Gewölbtes Display: Springt Huawei in die Bresche des Galaxy Note 7?

Der chinesische Hersteller Huawei könnte zumindest in seiner Heimat einer der Profiteure des Fiaskos rund um das Samsung Galaxy Note 7 werden. Offenbar will man das hauseigene Phablet-Flaggschiff Huawei Mate 9 nicht nur in einer "klassischen", ... mehr... Smartphone, Huawei, Huawei Mate 9, Mate 9, Huawei Mate, Curved Screen Bildquelle: Evan Blass / @evleaks Smartphone, Huawei, Huawei Mate 9, Mate 9, Huawei Mate, Curved Screen Smartphone, Huawei, Huawei Mate 9, Mate 9, Huawei Mate, Curved Screen Evan Blass / @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch Windows Phone aka Mobile könnte ein Profiteur des Samsung Debakels sein, wenn, tja wenn Microsoft nicht so dumm wäre.
Wie wäre denn zum Beispiel Folgendes Szenario: Jeder, der ein Samsung 7 in einem Microsoft Shop abgibt, erhält dafür sofort ein Lumia seiner Wahl, inklusive 50 Euro Guthaben für den Shop und meinetwegen eine Windows 10 Lizenz und ein Continuum Dock und kostenloser Datenübernahme. Und was weiß ich noch alles......
 
@feinstein: Mit deiner Idee hast du dir schon mehr Gedanken gemacht als die Unternehmen selbst.

Verkaufen alle anscheinend genug und brauchen nicht mehr :)
 
@feinstein: ob das eine Alternative wäre bin ich mir nicht sicher. Die ganzen Probleme wie ggf. weniger Apps bzw schlecht gepflegte Apps, unklare roadmap seitens Microsoft, updatepolitikbusw. Ich empfinde windows mobile 10 wesentlich schlechter als windows Phons 8.1.
 
@Balu2004: Dem kann ich nur zustimmen-10 Mobile ist so gar nicht meins.Hab das 950 unter anderem deswegen wieder zurückgegeben.Hoffe das mein Lumia 1020 noch lange lange hält.
 
@Balu2004: Ja aber das könnte ja jeder selbst entscheiden, ob es eine Alternative ist.
Nähmen wir einmal an, man bekommt 2 für 1. Oder wenn man Mittelklassemodelle auswählt sogar 3 für 1, da könnte man seine ganze Familie mit versorgen.
Klar hätte das vorausgesetzt, dass MS die Mobilsparte nicht langsam sterben lässt.
 
@feinstein: wie gesagt wenn ich mich für ein Android Handy interessiere dann will ich kein windows Handy. Samsung verramscht oft genug die eigene Hardware und bietet zB ein Tablet beim Kauf xy mit an.
 
@Balu2004: Es zwingt dich ja auch keiner das Angebot anzunehmen.
 
@feinstein: MS hat selbst keine Geräte mehr... also welche verschenken?
 
@fazeless: Scheiß Planung bei MS würde ich sagen.
 
@feinstein: und was hat Microsoft davon? Die Aktionäre freuen sich sicher wenn Microsoft noch mehr miese im Mobilbereich macht und Geräte jetzt noch verschenkt. Abgesehen davon dass die Zielgruppe des Notes vermutlich nicht annährend mit irgendeinen Lumia zufrieden sein wird.
 
@dancle00001: Ich gebe dir Recht, das hätte natürlich nur Sinn gemacht, wenn man weiterhin an der Mobilsparte festhält und wachsen will.
 
@feinstein: Wenn du die 800€ die das Note 7 ungefähr gekostet haben, wieder haben willst, solltest du es beim Händler wieder abgeben. Sorry, dein Vorschlag heißt also, ich bekomme für 750€ ein Lumia. Merkst was?
 
@FatEric: Der Kunde will aber wahrscheinlich nicht nur sein Geld wieder, sondern er hätte gerne ein anderes Smartphone.
Dann hätte MS den Unterschied eben ausgleichen müssen. Also zum Beispiel 2 für 1.
Oder Continuum Dock noch eben drauf. Oder noch besser: Windows 10 Lizenzen.
Da hätte man SOO VIEL machen können.
Hätte aber natürlich voraus gesetzte, dass man die Sparte nicht still und leise beerdigt.
 
@feinstein: nenne mir mal einen Grund warum jemand der sich ein Android gerät gekauft hat sich dann für windows entscheiden sollte? Samsung ist hier gefordert und nicht Microsoft . Samsung kann ja Kunden ein s7 inklusive Zubehör bereitstellen.
 
@Balu2004: Wenn niemand so ein Angebot nutzen würde, dann hätte Microsoft ja erst Recht kein Problem.
Ich weiß nicht, warum du dir gedanklich so ein Problem machst.

Es wäre ein freiwilliges Angebot von MS, niemand wäre gezwungen es anzunehmen, jeder könnte selbst entscheiden ob es eine Alternative ist oder nicht.
Wenn so wie du es wohl annimmst, niemand dieses Angebot annimmt, dann hätte MS auch kein Problem.
Sehr viel Aufmerksamkeit wäre MS aber mit so einer Aktion sicher.
 
@feinstein: deine Idee entbehrt jeglicher Grundlage. Das Geld ist erst vom Kunden an den Händler und dann an SAMSUNG geflossen. Gibt nun Microsoft km Tausch Lumia raus dann schenken sie es erst mal dem Kunden. Microsoft muss anschließend dann die Galaxy Note wieder an SAMSUNG geben und SAMSUNG müsste dann wiederum Geld an Microsoft geben. Ansonsten könnte Microsoft die lumia gleich verschenken.
 
@Balu2004: Ja natürlich könnte Microsoft die Geräte dann im Gegenzug an Samsung zurück schicken und das Geld einfordern.
Dass Microsoft Lumia verschenkt wäre aber auch nicht unüblich, s. die letzte 2 für 1 Aktion.
Mit Sicherheit hätte so eine Aktion aber Aufmerksamkeit gebracht und hätte selbst wenn man das Geld nicht von Samsung gefordert hätte, weniger als Nokia gekostet.
Einzig die Sache mit der Brandgefahr, da hätte man sich was überlegen müssen, wie man das sicher abwickelt.
Jeglicher Grundlage entbehrt die Idee leider nur, weil Microsoft komplett unfähig ist und die Sparte abgeschrieben ist.
 
Hatte schon direkt nach der Einstellung die Hoffnung, das ein chinesischer Hersteller das Note7 "neu aufsetzt", mit dem nötigen Seitenhieb auf Samsung a la "seht her, wir können das besser als Samsung".
Ich denke allerdings, die wirkliche Nachfrage danach ist gar nicht so groß. Viele hatten das Note7 aus Prestigegründen und greifen dann eben zum iPhone 7 Plus. Die, die einen Stift wirklich brauchen, wechseln zum Elite X3 und diejenigen, die nur ein attraktives und ausdauerndes Phablet suchen, werden dann wohl mit dem Mate 9 glücklich.
 
Man kann sagen was man will, ohne den Stift fetzt das nicht.. Da brauch ich mir auch kein Look-a-like kaufen. Schade um das Note, ehrlich.
 
@Savoury: Ja, sehr schade um ein ansonsten sicher tolles Gerät. Hoffentlich wird es in einem Jahr ein Note 8 geben.
 
Das entscheidende Merkmal des Note 7 ist (war) aber nicht das gewölbte Display, das gibt und gab es beim S7 Edge und mehreren früheren Samsung-Geräten auch. Sondern der S-Pen - und bei jenem handelt es sich um ein Alleinstellungsmerkmal der Note-Reihe, zu dem kein Hersteller eine echte Alternative im Programm hat.
 
@FenFire: Was ich dazu noch anmerken möchte, dass Note 7 hat keinen gewölbten Display! Lediglich das Glas ist zu den Ecken abgerundet.. Es ist nicht wie beim S7 Edge! (Gerade nochmal das Live Demo Gerät ausgegraben um nachzusehen.)
 
@Savoury: Ah. So genau hatte ich mir die Bilder des Note 7 gar nicht angesehen, da ich gewölbte Displayränder sowieso nur als Gimmick ansehe (sieht hübsch aus, aber der praktische Nutzen ist... naja, zumindest für mich persönlich hat er keinen Zusatznutzen :)

Beim Halten von Geräten mit gewölbtem Rand finde ich jenen sogar ein wenig hinderlich, da man diese Geräte ein bisschen anders als Geräte mit normalem Rand, quasi etwas "mehr von unten" halten muss, um den gewölbten Displayrand beim Halten des Gerätes nicht versehentlich zu berühren und ggf. eine Touch-Aktion auszulösen.

Vielleicht haben beim Note 7 auch lediglich die Ecken und nicht den Rest der Ränder gerundet, weil auch die Nutzung des S-Pen an den Rändern des Displays somit auch auf einer ebenen Fläche erfolgen konnte (und somit vermutlich angenehmer für den Anwender)?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!