5 Mrd. für Computer & WLAN: 40.000 Schulen sollen Upgrade erhalten

Geht es nach den Plänen der deutschen Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) soll der Bund in den kommenden fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro investieren, um Schulen mit Computern & WLAN auszurüsten. Bund und Länder dürfen bei der ... mehr... Schule, Lernen, Digitale Medien Bildquelle: Universität Paderborn Schule, Lernen, Digitale Medien Schule, Lernen, Digitale Medien Universität Paderborn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange in unseren Gymnasien das Pflichtfach noch immer Latein anstatt Informatik ist, braucht, zumindest an Staatlichen Schulen, niemand auf Besserung hoffen
 
@Besenrein: Informatik in dem Sinne wie es gelehrt wird ist sowieso für 95% der Schüler nicht hilfreich. Ein Pflichtfach Mediankompetenz wäre meiner Meinung nach sinnvoll.
 
@gonzohuerth: Wer soll Ihnen denn Medienkompetenz vermitteln? Der Spiegellesende Deutschlehrer? Der TAZlesende-Religionslehrer? Der Welt24lesende-Sportlehrer?
 
@Candlebox: Das ist an sich eine sehr berechtigte Frage, aber in der Konsequenz müsste man alle Schulen schließen, denn derjenige, der unterrichtet, lässt seine Meinungen immer miteinfließen. Dass ein CDU-Mitglied das Fach "Politik und Wirtschaft" unterrichtet, ist nur die Spitze des Eisbergs.
 
@regulator: Die Spitze des Eisbergs sind für mich unsere gleichgeschalteten Atlantikbrückenmedien.
Gäbe es Medienkompetenz als Fach, und stellte mein Kind im Unterricht einfach nur mal die glechen Fragen wie ein renomierter Professor wie der Herr Ganser stellt, na, da wäre aber was los.

Edit: Proffessor
 
@Candlebox: Ganser? Dieser 9/11-Truther, der regelmäßig bei RT, KenFM, Compact oder Schwurbler-Konferenzen auftritt???
 
@Goodplayer: Wenn du Candlebox noch ein wenig kitzelst, dauert es sicher nicht lange, bis da auch Wörter wie "Lügenpresse" o. ä. rauspurzeln...
 
@DON666: https://www.youtube.com/watch?v=1LONPFtP1GY
 
@DON666: Auf die unehrlichen Medien hinzuweisen ist ja fast schon eine Bürgerpflicht! Allerdings kann ich Daniele Ganser nicht als jemanden anerkennen, der sich mit besonders guter Quellenarbeit hervorgetan hat. Schade.
 
@Candlebox: Also ich habe mir mein Wissen über Jahre hinweg angesammelt. Ich hatte einen PC da war ich acht und habe den Zugang über das Spielen gefunden. Es gab aber auch kein Internet, das kam erst später Schritt für Schritt dazu so dass ich genug Zeit zum gucken hatte... ?was ist Spam auf einer Seite und wass nicht', 'Hm, die Werbung sieht ja tatsächlich fast aus wie die Originalseite, Respekt' usw. Und ich habe schon mehr Verständnis als (Achtung, nur geschätzt) 80% der Erwachsenen.
Heute stehen die Kinder vor der großen Medienwelt und die Eltern haben selbst keine Ahnung.
Als beste Methode wäre so etwas wie Trail and Error, wobei Error mittlerweile sehr schnell sehr teuer werden kann.

Long Story Short, ich stimme dir zu, die meisten Leute haben einfach keine Ahnung und eine Lösung habe ich momentan auch nicht dafür.
 
@gonzohuerth: Es gibt ein Lied von Reinhard Mey "Was in der Zeitung steht" Das ist 35 Jahre alt und kann man heute noch so 1:1 anwenden. :-)

"Long Story Short, ich stimme dir zu, die meisten Leute haben einfach keine Ahnung und eine Lösung habe ich momentan auch nicht dafür."

Sie sollen keine Ahnung haben. Wie sagte Herr Pispers?

Wir werden mit Angst regiert.
 
@Besenrein: Das sehe ich komplett anders. Für "digitale Bildung" braucht es kein eigenes Unterrichtsfach. In Informatik kann gerne gelehrt werden, wie man programmiert - das muss aber nicht jeder lernen. Den "Computerkram" in ein - wenn auch obligatorisches - Fach zu stecken, ist im Gegenteil nicht zielführend. Man muss vielmehr überall mit ihm arbeiten.
 
@regulator: <ironie> Ja klar mind. 5 Jahre in mehreren Sprachen Texte, Gedichte und Kurzgeschichten zu analysieren ist natürlich viel wichtiger. Warum streichen wir nicht gleich alle naturwissenschaftlichen Fächer ganz und ersetzen diese durch weitere Gedichte ... </ironie>
 
@Schneewolf: Ja, warum eigentlich nicht? Jetzt absichtlich überspitzt, aber sind wir doch ehrlich: Wer später in diesem Bereich nicht tätig ist, braucht das nicht, wohingegen man vernünftige Sprachenkenntnisse zumindest in Deutsch und Englisch zwingend benötigt! Wir brauchen eine größere Wahlfreiheit in den Schulen.
 
@Besenrein: Latein ist super wichtig, wie sollte man sonst eine Steuererklärung schreiben/verstehen?
 
Schönes Schul-WLAN, damit die Kinder ihren Datentarif nicht verbrauchen, wenn sie während des Unterrichts chatten.
 
@floerido: Genau das dachte ich auch. Warum freies WLAN? Damit die Kinder und Jugendlichen noch weniger dem Unterricht folgen und nur noch mit dem Smartphone beschäftigt sind? Vielleicht soll jetzt auch während des Unterrichts Netflix geschaut werden?
 
@Jon2050: Das liegt doch an den Lehrern. Meine Kids sind auf einer Privatschule, dort steht in jedem Klassenzimmer ein Regal mit genug kleineren Fächern, dort hat jeder Schüler am Beginn der Stunde sein Handy/Tablet einzulegen. Wird es im Unterricht gebraucht, kann er es sich holen. Legt jemand es nicht ein, kassiert der Lehrer es ein und die Eltern dürfen es abholen. Was glaubst Du, wie lange lassen die Eltern sich Zeit wenn das zum dritten mal passiert. Funktioniert wunderbar.
 
@Besenrein: Ist ein gutes konzept. leider wird es an staatlichen Schulen nicht angewandt. Wahrscheinlich weil dann irgendwelche Eltern klagen würden, weil die Kinder ihr 900€ Smartphone irgendwo abgeben mussten.
Und schließlich müssen die Kinder ihr Smartphone ja immer bei sich haben um notfalls Hilfe rufen zu können^^
 
@Jon2050: Von einem freien WLAN steht da nichts. Und daß der Internetzugang als solcher frei ist, bedeutet noch lange nicht, daß die Kinder unkontrolliert darauf losgelassen werden.
 
Stimmt ja, nächstes Jahr ist ja mal wieder Wahl.....
 
@janilis: Ja. Wie alle 4 Jahre, alle gesammelten, tollen Ideen aus 4 Jahren aus der Schublade zu kramen um sie auf Plakate zu drucken um dann zu sagen:
Zitat: Müntefering
"Es ist unfair, einen Politiker an seinen Wahlversprechen zu messen."
 
Eine unnötige Maßnahme. Bis dahin haben die sich noch 2 Diätenerhöhungen genehmigt.
 
@ichbinderchefhier: Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?
 
@Besenrein: mit dem einen das andere kaschieren ;)
 
@neuernickzumflamen: bist Du sein Anwalt? Was soll dieses Kindische Verhalten, Fragen zu beantworten, die an Andere gerichtet sind?
 
@Besenrein: oha Frauchen dich schon länger nicht mehr ran gelassen oder was los mit dir? xD
 
Ach ja 2017 sind wieder mal Wahlen und unsere ach so lieben und netten Politiker fangen wieder jetzt schon an Geschenke, Versprechungen, Verbesserungen, etc. pp. zu verteilen / auszusprechen / usw., aber es wird wieder einmal ins leere laufen und es wird nichts umgesetzt und es wird nichts passieren, da ja der Rollstuhlfahrer total scharf auf die schwarze Null ist und nichts investieren möchte. Ach moment der investiert schon, nur in die falsche Ecke, statt den Bankstern 500 Milliarden in den Rachen zu schmeissen, hätte er lieber dieses Geld in unsere Kinder, Bildung und Gesundheitssystem investeiert, aber nein die Bankster werden immer reicher und reicher und korrupter und korrupter. Es kotzt mich tiersich an ihr .... Politiker, ihr lügt und verarscht die Bevölkerung bis sich die Balken biegen, ihr verlogenes ...... ihr. Egal welche Partei, egal welcher Politiker, alles der gleiche Mist. Sobald der oder die Jenige im Sessel hockt interessiert ihm / ihr die Bevölkerung Null. Das war früher so, das ist jetzt so und das wird leider in Zukunft so sein. Solange in den Köpfen und Verhalten der Politiker nichts ändert, ändert sich das System nicht zu Gunsten der Bevölkerung, denn leider Gottes regiert das Geld das System und Geld macht Politiker hörig und korrupt und dadurch werden die Politiker Machtgeil und sch... auf die Bevölkerung. Die Geschichte hat es mehr als genug gezeigt, recherchiert selber liebe Leuts.
 
@Psychodelik: "da ja der Rollstuhlfahrer total scharf auf die schwarze Null ist und nichts investieren möchte."

Bitte nicht so abwertend über Behinderte, die haben nämlich in Deutschland keine Chance, wenn sie nicht Finanzminister sind
 
@Psychodelik: Wie Du sagtest, 2017 sind Wahlen, es steht dir frei, dann für eine Partei zu kandidieren oder , wenn die Dir alle nicht gefallen, eine eigene zu gründen und anzutreten. Oder ist das hier einfach nur rumgeflame ohne Sinn und Verstand??
 
@Besenrein: "Wenn jedoch das Parlament aus einer Partei als Ergebnis gewonnener Wahlen hervorgeht, so ist es ein Parlament der Partei und nicht des Volkes. Es repräsentiert die Partei und nicht das Volk, und die vom Parlament ernannte Exekutive ist die der siegreichen Partei und nicht die des Volkes. Das gleiche gilt für das Parlament, in dem jede Partei eine Anzahl Sitze hat. Denn die Parlamentsmitglieder repräsentieren ihre Partei und nicht das Volk, und die durch eine solche Koalition erreichte Macht ist eine Macht der zusammengeschlossenen Parteien und nicht des Volkes. In solchen Systemen ist das Volk das Opfer, betrogen und ausgebeutet von den politischen Körperschaften. Die Menschen stehen schweigend in langen Reihen, um ihre Stimmzettel in die Wahlurnen zu werfen, genauso, wie sie andere Papiere in den Abfalleimer werfen. Das ist die in der ganzen Welt vorherrschende traditionelle Demokratie, gleich ob es sich um ein Einparteien-, ein Zweiparteien-, ein Mehrparteiensystem oder eines ohne Parteien handelt. Auf diese Weise wird deutlich, dass die "Repräsentation" Betrug ist.
Repräsentantenhäuser, die durch die Methode der Ernennung oder erblichen Nachfolge gebildet werden, fallen unter keine der Demokratieformen. Darüber hinaus ist das System der gewählten Parlamente, da es auf Propaganda zur Gewinnung von Stimmen basiert, ein im wahrsten Sinne des Wortes demagogisches System, und Stimmen können gekauft und gefälscht werden. Arme Leute scheitern in der Konkurrenz der Wahlkampagne und es sind immer die Reichen - und nur die Reichen - "die siegreich" daraus hervorgehen!"

Den Urheber des Textes verrate ich später...
 
@Chris Sedlmair: Typisch Flamer, selber keine Antwort zusammenbekommen, dafür kommt der nächste und verbreitet seinen Müll. Wenn das Alle so ist wie Du schreibst, warum verlässt Du nicht dieses ach so schlechte Land?
 
Endlich mal eine richtig gute Idee. Ich hoffe, dass es sich nicht nur in Wahlkampf auflöst. Ich habe auch schon ein sehr effektives Konzept dafür und Innovation, Kreativität sowie Nutzung der eigenen Humanressourcen, wie es immer gefordert wird, wären täglich von Jedermann normale Realität. Zu was kann das führen!?!
 
Etwas mehr Geld für die Schulen zu nehmen, dass erst einmal der Putz nicht von der Decke bröselt wäre auch nicht schlecht.
 
@Blackspeed: Kostet etwa 50 Milliarden, woher genau nehmen? wie wäre es mit einem Schul Soli von 20,- Monatlich?
 
@Besenrein: Da wüßte ich auf Anhieb ein paar Möglichkeiten. Allerdings wären die nicht unbedingt Gutmensch-kompatibel.
 
@starship: der war gut!
 
@Besenrein: 10% hätten wir ja schon mal.
 
@Besenrein: Geld ist da, man muss es nur mal angehen: weniger Steuererleichterungen für Großverdiener; weniger Sonderlocken bei der Erbschaftssteuer speziell für die ohnehin sehr großen Vermögen; weniger Steuerverschwendung; weniger Eurofighter, U-Boote, Drohnen, Panzer usw. kaufen; weniger für die Bankenrettung verschenken ausgerechnet an die Verursacher der Krise; Schluss mit dieser einzig gegen das Volk gerichteten Terroismushysterie und den damit begründeten Milliardenausgaben für immer mehr und immer engere Überwachung; m.W. zahlt die Kirche keine Grundsteuer, warum eigentlich? .... einige Milliarden mehr als bisher für Schulen wären locker da, ebenso auch die 7 Milliarden fürs das Verkehrswegenetz und die maroden Brücken, auch für Sozialarbeit und Gewaltprävention wäre dann Geld da und für sozialen Wohnungsbau usw. usw.

Das widerspricht aber alles dem Trend zur immer zügigeren Umverteilung des Wohstandes zu immer weniger immer Reicheren, kann also unmöglich gut sein.
 
Streicht Kunst in der Schule und dafür mehr Mathe. Da können Computer eingesetzt werden.
 
Investitionen in das Neuland? Na ob das so gut ist? Immerhin muss erstmal entdeckt werden wie das Neuland so ist und wie viele gefahren da lauern. Wenn dann mal im Neuland die Gefährlichen Zonen eingegrenzt und abgeriegelt wurden kann man mal darüber nachdenken ob das neue Land auch betreten werden darf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles