Musikindustrie bekommt Blankovollmacht und sperrt falsche Domain

Wenn Gerichte einem privatwirtschaftlichen Verband quasi einen Blankoscheck ausstellen, damit dieser seine Rechte selbst durchsetzen kann, führt das mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Problemen. Das zeigt sich aktuell am Beispiel des ... mehr... Internet, Sperre, Schere Webseite, Domain, URL, Adresse Webseite, Domain, URL, Adresse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Musikindustrie bekommt Blankovollmacht und sperrt falsche Domain"

Gib einem Idioten nur genug macht und er wird sie früher oder später Missbrauchen. Wieso wundert mich diese News nicht im geringsten?
 
@BartHD: "Macht ohne Missbrauch verliert ihren Reiz." Paul Valéry
 
@Skidrow: "Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut."
John Emerich Edward Dalberg-Acton

"Große Macht bedeutet große Verantwortung"
Onkel Ben

"Nutze die Macht, Luke!"
Obi-Wan Kenobi

"Macht was ihr wollt!"
William Shakespeare

"Macht kaputt, was euch kaputt macht!"
Ton Steine Scherben

;)
 
@moribund: "Keine Macht dem Abwasch" Otto Waalkes ;)
 
@mrpink: erinnert mich an Frauen an die Macht !
Macht sauber, Macht essen, Macht liebe.
 
@Montag: WIssen ist Macht. Weisst nix? Macht auch nix.
 
@Skidrow: Wissen ist Macht, sagt man.
Aber ist Macht gleich Wissen ? wohl kaum.
 
@BartHD: Hast du "Die Welle" gelesen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_(Roman)
 
Sofort auf Milliarden verklagen!!
 
@moniduse: Millarden reichen da nicht. Man muss es schon genau so machen wie die Musikindustrie selbst und auf das vielfache der globalen Wirtschaftsleistung verklagen.
 
Man kann die Meßlatte der Intelligenz noch so niedrig legen, es wird jeden Tag mindestens einen Trottel geben, der aufrecht drunter durchlaufen kann!

Nach diesem Fehler wird sich aber mit Sicherheit nichts ändern. Man wird maximal um Entschuldigung bitten. Viel eher aber glaube ich, dass man sich selbst entschuldigt - einen niemals erreichbarer Zustand, da nur der Betroffene (hier MP3Skull.onl) eine Entschuldung/Entschuldigung aussprechen kann.

Aber selbst Politiker und Anwälte sind zu solch komplexen Denkvorgängen kaum in der Lage.
 
Ich versteh grad nicht wie das rechtlich überhaupt zulässig ist? Die bekommen ernsthaft die Mittel um Domains einfach zu übernehmen / lahm zu legen? Wie kann das denn sein???
 
@detroxx: Du gehst davon aus das die USA ein Rechtsstaat ist...
 
@kkp2321: Ach stimmt... Das war mein Denkfehler ;) Danke.
 
@kkp2321: Trotzdem gibt es dort eigentlich die Gewaltenteilung. Und hier wurde Grundlage dieser Gewaltenteilung einfach zusammengestampft und an einen Normalo übergeben.

Ist in etwa so als wenn man einem Affen eine Waffe in die Hand drückt und hofft das dieser nur böse Jungs abschießt.
 
@detroxx: In den USA ist sowas durchaus möglich. Die haben da eine gänzlich andere Rechtsauffassung (Der Zweck heiligt die Mittel).
 
@DK2000: Die marschieren auch mal kurzerhand in Neuseeland ein, um einen festzunehmen ;)
 
@wertzuiop123: Naja sie haben ihn ja da gelassen
 
@-adrian-: Weil sie es (noch) müssen.
 
@Shadow27374: Noch besteht Hoffnung auf Besserung.
 
naja, da wird die dämliche Musikindustrie wohl Schadenersatz zahlen müssen...
 
Ist der Musikindustrie doch nur Recht das man "ausversehen" einen Youtube-Ripper damit lahmgelegt hat. Denn auch bei solchen Tools wurde doch schon seitens der armen, armen Musikindustrie deutlich gemacht, dass die die nächsten sind.
 
.... da hätte man auch gleich an einem Schimpansenrudel Laserschwerter verteilen können.
 
ich hoffe, dass ich jede zu unrecht betroffene Seite da aufs äußerste wehrt Oo Sowas darf sich einfach nicht einbürgern.
 
@Sebaer: das Problem ist, dass kaum eine der Seiten die finanziellen Mittel für einen Rechtsstreit mit der Musikindustrie haben wird. Recht bekommt nunmal immer der, der es sich leisten kann.
 
@Link: das befürchte ich aber auch. Zumindest ne dicke Forderung nach Schadensersatz flattert aber hoffentlich bei der RIAA ein.
 
@Sebaer: kann denen egal sein, da sie in den meisten Fällen davon ausgehen können, dass wenn sie nicht zahlen, es nicht vor Gericht landet und selbst wenn, dann haben die Gegner kaum das Geld für alle Instanzen.
 
Verstehe ich richtig, ein US Verband beschlagnahmt ausländische Domains? Wie kommen die drauf, da gibt es Rechtshilfegesuch und vorher geht gar nichts!
 
ja klage einreichen gegen die musikindustrie auf schadenersatz.
 
Ich hoffe sie werden auf 1.568.156.127.982.117.957.573.927,75$ verklagt und verurteilt.
 
find ich gut so. Kann nicht nachvollziehen warum so viele illegale seiten nach jahren noch bestehen.

False positives wird es immer geben, kann man nichts machen. Und wer sich den namen eine ehemals illegalen seite aussucht macht dies absichtlich und ist selber schuld.
 
@plasma: du hast es einfach nicht verstanden, oder?
 
@plasma: Lies den Artikel noch mal und achte besonders darauf, wer wessen Domain-Namen missbarucht hat.
Ansonsten: Daumen hoch, bist ein prima Kerlchen!

Edit für Buchstabendreher
 
Die Frage muss aber erlaubt sein, welcher Idiot in Zeiten von Spotify und anderer kostenloser
Musik-Streaming Dienste, Radio-Sender bzw. unzähliger kostenloser und legaler Musikangebote
(z.B. Jamendo, Soundcloud u.s.w) überhaupt noch MP3's von YT rippt ?

Und wenn dann einer eine Domain einrichtet/unterhält mit gleichem/ähnlichen Namen wie ein Ripper
Soll man da noch Mitleid haben, wenn da Kolateralschäden entstehen ?

Man mag ja zur MI stehen wie man will...aber für mich ist so ein Domainnamen einfach nur
Blödheit.Da benennt man sich um(Frei nach dem Motto: Raider heisst jetzt Twix) und bei einer
legalen Dienstleistung ist die Sache vom Tisch....und lässt sich nicht seit 1,5 Jahren von der MI
stressen.
 
@Selawi: naja wenn dein Tool aber so scheisse ist das du auf diese false positive ( ja da suchst du was anders und landest da ;p ) angewiesen bist ... hast du eben Pech gehabt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles