Keine Panik: Samsung beruhigt Galaxy S7-Nutzer per Push-Nachricht

Super-GAU und Debakel sind nur zwei Worte, die im Zusammenhang mit dem Galaxy Note 7 in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder fallen. Für den koreanischen Hersteller ist der finanzielle Schaden beträchtlich, vom Image ganz zu schweigen. mehr... Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Bildquelle: Evan Blass Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Edge 7 Evan Blass

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Teures Lehrgeld für Samsung. Das kommt davon, wenn man ein Gerät nicht richtig entwickelt, nur damit man vor der Konkurrenz auf dem Markt kommt.
 
@Homie75: Das kommt davon wenn Medien langeweile haben und ein Thema derart reisserrisch über Wochen zerpflücken, dass dir als Hersteller garnichts anderes übrig bleibt...
 
@Cosmic7110: stimmt ein ausbranntes Auto und brennende Note 7 in Flugzeugen sind ganz normal und garnicht schlimm.
 
@Fanel: wann hast du das letzte mal in den Nachrichten über Wochen hinweg gehört das ein Auto ausgebrannt ist weil es einen Technichen Defekt gab?
Ach ist nicht passiert? Glaubst aber auch nur du.
 
@Eagle02: Wenn in 2 Wochen ein und das selbe Automodell wegen ein und dem selben Bauteil in nur einem Land abfackelt, glaubst du, dass es dann keine Aufmerksam gäbe und Wellen schlagen würde? Willst du das ernsthaft mit sporadisch auftretenden technischen Defekten die für ein einzelnes Bauteil vielleicht 1 mal pro Jahr auftreten ernsthaft damit vergleichen?
 
@Eagle02: wenn jeden 2 Tag ne neue e Klasse Abfackeln würde. Würde genauso darüber berichtet. Aber du meinst wahrscheinlich die 15 Jahre alten rostlauben die ohne Kontrolle irgendwann hochgehen und stellst das einen neuen Produkt mit fahrikationsfehler gegenüber.
 
@Knarzi81, @Fanel: du wärst idt überrascht wie viele Autos, neue Autos, das betrifft. In 15 Jahren Werkstatttätigkeit hatten wir 8 Autos die sich "entzündet" haben. Bei keinem ist groß was passiert und nur 1nes ist ausgebrannt. Das aber nur bei einer Werkstatt.... kannste dir selbst ausrechnen wie oft sowas in wahrheit passiert. Selbst wenn man davon ausgeht das unser Fall nicht der Regelfall ist.
Als 2 Autos in einer Woche angefangen haben zu schmoren und nur nix passiert ist weil die Schutzschaltung gegriffen hat, hat da keine Sau drüber berichtet.
Es gab ne Rückrufaktion wegen "Fehlerhafter Stecker" über die irgendwo auf Seite 10 Berichtet wurde mit 5 Zeilen und das war es. Das ein Auto ganz abfackelt ist eher die Ausnahme aber das es anfängt zu schmoren und die Dinger in der Werkstatt landen das passiert öfters als du glaubst und es interessiert kein Schwein. Idr trifft das neue Autos und nicht die alten.
 
@Eagle02: Es bestreitet keiner das das vorkommt, nur gab es eben noch keinen Serienfehler, der innerhalb von 2 Wochen zig Autos eines einzigen Modells abfackeln lies. Oder kannst du mir einen Fall nennen, der tatsächlich vergleichbar ist? Deine 8 Fälle erstrecken sich schließlich über 15 Jahre, tausende Einzelmodelle plus Modellvariationen und Ausstattungsunterschieden. Ist also statistisch ein Fliegenschiss im Vergleich zu 70 exakt gleiche Geräte in nur 2 Wochen.

Es gibt aber ein vergleichbares Szenario, dass genauso viel Aufmerksamkeit bekam, weil es 12 Tode in ein paar Monaten gab. Das war Toyota mit seinen defekten Gaspedalen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/toyota-muss-in-den-usa-milliardenstrafe-zahlen-a-959680.html
 
@Knarzi81: Haben die CNG-VWs solch einen Medieninteresse erhalten? Dieses Problem gibt es seit Jahren bei mehreren Fahrzeugtypen des Konzerns.

Wegen den Problemen haben sogar die Tankstellen in Deutschland den Verkauf von Erdgas eingestellt, obwohl andere Fabrikate nicht solche Probleme haben.
 
@Knarzi81: Es gibt fast jedes Jahr von Irgend einem Hersteller von Autos Rückrufaktionen die Lebensgefährlich sind und das in Massen, es wird nur nicht gepuscht.

Ich verstehe euch ja dass es schön ist gegen Samsung zu bashen (nee verstehe ich nicht).
Genauso geht es der Presse....

Nur stimmen tut davon nur die hälfte.
 
@M. Rhein: Im Moment sind da wohl besonders die Fahrzeuge mit Takata-Airbags aufzuführen. In 20% der weltweiten Fahrzeuge sind Airbags dieses Herstellers verbaut.
Das Problem ist beim Auslösen entstehen scharfe Teile die Insassen verletzten.
Bei diesem Bauteil sind die Fehler auch möglicherweise nicht so leicht für Trittbrettfahrer zu falschen.

13 Tote, 100 Verletzte, schätzungsweise 100 Mio. betroffene Fahrzeuge
 
@Fanel: guck dir mal statistiken an und stelle diese den Berichten gegenüber... der rest ist selbsterklärend.
 
@Cosmic7110: Bis dir so ein Ding in der Hosentasche explodiert, dann beschwerst Du dich das nicht informiert wurde.
 
@picasso22: da explodiert nichts und ich fummel viel mit der Akkutechnik rum ;)
 
@Cosmic7110: Stich mal mit nem messer in nem Li-Ion Akku rum, da hast du deinen Note 7 Simulator.
 
@Alexmitter: schon ausprobiert, explodieren ist immernoch was anders.
 
Naja, gestern erst gelesen, dass auch ein S6 in Flammen aufging. Ich weis nicht, ich glaube ich lass dann doch lieber die Finger von Samsung. Eigentlich spielte ich mit dem Gedanken nächstes Jahr (Februar) bei Vertragsverlängerung ein Samsung Galaxy zu probieren, aber diese Idee habe ich längst verworfen. http://www.rp-online.de/digitales/smartphones/auch-ein-samsung-galaxy-s6-geht-in-flammen-auf-aid-1.6318347
 
@Memfis: es sind von ziemlich jeden hersteller schon handys in flammen aufgegangen... das problem war ja nur die relative höhe beim note 7 (wahrscheinlichkeit war ja bein rund 1:10000, wenn ich mich nicht irre)
 
@blgblade: Trotzdem habe ich bei Samsung mittlerweile einfach ein ungutes Gefühl. Ich habe mir (vor Bekanntwerden der Note 7 Sache) die Samsung Gear 360 gekauft. Das Gerät schaltet schon bei Raumtemperatur und einer 4K Aufnahme nach ~20 Minuten wegen Überhitzung ab. Der Akku ist anschließend auch wirklich unangenehm heiß. (Kann man auch nachgoogeln) Also offensichtlich hat Samsung bezüglich ihrer Akkus ein grundlegendes Problem.
 
@Memfis: das macht jedes Handy welches 4K aufnahmen kann, die Warnung erscheint sogar wenn du in den 4K Modus wechselst...
 
@Cosmic7110: Die Gear 360 ist kein Handy, sondern eine 360° Kamera und mit einem überlegten Design wäre es gar nicht zu dem Hitzeproblem gekommen (oder nicht so schnell bei so niedrigen Temperaturen). Actioncams sind ja für draußen gedacht und draußen ist man normal im Sommer, wo viel höhere Umgebungstemperaturen herrschen.

Wasserdicht ist die Kamera eh nicht, also wäre das Problem mit kleinen Lüftungsritzen zu lösen gewesen. Das Ding ist nämlich ziemlich dicht und aufgrund der sehr kleinen Größe staut sich da natürlich schnell was auf. Aber da gings vermutlich auch nur drum möglichst schnell ein Produkt auf den Markt zu werfen.
 
@Memfis: Wenn das doch so einfach für dich ist, dann wende doch doch an Samsung oder schaff dir ein anderes Gerät an. Ich rall das nicht, nicht zufrieden sein aber behalten und dann motzen. Dann wechsel halt oder entwickel selbst was.
 
@Cosmic7110: Von der Videoqualität gibt es leider keine Alternative. Die anderen momentan verfügbaren Kameras bieten lediglich Full HD, was bei einem 360°-Bild viel zu wenig ist. Selbst die 4K, die mir die Samsung bietet sind eigentlich noch zu wenig um wirklich scharfe Bilder liefern zu können. Für die erste Generation dieser bezahlbaren Kompaktkameras ist es aber OK.
 
@Memfis: Ich weis ja nicht in welcher Welt du lebst, mein selbst mein Lumia produziert vorzügliches 4k Video.
 
@Memfis: ui da ist ja jemand Informiert. toll..
Mal davon abgesehen dass du mit dem Temperaturen recht hast, istdas Handy meist in Hostentache und da können selbst im Winter mal 30 grad sein.

Wenn du eine Actioncam in die pralle Sonne legst hast du das gleiche Problem.
Meist hast du das im Sport an. das heißt "Bewegung" und schon kommt das Teil nicht richtig auf Temperatur.

Für das dass alle Stammies immer so Hi-Tech experten sind wundert mich dass Ihr solche Sachen nicht berücksichtigt und Selbst die "masse" bei dem S7 Note nicht berücksichtigt...
 
@Alexmitter: in seiner eigenen, so wie die meisten hier ;-)
 
@M. Rhein: Sorry, ich bin mit meiner Sony und GoPro Kamera diesen Sommer bei sängender Hitze auf dem Motorrad durchs Land gefahren - Niemals Probleme gehabt. Als ich mir dann die Samsung geholt habe hatte es bei einer Testfahrt ~25°C und sie hielt ~35 Minuten durch - dann stand ich kurz an einer Ampel -> Abgeschaltet. Also erzähl mir nichts.
 
@Memfis: Das Filmen im Straßenverkehr ist Persönlichkeitsrechtlich höchst bedenklich.
 
@Alexmitter: Solange es im privaten Rahmen passiert und nicht veröffentlicht wird ist das vollkommen OK. Im übrigen äußern sich immer mehr Gerichte positiv zu dem Thema.
 
@Memfis: viele Sony Handy schalten bei 4K nach kleiner 5 Minuten ab.
 
@blgblade: Ich habe noch nie von einem Lumia gehört, das explodiert ist!
 
@regulator: Glück gehabt das alle 10 Stück oder wieviel da produziert wurden nicht explodiert sind ;) :p
 
@regulator: jo mein Nokia 920 läuft auch wie am Schnürrchen und wird wenn überhaupt mal handwarm
 
@blgblade: das ist leider nur abgeschrieben... die 1:10000 habe ich vor ein paar Diskussionen aufgebracht weil ich keine "rechnerischen" Fakten habe / hatte...
> es gibt 35 bestätigte Fälle, das sind bei den 2,5 Millionen verkauften Geräten 1:70000

Wobei diese Zahl sicherlich "geschönt" ist...
Es gibt sicherlich "nichtbestätigte" Fälle, es gibt sicherlich "provozierte" fälle.

bei allem hin und her wurde hier Medialer Rufmord bei Samsung betrieben, schlimm ist das zwar schon wenn es mehr als zwei mal Auftritt, allerdings kein Grund zur Panik! <- meine persönliche Meinung
 
@Memfis: Es gibt kaum ein Smartphone, das noch nie einen derartigen Akkuschaden hatte, zuletzt auch zwei Mal beim iPhone 6 Plus. Beim Note 7 war es die extreme Häufung der Fälle. Auszuschließen ist das aber eben bei keinem Smartphone(-Akku).
 
@witek: Die Alternative wäre natürlich einen billigen Mobiltarif zu nehmen und mein aktuelles Smartphone (iPhone 5S) zu behalten. Ist ja immernoch ein gutes Gerät, dass man nicht zwingend aufs Abstellgleis stellen müsste.
 
@Memfis: die akkualterung ist auch ein sicherheitsproblem, ein gerät kann lange klaglos laufen und trotzdem in lfammen aufgehen.
 
@witek: bei keinem Akku, nicht nur smartphones... und wenn ich bedenke wieviele billige Powerbanks so unterwegs sind, dann würd ich mir darüber eher Gedanken machen. Nur bei 20€ Amazon verbucht das jeder unter "Chinaschrott" und gut ist.
 
@Cosmic7110: Klar, aber hier ging es halt speziell um Phones...
 
@Memfis: Dann lass auch direkt von Apple die Finger die Brennen und Explodieren auch gerne.
http://winfuture.de/news,94385.html
 
@Memfis: hab bereits von htc, apple, lg, sony und huawei gelesen dass sie in flammen aufgingen...
 
bin bereit, wenn Samsung ein neues korrigiertes Note 7 raus gibt, es zu kaufen.
für mich ist diese Funktion bei ausgeschaltetem Display, etwas darauf zu schreiben, ganz wichtig, was momentan, sofern ich weiß, nur in Note Reihe zu finden ist.
 
@djgholum: Das "neue" Note 7 hat denselben Fehler, wurde schon mehrfach bestätigt.
Lasst die Finger vom Note 7 UND dem neuen Note 7. Wartet lieber auf das Note 8, wenn es denn schon ein Samsung sein soll und auch dei dem würde ich erst eine Weile warten und Testberichte studieren.
 
@SuperSour: bin selbst deinen Meinung. Ich meinte mit 7.5 diesen halbherzigen Aktionen vom Samsung.
 
@SuperSour: "...wenn es denn schon ein Samsung sein soll" gibt es eine sinnvolle alternative? (s-pen ?)
 
das kommt davon das man handys unbedingt so dünn wie möglich bauen will. hoffe das note 8 wird ein paar mm dicker und bekommt einen wechsle akku
 
Empfangen die noch nicht abgebrannten Samsung Waschmaschinen auch Push oder werden die Besitzer per Post informiert? :D
 
@Caliostro: bei denen kommt anstatt "Ihr Galaxy S7 ist kein betroffenes Gerät" der Satz "Dieses Gerät zerschmort sich in 5 Sekunden selbst"
 
Naja... wenn ich mir die verschiedenen Medien so ansehe und anhöre, bringen die da aber auch einiges durcheinander. Betroffen ist das Galaxy NOTE 7. Hab schon häufiger im Radio mitbekommen, dass einfach nur vom "Galaxy 7" die Rede war.

Darüber hinaus wird sich auch darauf geworfen wie sonst was und eine richtige Hetzkampagne gestartet. Klar, ein Fehler in dieser Häufung ist nicht hinnehmbar. Samsung hat ja inzwischen auch die Konsequenzen daraus gezogen. Dennoch: Jetzt alles künstlich schlecht zu reden.... najaaa

Aber so sind'se, die Medien, gell?
 
@RebelSoldier: Die Medien sind sowieso gekauft, wer das heute noch nicht mitbekommen hat, tut mir echt leid. Davon abgesehen hat es Samsung mehr als verdient, an den Pranger gestellt zu werden.
Wer Scheiße baut, weil er unbedingt schneller als Apple sein will, bekommt auch die Rechnung.
Und diese Rechnung hat sich gewaschen...
 
@SuperSour: Wer hat "sie" ("die Medien" - sind das alle Medien mit großer Reichweite zusammen? muss ganz schön teuer sein die für Berichterstattung im eigenen Sinne alle zu bezahlen) denn gekauft, um eine Kampagne gegen Samsung zu führen? Und warum hat Samsung sie nicht gekauft, um keine solche Kampagne zu führen (Samsung ist ein Megakonzern und hat viel Geld)?

Und wenn "Samsung es verdient hat an den Pranger gestellt zu werden", mussten "die Medien" dann hier für die negative Berichterstattung "sowieso gekauft" werden, hätten sie das dann nicht auch aus eigener Motivation getan?
 
Das Problem ist einfach, die Leute wollen immer mehr Power und immer mehr akkuleistung... dadurch wird die akkutechnologie immer kleiner und die Fehleranfälligkeit wird immer größer... ich könnte wetten das wird immer häufiger vorkommen;)
 
@Maggus2k: Ich wette, dass wird nicht mehr vorkommen. Die Tests bei Samsung und bei den anderen Herstellern dürften bezüglich der Akkus massiv ausgebaut werden. Dafür ist der Schaden einfach finanziel viel zu hoch, als dass sich einer Hersteller das antun möchte.
 
@ijones: die Zukunft wirds uns zeigen ;)
 
Ich finde es albern wie hier teilweise über Samsung hergezogen wird. In solchen komplexen Produktionsverfahren kann sich auch mal ein Fehler einschleichen. Darf nicht aber kann. samsung hat alles getan um schäden jeglicher art zu vermeiden. Hätte ein anderer Hersteller auch so gehandelt?
 
@gfritz74: Apple hätte seinen Kunden wohl einen Feuerfesten "Bumper" empfohlen :-)
 
@gfritz74: So langsam wäre halt ein "Hey Leute, wir haben uns das angesehen und das Problem gefunden, der und der Chip ist defekt" ganz schön. Die Vorstellung dass da ein paar hundert Mitarbeiter an dem Note sitzen und bis heute nicht herausgefunden haben, wo der Fehler wirklich liegt ist zwar durchaus unterhaltsam aber auch irgendwie unangenehm. Wie sieht das dann erst bei kleineren Firmen aus? Den ganzen asiatischen Herstellern, die ihre Geräte für einen Bruchteil des Preises anbieten und deshalb an jeder Ecke sparen müssen?
 
Ich finde es ziemlich amüsant, Samsung hat das Note 6 ja übersprungen damit das N7 so neu wirkt wie das S7, und jetzt wo das N7 ein totaler Flop ist hat Samsung Angst dass das N7 gleich alle Geräte der 7er Serie mit in den Abgrund reißt. :D Aber mein S7 macht trotzdem sehr gute Dienste.
 
"Auf längere Sicht werden sich sicherlich potenzielle Kunden abwenden und Galaxy-Geräte meiden." Erinnert sich noch jemand an Tankstellen namens "Shell"? Nach deren Öl-Skandal (Stichwort Brent Spar) wurde auch geunkt, dass da viele nicht mehr tanken werden. Wer erinnert sich heute noch beim Tanken an den Skandal und kauft da deswegen nicht ein? Hier in diesem Fall ist es ein überwiegend finanzieller Schaden und der geht komplett zulasten von Samsung. Kurzfristig mag das Auswirkungen auf Verkäufe haben, aber in 10-15 Jahren wird sich sicherlich kaum noch einer dran erinnern.
 
@ijones: Noch historisch näher liegt der VW-Abgasskandal. Da sagen die getäuschten Kunden sogar, dass sie bei der Marke bleiben. Und dort ist es noch nichtmal ein Versehen, sondern mutwilliger Betrug.
 
Hab gehört, der kürzlich suizidierte Terrorist soll mehrere Note 7 mit sich getragen haben.
 
@Mistkaefer: Der Witz könnte von Kaya Yanar stammen, so lustig wie er ist
 
@Mistkaefer:

immer diese unterirdischen Witze ........... der war nicht suizidgefährdet, niiieeeeee nicht, der wollte sich nur selbst und andere in die Luft sprengen.

Daher kein Witz und nicht einmal eine Lachnummer. Alle Beteiligten sollten hier auch mal ihre Rückrufaktion wie Samsung einleiten. Es könnte nämlich auch der Akku defekt sein, der das Gehirn versorgt.
 
Ich finde das sehr wohl ok, das die Medien sich darauf Stürzen und das ganze 2 Wochen Durch kauen. Schließlich handelt es sich um ein Gerät wessen man fast überall mit sich rum trägt und auch noch am Kopf (Ohr) hält. Es ist nicht aus zu denken wie das ausgehen könnte wenn man das Note 7 über Nacht irgendwo liegen hat und die Bude abfackelt mit samt Kindern... Extrem Szenario, ja, aber da kann man sich Extrem viele verschiedene Szenarien ausdenken. Fakt ist, das Teil kann in Flammen aufgehen und alles was direkt in der nähe ist, entzünden (Gardine und Co...). Und nicht jeder Surft im Internet oder bekommt alles gleich über TV zu sehen, soll auch Menschen geben, zumeist die Älteren, die das Smartphone einfach nur nutzen und sich nicht für das drumherum Interessieren.
Daher ist das schon ganz gut so, das die Medien sich darauf Stürzen, zumal es selbst nach dem Austausch nicht besser wurde.
 
@Devil7610: Fakt ist jeder Akku kann in Flammen aufgehen. Schaue mal ins Handbuch nahezu bei jedem Produkt steht explizit, dass unbeaufsichtigtes Laden untersagt ist.

Bei den Austausch-Geräten ist die lokale Häufung in den USA schon sehr auffällig. Das US-Rechtssystem erlaubt dort die Ausnutzung solcher Zwischenfälle. Eigentlich müsste so ein Fehler doch etwa gleichmäßig auf der Welt auftreten. Dieses muss man bei solchen "Skandalen" immer in Betracht ziehen und auch den Wunsch auf Aufmerksamkeit vieler Nutzer sozialer Netzwerke.
 
@floerido: Natürlich kann jeder Akku Feuer fangen, hier geht es aber um ein bestimmtes Gerät (bestimmte Akkus) bei denen das Problem anormal oft auftritt. Mir ist auch klar, das es viele Falschmeldungen gegeben haben wird und diese auch die Statistik Negativ beeinflussten. Nur hat Samsung ja auch zugegeben, das die Probleme bei den Hauseigenen Akkus liegen und selbst nach einem weiteren Versuch, dieses nicht in den Griff bekommen haben, da ist mir dann schon irgendwie klar, das es erst mal shitstorm hagelt. Nun ja, jedem seine Meinung ;) ich muss zur Arbeit...
 
Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich kein Mitleid mit Samsung.
Die Akkus fest zu verbauen war wohl doch nicht so eine gute Idee ;)
 
Ich denke es kann durchaus beides der Fall sein. Einerseits hat es sicherlich ein Problem mit dem Note 7 gegeben, andererseits ist das ganze dann schon ziemlich in den Medien gepusht worden.

Wobei man so richtige Fakten und Infos ja nicht bekommt. Überall ließt man mehr oder minder den gleichen Käse, aber harte Fakten oder mal gut recherchierte Berichte sind kaum zu finden.
Wäre do z.B. mal interessant zu wissen wie häufig das generell passiert, das Akkus durchbrennen und ob die Wahrscheinlichkeit beim Note 7 signifikant erhöht ist.

Oder ob die durchgebrannten Geräte untersucht worden sind, wenn ja von wem? Waren es wirklich Geräte der 2. Serie? Wie war die Vorgeschichte zu den Vorfällen, wurden z.B. fremde Ladegeräte genutzt etc.? Wieso die Häufung in den USA? Alles Fragen die mal interessant wären, aber Recherchen kosten halt Geld, vom "Nachbarn" das Bla-Bla abschreiben ist eben einfacher.

Das ist für mich kein Journalismus mehr, ging mir bei Windows 10 auch schon auf den Keks und bei vielen anderen Sachen auch. Hauptsache man hat die fette Schlagzeile, Fakten sind nebensächlich...

Und den Hinweis zur Beruhigung der S7 Besitzer ist schon ok, da auf dem Gerät nirgendwo eine Modellbezeichnung steht. Und viele interessiert das auch nicht weiter, die hören nur irgendwas mit Samsung Galaxy und "7" im Radio und sind verunsichert ob sie nicht ein solches Gerät haben.
 
Ich habe ein GS7 edge und mache mir diesbezüglich hier absolut keine Sorgen. Wenn mir das passieren sollte wird es einfach getauscht und fertig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles