Filmmanager vergleicht Piraterie-Seitenbetreiber mit Heroin-Dealern

Australien hat ein besonderes Problem mit Piraterie, dieses liegt vor allem am Umstand, dass man in Down Under diverse Inhalte erst mit einiger Verspätung gegenüber den USA zur Verfügung gestellt bekommt. Und das ist deshalb für viele unverständlich, da ... mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Bildquelle: Anti Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So sind die Rechteinhaber halt. Lernresistent und dumm wie ne ungeladene Haubitze!
 
@SunnyMarx: Warum beleidigst du die Haubitze?
 
@SunnyMarx: Sehe ich genauso, sch... Rechteinhaber, darum nutze ich Office und Windows schon seit Jahren als gecrackten Download anstatt dem Rechteinhaber das Geld in den Rachen zu werfen, schließlich ist Ms völlig Lernresistent.
 
@Besenrein: Stimmt MS hat auch kaum Möglichkeiten angeboten Windows 10 fast komplett "Gratis" zu bekommen. Wer die Möglichkeiten bis heute nicht genutzt hat, ist halt selbst schuld ;)
 
@BartHD: + das man W10 Keys weiterhin bei ebay hinterhergeworfen bekommt... Also man muss sich nichtmal dafür schmutzig machen.
 
@Besenrein: Da gibts nur einen Unterschied an der Geschichte. Microsoft bringt ihr Produkt selbst heraus und verdient somit an ihren Produkten direkt. Rechteverwerter, die dann auch noch Monatelang die Waren zurückhalten, aus irgend welchen unerfindlichen Gründen, müssen halt damit rechnen, dass man vor dem offiziellen erscheinen sehen will, was andere schon längst kennen. Wäre Microsoft mit Windows so umgegangen, wie die australischen Rechteverwerter mit Filmen, hätte der Deutsche Markt zwar immer über Windows 10 gesprochen, aber mehr als Trailer hätte man legal nicht gesehen.
 
@Besenrein: das kannst du doch gar nicht vergleichen. Ein neues Windows uns Office wird nahezu (maximal 24h verzögert) rausgegeben, du hast also die Chance es legal zu erwerben. Hier geht es daraum das Australische Bürger monatelang auf legale Angebote warten die ein paar 100KM weiter in genau der gleichen Form (Sprache) bereits verfügbar sind. Vielen geht es nicht daraum etwas "kostenlos" zu bekommen in Gegenteil die Leute schliessen teilweise VPN Vertrag+US-Netflix-Vertag ab und trotzdem werden ihnen Steine in den Weg gelegt. Sie verlangen ja nur gleichberechtigung zu US Bürgern. Da das nicht gegeben ist nutzen Sie eben die illegalen Wege...Die Studios könnten diesen "Dealern" problemlos 50-80% der Kunden abnehmen wenn Sie Gleichberechtigung der Konsumenten durchsetzen würden.
 
"[...] und ihr einziges Ziel sei es, Millionenbeträge einzunehmen, indem sie "die Kids mit [...] Werbung überfallen.""

Lasst uns mal einen Moment nachdenken auf wen das noch so alles zutrifft.
 
@Memfis: Jupps. Hier treffen sich die Böse (online) und Gute (TV)

Was nun einen Werbung "hochriskant" macht, würde mich interessieren.
Meint er damit solche, die vorgaukeln in Bonbons und Limonaden seien auch besonders viele Vitamine?

;)
 
@tomsan: Der Großteil aller unpersonifizierten Schadprogramme wird über Werbung ausgeliefert.
Das Programmieren eines Schadprogramms, welches von keinem Virenscanner entdeckt wird ist einfach, das Ausliefern eines Schadprogramms auf einen Rechner der Werbung blockt ist um ein vielfaches schwerer.
Gilt natürlich für jegliche Online-Werbung.
Möglicherweise sind bestimmte Seiten aber langsamer darin Werbung zu entfernen, bei der bekannt geworden ist, dass sie Schadsoftware ausliefert.
Immerhin ist es bei Warez-Sites oft ein wenig schwieriger die Admins zu kontaktieren als zum Beispiel auf winfuture.
 
@andy01q: Ah, interessant.
Naja, ich bin mit aktuellen Betriebssystem/ Browser, Adblock und No-Script unterwegs. Somit relativ sicher wohl....

Oh und auch auf den Filmseiten nicht unterwegs (kann gut sein, dass ich der einzige Mensch im Netz damit bin ^^).

Aber durch Amazon Prime, Netflix und auch im TV aufgenommenes, komm ich eh nicht hinterher. Und gern auch gelegentlichen Gang in die Videotheke.
 
@tomsan: Gegenüber dem wichtigsten Einfallstor bist du mit noscript relativ sicher, ja.
Andere Software sollte natürlich auch up to date bleiben, es grassieren immer wieder Schadprogramme, die über infizierte Dateien irgend eines anderen Programms (z.B. .pdf-Dateien über Lücken im Adobe Reader) einzufallen versuchen.
 
@tomsan: Nur dass dies zumindest hier zu Lande nicht vorgegaukelt ist. Jene, wie z.B. Nimm2, die damit werben, da stimmt das auch. Damit kann man seinen Vitaminbedarf durchaus decken. Das Problem an der Sache ist nur der sich dabei befindliche Zucker.

Es wird also nicht vorgegaukelt, dass dort Vitamine wären, wo gar keine sind, denn diese sind nachweislich vorhanden, sondern der hohe und ungesunde Zuckeranteil wird verschwiegen.

Von daher ein schlechtes und falsches Beispiel von dir.
 
@Scaver: Finde ich nicht!

Wird denn mit den Hinweis auf Vitamine ein Produkt als gut & gesund *dargestellt*?
Manche meinen: "Ach! Bei den Bonbons dürfen die Kinder gern 2x reingreifen! Dort ist was gutes drin!"

Das ist gefährlich.

Wollte nicht behaupten, dass die Werbung per se lügt.
Kommt verkürzt aber so von mir rüber.... stimmt ;)
 
Immer die gleiche Leier, davon wird es auch nicht besser, einfach mal am Markt anpassen und die Verbraucher entgegen kommen ist halt zuviel verlangt
 
@Wlimaxxx:
Eben. An den Markt anpassen und damit gut Geld verdienen. Aber das sind so Leute, die sagen "Das war schon immer so, dass wird auch immer so gemacht."
 
Sein ganzes Gemaule klingt wie aus der "Steinzeit".
Könnte auch glatt aus der Napster/eMule-Ära entsprungen sein. Dort wurde ja quasi die Filmindustrie auch komplett zerstört.

Gerade doch aber Game of Thrones zeigen doch, dass man einerseits die Spitze der illegalem Downloads anführt. Aber gleichzeitig die Leute auch früher (zB für TV Premiere) oder später (DVD/ BR/ Digital Vertrieb) *trotzdem* dafür zu bezahlen.
Oder auch Netflix, wie bereitwillig gezahlt wird, wenn Preis/ Leistung stimmt.

So ist aber das Gemaule nur die X-mal gehört alte Leia
 
@tomsan: Die hier? https://en.wikipedia.org/wiki/Princess_Leia
 
@DON666: Hehehe.... Prinzessin Schnecke... bei mir war die Macht mit der Rechtschreibkorrektur. :D
 
süchtig sind doch die rechteverweser...unzwar nach der arbeit der kreativen und dem geld der konsumenten...und diese sucht wird auch noch staatlich gefördert...und wie bei jeder sucht brauchen sie immer mehr davon...notfalls beschaffen sie sich den stoff dann halt auch mit kriminellen methoden...und genau hier tut der staat viel zu wenig...warum wohl?...
 
Ich zahle monatlich fuer Amazon Prime und Netflix UK. Dennoch gibt es sehr viel Content als HD im Internet die man erstens nicht ueber die beiden Portale bekommt und in vielen Faellen nicht mal zum Beispiel auf Netflix US zur Verfuegung steht. Wuerde im Monat sicherlich 20 Euro zahlen fuer einen Zugang den mir Illegale Seiten freundlich zur Verfuegung stellen koennten. Sobald jemand das verstanden hat - gehts auch bei ihnen wieder Berg Auf
 
"Das sind nicht spitzbübische Computer-Geeks, die im Keller leben. Das ist dieselbe Art von Leuten, die Heroin verkaufen." Vor gar nicht mal so langer Zeit, hat so ziemlich jeder Apotheker Diamorphin verkauft.
 
"Er kündigte an, dass Village Roadshow auch gegenüber wiederholten Downloadern die Gangart verschärfen wird, da diese in Bezug auf Downloads nur selten ein Unrechtsbewusstsein an den Tag legten. Denn denselben Menschen würde es im Supermarkt nicht einfallen, einen Schokoriegel zu klauen." Selbstverständlich nicht. Ein Schockoriegel ist echte Materie die jedes Mal aufs neue Hergestellt werden muss. Ein Film ist Kunst und damit ist es höchstens toll, dass man davon leben kann aber das ist kein Muss denn es ist Kunst...
 
@Shadow27374: Nein, so einfach ist das nun wirklich nicht.

Auch ein Film hat bei der Produktion Geld gekostet. Da ist es nachvollziebar, dass er nun nicht überall kostenlos "rumliegen" sollte/kann.

Auch wenn er nun viel Blödsinn erzählt:
Eben dieses Unrechtbewusstsein prangert er zu recht an.

Dass manche fälschlicher Weise glauben:
Was im Netz ist, dass muss kostenfrei sein. Sei es nun Software, Spiele, Musik oder Filme.
Liegt doch gratis rum!
 
@tomsan: So unterschiedlich sind nun mal Ansichten.
 
@Shadow27374: Oder der geistige Horizont ;)

Kannst Du dir nicht vorstellen, Du erstellst nun unter hohen Kosten und Aufwand sagen wir mal ein Spiel. Und weil man ja nicht nur vom Ausgeben leben kann, sondern auch sowas wie Miete und Essen bezahlen möchte, würdest Du gern wieder Geld zurück bekommen.... über verkauf.

Dann sagst Du ernsthaft:
Ach nö, lass mal. Also ist stell das ins Netz und jeder soll das halt runtersaugen. Passt schon.

Naja.... so unterschiedlich können Ansichten sein ;D
 
@tomsan: Tja, so ist das eben. Für mich ist das Kunst die vergütet werden kann aber nicht muss. Anders siehts bei in Auftrag gegebener Software o.ä. aus. Na ja, meine Meinung kennst Du, Du wirst sie nicht einmal mit viel Schweiß und Blut ändern können. ;)
 
@Shadow27374: Naja... aber es ist doch hier der Fall von "in Auftrag gegebene Software".

Nebenbei:
Alles was digital vertrieben werden kann = Kunst?!
=:)
 
Die Contest Industrie tut ja grad so als ob sie Systemrelevant
wären. Und alle müssten gemeinsam die Diebe halten.
 
@Schraubzwinge70: Ich kenne viele, die "Raubkopieren". Aber deren Namen verrate ich nicht, denn ich petzte auch keine Falschparker, deren Schwere des Vergehens ungefähr gleich schlimm ist. Btw: Sind die Verantwortlichen der Bankenkrise schon zur Rechenschaft gezogen worden? Deren Machenschaften haben der Gesellschaft weit schlimmer geschadet...
 
die rechteverweser haben einfach die globalisierung verpennt und das internet nicht verstanden...stattdessen wird der zahlende kinogänger weiterhin mit pirateriespots beleidigt...
 
@Rulf: Also diese Pirateriespots habe ich wirklich lange nicht mehr gesehen. Normal ist da eine einzige Texttafel vor dem Film, dass man halt nicht mitfilmen darf, und das war's. Ist jetzt nicht wirklich in irgendeiner Form dramatisch oder großartig diskussionswürdig.
 
Soso, ein 73jähriger versteht also nicht, dass ein Land in der heutigen Zeit verfügbare Inhalte sehen will anstatt auf die lokale Contentmafia zu warten?

Überraschend.
 
Eigentlich sollte mal jemand den Umsatz verbreiten den die Film und Serienwirtschaft in den USA hat.
Soviel Film und Serienschrott kann man nur mit viel Geld machen. Aber es gibt ja noch die, dazu gehören ja hauptsächlich Politiker, die nur Scheiße labern weil sie warscheinlich dafür gut bezahlt werden.
Ups das ist ja viel Deutschland 9 Mrd und USA 90 Mrd. Da wird ja Australien auch so bei 10 Mrd liegen bei 24,4 Mill. Einwohner.
 
Ich Frage mich gerade, wenn die Betreiber von Piraterie-Seiten die Drogendealer sind, was ist dann die Content-Industrie? Ein Drogenkartell? Nur so ein Gedanke ...
 
@webmantz: Dealen kann man halt nur mit einer Droge, die auch irgend wo produziert wurde. Ist doch logisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.