LinkedIn, Dropbox, Formspring: Hacker festgenommen, er knackte alle

Bereits Anfang Oktober wurde ein junger Mann aus Russland in der tschechischen Hauptstadt Prag festgenommen. Er steht unter Verdacht, als Hacker zahlreiche Ziele in den USA angegriffen zu haben. Jetzt kommen nach und nach immer mehr Einzelheiten ans ... mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"LinkedIn, Dropbox, Formspring: Hacker festgenommen, er knackte alle"

Zum ersten, er ist Beschuldigter, die Tat nachweisen und urteilen sollte wenn ein ordentliches Gericht und keine "IT-Webseite"!
Zum Zweiten, auch wenn das den Artikel eine gewisse Authentizität verleiht, bleiben die Persönlichkeit und Verfahrensrechte für jeden Beschuldigten, was das Publizieren von Realnahmen aufgrund der Unschuldsvermutung eindeutig Ausschließen sollte!
 
@Kribs: WF hat nicht geurteil sonder nur die bereits von anderen verwendeten Worte aufgegriffen. (Kritik ist hier maximal in Bezug auf journalistische Sorgfalt berechtigt) Es geht hier auch gar nicht darum ob er nach unseren Maßstäben schuldig ist oder nicht. Dir sollte klar sein, dass bei einer Beschuldigung durch die US Justiz keine deutschen oder europäischen Gesetze gelten und das ganze da immer etwas anders gehandhabt wird.
 
@Gispelmob: Geurteilt hat Sie in der Schlagzeile (Zitat) und nur weil andere das Recht beugen rechtfertigt/entschuldigt das nicht das man es nachmacht/kopiert.
 
@Kribs: Hör doch mal auf zu fantasieren. Das ist eine ganz normale Schlagzeile in der eine Behauptung aufgestellt wird. Ein Urteil ist das nicht.
 
@Gispelmob: "Ein Urteil ist das nicht."

Nein?

"... er knackte alle" ist also kein Urteil?

Keiner will den Internetpranger, aber wenn wir ihn haben (siehe oben) dann wird er verteidigt mit allen noch so fadenscheinigen bis eindeutig unwahren Argumenten!
 
@Kribs: ""... er knackte alle" ist also kein Urteil?"

Es ist lediglich eine Behauptung.
 
@Gispelmob: Bleib du bei deiner Behauptung, ich halte mich an die "anderen".

http://www.duden.de/rechtschreibung/urteilen

ein Urteil [über jemanden, etwas] abgeben, seine Meinung äußern
sich nach etwas, auf einen bestimmten Eindruck o. Ä. hin ein Urteil bilden
(Philosophie) einen logischen Schluss ziehen und formulieren
in einem Urteil feststellen, befinden
einen Fall durch ein Urteil in einer bestimmten Weise entscheiden

https://de.wikipedia.org/wiki/Urteil_(Logik)

Urteil ist in der Logik die Form einer Feststellung, die in der sprachlichen Form eines Satzes ausgedrückt wird. Dabei wird das Urteil mit dem Vorgang der Bildung der Feststellung, ihrem propositionalen Gehalt oder der Bewertung dieses Gehalts identifiziert (ein Urteil bilden vs ein Urteil treffen vs ein Urteil fällen). Das Urteil wird als ein Grundbegriff der Logik nicht in jeder Theorie der Logik ausdrücklich definiert.
 
@Kribs: "Urteil ist in der Logik die Form einer Feststellung"

"Dabei wird das Urteil mit dem Vorgang der Bildung der Feststellung, ihrem propositionalen Gehalt oder der Bewertung dieses Gehalts identifiziert"

Da keine Beweisführung/Bewertung gemacht wurde, kann es auch keine Feststellung und somit kein Urteil geben und das ganze ist lediglich eine Behauptung.
 
@Gispelmob: A. "Hacker festgenommen," >Feststellung< ohne beweis das er ein Hacker ist,
B. "er knackte alle" >Urteil< auf Grund der Feststellung das ein "Hacker" festgenommen wurde.
 
@Kribs: Ja gut..dann greife wir mal deine krude Weltverschwörungsspinnerei
auf. Juristische Urteile werden immer vor einem Gericht, von einem Richter ausgesprochen....und niregendwo sonst.

Das haben selbst solche Massenmörder und Menschenschlächter
wie Hitler (Volksgerichtshof) , Stalin (Schauprozesse), Mao tse dong(China),
Pol Pot(Kambodscha) , Kim il Sung(Nordkorea) u.s.w so gemacht.

Also ein Gericht muss nicht objektiv oder gerecht sein...es kann auch
ein willfähriges Instrument für Diktoren sein.Aber nur dort werden
juristische Urteile ausgesprochen.

Alles andere sind (wie in diesem Fall) nur Schlagzeilen oder eine Meinung.
 
@Kribs: auch hier liegst du wieder falsch

A. "Hacker festgenommen," >Behauptung< dass er ein Hacker ist
B. "er knackte alle" >Behauptung< dass er alle geknackt hat

Es wird nirgendes ein Beweis erbracht. Der ist aber nötig für ein Urteil, denn ein Urteil steht immer am Ende der Kette einer Beweisführung. Deswegen handelt es sich hier um Behauptungen, die immer am Anfang aufgestellt werden um danach Beweise zu erbringen und erst dann zu einem Urteil zu kommen.

Ein Urteil wäre sowas wie "er ist schuldig", aber das steht nirgends. Es werden nur Beschuldigen gegen ihn erhoben. Die allerdings erstmal nur Behauptungen sind.

Wie du darauf kommst, das ein Urteil am Anfang stehen kann ist mir schleierhaft.
 
@Gispelmob: "Vergewaltiger Gispelmob festgenommen - er hat 7 Frauen missbraucht!" Ist das jetzt eine Behauptung, sprich würdest du das als Überschrift eines Artikels morgen in der Zeitung so hinnehmen? Na dann.
 
@eN-t: Das ist eine Behauptung und eine Verleumdung.^^
 
@Kribs: Bis zum gewissen Punkt könnte man aber auch die, seit dem in der News genannten Anfang Oktober, verstrichene Zeit, als starkes Indiz dafür hernehmen, das derweil genau geschaut wurde, ob eine Anklage überhaupt Sinn macht bzw. erfolgversprechend ist.
Was, so wie ich das sehe, daher auch nicht von einer gewissen IT Seite erfunden wurde, sondern, gut möglich: nur gespiegelt worden ist.
Davon ab gebe ich dir zwar zu etwa 50% recht, möchte aber auch drauf aufmerksam machen, das der (zumindest der 1te)Gerichtsprozess gegen den jungen "Mann" absehbar im Ausland, wohl in Tschechien, stattfinden wird. Ergo solltest du evt. mal hinterfragen, inwieweit die Tschechen Dinge wie die volle Namensnennung genauso eng wie eine deutsche Gerichtsbarkeit sehen. Da mit gewohnt deutschen Einschätzungen bzw. Ansprüchen & Erwartungshaltungen dran zu gehen, könnte also, alleine schon aus dieser Konstellation heraus, unzutreffend bzw. unpassend sein ?
Das wir hier des öfteren "ausländische" News haben, die kaum oder sogar garnicht ins deutsche Rechtssystem übertragbar sind (was oft genug so manchen nicht dran hindert, es dennoch zu versuchen) das solltest du als alter Boardhase doch so langsam wissen ? ;-)
 
@DerTigga: Nein, ich halte mich in solchen Fällen an den "internationalen Standard", aufgestellt von den Vereinten Nationen,

http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

die leider nicht einklagbar ist aber als eine Moralisch/Ethische Instanz gilt,
ergänzt durch die Europäischen Menschenrechtskonvention, die unsere Rechtsgrundlage ist und von allen Europäischen Staaten als Gesetz ratifiziert wurde,

http://www.echr.coe.int/Documents/Convention_DEU.pdf

ARTIKEL 6 "Recht auf ein faires Verfahren"

1. Jede Person hat ein Recht darauf, dass über Streitigkeiten in
Bezug auf ihre zivilrechtlichen Ansprüche und Verpflichtungen oder
über eine gegen sie erhobene strafrechtliche Anklage von einem
unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden Gericht
in einem fairen Verfahren, öffentlich und innerhalb angemessener Frist
verhandelt wird. Das Urteil muss öffentlich verkündet werden; Presse
und Öffentlichkeit können jedoch während des ganzen oder eines
Teiles des Verfahrens ausgeschlossen werden, wenn dies im Interesse
der Moral, der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit
in einer demokratischen Gesellschaft liegt, wenn die Interessen von
Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der Prozessparteien es
verlangen oder - soweit das Gericht es für unbedingt erforderlich hält
- wenn unter besonderen Umständen eine öffentliche Verhandlung die
Interessen der Rechtspflege beeinträchtigen würde.
2. Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum
gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.

ARTIKEL 8 "Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens"

1. Jede Person hat das Recht auf Achtung ihres Privat- und
Familienlebens, ihrer Wohnung und ihrer Korrespondenz.
2. Eine Behörde darf in die Ausübung dieses Rechts nur eingreifen,
soweit der Eingriff gesetzlich vorgesehen und in einer demokratischen
Gesellschaft notwendig ist für die nationale oder öffentliche Sicherheit,
für das wirtschaftliche Wohl des Landes, zur Aufrechterhaltung der
Gesundheit oder der Moral, zum Schutz des guten Rufes oder der
Rechte anderer, zur Verhinderung der Verbreitung vertraulicher
Informationen oder zur Wahrung der Autorität und der Unparteilichkeit
der Rechtsprechung.

----

Ergänzend, haben wir in der Vergangenheit schon zu oft erlebt wie katastrofahl der Umgang mit Verdächtigen und deren Angehörigen war,
ich kann nur nochmal an die Selbstjustizaufrufe, falsche Verdächtigungen gegen die Familie oder den erweiterten Freundes und Bekanntenkreis erinnern, bis hin zu direkten gewaltsamen Übergriffen auf Sachen und Personen.
Das war nur möglich weil man mir Realnamen Hausieren ging, mir kann kein "Autor/Autorin" die regelmäßig Publiziert erzählen das ihm/ihr das nicht Bewusst ist, Er/Sie es also billigend in Kauf nimmt!
 
Ein Super-Hacker sollte doch auch verhindern können das er erwischt wird.
 
@mulatte: Es ist davon auszugehen, dass er erst durch seine Verkäufe enttarnt wurde.
 
@mulatte: irgendwo gibt es immer spuren zu dir, vor allem wenn du mit deinem Ergebnis profit machen willst.
 
@mulatte: Wäre ziemlich schlimm finde ich, wenn so jemand nicht(mehr) greifbar wäre.
 
Gibt es Guantanamo noch?
Soll nicht so leicht zu knacken sein.
 
@Fred_EM: Er hätte genauso gut in einem russischen Gulag oder Arbeitslager landen können, was auch nicht besser wäre. Kann mir gut vorstellen, dass Russland auch noch Gefängnisse wie Guantanamo besitzt und noch im Betrieb hat.
 
@eragon1992: Inwieweit Tschechien so einfach an Russland ausliefert, wäre da zuerst mal zu klären ;-)
Grundsätzlich könnte aber eine russische Aussage in der Art: "Die Amis dürfen Guantanamo haben / betreiben, also dürfen wir xyz haben / betreiben !" womöglich näher an der Wahrheit dran sein, als mir lieb ist...
 
Cloud ist die Zumunft!
 
@0711: Du nimmst mir die Worte aus dem Kund.
 
verjaehrt sowas gar nicht?
 
@CaNNoN: Du hast da wirklich Hoffnung, das der junge "Mann", selbst mit ein paar Jahren Abstand zu seinen Taten, noch so viel dazu gelernt hat, das er das ganze sehr (selbst)kritisch sieht ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!