Apple: Kabel-Testkäufe bei Amazon bringen zu 90% gefälschte Kabel

Der Computerkonzern Apple holt gerade zum Rundumschlag gegen verschiedene Händler aus, die über Amazon gefälschte Ladekabel als angebliches Originalzubehör anbieten. Einige dieser Produkte werden - zumindest in den USA - auch direkt aus den ... mehr... iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning Bildquelle: Apple iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning iPhone 5, apple iPhone 5, Lightning Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das kann leider genau so passieren, wenn man diese Produkte im Mediamarkt etc. kauft. Dort wurden auch schon gefälschte Akkus als Original verkauft. Die werden auch nur vom Großhändler bezogen und kommen dann meist ungeprüft in die Regale.
Deswegen kaufe ich Ladegeräte eigentlich nur von "no Name" Marken wie Anker oder AUKEY zum Beispiel. Günstig und man kann davon ausgehen, dass diese nicht gefälscht werden, da die Marge zu gering ist. Und die Ladegeräte werden direkt von diesen Herstellern vertrieben und nicht von Dritten.
 
@FatEric: Anker als No Name zu bezeichnen finde ich schon mutig. Anker ist ein großer Anbieter von Zubehör und die sind qualitativ sehr hochwertig. Liegt vll. auch daran das Anker ausschließlich Amazon als Vertriebsplattform hat und die Preise eher günstig sind.
 
@Odi waN: man sieht was diese Art des vertriebes in vielen Köpfen anrichtet... statt dem Anker Netzteil für 5,99 bei Amazon wird der Hama schrott für 19,99 gekauft...
 
@Cosmic7110:
Das günstigste Netzteil das ich jetzt bei Amazon gefunden habe kostet 12 Euro...
Für 6,99 lässt sich nicht mehr wirklich auf die Sicherheit achten ^^
 
@Mixermachine: exemplarisches Beispiel sagt dir etwas? ;)

ich brauch keine Netzteile, seit die bei allem was n USB Stecker hat dabei sind, hab ich ne ganze Kiste die sich nie leert ;)
 
@Cosmic7110:
Klar klar :p

Ich habe alle meine Netzteile durch einen 6-fach Lader (auch von Anker) ersetzt.
Geladen wird sowieso immer an einem Platz.
 
@Mixermachine: ich verfolge die andere Strategie, überall ein Ladegerät wo man laden könnte xD
 
@FatEric: Also, ich als Mini-IT-Händler kann bereits bei offiziellen Distributoren wie Ingram Micro oder ALSO (ehem. Actebis) einkaufen, da sollte das Media Markt & Co. eigentlich auch möglich sein... Wer natürlich beim Einkauf nur auf Preis und Marge achtet, der hat am Ende evtl. ein Problem.
 
@68000er:

Zumal der Verkäufer haftet und nicht der Hersteller. Auch hier wird wohl Amazon hauptsächlich als Vetriebsplattform auf die Nüsse bekommen. Denn: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und du als Vetriebsplattform oder Verkäufer bist Ansprechsperson für den Kunden und auch haftbar!
 
@FatEric: Ja die beiden kaufen ich auch. Zum Beispiel sind die USB-Kabel von denen Quickcharge fähig. Nimmt man irgendein Kabel lädt man viel länger. Fällt bei Apple nicht auf, die haben kein Quickcharge.
 
Wenn mögliche Probleme für die Käufer Apple wirklich interessieren würde, dann hätte ich einen einfachen Lösungsvorschlag für sie: Setzt wie alle anderen Hersteller einfach mal auf den Industriestandard! Dann gibt es auch keine Probleme mit Fälschungen. Eurer eigentliches Anliegen ist doch, dass jemand anders die Leute an eurer Statt über den Tisch zieht.
 
@FuzzyLogic: äh nein danke. Bin froh das ich den lighting habe und keinen bescheuerten USB Mini Anschluss.
Anstatt darauf zu setzten das die Drittanbieter vernünftige Sachen verbauen kriegt natürlich Apple von den hätern hier mal wieder den schwarzen Peter.
 
@Fanel: Das hat nichts mit haten zu tun sondern man muss 3 Kabel mitschleppen. USB, Dock connector und lightning...
 
@Paradise: wieso muss man drei Kabel mit sich rumschleppen. Davon abgesehen dass ich nie irgendwelche Kabel mit mir rumschleppe frage ich mich wozu man als iPhonebesitzer ein USB-Kabel mitschleppen soll?
 
@P-A-O: Zum Laden und Daten übertragen. Auf meinem Androiden ist das per WLAN mit ES File Explorer kein Problem. Beim IPhone (4S) hab ichs noch nicht versucht weil ich das nur zum Telefonieren und für Telegram nutze (gibts da so was wie ES File Explorer?).
Für mein Tablet muss ich sogar ein extra Ladegerät mitnehmen weil 9V und DC-Stecker.
 
@Paradise: ja es gibt so etwas wie den ESEL File Explorer. Frag mich jetzt nicht wie das Ding heißt weil ich es nicht nutze. Ich kenne den ES Explorer, habe ich auf meinem Droiden damals auch genutzt aber es kommt eben immer darauf an was das für Daten sind, will man sie verschieben, übertragen usw. In der aktuellen Applewelt funktioniert das meiste über die Cloud. Da brauchst gar kein Kabel dafür und ich denke nicht dass jemand ständig riesige Mengen an Daten auf ein Smartphone verschiebt. Das was du hier zu vergleichen versuchst ist...naja, kotzt mich auch an zwei Netzteile für zwei Laptops mitzunehmen. Die sind sogar vom selben Hersteller. Aber da ich bezweifle dass du zwei Handys und ein Tablett mit dir rumschleppst ohne eine Tasche oder ähnliches zu haben dann stellt sich die Frage des einen Kabels so oder so nicht. Was machst du wenn Tablett und Handy den Geist aufgeben und du nur ein Ladekabel dabei hast?
 
@Paradise: sollte auch beim ersten mal ES und nicht Esel heißen. Wird echt langsam Zeit auch über Smartphone editieren zu können.
 
@P-A-O: Ich verschiebe eigentlich nur Bilder, Text Dateien und Videos. Cloud ist bei mir Tabu.
Klar ist alles in einer Tasche - trotzdem ist es schön um so weniger man in diese Tasche packen muss.
 
@Paradise: das sollte auch mit den für Apple Geräten verfügbaren Explorern gehen. Man hat halt nur auf Systemrelevante Daten keinen Zugriff. Das ist sowohl Fluch als auch Segen weil ich einem Freund, der eigentlich nur seine *.vcf übertragen wollte den ES FE installiert habe und er fast sein System zerschossen hat.
 
@Paradise: Ich habe auch (ich weiß, Autovergleiche sind nicht beliebt), ich habe also zwei Autos. Eines, wenn ich hauptsächlich Linkskurven fahre, und eines für geradeaus und rechts.
Bo, ich liebe Dummheit.
 
@FuzzyLogic: unabhängig davon dass ich den Lightning in der Form besser finde als das was an USB verfügbar ist, geht es hier nicht um den Stecker. Du kannst dir genau so gut ein Netzteil mit USB zulegen das überhitzt. Ob da jetzt ein Apfel drauf ist oder groß und breit Samsung, Acer oder was weiß ich was drauf steht macht keinen Unterschied. Ein gefälschtes Netzteil ist ein gefälschtes Netzteil.
 
@P-A-O:

Was soll an Lightning besser sein als an USB-C? Schon mal ein USB-C Stecker in der Hand gehabt? Das Zeug ist massiv stabiler und zuverlässiger als Lightning (habe beides hier liegen).
 
@JTRch: ok, welches Gerät kann ich mir heute mit USB-C kaufen? Zuverlässigkeit und Stabilität kann ich von beiden nicht beurteilen. Die einzigen defekte die ich da jemals hatte waren zwei wackelige USB Ports an einem Handy und an einer E-Zigarette.
 
Ein weiterer Test hat ergeben das 88% einwandfrei funktionieren.
 
@elox: echt? Link zum Test oder lass das trollen.
 
@elox: Auch wenn das stimmen sollte, wenn ich Apple bezahle, will ich auch Apple haben.
 
Es geht hier imho nicht in erster Linie um Apple, das Problem ist auch auf andere Hersteller zu übertragen. Deutlich wird an dieser Stelle lediglich, wie sehr sich Amazon von einem ehemals sehr netten Versandhaus für Bücher, CDs und Elektronik zu einem Ramschladen a la ebay verändert hat. Und dass es Amazon im Zweifelsfall keinen feuchten Furz interessiert, was das letztlich für Ware ist, die in die Pakete gestopft wird.
Amazon spielt in Sachen Produktfälschungen laissez faire, und nun kommt Apple und haut ihnen mal kräftig auf die Finger. Ob das Amazon sehr kratzt, sei mal dahin gestellt, denn die beiden mögen sich ja eh nicht ("mimimi, nein wir verkaufen kein AppleTV, nehmt lieber das blöde FireTV"). Es wäre aber wünschenswert, dass jetzt andere Hersteller die ebenfalls Opfer von Produktfälschungen wurden, mal in die gleiche Kerbe hauen.
 
@68000er: Das schlimme bei Amazon ist das man nicht mal sofort sieht ob ich was aus China bekomme. Bei eBay kann ich wenigstens Filtern.
 
@Paradise: Das ist wohl bei Amazon so gewollt. Alles wichtige für den Käufer kaum ersichtlich. Hauptsache der Warenkorb hängt einem vor der Nase damit der Kauf schnell abgeschlossen werden kann...
 
@68000er: Stimmt leider. Amazon interessiert es 0. Es betrifft aber nicht nur Elektronik, sondern mittlerweile alle Bereiche. Also auch Markenklamotten oder Hygene Artikel wie teurer Gillette Rasierklingen z.B.. Ist mir passiert das ich da Fälschungen bekommen habe. Auch geht Amazon 0 gegen Vorschuss Betrüger vor. Wollte mir neues Objektiv kaufen und da bieten welche günstig an. Wollen das Geld aber direkt nach Polen überwiesen haben und nicht über Amazon laufen lassen. Wenn man nun diese Verkäufer meldet, passiert seitens Amazon 0,0. Und speziell dieser Verkäufer verkaufte nicht nur dieses eine Objektiv, sondern war auch bei allen anderen Objektiv Produkten zu finden. Immer mit einem verlockenden Sonderangebot.
 
@Akkon31/41: dieser verkäufer verkauft GARNICHTS. Die wollen das geld haben und du siehst es und die gekaufte sache nie (wieder)...Amazon ist alles egal. Eigentlich müsste Apple Amazon als vertriebsplattform auch direkt mitverklagen, weil die es auch selbst versendet und es vorher nicht überprüfen.
 
@Fanel: ja da wird nichts wirklich bei Amazon getan.
Die paar Kunden die sich beschweren.... tsss
 
@Fanel: Es ist mir schon klar das der Verkäufer nur die Kohle haben will. Erschreckend dabei ist, dass Amazon diese nicht sperrt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich