Dell XPS 13: Beliebtes Ultrabook bald als "randloses" Convertible?

Der US-Computerkonzern Dell will sein äußerst beliebtes Ultrabook Dell XPS 13, das sich vor allem durch einen extrem schmalen Display-Rand von der Konkurrenz abzuheben versucht, in Form eines Convertible-Notebooks mit umlegbarem Display neu ... mehr... Gold, Dell XPS 13, Dell XPS 13 9360, Dell XPS 13 Gold Bildquelle: Dell Gold, Dell XPS 13, Dell XPS 13 9360, Dell XPS 13 Gold Gold, Dell XPS 13, Dell XPS 13 9360, Dell XPS 13 Gold Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre die Tastaturanordnung wie bei einem Latitude, wäre es noch ein stimmigeres Paket für Vielschreiber, die die Home- und End-Tasten oft benutzen. So darf jedes Mal noch die FN-Taste dazu gedrückt werden... =/
 
@Saiba: Ich wieß nicht, ob du auf solche Lösungen stehst, aber ich hab mir deswegen AutoHotKey installiert und CapsLock zu einem Modifier gemacht. Also:
Caps + JKLI = Pfeiltasten
Caps + UOHZ = Home, Ende, Bild auf/ab etc.
A) bin ich so vom Layout komplett unabhängig und
B) ist das generell einfacher und schneller zu bedienen als jedes Layout, wenn man sich umgewöhnt hat.
 
Fand dieses "Yoga"-Umklappgedöns schon immer sinnlos. Dann hat man ein 1,5kg schweres, 3cm dickes Tablet mit Tastatur auf dem Rücken, ganz toll.
 
@FuzzyLogic: Naja, du hast schon recht. Als Tablet macht das gar keinen Sinn. So ein Gerät dient aber auch nicht primär als Tablet sondern als Notebook - und dann ist das schon ganz clever und nützlich.
 
@FuzzyLogic: da mag ich das Surface Book. Das entkoppelt das Display gleich komplett von der Tastatur. Dadurch wird es relativ leicht.
Allerdings steckt der Hauptakku in der Tastatur (zusammen mit der GPU) wodurch das entkoppelte Tablett nur etwa 2h hält.

Dennoch eine interessante Idee für ein Convertible. Und technisch sicher nicht leicht (z.B. die Plug&Play GPU)...
 
Wo ist das bitte randlos? Ich sehe einen dicken (1cm?) schwarzen Rand, sowie einen fetten Balken (5cm?) unten. Mein 3 Jahre altes Smartphone hat da jeweils nur wenige mm Rand, und auch das würde ich nicht als randlos bezeichnen.
 
@borbor: Verglichen mit der Konkurrenz darf man das schon fast als randlos bezeichnen ;-) Da stellt sich eher die Frage weshalb das nicht schon lange vorher praktiziert wurde?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen