Samsung kann sich Galaxy Note 7-Probleme nach wie vor nicht erklären

Der koreanische Konzern ist nach wie vor damit beschäftigt, herauszufinden, was eigentlich beim Galaxy Note 7 und dessen "explodierenden" Akkus schief gelaufen ist. Und obwohl der Fehler offensichtlich scheint: Die Ursache kann sich Samsung nach ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Baidu/Mr. Ni66666 Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Baidu/Mr. Ni66666

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann nur hoffen das Samsung aus dem Gau schlau geworden ist und wieder Wechsel-Akkus anbietet. Wenn die großen das wieder einführen springen die kleinen auch wieder auf den Zug womit ich dann wieder glücklich wäre.
 
@Shitfukker: Hoffentlich nicht, ich brauche keinen Wechselakku und knarzende hauchdünne Plastikdeckel.
 
@Krucki: ganz genau. finde einfach mit wechselakku fühlt sich das telefon billig an. das S7 fühlt sich richtig hochwertig an im vergleich zu den alten wie zbsp dem S4
 
@zhandri: Ist dein Kommentar Satire? Die Gefühl, dass sich ein Mobiltelefon wertig anfühlt, hängt vom Wechselakku ab? Geht's noch?
 
@Krucki: ich brauch Wechsel Akkus, weil mein Vertrag 2 Jahre geht, Akkus aber nach einem Jahr nachgeben.
 
@neuernickzumflamen: dann behandelst du sie nicht richtig, ich habe mein 3GS über 6,5 Jahre lang benutzt und am Ende war es nicht der Akku, der verreckt ist, auch wenn er sicherlich nicht mehr neuwertig war.
 
@Link: Es soll auch Leute geben die ihr Handy aktiv nutzen und eben nicht immer ein Steckdose dabei haben. Ich habe jedenfalls bei allen MTB Touren oder einer Wanderung in den Bergen immer einen Ersatzakku dabei. Genauso wenn ich mir FR Abends die Birne wegschieße beim saufen und eventuell erst am SO wieder heim komme. Das ist jedenfalls mein Nr. 1 Grund. Und auch auf langzeitsicht kann mir keine Mensch erzählen das der Akku nach 2-4 oder wie du sagst nach 6.5 Jahren noch sein volle Laufzeit bringt. Mag dir nicht auf fallen wenn du das Gerät nur spazieren trägst aber die Dinger schaffen bestimmt keine 8h Dauerlast mehr! 1000 Ladezyklen sind 1000 Ladezyklen im besten Fall kann also bereits nach 2 Jahren Schluss sein.
 
@Shitfukker:
"kann mir keine Mensch erzählen das der Akku nach 2-4 oder wie du sagst nach 6.5 Jahren noch sein volle Laufzeit bringt"
Hab ich auch nicht behauptet. Aber einen Grund zum Wechsel sollte es im Normalfall nicht geben, wie auch die Kommentare unter meinem bestättigen.

"die Dinger schaffen bestimmt keine 8h Dauerlast mehr!"
Das schaffen sie auch im Neuzustand nicht.

"1000 Ladezyklen sind 1000 Ladezyklen im besten Fall kann also bereits nach 2 Jahren Schluss sein."
Nach 1000 Ladezyklen sollte die Kapazität erst bei 80% oder knapp darunter liegen und nicht "Schluss sein". Bei "neuernickzumflamen" hat der Akku laut seiner Aussage auch schon nach einem Jahr eine nicht mehr brauchbare Kapazität, dafür muss man schon mehrfach am Tag die komplette Ladung verbrauchen, um über die 1000 Zyklen im Jahr zu kommen.

Deine Gründe haben nichts mit nachlassender Akkukapazität zu tun, das ist was anderes, meine bevorzugte Lösung wäre hier aber eine Powerbank, die hat u.U. sogar viel höhere Kapazität als ein Ersatzakku und man muss das Smatrphone nicht ausschalten und öffnen zum nachladen.
 
@Link: brauchbar schon, aber man merkt irgendwann dass es nachlässt, und bis man ein neuen bestellt vergeht auch Zeit, aber meist Kauf ich für die letzten Monate doch lieber ein frischen Akku.
 
@Shitfukker: In deinen Fällen würde es auch eine Powerbank tun.
 
@Link: Mit meinem Samsung Smartphone habe ich andere Erfahrungen gemacht. Nach nicht mal ganz vier Jahren wurde es höchste Zeit den Akku zu wechseln. Der Akku hielt voll geladen am Ende gerade mal nur noch einen halben Tag durch. Dazu fing er auch noch an sich langsam aufzublähen.
Übermäßig genutzt wurde er auch nicht, einmal täglich aufgeladen.
Ich war am Ende jedenfalls froh das mein Samsung noch zu den Wechselakku-Geräten gehörte, wegschmeißen wollte ich das Gerät noch nicht.
 
@chris899: nach 4 Jahren kann ich mir das durchaus vorstellen, dass es langsam problematisch werden kann, ich will ja auch nicht behaupten, dass jeder Akku problemlos 6 oder mehr Jahre mitmachen muss. Aber nach einem Jahr ist es doch etwas zu früh mMn.
 
@neuernickzumflamen: Ich hätte gegen Wechselakkus zwar auch nichts einzuwenden, selbst brauche ich sie aber nicht. 4 Jahre machen die Akkus bei den besseren Modellen inzwischen durchaus ohne größere Kapazitätsverluste mit.
 
@neuernickzumflamen: mh, das S3 funktioniert seit 5 jahren mit seinem ersten, das Xperia hab ich nach 2 verkauft, das iphone hat ebenfalls noch den ersten. Generell hab ich in 15 jahren Handynutzung noch nicht einen Akku neu gekauft, und viele Geräte bekommen eine zweite Nutzung in der Familie oder eben für den Job.
 
@neuernickzumflamen: Dann frage ich mich wie ich 2 Jahre problemlos hinkomme, und danach die Familienmitglieder.
 
@neuernickzumflamen: Und? Vodafone tauscht die ganze Bimmel einfach aus in den 24 Monaten. Akku neu; bimmel neu. Problem gelöst.
 
@neuernickzumflamen: dann solltest du nicht jeden Mist glauben und die Akkus immer wieder mal komplett entladen und über Nacht laden. Ich habe das schon immer so gehandhabt und hatte zwischen 1996 und heute exakt zwei defekte Akkus.
 
@neuernickzumflamen: Dann kauft man sich einen neuen Akku und tauscht ihn, braucht ggf. etwas Werkzeug und 20 Minuten Zeit, aber dann hält das wieder zwei Jahre. Oder man lässt es machen, ist auch machbar.
 
@Shitfukker: jedesmal diese wechselakkudebatte... wenn es nur an den Akkus liegen würde, würde Samsung die Dinger tauschen, das geht auch in einem Note7 oder S7... nur nicht für jeden otto zuhause.
 
@Cosmic7110: Mit Wechselakku wäre der Tausch für Samsung aber deutlich billiger, weil die Geräte nicht eingeschickt werden müssten.
 
@TiKu: mag ja sein, ist Samsung problem, ändert aber derzeitig überhaupt nichts, weil nichtmal Sicher ist ob es zu 100% am Akku liegt, daher verstehe ich nicht warum damit immer alle ankommen.
 
@Cosmic7110: Absolut unwirtschaftlich jedes Gerät per Hand auf zu popelen und dann wieder per Hand zusammen zu schrubben. Wegwerfen ist eben billiger
 
@Shitfukker: ja steht da schon, ist aber Samsungs problem.
 
@Shitfukker: und neue Geräte werden wie gebaut? Genau, vieles wird noch per Hand gemacht. Wird ja nicht unbedingt hier gemacht, sondern containerweise nach China verfrachtet und dort gemacht, das kann sich durchaus lohnen, die Komponentenpreise bei so einem hochpreisigen Smartphone sind nun nicht gerade im einstelligen Dollar-Bereich angesiedelt.
 
@Shitfukker: Ich bin auch kein Fan von den festverbauten Akkus, aber ein Wechselakku würde das Problem nicht unbedingt lösen. Beispielsweise wenn das Akkumanagement einen Fehler hat.
 
@bloodhound: Mit Wechselakkus wäre das ganze Debakel für Samsung aber deutlich billiger und für die Kunden weniger nervig geworden, weil das Einschicken der Geräte nicht mehr unbedingt nötig gewesen wäre.
 
@TiKu: und wenn es gar nicht an den Akkus liegt. Dann hättest du einen Wechselakku reingesetzt und die Teile explodieren trotzdem? Dann können die mir noch so viele Wechselakkus schicken, dass Gerät müssen sie im Endeffekt austauschen ( gesehen bei den Austauschgeräten, die auch den Fehler aufweisen). Ja der erste Austausch wäre billiger gewesen, aber zum Schluss müssen die Kunden das Gerät trotzdem einsenden.
 
@bloodhound: Die Ursache liegt vielleicht nicht beim akku selbst aber wenn der Akku austauschbar wäre hätte jeder nutzer diese Bedrohung selbst entschärfen können...

Wenn der Fehler beim Akku selber liegt kann Samsung einfach die Die akkus billig austauschen.
Liegt der Fehler in den Schaltkreisen des Smarphones oder an einem zu engen Gehäuse ist der Akku außerhalb des Smartphones nicht gefährlich.

Wie man es auch dreht. Ein austauschbarer Akku hat nur Vorteile.
 
@DNFrozen: Hätte der Benutzer die Bedrohung entschärfen können? Was wenn der Akku an sich in flammen aufgeht, ohne dass er im Telefon sein muss? Im Akku selbst ist schließlich auch schon Elektronik enthalten.
Meiner Meinung wären selbst mit Wechselakku alle Telefone zurückgerufen worden, denn der auslösende Faktor konnte nach all der Zeit noch nicht ausfindig gemacht werden.
 
@Shitfukker: Naja wird schwierig aus etwas schlau zu werden, wenn man die Ursache des Problems nicht kennt. ;)
Ne aber hoffentlich bekommen sie es beim S8 hin das Problem bis dahin gefunden und beseitigt zu haben.
 
@Shitfukker: Ihr und eure wechsel Akkus, als ob dann das Handy nicht abgefackelt wäre.
Die Akkus beim S7 / S7 Note sind auch gut, die meisten können halt nur nicht mit dem Smartphone umgehen.

Jeder muss an der Software rumspielen, müll Apps Installieren ohne zu schauen was die genau machen und wundern sich wenn das Handy nicht mehr richtig geht oder haufenweise Akku braucht.
Bei jedem zweiten ist das Display gerissen weils keiner mehr richtig fest hält oder ne Tasche benutzt.

Egal welches Handy ob alt oder neu, bei mir haben die Handys über 10 Stunden Akku Laufzeit inkl. GPS, Bluetooth NFC etc.pp....

Die meisten vergessen dass es eben ein Computer ist und man den entsprechend auch behandeln muss...
 
Samsung hat also nach Software auch von Hardeware keine Ahnung mehr ;)
 
Irgendwo ist es doch auch kein Wunder mit immer dünner und dünner und dünner.

Gerade Lithium Akkus sind ja von Haus aus schon super gefährlich.
Da wundert es mich nicht, wenn man die Schutzabstände immer weiter verkleinert.

Dazu kommen die kleinen Biegungen, welche die super dünnen Smartphones zulassen. Ist sicherlich
auch nicht förderlich für das Innenleben des Akkus.

Zum weiteren ist ja Korea jetzt schon nicht mehr billig genug für die Produktion. Auch hier muss man nach China wandern.
 
Oberste Prio bei Samsung ist die Gewinnmaximierung und nichts anderes. Als zweites kommt dann: Abmahnen von Leuten, die sich über das explodierende Phone lustig machen. Und dann kommt vielleicht irgendwann mal die Sicherheit.

Wenn die Sicherheit oberste Prio gehabt hätte, dann hätten sie ja nicht so schnell die Austauschgeräte bereitgestellt (die dann wieder angefangen haben, zu brennen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.