Angespielt: Mafia 3 - Ein Gangster-Epos vieler verschenkter Chancen

Mafia 3 war einer der meisterwarteten Titel des Jahres, im Vorfeld der Veröffentlichung hat es 2K Games hervorragend geschafft, mit Trailern die Spannung auf das Spiel zu steigern. Nun ist es da und wir verraten, ob es die hohen Erwartungen erfüllen ... mehr... 2K Games, Take Two, Mafia 3, Mafia III, Take 2 Bildquelle: Take 2 2K Games, Take Two, Mafia 3, Mafia III, Take 2 2K Games, Take Two, Mafia 3, Mafia III, Take 2 Take 2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe es fast durch!
Im Vergleich zu Teil 2 deutlich schlechter, im Vergleich zu Teil 1 unwürdig.
Assassin's Creed meets Mafia mit farbigem Hauptdarsteller, der mit der Mafia, oh Wunder, garnichts zu tun hat.
Es ist wie die Überschrift sagt: Man hätte so viel daraus machen können. Man hätte ein geniales Spiel machen können. Aber wie so oft wird es viel zu früh durch den Publisher-Zeitdruck auf den Markt geschmissen.
Der filmreife Storyanfang ist noch richtig stark, aber danach spielt man nur noch Schema F ab, bis man alle Bezirke, nach exakt dem gleichen Vorgehen, erobert hat.
Es ist wirklich zum Heulen.

Dennoch ist es natürlich kein so schlechtes Spiel, aber im Vergleich zu den Vorgängern einfach nur unmöglich. Ich würde es nichtmal "Mafia" nennen.
Und mit dem stärksten Openworldspiel aller Zeiten (GTA) kann es natürlich nichtmal ansatzweise mithalten.
Satz mit x, war wohl nix.

Die Wertung von 4players ist gerechtfertigt und trifft es genau: Magere 60% (Befriedigend)

Übrigens Teil 1 und 2 hatten bei 4players damals: sehr gut 85%.
 
@Aloysius: Teil 1 war der Oberhammer.
 
@Aloysius: Ich hab es zwar noch nicht durch, aber ganz ehrlich: 60% sind zu wenig, ja fast schon unfair (4P ist bei den Wertungen ja aber immer etwas eigen...)
 
@witek: sehe ich auch so. 60% sind eine beleidigung.
 
@lazsniper2: Eine Beleidigung ist es, wenn man für 60€ ein Spiel verkauft, und es dann voller technischer Unmöglichkeiten (30fps limit pc) und Bugs ist. Die Konsolenversionen laufen zwar stabiler und weisen weniger Grafikbugs auf, aber einwandfrei sind auch diese nicht (Schatten, Überbelichtung).
Das Problem mit der Engine sehe ich darin, dass sie sehr hardware-hungrig ist, aber gleichzeitig nur eine Grafikanmutung der PS3 bietet.

Das Autoschadensmodell, was mich schon an GTA5 verärgert hat, da es in GTA4 wesentlich besser und somit realistischer war, ist bei Mafia nochmals katastrophal schlechter. Außerdem bleibt man sehr oft an unsichtbaren Hindernissen hängen, aber auch kleine Büsche haben die Kraft einer massiven Mauer. Was aber exorbitant nervig ist, ist die lächerliche, verbuggte Autoeigenschaft, wenn man bspw. mit einem richtigen Affenzahn unterwegs ist, und über Bahnschienen heitzt, das Auto dann urplötzlich zwanzig Meter in die Luft fliegt und sich überschlägt. *facepalm*
 
@Aloysius: der fps-lock wurde ja am tag darauf entfernt. bezahlt habe ich 31,99 für den key. dafür habe ich einen sehr geilen gegenwert bekommen wie ich finde.

bugs konnte ich im kompletten durchspielen nur 3-4 mal entdecken, einmal war es eine schließkasette die sich nicht öffnen ließ, oder leichen die noch rumzappeln während sie auf dem boden liegen. kleinigkeiten eben....

gewöhnungsbedürftig war die extrem hakelige (konsolen)steuerung am pc. das war schon gut gruselig, wie unpräzise und unrund das lief. aber man gewöhnte sich recht schnell dran.
 
@Aloysius: Bei dem dritten Teil weiß ich weiterhin nicht was ich davon halten soll. Den ersten und zweiten Teil habe ich mehrfach durchgespielt. Der dritte hat nun leider etwas weniger mit der alten Mafia-Story zu tun und die Bewertungen gehen von nicht so dolle bis ganz gut. Ich werde wohl noch warten bis es vergünstigt eine Games of the Year Version, auch auf Hinblick der noch erscheinenden DLCs.
 
bin durch, und muss sagen dass es das geld mehr als wert war. es hat trotz der immer wiederkehrenden schemata einfach laune gemacht. mal ganz leise und in schleich-manier, mit schaldämpfer die gegner isolieren und aus dem verkehr ziehen, mal mit dem großen mg durch die vordertür rein und vernichtung verteilen. musikuntermalung grandios, cutscenes atmosphärisch. und die protagonisten waren durchweg überzeugend. ich hätte für mich persönlich 85% vergeben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen