Apple baut kein Auto mehr: Direkter Angriff auf Tesla fällt vorerst aus

Apple hat seine Pläne für ein eigenes autonom fahrendes Auto offenbar auf Eis gelegt. Laut einem neuen Bericht wurde das zunächst groß angelegte Projekt, für das auch eine Reihe namhafter Entwickler angeworben wurde, jüngst deutlich zurückgefahren, so dass ... mehr... Apple, Patent, Auto, Bluetooth, PKW Bildquelle: United States Patent and Trademark Office Apple, Patent, Auto, Bluetooth, PKW Apple, Patent, Auto, Bluetooth, PKW United States Patent and Trademark Office

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun ja, ein tolles Auto das besser ist als die der anderen, baut sich eben nicht einfach in dem man überall die besten Leute abwirbt. Das wird Apple auch in anderen Bereichen noch merken wo sie ja gute Leute wieder bei anderen einsammeln. Aktuell ist der Herr Cook ja von AR begeistert...

https://www.heise.de/newsticker/meldung/High-on-AR-Apple-Chef-betont-Bedeutung-von-Augmented-Reality-3351497.html
 
Schuster bleib bei Deinen Leisten...AR wäre sicher ein Bereich in dem Apple gute Karten hat...
 
@LuckyDuke: Elon Musk baut Autos und will ins All fliegen, soviel dazu.
 
@iPeople: Sind aber 2 verschiedene Unternehmen. Er will auch Hyper-Loop bauen.
 
@dognose: Du weißt, wo Elon Musk herkommt?
 
@iPeople: ja. Und? Weswegen sollte er darum nicht verschiedene Unternehmen mit gänzlich anderen Themengebieten inne haben?
 
@dognose: Ich bezog mich auf dein Sprichwort. Elon Musk ist auch nicht bei seinen "Leisten" geblieben.
 
@iPeople: Mein Sprichwort? Lies nochmal nach.
 
@dognose: Dann eben das Sprichwort des TE. Wenn Du Dich schon einklinkst , solltest Du auch den Kontext verstehen.
 
@iPeople: Und du solltest "lesen lernen".

Die Unternehmen von "Elon Musk" sind in verschiedenen Bereichen tätig - und? Nur weil eines davon Autos baut und ein anderes ins All fliegen will - was hat das mit "Elon Musk" zu tun? Er selbst "managed" nur - und da verhalten sich die Unternehmen wohl relativ identisch.

Hätte Cook nun ein Unternehmen gegründet: "iCars Inc." o.ä. wäre der Spruch sicher nicht gefallen. Cook selbst "managed" ebenfalls nur. Das kann er mit einem oder 10 Unternehmen tun.

Würde er jedoch "Interessen-Gebiete" auseinander halten würde, würde er sicherstellen, dass ein Mißerfolg eines Unternehmens das andere nicht "herunterzieht". (vgl. Samsung)

Es geht hier nicht um "Cook" (oder Elon) als "Schuster" - sondern um "Apple".

Apple & Auto = doof.
iCars Inc. & Auto mit Cook als CEO = no problem.
 
@dognose: Man muss der Sache nur einen anderen Namen geben, damit Du zufrieden bist?
 
@iPeople: Du weißt schon, was ein "anderer Name" im unternehmerischen Sinne bedeuted?
 
@dognose: Ja, ein Placebo für Leute wie Dich.
 
@dognose: nope... Hyper-Loop hat er "mitentwickelt" hat aber die Pläne freigegeben, da ihm das Projekt "zu viel ist".
 
@iPeople: und beide hatten einen sehr sehr schweren Anfang... hätte man nicht Milliarden erstmal zum "Fenster raus geworfen" wäre das nicht geworden.

Unternehmen die aber "Stammaktionäre" haben die sagen wir wollen nichts als Profit können sich sowas nicht leisten <- nicht mal Apple!
 
@baeri: Ohl Du warst bei der letzten Aktionärsversammlung ?
 
Apple legt also ein Projekt auf Eis, das es nicht gegeben hat.
 
@iPeople: Na wenn iPeople das sagt, wird Bloomberg wohl falsch liegen.

#Lügenpresse
 
@dognose: Wann gab es denn die Bestätigung seitens Apple? Muss ich wohl was verpasst haben. Und meinst Du nicht auch, dass Apple ein eigenes vielversprechendes Projekt dieser Größenordnung publik gemacht hätte? Offenbar war dieses Projekt noch nicht so weit, dass man es ernsthaft als Projekt mit Finale bezeichnen hätte können.
 
@iPeople: Apple ist schon seit je her "sehr bedeckt" - egal um welches Projekt es geht. Wenn es dann halb-publik werden soll, vergisst mal wieder jemand einen Prototypen in der Knreipe, aber dann wars das.
 
@dognose: Und in welcher Kneipe hat man das Apple-Auto gefunden? Bisher gab es nur Gerüchte , mehr nicht.
 
@iPeople: Verstehst du eigentlich was ich schreibe? Eben WEIL das Projekt noch nicht gereift ist / war, gibt / gab es keine offiziellen Statements dazu.

Das ist eben "Apple-Style". Während Andere schon nach dem ersten "Draft" eine Ankündigung raushauen, hält sich Apple zurück, bis das Produkt fast in Serie ist. (vgl. das erste iPhone - erste offizielle Präsentation: funktionsfähiger Prototyp in der Hand)

Aber wozu hätte man sich sonst 2015 die domains apple.car, apple.cars und apple.auto sichern sollen?
 
@dognose: Indizien als Beweis sind eine wenig belastbare Referenz. Hinter car.de steckt auch kaun Autobauer. Hinter Kredit.de steckt auch keine Bank. Warum Apple also diese Domains gesichert hat, weiß nur Apple selber.
 
@iPeople: Es gibt nicht ohne Grund Indizienprozesse und entsprechende Verurteilungen. Apple steht zwar nicht vor Gericht, wäre aber ein sehr verdächtiger Angeklagter ;) Sei es durch entsprechende Aquirierung von KnowHow, Manpower, etc. Wenn es quakt wie eine Ente ...
Wie weit das ganze Thema war/ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
@Farbschmelz: Es gibt nicht ohne Grund verurteilte Unschuldige aufgrund von Indizien ;)
 
Ich denke mal die haben gemerkt das es schon Autos gibt und es wieder keine Innovation wäre. Bei TVs war es ja auch so. Aber trotzdem Respekt mit immer ein und dem selben Smartphone (fast jedenfalls) so viel Kohle aus Usern rauszuholen die das mit sich machen lassen.
Zugetraut habe ich denen jedenfalls weder TV noch Auto. Da müssten die schon Samsung oder Tesla kaufen.
 
@mulatte: Auch TV war nicht weiter als ein Gerücht.
 
"So seien Zulieferer und andere potenzielle Partner zunächst nicht bereit gewesen, wie von Apple erwartet mit hohen Investitionen aufzuwarten", was hat Apple da wohl erwartet?

Als NoName im Automobilsektor erst mal Geld einsammeln?
 
Unter Steve Jobs wäre sicher "das" Elektroauto entwickelt worden. Mindestens 150 PS und mit einer Akku Ladung kommt man 1000 KM weit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich