Outlook.com Premium: Zusatzfeature ab sofort public Beta in den USA

Im April hatte der Software-Konzern Microsoft seine Online-E-Mail-Plattform Outlook.com zum Test mit einigen Premium-Features ausgestattet. Nun ist Outlook.com Premium, wie der Dienst offiziell heißt, von dem geschlossenen Betastadium in die ... mehr... Microsoft, Outlook, outlook.com, email, Outlook Premium Bildquelle: Microsoft Microsoft, Outlook, outlook.com, email, Outlook Premium Microsoft, Outlook, outlook.com, email, Outlook Premium Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange sie nicht so weit gehen und man den guten Spamfilter nur gegen Geld kriegt wie bei GMX...
 
@Chiron84: Wenn sie mal nen guten Spamfilter haetten :)
 
@-adrian-: Oder überhaupt einen... GMX ist der letzte Dreck. Ich hab seit fünf Jahren eine outlook.de und eine outlook.com-Adresse, die beide ins gleiche Postfach gehen. Und seitdem noch keine 10 Spam-Mails bekommen.
 
@Chiron84: Outlook filtert tatsächlich verdammt gut. Prozentual sogar noch besser als Google mit Gmail. Ich hoffe ja, das Premium auch für 365 Kunden dann inkludiert wird.
 
@densch: Kann ich bestätigen
 
@densch: Würde ja Sinn machen, so integrieren ja gefühlt auch alle anderen Services in Office 365.
 
ist das wie ein normales Outlook, nur in der Cloud?
 
@xanax: naja .. ein Email provider in der cloud. Kann auch sammeldienst spielen. AUch wenn das bei gmail ein wenig besser laeuft
 
@xanax: Nein. Outlook.com hat viel weniger funktionen als das richtige Outlook welches es aber auch online gibt (für Office 365 User). Der dienst outlook.com ist jedoch sehr gut wobei er seot der umstellung aif Azire(?!) extrem träge wurde.
 
@Edelasos: OneDrive generell (mit allen Online Diensten) ist verdammt langsam und träge. Leider.
 
Seit die rumgebastellt haben bekomme ich zwar Mails nicht mehr doppelt und dreifach aber bis Thunderbird mal ne Verbindung aufbaut dauert ewig (pop3).
 
@Paradise: Das sind mal wieder sinnvolle Minus für ein reales Problem.
 
Mit @winfuture.de - und allgemein vergebenen DNS-Domains --- wird das nix. :)
Da spielt DNS nicht mit, die Dinger würden schlicht nicht ankommen, es sei denn natürlich man könnte die Domainbetreiber - - incl Winfuture.de --- davon überzeugen, jegliche Möglichkeit des externen Mailverkehrs *abzugeben* und also MX-Records so zu setzen, daß jetzt halt Microsoft für die Domain winfuture.de zuständig wäre.

Macht natürlich keiner. ^^

--- In jedem Fall, $50 pa. können sie gern haben wollen, aber mh, da muß man schon sehr von überzeugt sein. Immerhin gibt es genug Mailanbieter, die für "Premium"angebote ganz ähnliche Beträge sehen wollen; und wenn man jetzt sagen wir 10 Mailadressen hat und die auch wirklich alle per Webmail abrufen will (nicht sehr wahrscheinlich) dann wird das irgendwann irgendwie teuer.

Alles in allem liest sich das wie ein eingeschränktes Exchange-Konto, plus die Domain(s) dazu, ... gut andere werden das anders sehen, aber für mich sieht das nicht besonders... überzeugend aus mit dem Kostenpunkt.
 
Wenn sie jetzt noch verschlüsselung anbieten wäre das perfekt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!