Große Social Networks schalten Überwachungs-Dienstleister blind

Eine ganze Reihe von Behörden sind in ihrem Bestreben, allgemeine Lage-Entwicklungen anhand der Analyse von Social Media-Plattformen mitzubekommen, erst einmal blind geworden. Einer der größten Dienstleister in dem Bereich wurde auf mehreren großen ... mehr... überwachung, Spionage, Feuer, Mittelerde, Auge, Sauron Bildquelle: SELUXKANAUR (CC BY-ND 3.0) überwachung, Spionage, Feuer, Mittelerde, Auge, Sauron überwachung, Spionage, Feuer, Mittelerde, Auge, Sauron SELUXKANAUR (CC BY-ND 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man noch hinzunimmt das man Stimmungen erzeugen, stimulieren, manipulieren und neutralisieren kann stellt sich schon die Frage:

"wieso verdammt nochmal erst jetzt"!
 
@Kribs: weil der fahrplan eingehalten werden muss, siehe deutschland, erst herkunft von tätern streng verschweigen zb im nachrichten ticker, und plötzlich wo die arena voll ist, immer name und land dazu nennen, damit es 2018 auch in DE pünktlich kracht!
erst waren leute die vor nem jahr schon sagten "der ist bestimmt aus land xy" hetzer, plötzlich bennen nachrichten selber die länder zumeist syrien wie die als "nazis" beschimpften realisten schon vor nem jahr bei starftat xy von schwarzhaarigen braunhäutigen dachten und im nachhinein recht hatten.
übrigens wo ist das wort hetzer und nazi plötzlich?
der trend ist vorbei keinen kümmerts, weil alle minupulierten affen im käffig mit der masse jodeln, und da ist gerade das gegenteil trend und niemand redet drüber als wenn deren hiern wie bei man in black n reset hatte.
alles kalkül, auch das wir hiervon erfahren, von wegen blind, ja solange bis die 2.0 dieser software gebootet hat vielleicht!
 
@neuernickzumflamen: Sorry, ich hab mir deinen Post jetzt 3X durchgelesen, verstehe den Zusammenhang nicht, weiß absolut nicht was "Hetzer, Nazis, Straftaten, schwarzhaarige, braunhäutige ...." mit eine Privat-Firma zu tun haben, die im Auftrag für Behörden Daten sammelt, oder einer anderen Privat-Firma die das jetzt unterbindet?
 
@neuernickzumflamen: "beschimpften realisten"

Wärst du Realist, dann würdest du schnallen, dass die meisten Straftaten unserer Fremden Besucher aus Osteuropäischen oder Südeuropäischen Ländern begangen werden. Und teils schon seit über 10 Jahren. Aber is ja nicht wichtig. Du weißt ja wo der Hase lang läuft und was man machen muss damit es uns allen besser geht. Nur gegen ein Paar Immigranten Hetzen und alle Rauschmeisen und schon Boomt die Wirtschaft und Sicherheit steigt auf ein nie gekanntes Niveau so dass man weiter beamte entlassen und Stellen kürzen kann. Das schafft Arbeitsplätze, Wohlstand und Steigende Renten.

Stell dich zur Wahl, ich wähle dich!
 
@daaaani: Nicht ganz. Bei uns werden die meisten Straftaten immer noch von Deutschen begagngen. Einfach weil wir mehr sind.
Bei den Ausländern ist nur der prozentuale Anteil an Straftätern höher als bei uns.
Dieser Prozentsatz könnte erheblich reduziert werden,wenn man bei der Einwanderung die Spreu vom Weizenternnen würde und bei Straffälligkeit auch konsequent abschieben würde.
Das passt aber nicht zur Kuschelmuschelpolitik unserer Regierung. Zudem gibts hier genügend Gutmenschen mit ihrer albernen Willkommenskultur - aber ausgerechnet diese Klientel hat mit diesem Gesockse nichts zu tun - die wohnen nämlich nicht dort wo sich diese Asozialen herumtummeln.
Oder diese Ausländer die sich darüber aufregen wie schei$$e doch unser Land ist und sie hier auch Rechte haben. Da frage ich mich dann immer, warum diese Idioten nicht wieder dort hingehen wo sie herkommen und dort für ihre Rechte kämpfen. Nur wirst du bei dieser Frage sofort als Rassist, Nazi oder sonst wie als Menschenfeind beschimpft.
 
@LastFrontier: "Nicht ganz. Bei uns werden die meisten Straftaten immer noch von Deutschen begagngen. Einfach weil wir mehr sind."

-Schön, dass du für dich diese Erkenntnis gewonnen hast. Ob sie wahr ist sei mal dahingestellt. Spielt aber ohnehin keine Rolle, da wir uns auf die "Straftaten unserer Fremden Besucher" bezogen haben.

"Bei den Ausländern ist nur der prozentuale Anteil an Straftätern höher als bei uns.
Dieser Prozentsatz könnte erheblich reduziert werden,wenn man bei der Einwanderung die Spreu vom Weizenternnen würde und bei Straffälligkeit auch konsequent abschieben würde."

-Auch hier interessante Erkenntnis ob es stimmt weiß keiner. Aber ganz interessant bei diesen Aspekt ist die Tatsache, dass wenn ich offizielle Zahlen nennen würde, die das verneinen, die dann natürlich als gefälscht eingestuft werden würden, während sie natürlich richtig wären wenn sie es bestätigen würden.

Damit möchte ich sagen, dass bei einigen ein festes schon bestehendes Bild vorherrscht, unabhängig der tatsächlichen Faktenlage und Argumente die dann so verdreht werden bis sie passen (was sie meist dennoch nicht tun).

Das mit dem trennen und abschieben stimme ich zu. Das sieht aber jeder genauso und das versagen ist ein von UNS DEUTSCHEN induziertes Problem! Als der gesamte Polizei und Beamtenapparat zurechtgestutzt und gespart wurde hat NEIMAND geschriehen. Und Sachsen hat ein erhebliches Problem was diese Sache anbelangt. Wer sich sehr viel durch Deutschland bewegt der weis das. Das ist den Sachsen selbst nicht einmal bewusst.

"Das passt aber nicht zur Kuschelmuschelpolitik unserer Regierung."

- Welche vom Volk gewählt wurde, Stichwort Demokratie. Das hat aber nichts mit Kuscheln zu tun. Das möchte man den einfachen Leuten nur weiß machen die es einfach nicht besser wissen. Das hat vielmehr was, eben mit dem schon häufig erwähnten, Kaputtsparen zu tun. Zahlen mussten beschönigt werden um Einsparungen zu rechtfertigen.

"Zudem gibts hier genügend Gutmenschen mit ihrer albernen Willkommenskultur - aber ausgerechnet diese Klientel hat mit diesem Gesockse nichts zu tun - die wohnen nämlich nicht dort wo sich diese Asozialen herumtummeln."

- Wieder eine tolle Erkenntnis die wohl in die Fabel und Märchenwelt gehört. Eher ist es umgekehrt, dass die Wahlen Zeigen, das die Regionen am meisten gegen Ausländer sind, die am wenigsten von ihnen haben. Zumal deine Aussage schon in sich widersprüchlich ist. Denn die für die Willkommenskultur sind haben den engsten Kontakt. Die Helfer kommen ja nicht aus dem Gegnerischen Lager!

Und zur Aussage Asozial, naja das sollte von einigen mal gegoogelt werden. Das Ergebnis birgt Wunder. Zumal es eine sehr dumme und pauschale und dadurch Fremdenfeindliche und Diskriminierende Aussage ist.

"Oder diese Ausländer die sich darüber aufregen wie schei$$e doch unser Land ist und sie hier auch Rechte haben. Da frage ich mich dann immer, warum diese Idioten nicht wieder dort hingehen wo sie herkommen und dort für ihre Rechte kämpfen. Nur wirst du bei dieser Frage sofort als Rassist, Nazi oder sonst wie als Menschenfeind beschimpft."

Als Rassist wird man beschimpft wenn man sich so verhält. Aber viele wissen eben nicht was das ist und verhalten sich so ohne es zu wissen, und outen sich eben so dadurch selber. Passt aber zu den beschränkten Fähigkeiten der "wir sind das Volk Schreier". Im übrigen ist vielen dieser Bauernopfern nicht mal klar vom wem sie sich da aufstacheln lassen. Das sind dann wieder jene Asozialen und rechtskräftig verurteilten kriminellen. Aber ok lassen wir das, diese Erkenntnis überfordert dann doch so den ein oder anderen.

Und ja sie haben Rechte und ich bin sehr sehr stolz auf unser Grundgesetzt was diese einräumt und jeden Menschen vor dem Gesetz als gleichwertig einstuft egal ob Schwarz, weiß, gelb, Mann, Frau, zwittrig, schwul, lesbisch, groß, klein, dick, dünn, gesund, krank, intelligent, dumm, arm, reich usw. usf.. Denn es geht eben um Recht und nicht um Menschliche Spezifikationen und Ausstattungsmerkmale. Alles andere ist eben die Ablehnung eines Rechtstaates.

Und dennoch sei es auch dir Gesagt, diese Problematik ist nur ein Nebenschauplatz, auf dem die ganze Aufmerksamkeit leicht zu verführender gelenkt wird. Auf die eigentlichen Probleme haben eben die Verführer keine Antwort, sie bieten keinerlei Lösung die zum Wohle unseren Landes und eines jeden darin lebendes führen! Es sind Hetzer!
 
@Kribs: Nach der Logik sollte man das gesamte Netz abstellen! Oder zumindest Facebook. Die Möglichkeit der Manipulation sind ja nach wie vor gegeben, eben weil diese Daten erfasst werden. Es sind ganz normale APIs, jeder kann sie nutzen und finde das auch nicht verwerflich. Man sollte sowas transparenter machen, anstatt sperren und wieder verheimlichen wenn etwas transparent geworden ist. Niemand kann sagen ob nicht eine Organisation als App Entwickler zugriff auf diese APIs hat und insgeheim manipuliert. Also wieso soll alle Welt zugriff darauf bekommen und laut deiner Theorie auch manipulieren können und die Sicherheitsbehörden nicht. Und natürlich wird mit keinem Wort auf die Erzeuger der Daten eingegangen.
 
@daaaani: "...finde das auch nicht verwerflich."
Das Facebook und co. die Daten auswertet ist eine Sache, das mittels API Fremdfirmen Zugriff auf diese Daten haben, ohne das man deren Nutzung kontrollieren oder Zweckbestimmten kann, IST aus meiner Sicht verwerflich!
(Beispiel)
Zumal man aus Friedlichen Demonstrationen im Vorfeld Gewaltbereite Demonstrationen machen kann, sie damit in ihren Recht auf Freie Meinungsäußerung mit dem Hinweis auf die Gewaltbereitschaft einschränken bzw. diese unterbinden kann (Demonstrationsverbot/Ausgangssperre), aufgrund von Daten einer Firma die kein Außenstehender verifizieren kann!
 
@Kribs: Viel bedenklicher finde ich dabei aber, dass die betroffenen Personen ja die Daten generieren, freiwillig ins Netz stellen und sich dann vielleicht noch Manipulieren lassen. Gerade weil sie Social Networks nutzen.

Einigen scheint nicht klar zu sein, dass ein Informationsfluss in der Regel in beide Richtungen Stattfindet. Wie man auch an den Kommentaren hier rauslesen kann. Und Manipulation ist immer gegeben wo Information gestreut werden kann. Egal ob Zeitschrift, Internet, Radio, Fernsehen.

Da hilft Sperren oder verbieten überhaupt nicht. Nur Offenheit und Vielfältigkeit und ganz wichtig, hin und wieder mal einen Eigenen Kopf haben und nicht gleich Mitläufer sein und mal auch was in Frage stellen.
 
@daaaani: Du hast ja Recht, finde es auch extrem fahrlässig wie viele mit ihren Daten umgehen, aber das durch die Hintertür damit indirekt durch Behörden gegen jeden ermittelt wird, ohne das ein Verdacht vorliegt ist eine "ganz andere Hausnummer"!
 
@Kribs: Dem Stimme ich zu. Das Licht geht den Verantwortlichen in Bevölkerung und Politik erst dann auf, wenn entsprechende Menschen/Parteien an die Macht kommen. Dann gehts ruck zuck wie in der Türkei, Jeder der nicht ins Bild passt verschwindet oder wird ausgetauscht.
 
Schon interessant, dass man hier Behörden, die für Sicherheit sorgen wollen (lassen wir mal dahingestellt, was die mit den Infos sonst noch alles machen, gewaltsame Proteste einzudämmen ist ja per se erst mal nichts schlechtes) als größte Bedrohung empfunden werden. Unternehmen, die aber damit Leute manipulieren (Wirksamkeit von Werbung überprüfen) sind aber offenbar kein Problem. Es gehört eigentlich komplett gesperrt!

Oder noch besser: Facebook, Twitter und Instagramm nicht mehr in diesem Umfang nutzen, dann gibt es keine Infos, die man auswerten könnte.
 
@pcfan: ahahahahahhahahaha ich brech zusammen. Die bösen Firmen, die uns manipulieren durch Werbung, über die sich keiner aufregt. Ist ja nicht so, dass dein komplettes Leben durch Werbung manipuliert wird, seit deiner Geburt. Jedes kleine Fitzelchen Werbung, sei es das kleine Firmenlogo auf dem Produkt oder auf dem Briefkopf werden seit Urzeiten auf Wirksamkeit kontrolliert. Dein Leben besteht aus Manipulation, so lange du nicht wie Öff Öff alleine im Wald wohnst.
 
@eshloraque: Ja, genau das will ich ja damit sagen.
Es gibt auch noch einen großen Unterschied zwischen heutiger Werbung und den Anfängen.

Früher ging es nur darum, Laute auf ein Produt aufmerksam zu machen. Das ist durchaus in Ordnung und legitim, man möchte ja auch informeirt sein, was es so gibt.

Heute geht es darum, dass man den Leuten einredet, man braucht etwas unbedingt sonst sei man nicht "Hip", aktuell oder kann praktisch gar nicht mehr normal leben.
Das ist manipulation.

Es gibt nun 2 Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken:

1: Bildung. Wer die Manipulation versteht, kann sich etwas besser entziehen.
2: Weniger Werbung, vor allem manipulative Werbung.

Aber das ist ja hier eigentlich gar nicht mehr das Thema, um das es hier im Artikel geht.
 
@pcfan: mir fällt noch ne dritte Möglichkeit dem entgegen zu wirken: gesunder Menschenverstand. Ich weiß, wird langsam zu einer Rarität.
 
@Link: Wobei Bildung und gesunder Menschenverstand auch wieder zusammenhängen.
 
@pcfan: Deswegen wählen wohl "Bildungs"bürger so oft Grüne und glauben, damit etwas zum Weltfrieden beizutragen, obwohl die Grünen bei jeder realen (in der Regierung) oder potentiellen (in der Opposition) Beteiligung Deutschlands an Kriegen von NATO oder einzelnen NATO-Regimen der letzten 20 Jahre als erste "Ja, bitte!" brüllen.
 
@pcfan: natürlich sind die Behörden die größere Bedrohung. Gerät man ein Mal durch so eine Auswertung auf deren Listen von verdächtigen Personen, ganz egal ob zurecht oder nur durch einen Fehler, bleibt man da für immer und muss immer wieder mit Problemen wie Hausdurchsuchungen oder sogar Verhaftungen rechnen. Lebenslang. Die Werbeagenturen können einem das Leben nicht mal ansatzweise so versauen, wie die Behörden es tun können.
 
@Link: Ich sag ja nicht, dass die Behörden keine Bedrohung sind.
Aber wie viele Leute werden von Werbung in den Ruin getrieben, weil sie immer denken, sie müssten unbedingt immer das neuste, teuerste usw. haben? Da kann keine Behörde mithalten...
 
@pcfan: diese Leute werden höchstens von der eigenen Dummheit in den Ruin getrieben, da hab ich Null Mitleid.
 
Wer nutzt heute noch Facebook??? Nur die Uninformierten und die, die "nichts zu verbergen" haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!