus dem damaligen Schul-Freundeskreis hat es auch einen erwischt, der Verschwörungstheoretiker geworden ist (und ja, "Verschwörungstheoretiker" ist in diesem Fall durchaus negativ gedacht).

Der hatte auf FB mich auch mal auf einem YT-Video verlinkt, wo es um Chemtrails ging. Angeblich ging es um einen Beweis, dass Chemtrails auf Kinderspielzeug zu finden sei.

Gefilmt wurde in irgend einem Spielzeugladen (ich vermute mal was in Richtung Toys'R'Us oder so ähnlich). Zwei Typies gingen da durch die Gänge, nahmen verschiedene Verpackungen in die Hand, hielten die vor ihre versteckte Kamera und meinten: "Hier sind Chemtrails drauf." Dann nahmen sie ein paar Gänge weiter das nächste Spielzeug, hielten es in die Kamera und wieder: "Das ist so scheiße von der Regierung. Auch hier Chemtrails, ganz deutlich!"

Und zwischendurch halt immer wieder was von Verschwörung, Gedankenkontrolle, Machtübernahme von irgendwelchen Geheimbünden und/oder Außerirdischen, usw.

Auf meine Frage, wo denn hier nun der Beweis sei, kam dann nur "Mach doch die Augen auf, siehst du es nicht?" und solche Sprüche.
 
@RebelSoldier: Ja, das meine ich ja. Das sind die völlig Kaputten. Ich guck mir solche Videos (auch "Flat Earth" oder "Hollow Earth" sind sehr zu empfehlen!) gerne mal an, weil das einen unschlagbaren Realsatirefaktor hat, wenn man mal davon ausgeht, dass die das WIRKLICH glauben. ^^
 
@DON666: Jaja, du bist sicher einer von denen, die sich Nahrungsmittel kaufen, auf denen Barcodes drauf sind! Schon mal drauf geachtet, da sind 3 gleich lange Streifen drauf, das steht für 666, die Zahl des Teufels! Die Barcodes entziehen der Nahrung ihren Nährwert und machen dich krank und kontrollierbar! Ich habe mir schon vor Jahren einen Hildegard Orgonakkumulator gekauft, mit dem ich mein Essen wieder energetisiere, bevor ich es esse. https://www.amazon.de/Hildegard-Orgonakkumulator-von-Jentschura-Energetisierung/dp/B0044S3CEK

/s ;)
 
@eN-t: Gut sind auch der Wellness-Wirbler: https://www.amazon.de/Wellnesswirbler-f%C3%BCr-den-Wasserhahn-Wasserwirbler/dp/B007F13NQU/ref=sr_1_1?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1477319384&sr=1-1&keywords=orgonakkumulator

oder der Urteilchen-Strahler: https://www.amazon.de/Urteilchen-Strahler-Komplett-Set-Hom%C3%B6opathie-hom%C3%B6opathische-Universal-Ger%C3%A4t/dp/B015Q7JCAA/ref=sr_1_2?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1477319384&sr=1-2&keywords=orgonakkumulator

Und wenn du ganz verzweifelt bist, empfehle ich noch den Chembuster: https://www.amazon.de/Akasha-S%C3%A4ule%C2%AE-Chembuster-verbunden-Orgonite/dp/B016Z3PO2E/ref=sr_1_3?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1477319384&sr=1-3&keywords=orgonakkumulator
 
@RebelSoldier: Das schlimme ist das selbst seriöse Firmen so was anbieten.
Unser Entkalker ist von dieser Firma die dann auch noch so was hat:
http://www.judo.eu/judo/DE/Produktinfos/Produktuebersicht/Wellness/JU-WEL_Trio.php

Aber ich lutsch die Steine lieber :D
 
@tripe_down: Hast du eigentlich deine Akasha-Säule schon? ;)
 
Ha!.. Ich muss zugeben, dass mein Groß- und Urgroßvater oft recht hatten mit dem Wetter nur beim Blick in den Himmel und den Wolken (mal übertrieben gesagt). Aber da war zu Zeiten, wo das Wetter noch einigermaßen stabil war, so zum Ende der 70er Jahre wo ich 10 Lenze jung war. Ob heute noch viele Bauernregeln gelten (nicht alle, aber eine Menge), vermag ich nicht zu sagen.
 
@airlight: Sch.... in der Lampenschale sorgt für gedämpftes Licht im Saale.
Gilt auch heute noch :D
 
@airlight: geht auch heute noch, wenn man meteorologie gelernt hat ;) zumindest kurzfristige prognosen.
 
"Kräht der Hahn früh morgens auf dem Mist, ändert 'sichs Wetter oder es bleibt wie's ist..."
Ist doch ganz einfach oder...? ;-)
 
Ich wage mal ganz ohne Supercomputer die Wettervorhersage für den kommenden Winter:

Der kommende Winter wird kälter als der letzte Sommer....das garantiere ich
 
@Selawi: Nachts ist es kälter als draußen.
 
@Selawi: Der Faktillon hat letztens noch einen Fakt geposted: Im Sommer geborene Menschen frieren im Winter durchschnittlich häufiger als im Sommer!
 
starke stürme = mehr sturmschäden = unbezahlbare elementarversicherungen
 
Viel Geschwätz im Beitrag - aber wie der Winter nun wird verrät der Beitrag doch nicht.Es ist nach meinen Berechnungen ein sehr durchschnittlicher (etwas kälter als in den letzten 2 Jahren) Winterbeginn, viel Regen, aber nicht viel Schnee und auch wenig Sonne. Bis Ende Januar wird es kaum Frost unter -5 Grad geben und viele Tage, die nicht über 2 Grad gehen, also nachts um -5 Grad, tags um 0.Für Weinnachten gibt es gute Chancen für etwas Schnee und sogar mäßigen Frost bis -8 Grad.Für Februar will ich noch nicht spekulieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles