Schlimmer geht's nimmer: No Man's Sky ist 'schlechtestes' Steam-Spiel

Das Science-Fiction-Spiel No Man's Sky war vor seiner Veröffentlichung das bis dahin meisterwartete Spiel des Jahres, kurzum ein Hoffnungsträger. Dieser Hype ist aber nach einem miserablen Start und vielen gebrochenen Versprechen verflogen, ... mehr... Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Bildquelle: Hello Games Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Hello Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn so etwa einem anderen Unternehmen passiert wird unter hochdruck daran gearbeitet so schnell wie möglich für Besänftigung der Spielgemeinde zu sorgen. Und hier? nichts - Abkassiert und abgehauen - so machen die echten "Gangster" das halt.
 
@Feii: Was will man denn da ändern? Performanceprobleme kann man vielleicht noch beheben, wenn nicht von anfang an geschlampt wurde, aber 80% der Versprechen gebrochen? Die so wohl niemals zu halten sind? Erst recht nicht von ner 10 Mann Truppe! Die könnten 5 Jahre weiter entwickeln und wären nicht fertig!
 
@LivingLegend: Gibt genug womit man wieder Punkten kann sozusagen als Entschädigung. Hier wäre wohl einiges mehr nötig aber u.A. könnte man sagen. Preis halbieren, wer bereits den Vollpreis bezahlt hat bekommt einen Season Pass, ein Digitales ArtBook, ein InGame Goodie, ein Steam Wallpaper o. Coupon für einen Preisnachlass für No Man's sky um diesen ggf. einen Freund zu schenken. Und am wichtigsten ein Feature das relativ Zeitnah nach geliefert wird um zu zeigen das weiter gemacht wird. - Alles nur Beispiele wie man eventuell damit umgehen kann.
 
@Feii: Sieht cool aus das Spiel, lohnt es sich das zu kaufen?
 
@dragonx: Ja, denn es macht Spaß. Wer Briefmarken sammelt oder eine elektrische Eisenbahn im Keller hat, der findet in "One man's lie" eine gute Alternative. So aufregend wie ein Angelwettbewerb in der Klärgrube, so spannend wie eine Bundestagsdebatte. Hier bekommt der Spieler für sein Geld die volle Ladung phlegmatischer Dynamik. Allein die fantastillonen Welten, welche aus einem Pool sich stetig wiederholenden Bausteinen neu generiert werden, geben dem Spieler schon nach wenigen Planeten das beruhigende Gefühl, alles schon gesehen zu haben und erspart ihm unvorhergesehene Überraschungen. Hier ist der Spieler dank fehlendem Multiplayer auch sicher vor Cheatern.
Ja, der Kauf lohnt. Das könnten die besten 5,-€ sein, die Du je investiert hast. Warte nur auf den Teamsummersale 2018.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn gern verstehen.
 
@Feii: Preis auf 30 Euro senken und jeder der 60 zahlte bekommt einen Steam bzw. GoG Code um es einen Freund zu schenken. Das wäre doch mal was.
 
@Vanilo: Besser eine 30Euro Buchung auf den Steam Account damit man sich noch etwas weniger unfertiges für den Übergang Kaufen kann.
 
@Feii: Kannst du alles machen und es wird trotzdem nichts am Spiel ändern.
 
@Feii: Leider ist der durchschnittliche Gamer relativ blöd, weshalb ich auch die Schuld vorwiegend bei den letzteren sehe: Niemand muss ein Spiel vorbestellen. Kein einziger Spieler muss sich darauf verlassen, dass das Spiel so wird, wie es versprochen wird. Aber anstatt die ersten Reviews zu lesen und dann zu kaufen, schmeißt man den Entwicklern blind Kohle für Vorbestellungen hinterher. Anstatt kühl abzuwarten, was das Spiel bringt, saugen sie jeden Informationsfetzen auf und posaunen als verlängerter Arm des Marketings in die Foren dieser Welt hinaus, wie geil das Spiel werden wird, damit noch mehr auf den Hypetrain aufspringen.

Sorry, aber ich sehe hier nur eine zu verantwortungsvollem Handeln unfähige Kundengruppe und einen Entwickler, der das - willentlich oder nicht - ausgenutzt hat. Aber anstatt wichtige Lehren für sich daraus zu ziehen durchaus auch fürs Leben, gibts wegen 60 Euro Morddrohungen.

Deswegen finde ich das Bild so grandios: https://i.kinja-img.com/gawker-media/image/upload/s--uJYUJ7W2--/c_scale,fl_progressive,q_80,w_800/18j48weujcgewjpg.jpg Es fasst einfach perfekt zusammen, mit welcher "Konsequenz" Leute aus dieser Zielgruppe durch das Leben schreiten
 
@Niccolo Machiavelli: Leider ist der durchschnittliche Gamer relativ blöd, weshalb ich auch die Schuld vorwiegend bei den letzteren sehe: Niemand muss ein Spiel vorbestellen. Kein einziger Spieler muss sich darauf verlassen, dass das Spiel so wird, wie es wird. Aber anstatt die ersten Reviews zu lesen und dann zu kaufen, schmeißt man den Entwicklern blind Kohle für Vorbestellungen hinterher.

Wenn das jeder so machen würde wir Du, dann dürfte es Schwer sein Reviews zu lesen.
 
@Alphawin: Ach, mir war nicht klar, dass die von Spielern geschrieben würden. Bin bislang davon ausgegangen, dass es hunderte Seiten gibt, deren Tägliches Brot es ist, sich Spiele anzusehen und Berichte darüber zu schreiben. Dann vergiss, was ich gesagt habe.
 
@Niccolo Machiavelli: Und Streamer die es meist ein bis zwei Tage vorher spielen dürfen gibts ja auch genug. Für mich ist Twitch inzwischen Haupt-ersatz für fehlende Demos.
 
@Alphawin: Wir kauften früher Powerplay, Amiga Joker, Amiga Magazin usw und hatten auch ohne Internet unsere Reviews.
 
@Niccolo Machiavelli:
Die geben vor allem nicht ihr eigenes Geld aus. Da wird die Oma angehalten oder Mama oder Papa. Da macht es nichts wenn man deren Geld verschwendet. Kenne genug solcher Kinder, da viele mich immer wieder als Friend adden. Die haben hunderte Spiele auf Steam, aber kaum welche sind davon gespielt.

Es gibt immer einen kurzen Hype der durch Werbung und Gruppenzwang entsteht und da wollen die einfach dabei sein, selbst wenn sie das Spiel gar nicht mögen. Das ist auch der einzige Grund wieso Early Access und P2W Spiele so erfolgreich sind, selbst wenn sie so eine Katastrophe wie DayZ u. A. sind oder Spiele wie WoWS, wo man tausende Euro reinstecken kann für nichts und wieder nichts.

Wenn die ihr eigenes Geld ausgeben müssten, wäre das ganz anders.
Aber das ist auch nicht nur bei Spielen so, sondern generell in der Wirtschaft. Wenns um Kinder geht, sitzt das Geld einfach lockerer. Die sind leichter zu manipulieren, rennen zu Mama und nerven die so lange bis das gekauft wird was sie wollen. Deswegen ist es denen auch so wichtig, dass wir immer weiter mehr Kinder machen, egal ob die Erde das noch mitmacht oder nicht.

Aber selbst Reviews geben nicht immer das ganze Spiel wieder. Ich schaue mir deswegen mittlerweile Videos und Streams vorher lange Zeit an, um zu sehen ob es mir Spaß machen würde. Und selbst dann ist es noch nicht 100% sicher. So wie bei mir als ich letztens für Monate ein Spiel in Streams angeschaut habe und mich dann dazu entschlossen habe es endlich selbst zu kaufen, aber dann sofort gemerkt habe, dass man die Steuerung nicht selbst belegen kann, und es deswegen wieder zurück gegeben habe.
 
@Niccolo Machiavelli: Die schlechten Reviews wurden von SONY wegen Urheberrechts-Strike aus dem Weg geräumt und die anderen Mags wie Polygon, Kotaku, IGN etc. werden von Sony ausgestattet, weshalb SONY provide Games immer bessere Wertungen erhalten. Die Rechnung ging aber nicht auf, da das Spiel eben auch auf dem PC erschien und PC Gamer lassen sich nicht veräppeln.
 
@Niccolo Machiavelli: Nicht nur die Dummheit von einigen Personen trägt dazu bei, dass Unternehmen an solch einer Wirtschaftspolitik verdienen können. Es ist einfach das Konsumverhalten in allen möglichen Bereichen in unserer Gesellschaft generell, die das ermöglicht. Gutes Beispiel sind Smartphones, die jährlich von einer Serie zur nächsten gehyped werden, obwohl am Produkt selber kaum Änderungen wahrnehmbar sind. Hauptsache es ist Neu und ich habe es so schnell wie möglich und möglichst als aller erster. Da fehlt vielen einfach die Geduld, mal abzuwarten und nicht immer mit dem Mainstream mit zu schwimmen. Denn trotz im Besitz eines voll funktionstüchtigen und weitaus uneingeschränkten Smartphones im Vergleich zur neuen Serie, kaufen sich viele Personen diese neue Serie. Diese Geduld einfach mal ab zu warten und sich mal ausnahmsweise nicht mit einem Kauf zu befriedigen fehlt leider auch vielen im Gaming-Markt. Dass ihr Kauf nicht wirklich sinnvoll war merken viele dann auch gar nicht oder wenn überhaupt dann erst recht spät.
 
@Niccolo Machiavelli: kenne mich in der Gameszene nicht aus. Was soll das verlinkte Bild genau aussagen? Würde mich noch interessieren. Danke!
 
@BossAC: Das ist eine Steam-Gruppe denen Leute beigetreten sind, um das Spiel CoD Modern Warfare 2 zu boykottieren, da sie dedicated Server wollen. Jedoch kommt kaum ein Mitglied diesem Boykott nach und spielt trotzdem CoD Modern Warfare 2. In anderen Worten gefasst ist das ein gutes Beispiel, warum diese Wirtschaftspolitik einzelner Unternehmen überhaupt funktioniert und die Leute sich dreist melken lassen können.
 
@Feii: nö, echte gangster gründen banken... :-)
 
@Feii: Jopp. Ich habe das Spiel auch nach einigem hin und her gekauft, für 39€ als PC Version. Rausgeschmissenes Geld... Die armen Konsoleros, die sich das Spiel für 59€ gekauft haben.....
 
Wenn das Marketing aus knapp 100% Hype besteht, dann ist der Fall am Ende umso größer. Die Spieler sind aber auch selber schuld, man kauft nun mal nicht auf Hype. Das macht man schlichtweg nicht.
 
@Kirill: Man kauft grundsätzlich nicht Preorder, vor allem nicht nach dem Beschiss der letzten Jahre! Und anschließend kann man immer noch schauen, obs gut ist oder nicht. Ich finds aber bescheuert, das Spiel zu kaufen, obwohl man weiss das es nicht hält was es verspricht, eine Bewertung zu schreiben, und danach wieder zurückzugeben. Das haben nämlich nicht wenige gemacht!
 
@LivingLegend: Finde ich auch. Hello Games sind mit der Nummer nur wegen Trotteln durchgekommen. Ohne Trotte hätte Hello Games jetzt keinen dicken Geldhaufen. Es geht aber noch dämlicher: Das Spiel 50 Stunden spielen und dann klagen, es sei mies. Dann kann man es nämlich auch nicht zurückgeben. Abgesehen davon: Wie doof muss man sein, ein schlechtes Spiel 50h lang zu spielen?
 
@Kirill: Ich habe es auch recht lange gespielt, immer mit der Hoffnung "Da muss doch noch irgendwann was tolles kommen oder passieren..". Nach ca. einer Woche abends Zocken, insg. vielleicht 30h, habe ich aufgegeben.
 
@touga: Und das verstehe ich eben nicht. Warum verschwendet man 30 h mit der Hoffnung, es wird noch gut? Ist es schlichtweg der Hype, der einen mitreisst, dass man sich nicht selber sagen kann "Ok, es stinkt, ich geb es zurück"?
 
@Kirill: Abwarten. Was wir bisher an Fakten haben, ist, dass sie mit No Man's Sky sehr guten Gewinn gemacht haben. Was das Spiel für den Entwickler an Spätfolgen hat, bleibt abzuwarten und ist Spekulation. Bisher ging die Lügen- und Hypestrategie jedenfalls voll auf.
 
@lutschboy: Da gibt es nichts abzuwarten, ich gehe davon aus, dass die Dummen nie aussterben werden und es in Zukunft weiterhin schlechte Hypespiele geben wird. Immerhin hat für NMS auch niemand gelernt! Wir hatten Arkham Knight, wir hatten Sim City, wir hatten Aliens: Colonial Marines, die haben alle nichts daran geändert, dass ein Haufen Trottel NMS schön brav vorbestellt oder früh gekauft haben, anstatt erst mal Kritiken abzuwarten.
 
@Kirill: Danke, das war es worauf ich hinauswollte ;)
 
@Kirill: "nicht mehr " wäre richtig. Früher konnte man sich schon darauf verlassen, dass ein gehyptes Spiel auch wirklich gut war. Der springende Punkt dürfte aber auch sein, dass die Ansprüche immer größer werden und alles irgendwie in der ein oder anderen Form auch schonmal dagewesen ist.
 
@Memfis: Nein, man konnte sich noch nie darauf verlassen, dass ein gehyptes Spiel auch gut ist. Alleine schon deswegen, weil sich die Geschmäcker der Menschen unterschiedlich sind.
 
@Memfis: Wann war das denn der Fall? Ich erinnere mich an keine Zeit, zu der es nicht mal hochgelobte Gurken gegeben hätte.
 
@Kirill: vergiss nicht die 70% Lügen von Hello Games über das spiel....
 
@LMG356: Dann kauft man es halt nicht? Wie blöd muss man denn sein, ein Produkt, dessen Zustand man nicht kennt, erst vorzubestellen und sich dann derart drüber aufzuregen. Es gäbe zig Wege, das zu verhindern und eventuell nicht gehaltene Versprechungen vor dem Kauf zu erkennen. All diese Möglichkeiten hat der betreffende absichtlich in den Wind geschossen. Die besten sind jene, denen nach 50+ Stunden auffällt, dass ihnen das Spiel nicht gefällt. Ich dagegen erkenne hier nur Opportunismus: Man fand das Spiel ganz gut, die 60 Tacken kann man aber nun auch wieder gut fürs nächste Spiel gebrauchen.
 
@Niccolo Machiavelli: Weil die meisten (vor allem PC-) Spieler Charakterschweine sind.
Zuerst wird nach einer gecrackten Version gesucht weil man dann so schön angeben kann dass man 500 Spiele auf der Platte hätte.
Dass man dann zu blöd ist, auch nur eines zu Ende zu spielen - was solls's.
 
@Milber: ....wow da kann aber jemand schön am Thema vorbei reden. Außerdem finde ich es bedenklich wie du gleich alle Pc-Spieler als Charakterschweine betitelst.
 
@Niccolo Machiavelli: Aha ok also sind die Kunden Schuld das "gefaktes" ingame Videos Veröffentlicht wurden...macht sinn.
 
@LMG356: Stimmt, da war ja was. Noch ein Grund, warum man nie Spiele nur anhand von Vorabankündigungen kaufen sollte.
 
Wow... hat sogar X: Rebirth (sollte eigentlich X: Stillbirth heißen) geschlagen. Das hat immerhin noch über 30%...

Was ich nur nicht verstehe, wieso werden solche Spiele überhaupt noch zum Vollpreis angeboten? Wenn doch jeder weiss, dass sie das Geld einfach nicht wert sind?
 
@dodnet: Weil Hello Games jetzt einen Haufen Kohle hat und sich vermutlich aus dem Staub macht.
 
Ich hatte mit dem Spiel viel Spaß, aber viele wußten wohl nicht auf was sie sich einlassen - c´est la vie
 
@teufler: Du sagst es ja selber: Du "hattest" Spaß. Eigentlich war das doch angeblich auf Langzeit angelegt. Und wenn du jetzt schon in der Vergangenheitsform schreibst, kann es ja sooo motivierend dann doch nicht gewesen sein.
 
@DON666: na waren irgendwas über 200 Stunden und dann reicht es auch mal *gggg* Hey Mafia 3 und Deus Ex waren raus *gg*
 
@teufler: Seh ich genauso. Ich hab über 150 Stunden gespielt und es hat spass gemacht. Das sind 50 Euro Wert.
 
@starchildx: 59,- sind für ein derartiges Spiel schon happig. Subnautica kostet bspw. 19.
 
@Toerti: Er hat für 33 Cent pro Stunde Spaß gehabt (40 Cent, wenn man 60€ als Grundlage nimmt).

Kino kostet >= 6€/Stunde.

Also von daher war es durchaus eine gute Geldanlage aus seiner Sicht.

Zu Subnautica: Wenn einem das Setting nicht zusagt, ist es egal ob es 60, 19 oder 5€ kostet... ;-)
 
@RebelSoldier: Von der Seite hast du natürlich recht.

Ich wollte eher drauf hinaus das der Content, also Artworks, Bilder, Modelle, Musik, Motion Capturing, weder in Menge noch Qualität den Preis rechtfertigen.
Und die große Programmierleistung steckt jetzt auch nicht drin.
 
@Toerti: Naja ich glaube wir meinen schon das Gleiche. Du sagst: Der Preis rechtfertigt den Inhalt nicht. Das ist deine subjektive Meinung und die sei dir auch durchaus gegönnt.

Jetzt kommt aber jemand anders her und sagt: "Okay, hab jetzt 150 Spielstunden und das hat mir auch durchaus Spaß gemacht, aber jetzt ist die Luft raus". 150 Spielstunden machen die vorgerechneten 40 Cent pro Stunde.

Lohnt sich das jetzt also? Wenn man Spaß hatte: Ja. Da lohnen sich offenbar auch für viele die >=6€/Stunde, die sie dafür hinlegen, obwohl das P/L-Verhältnis deutlich schlechter ist.

Mit anderen Worten: Ob sich etwas lohnt oder nicht, muss halt jeder für sich selbst entscheiden. Das kann man so pauschal einfach nicht sagen. ;)
 
@RebelSoldier: Nein, was ich in erster Linie meine ist das die Ausgaben von Hello Games den Preis nicht rechtfertigen. Ganz unabhängig davon ob es sich für jemanden subjektiv lohnt.

Das Geld ist vermutlich ins Marketing gegangen, was dann wieder Versprechungen gemacht hat welche den Preis rechtfertigten, was wieder für mehr Budget gesorgt hat und wieder für mehr Marketing.
 
http://9gag.com/gag/an1RoGV/no-man-s-sky-in-a-nutshell - trifft es ganz gut
 
War bei Spielen wie Watch Dogs ähnlich. Wenn die Entwickler und Publisher den Mund halt so voll nehmen, dürfen sie sich auch nicht darüber beschweren, wenn es hinterher lange Gesichter gibt.

Vielleicht sollten die Entwickler und Publisher das zukünftig halten wie die NASA und die ESA. Die backen immer ganz kleine Brötchen was ihre Weltraummissionen angehen und werden dann gefeiert, wenn die Geräte deutlich länger halten als vorgesehen und viel mehr geforscht werden kann als vorgesehen war.

Früher gab es in vielen Spielen auch noch Zusatzlevel oder versteckte Boni, die im Vorfeld nicht kommuniziert und auch nicht auf den Verpackungen angegeben waren. Ich freute mich dann immer wahnsinnig, wenn es beispielsweise statt der versprochenen 10 Rennstrecken ganze 12 gab. Sowas hinterlässt ein gutes Gefühl.
 
@Memfis: aber wer verkauft am Markt die meisten Kartoffeln? Der, der sagt, meine sind unterschiedlich groß, oder der, der laut schreit, seine sind die dicksten?
 
@LoD14: Auf lange Sicht, derjenige der den besten Geschmack bietet. Schau dir Blizzard oder Valve an. Ist zwar auch nicht alles gold was dort glänzt, aber dort wird zumeist gute Qualität abgeliefert. Fehlentscheidungen gab es zwar auch dort, aber nichts was man nicht wieder gerade rücken konnte oder den Ruf nachhaltig geschädigt hätte.
 
@Memfis: Gegen No Man's Sky ist Watch Dogs ein Meisterwerk.
 
@crmsnrzl: Also mit hat Watch Dogs damals super viel Spaß gemacht, habe es aber auch auf der Wii U mit Tablet gespielt und dementsprechend eine geringere Erwartungshaltung was die Grafik angeht. Ich war sogar überrascht wie sauber das Projekt umgesetzt wurde.
 
@crmsnrzl: Finde ich nicht. Bis aufs rumfahren und Chaos stiften hat mich Watch_dogs nicht wirklich gefesselt. NMS hat bei mir einen Nerv getroffen. Jedem das Seine würde ich mal sagen.
 
@hundefutter: Das war nicht meine persönliche Meinung, denn ich habe No Man's Sky nicht gespielt, sondern die Wertung der Steam-Kunden. 12% vs 63% ist schon deutlich
 
@crmsnrzl: Auf "Populäres"-Rating zu bauen ist nicht immer sinnvoll.
Schau dir deinen Kommentar an. Du vergleichst zwei Spiele, eines davon hast du nicht einmal selber gespielt. Aus deinem Post liest man das NMS schlecht ist, was wiederum zum schlechten Bild von NMS beiträgt. Das beeinflusst dann auch die allgemeine Meinung zu einem Thema. Nennt sich "Meinungsmache".

Wieso nicht einfach neutral bleiben?
 
@hundefutter: Im Gegensatz zu No Man's Sky wurde Watch Dogs ja überhaupt nicht schlechtgeredet... wait...
 
@crmsnrzl: Wurde es, und ich habe es trotzdem gekauft und gespielt. Einiges hat mir gefallen, anderes nicht. Ich habs aber nicht durchgespielt weil es mich mit der Zeit gelangweilt hat. Watch_Dogs 2 kaufe ich erst nachdem ich mehr darüber weiss.
 
Ihr glaubt nicht, wieviel "No Man's Sky"-PS4-Games auf ebay-kleinanzeigen drinstehen.
Ich bin so froh, dass ich es verkauft bekommen habe. Ich bin's losgeworden und habe wenigstens einen geringen Teil des verschwendeten Geldes wieder bekommen.
Ich werde von dieser Firma nie wieder etwas kaufen, das ist sicher.

Wie oben schon einige sagten: Normal wäre ein Arschaufriss, um die fehlenden Inhalte nachzureichen. Bis heute ist nichts passiert, geschweige denn was angekündigt worden.
No Man's Sky ist der größte Flop des Jahres. Danke Hello Games dafür...
So, ich habe fertig.
 
@Aloysius: Ne nicht danke Hello Games, bedank dich lieber bei Sony für den Druck den sie auf das kleine Team ausgeübt haben. Sony sind übrigens auch die Herausgeber des Spiels, kannst deine PS4 also gleich mit verkaufen.
 
@picasso22: Klar, Sony trägt eine Mitschuld, vielleicht. Aber deswegen verkaufe ich meine PS4 nicht. ;-)
Der Hype, der durch Lügenmärchen erzeugt wurde, kam nicht von Sony, sondern von Hello Games-Team.
Du tust ja gerade so, als ob alles von Sony Kacke wäre.
 
@Aloysius: Die Marketingabteilung sitzt aber bei Sony und nicht bei dem kleinen 10 Mann Team, man kann also durchaus davon ausgehen das Sony in dem Bereich mehr als genug zu sagen hatte. Auch besteht in der Regel ein reger Austausch zwischen Entwicklerteam und Publisher, z.b. im Bezug auf das einreichen von Milestones, das erstellen von PR Material wie Trailern und Co.
Mir kann niemand erzählen das Sony nicht permanent über den Zustand des Spiels - und damit über die versprochenen, aber nicht vorhandenen Features etc - Bescheid wusste. Wenn nicht, wurde das Indieteam von Sony aber auch komplett im Stich und auf sich allein gestellt gelassen, trotz vermutlich vorhandenem Releasezeitplan seitens Sony.
 
@Aloysius: Die Firma wird entweder umbenannt oder die 10 hanseln kommen irgendwo anders unter und du wirst wieder von denen kaufen.
 
Zwei Sachen sind auffällig bei der Geschichte. Erstens: Wie schnell aus einem Hype purer Hass werden kann. Zweitens: Wie wenig der Hass gemessen am Produkt gerechtfertigt ist. Das Spiel ist nicht schlecht, ich habe 61 Stunden verbraten, mehr als bei vielen anderen Spiele die die letzten Jahren erschienen sind. Ich denke NMS ist einfach eine Dekade zu spät erschienen. Heute scheinen Spieler einen anderen Geschmack zu haben und fühlen sich schnell mal dazu verpflichtet etwas entweder zu hypen, oder zu hassen. Dazwischen gibt es nichts. Leute wie ich die das Spiel eigentlich mochten werden übertönt und meistens ignoriert.

Zum Thema "Versprechen": Oben schreibt "LivingLegend" von 80% gebrochenen Versprechen. Wenn ich sowas lese muss ich schmunzeln. Das Spiel wurde zum grössten Teil sehr vage beschrieben. Einige features wie "multiplayer" wurden sicherlich angedeutet, waren aber sicherlich kein Fokus der Entwickler. Ich möchte Sean nicht in Schutz nehmen, dass man jetzt seit Wochen nichts von ihm gehört hat ist echt daneben, aber zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl dass ich über den Tisch gezogen wurde. Im Gegenteil, immer wieder wenn so etwas wie Frust aufgekommen ist habe ich darin eher ein Potential gesehen wie das Spiel sinnvoll erweitert werden könnte.

Meine Wertung ist heute 6/10. Wenn das potential erkannt und ausgeschöpft wird kann die Wertung allerdings locker steigen. Im Moment bezweifle ich das aber.

Edit: Ich habs am PC gezockt und einige Sachen gemodded.
 
@hundefutter: Du hast recht, das Spiel ist nicht schlecht und macht auch eine begrenzte zeit lang richtig Spaß.

Nur ist 1. Der Preis von dem Spiel für das gebotene viel zu hoch und Zweitens sind so viele Sachen die versprochen wurden entweder nur angedeutet oder gar nicht im Spiel enthalten, das es eigentlich nicht mehr als ein early Access sein dürfte.
 
@MOSkorpion: Der Preis ist wirklich total überschossen. Zumindest für die meisten. Ich habe gleich viel Geld ausgegebenen wie ich Stunden gespielt habe. Das ist bei mir eigentlich eine ziemliche Seltenheit. Vielleicht ist mein Geschmack einfach etwas verkehrt.

Ich verstehe allerdings den Frust den viele enttäuschte Kunden hatten. Frust bekommt man in der Regel auch für unter 60 Euro.
 
@hundefutter: doch das spiel ist schlecht. es ist wirklich das langweiligste und schlechteste spiel das ich die letzten 10 jahre gespielt habe. Meine Wertung ist 0/10
 
@Sakesleg: "doch das spiel ist schlecht." Nein, richtig heisst es "Ich finde das Spiel schlecht".
Nur weil ich weisse Schokolade mag, und andere nicht heisst nicht das alle anderen unrecht haben. Geschmack ist genau so wie Meinungen nicht binär. Und das ist der Punkt den ich machen wollte.
 
@Sakesleg: Dann hast du wohl die wirklich schlechten Spiele alle nicht gespielt :D NMS ist an sich nicht schlecht, aber auch nicht gut...man sieht, das da viel Potential vorhanden wäre, was jedoch nicht mal ansatzweise genutzt wurde - aus welchen Gründen auch immer. 60 Euro ist das Spiel keinesfalls wert, eher um die 20-30.
 
och.....die entwickler haben doch fein abkassiert! alles richtig gemacht.

die sitzen jetzt auf den bahamas, trinken cocktails und lachen sich über die schlechten bewertungen kaputt.

perfect hype grinding
 
@IceyJones: Ist doch das selbe mit diesem Star Citizen. Die grinsen auch jeden Tag :)
 
@deischatten: naja.....SC bietet schon jetzt im Alpha-Stadium mehr Spieltiefe, Grafikpracht und neue Spielmechaniken, als NMS es je besitzen wird.....
 
@IceyJones: "die sitzen jetzt auf den bahamas, trinken cocktails und lachen sich über die schlechten bewertungen kaputt. "

Und ich sitze gerade hier in Deutschland und lache mich u.a. über deinen Kommentar hier kaputt, der von Faktenunkenntnis nur so strotzt! :) Tatsächlich arbeiten die Entwickler des Spiels nämlich gerade intensiv an Updates zum Spiel, um zumindest einem Teil der entgegengebrachten Kritik Rechnung zu tragen und das Spiel zu verbessern.
 
@KoA: da ist doch nichts mehr zu retten......
 
@IceyJones: Natürlich kann man da noch das ein oder andere retten. Es müssten nur zwangsweise Contentupdates kommen welche z.b. die angekündigten, aber fehlenden, Features ins Spiel bringen bzw den Umfang dessen, was man tun kann, einfach erweitern. Zusätzlich wären noch Verbesserung an der Menüführung im Inventar etc angebracht, welche sich problemlos per Patch nachreichen lassen würden.
 
Starforge ist auch nicht besser.

http://store.steampowered.com/app/227680/
 
@lesnex: Aber deutlich billiger :-)
 
This is 4 The Players :P

Da habe ich lieber ein Game wie Recore das nicht gehypt wird und dennoch spass macht auch wenn es kein Topgame ist.
 
Ich persönlich mag das Spiel dennoch und empfinde es als großartig.

Der einzigste Fehler ist und bleibt dieses Spiel so dermaßen mit nicht vorhandenem Inhalt zu bewerben. Wäre Klipp und Klar gesagt wurden, dass folgender Inhalt [Liste] noch nicht im Spiel ist, bin ich mir sicher, dass alles in Ordnung wäre.

Mich würde brennend interessieren, wer da in der Lok des Hypetrains saß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies die Spielentwickler waren.
 
@erso: echt? Für 60?? Du bist wahrscheinlich einer von denen die sich zwei iPhone 7 kaufen und eins daheim lassen falls das erste mal kaputt geht. Also wenn 60? für den Inhalt für dich klar gehen, dann hast du eindeutig zu viel Geld.
 
@MOSkorpion: Ich bezahle gerne einen angemessenen Preis für ein Produkt. Zuviel Geld habe ich nicht (und will ich auch nicht).

Dein Beispiel mit dem iPhone7 empfinde ich als Beleidigung. Ich habe und werde nie wissentlich Kinderarbeit und radikale Ausbeutung unterstützen!
 
@erso: Du läufst also im selbst hergestellten Jutesack durch die Gegend? Dein PC ist Marke Flower Power? Respekt!!
 
@Holger_B: In deiner Welt muss man also "im selbst hergestellten Jutesack durch die Gegend" laufen und einen PC der "Marke Flower Power" besitzen, wenn man Kinderarbeit und radikale Ausbeutung verachtet?

Es gibt mittlerweile etliche Hersteller fairer Produkte. Du hast wahrscheinlich unwissend auch bereits ein faires Produkt erworben.

Du solltest dich unbedingt informieren, welche Tragweite dieses Thema überhaupt besitzt bevor du Witze kreierst.
 
@MOSkorpion: Ich habe weiter oben schon mal vorgerechnet: Wenn ich sagen wir 150 Stunden spiele und Spaß dabei habe, kostet mich NMS rund 40 Cent / Stunde. Ein Kinobesuch schlägt mit >= 6€/Stunde zu besuch.

Also ja, NMS ist dann in diesem Sinne die bessere Geldanlage.
 
Eh doch eigentlich schon: http://store.steampowered.com/app/227680/
 
"Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit" - haben schon Rammstein gesungen! :)
 
So schlecht finde ich es nicht mal, wenn wenigstens sichtbar wäre das die Entwickler noch nachliefern - ich glaube eher NMS wird nicht mehr weiter entwickelt weil es wie das Note 7 einfach ausgebrannt ist beim Kunden - die Kuh gemolken und gegangen
 
das hört sich böse an. dann lohnt sich das Spiel mal illegal mit no cd crack zu testen ob es so ist, bevor ich es mir kaufe.
 
@leander: Ja. Das macht richtig Sinn. Wenn ein Auto bei Autobild zerrissen wird klaue ich es auch erst einmal und fahre damit rum. Und obwohl ich schon weiß, dass die Karre nix taugt erzähle ich jedem, das es eine Probefahrt ist. Und ich eeehrlich über den Kauf nachdenke. Klasse.
 
@Matico: ein Crack ist auch eine Probefahrt, wie eine Test-Version. Schade nur, das das Spiel eventuell schlecht ist und ich es mir nicht hole. Ein schlechtes Spiel würde kein Mensch zu ende spielen wollen und von der Festplatte löschen. Ich habe mir mal gecracktes Doom runter geladen und das Spiel war gut. Dann habe ich es mir bei Amazon gekauft, weil das Spiel gut ist und ich sogar damit online zocken kann.
 
NMS ist mit Abstand nicht das schlechteste Spiel auf Steam. Auch wenn viele berechtigterweise angepisst sind, wegen der Marketingpolitik von Hello Games.
Für 20€uronen und ohne den entgleisten Hypetrain des Todes hätte es sicher ganz solide Bewertungen.
 
Das sagt ein Entwickler zum Spiel. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=cEdHL1cZcVA
 
Ich schau immer erst ob es eine Demo gibt, sollte es keine geben muss mich das Spiel schon echt reizen, dann saug ich mir nen Release, schau es mir an, und wenn es gefällt wird es dann gekauft. Früher war es gang und gebe zu jedem guten Spiel auch ne Demo zu bringen selbst nach dem Release, heute wird man gezwungen sich Raubkopien zu ziehen um sich selbst einen Eindruck zu machen. Einige Anbieter haben es ja mittlerweile verstanden, da kann man das Spiel nach xy Stunden umtauschen, finde ich fair. Aber Katze im Sack oder nur nach Hype kaufen, never ever!
 
"Schlimmer geht's nimmer" denkt man auch, wenn man Hillary Clinton sieht! Eine Schande für die westliche Welt.
 
@regulator: Bezug zum Thema: [x] nicht vorhanden
 
@regulator: Wenn du schon einen Nonsens-Kommentar ablassen musstest, warum hast du dann nicht noch ein "Lügenpresse!" mit eingebaut?

Du schwächelst...
 
Soviel zur Intelligenz der Masse lel

80% Kinder, die toben, als wenn Mutti ihnen ein Eis verweigert
 
Ich habe noch nie einen Kauf so sehr bereut.
 
@Matico: Ich werds mir für 5 Euro bei Steam holen.
 
@Matico: Habs zurück gegeben und mein Geld wieder bekommen. Einzige was man tun kann bei dem Mist Spiel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles