Trotz Austausch: Angst vor Note7 ist groß, Anbieter ziehen Reißleine

Die Negativpresse für das Samsung Galaxy Note 7 nimmt wieder Fahrt auf, denn trotz der groß angelegten Austauschaktionen gibt es wieder Berichte über explodierende Neugeräte. Die Angst vor explodierenden Akkus ist bei den Kunden nun so groß, dass ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Reddit/Crushader Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Reddit/Crushader

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Samsung ein unfähiger Haufen. Einmal Fehler gemacht okay. Beim zweiten Mal ist es einfach nur Verantwortungslos. Ich werde jedenfalls keine Produkte mehr von denen kaufen.
 
@Homie75: Ist auch anderen Herstellern schon passiert, z.B. Apple. Ich habe hier noch mein altes iBook rumliegen, bei dem Apple auch zwei mal die Akkus tauschen musste. Originalakkus blähten sich / brannten -> große Austauschaktion -> Austauschakkus blähten sich / brannten auch -> zweite große Austauschaktion.
 
@kingfisher: Der Unterschied ist nur das Apple nicht mio. von iPhones austauschen musste. Bei Einzelfällen ok, aber eine komplette Serie auszutauschen und dann wieder "fehlerfrei" auf die Kunden loszulassen ist einfach nur idiotisch. Anscheinend haben die bei Samsung keine Qualitätskontrollen.
 
@Homie75: Apple musste damals ebenfalls weltweit hunderttausende Akkus zwei mal tauschen, weil die erste "fehlerbereinigte Ersatzcharge" die gleichen Probleme aufwies, wie die Originalakkus. Damals waren die Akkus in den Apple Notebooks noch nicht verklebt, so dass man nur die Akkus und nicht das ganze Gerät tauschen musste.
 
@Homie75: Stimmt, Samsung hat keinen Qualitaetsaudit, nicht nur bei Handys, sondern das gilt fuer die gesamte Palette von Samsung Erzeugnissen. Seit etwa 8 Jahren geht es mit der qualitativen Leistung immer mehr bergab. Selbst bei den sogenannten hochwertigen Erzeugnissen sind Fehler eingebaut, die nur durch die Garantiezeit halten sollen. Danach ist Samsung aus dem Schneider. Nur so hat Samsung nicht eine Klage nach der anderen am Hals....
 
@Homie75: Nein, Apple musste damals Millionen ipods und macbooks austauschen, beim 3G 5 und 5S gabs ebenfalls Akkutauschaktionen...

die liefen nur weit unspäktakulärer.
 
@Homie75: Wer hat denn geglaubt. dass Samsung tatsächlich Ersatzgeräte hat? So schnell können die gar keine neuen Produzieren. Zumindest nicht in diesen Stückzahlen.
Die Notes werdenzurückgenommen, einem Stresstest unterzogen und gehen dann wieder raus. Ich glaube nicht mal, dass die da nur die Akkus tauschen. Zudem dürfte der Akku nicht das eigentliche Problem sein, sondern in der gesamten Funktionalität der Technik kommt es zu diesem Desaster.
Samsung kann das Note 7 definitiv in die Tonne tretenund die gesamte Produktion shreddern.
Samsung Geräte habe ich schon vor Jahren aus meinem Grundsortiment gestrichen. Nicht nur Smartphones. Samsung ist ein Ramschproduzent und genau so funktioniert ihr Zeugs.
 
@Homie75: Ist nicht eher der Akku-Produzent unfähig?
 
@Driv3r: Genau. Samsung selbst produziert die Akkus in deren Geräten.
 
Ich will da nix schönreden. Aber ich finde schon das es merkwürdig ist, das auf einmal bei Austauschgeräten Probleme auftreten. Keine Firma kann so dumm sein zweimal den gleichen Fehler zu machen Manchmal habe ich den Eindruck das da etwas fingiert wurde, wie auch immer.
Nichts desto trotz haben sie einen Bock geschossen
 
@easy39rider: kann natürlich sein, ich vermute aber, dass es eher mehr als nur eine Fehlerquelle für den Akkudefekt gibt. Und Samsung hat bisher nur einen Fehler entdeckt und gefixt.
 
@easy39rider: Vielleicht liegt es gar nicht am Akku, sondern an einem Aufbaufehler des Geräte, was dann den Akku in Mitleidenschaft zieht. Ich fínde sie sollten das Note 7 einstampfen und sich auf das S8 konzentrieren. Anderer Name, anderes Modell, neues Glück.
 
@Krucki: Ich glaube damit haben Sie recht. Beispielsweise hat das Gehaeuse auch keine Flaeche die Hitze anstaendig abstrahlt. Das Problem hatte Sony ja schon, auch wenn es dort zur Selbstabschaltung von Kamera oder des Handys gefuehrt hat, oder eben dazu das sich die hintere Abdeckung abloeste weil der wasserdichte Kleber die Hitze nicht ausgehalten hat.

Erst im Fruehjahr 2016 hat Sony dann die 'X' serie rausgebracht, die einen Aluminium Ruecken hat und darueber natuerlich sehr gut Hitze abfuehren kann. Obendrein wird das SD 820 chipset auch nicht so heiss wie das vorgehende SD 810. Das Z5 hatte sogar winzige Heatpipes installiert, nach dem Z3/Z3+/Z4 Debakel.
 
@easy39rider: "Keine Firma kann so dumm sein zweimal den gleichen Fehler zu machen" - lol - solche Aussagen zu machen zeugt eher von Unwissenheit oder einfach nur Naivität (MS macht derzeit nicht nur zweimal den gleichen Fehler, sondern kontinuierlich mit W10).
Liest du eigentlich die Presse, oder hast du ein Tunnelsyndrom vor deiner Playsie?
https://goo.gl/sr2SCQ
Was bitte soll daran fingiert sein?? Tsee ...
 
@Ice-Tee: Nur bei Windows 10 brauche ich keine Angst zu haben, das ich Nachts verbrenne oder an Rauchvergiftung sterbe.
 
@Ice-Tee: Ob ich Tunnelsyndrom oder nicht habe tut nicht zur Sache. Die Sache ist diese wo treten diese Probleme überwiegend auf ? Richtig USA. Tut mir leid aber wenn so etwas dort passiert kann man schon erwarten das bald eine horrende Schadensersatz Forderung rüberkommt.
Ich habe die Angewohnheit erst einmal alles in Frage zu stellen gerade was die Amis angeht
 
@easy39rider: Doch - Samsung ist so dumm. Siehe meinen Post [re:2]

Edit: Typo
 
@LastFrontier: Scheint so.

Ich sitze immer noch auf meinem Note4, weil das Note5 unakzeptablerweise keinen MicroSD slot hatte.

Ich war am Note7 schon interessiert, aber seit dem Z3 Ueberhitzungs Problem mit Sony habe ich beschlossen ein paar Monate zu warten bevor ich ein neu herausgekommenes Handy kaufe.

Locker ~800 Teuro gespaart und prompt in eine GTX 1080 investiert :)
 
Ist doch einfach.Verkaufsstop,rückname der schon verkauften Geräte.Ich hab einen Arbeitskollegen der will kein anderes Handy sondern sein Geld wieder,sowiel wie ich weiß war der schon bei einem Anwalt.
 
@King Julien: Der Verkäufer hat das Recht bis zu zwei mal nachzubessern, da nutzt auch ein Anwalt nichts. Zumal es reichlich Unsinnig ist, wegen 700,- zum Anwalt zu gehen, da der mindestens 200,- bei sowas kostet. Gerade bei der Aussichtslosen Rechtslage. Was ein Seriöser Anwalt aber auch gesagt hätte. Bei der Ausgangslage zahlt übrigens auch keine Rechtschutz Versicherung.
 
@Besenrein: "Bei der Ausgangslage zahlt übrigens auch keine Rechtschutz Versicherung."

Warum denn das?
 
@Ex!Li: Weil der Hersteller hier ein recht auf Nachbesserung hat, das ist nun mal so. Und eine RS Versicherung sieht sich die Rechtslage an bevor sie die Zahlung garantiert.
 
@Besenrein:
Du solltest Dich besser mal erkundigen, wie RS-Versicherer arbeiten.
Jeder Versicherter hat zunächst ein Recht auf Erstberatung - damit ist der erste Gang zum RA bereits abgedeckt (s. o3).
Dann beantragt man (auch für € 700,- ) Deckungszusage, falls Schriftverkehr etc. erforderlich ist (Alles noch vorgerichtlich). Ob notwendig oder nicht, bewertet in erster Linie der RA und nicht die RS-Versicherung.
Danach kann die Phase eines Gerichtsverfahrens folgen, für die wieder eine Deckungszusage erforderlich ist.
Das 2-malige Nachbessern ist grundsätzlich zutreffend, aber auch da dürfte es Ausnahmen wie in dem Fall hier geben, wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass mit dem Wechsel des Akkus der Mangel nicht endgültig behoben ist.
 
@Besenrein: Ein Hersteller hat nicht das Recht auf Nachbesserung, wenn man dem Gericht klar macht, dass man um sein Leben fürchtet und das Vertrauen in den Hersteller zerstört ist. Dann muss der Hersteller das Geld direkt zurück erstatten.

Ist ähnlich wie mit einer Versicherung, die man nach einem Schadenfall fristlos kündigen kann, wenn bei der Abwicklung etwas nicht so gelaufen ist, wie man sich das vorgestellt hat. Vertrauensbruch bei einer Versicherung führt auch zu möglichen fristlosen Kündigung. Man muss es per Anwalt bzw. dem Gericht nur glaubhaft rüberbringen.
 
@luciman: "wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass mit dem Wechsel des Akkus der Mangel nicht endgültig behoben ist."

Die Aussage ist quark, dürftest du aber selbst wissen ;)
 
@Besenrein:
"Und eine RS Versicherung sieht sich die Rechtslage an bevor sie die Zahlung garantiert."

Davon hängt jedoch nicht die Deckungszusage ab. Ich dachte du hättest auf den Fall bezogen schon Spezialwissen. Da hab ich nich wohl geirrt.
 
@luciman: Und wenn du die Rechtsschutz Versicherung zu freizügig benutzt, dann zahlen sie zwar. Sie werden Vertrag aber auch ziemlich bald kündigen. Zweimal in einem Jahr benutzen ist z. B. ein häufiger Grund zur Kündigung.
 
@Besenrein: Bei den vorrausetzungen würde auch ich kein neues Note 7 haben wollen.Ob in dem Fall der Rechtschutz einspringt weiß ich nicht.Wegen 700 € nicht zum Anwalt ? Ich war schon wegen kleinere Beträge bei dem.
 
@King Julien: Warum nicht? Weil bei unter 100 von ca 10 000 verkauften Geräten der Akku brennt und der Hersteller den Austausch bereits zugesagt hat? Dann dürftest Du niemals in ein Flugzeug steigen.
 
@Besenrein: Wenn ich in ein Flugzeug steige, muss ich mir der Gefahr bewußt sein, derer ich mich aussetze. Aber ein verbranntes Ohr, weil ich telefoniere, ist ein Unding! Oder auch eine Rauchvergiftung, wenn das Teil nachts am Netz hängt und Feuer fängt.
 
@Besenrein: 700 > 200... Ich würde sogar für weniger klagen.
 
@Besenrein: Diese Kosten die er hat kriegt er vom Verursacher aber wieder zurück wenn der in der Klage unterliegt.
Die Prozesskosten werden nämlich dem Verlierer angelastet.
 
@LastFrontier: Falsch, in der ersten Instanz ( vor dem Amtsgericht) zahlt jeder seinen Anwalt selber, egal ob Sieg oder Niederlage. Der verlierer zahlt nur die Gerichtskosten und evtl. Gutachter und sowas, aber nicht den gegnerischen Anwalt.
 
@King Julien: Dann hat der ihm bestimmt gesagt keine Chance da man dem Händler bzw. Hersteller die Chance auf Nachbesserung einräumen muss.
Und Samsung hat erst einen von 2 Versuchen gehabt da ist es besser direkt an den Händler zu gehen und auf Kulanz zu hoffen.
Und die Chance würde ich als eher Gering erachten hier in Deutschland oder generell Europa über einen Anwalt da was zu Erreichen.
Außer es gab Nachweisbar Schäden und zwar Materieller Natur weil durch das Gerät Sachschäden Entstanden sind. Imaginäre Schäden wie weil mein Note 7 aus Sicherheitsgründen nicht benutzen konnte konnte ich meine Arbeit nicht machen und habe Geld verloren dagegen nicht.
 
Das Ding ist im Markt , Sorry wegen dem Wortspiel, aber es ist Verbrannt. Klar gibt es einige Leute die es noch kaufen, aber der Ruf des Note7 ist hin.
 
Mal wieder eine komplett irrationale Reaktion, wie man sie leider nur zu oft erlebt. Was kann denn das Gerät an sich für die defekten Akkus? Wenn ein unproblematischer Akku eingebaut wird, ist das Gerät genau so sicher wie jedes andere Smartphone auch. Es gibt dann also überhaupt keinen Grund mehr, pauschal von dem Modell abzuraten.
Aber trotzdem wird es getan und dann vermutlich das Note 8 wieder ins Regal gestellt, weil andere Zahl = kein vorbelastetes Image.

Mit der Logik dürfte man niemals mehr in einen A380 einsteigen, weil die in der ersten Charge verbauten Triebwerke Probleme gemacht haben. Auch nicht, wenn die Probleme eigtl längst behoben wurden!
 
@mh0001: Es ist aber nun mal der Akku des Note 7 der überwiegen in schlechter Qualität vorliegt. Also ist es absolut korrekt, vor dem Note 7 zu warnen!
 
@mh0001: ist ein tolles Auto, gut, die Zylinderköpfe sind von schlechter Qualität und es rauchen reihenweise Motoren ab. Ist aber trotzdem ein gutes Auto und der Hersteller kann nichts dafür.
 
@mh0001: Das Problem war wohl, dass der Akku des N7 minimal zu groß ist und sich bei Temperaturänderungen nicht ausreichend ausdehen kann. Dann quetscht er und es entsteht ein Kurzschluss - daher ist deine Argumentation schlicht falsch, aber danke für den Versuch.
 
Ich habe gelesen dass eine mögliche Ursache der Umstand ist, dass das Gehäuse zu klein für einen Akku mit so großer Ladung (3400mAh) ist und er förmlich reingequetscht werden musste. Somit wäre es ein Konstruktionsfehler, der sich wohl nur durch eine Verringerung der Akkukapazität lösen ließe. Aber dafür ist es wohl jetzt zu spät, der Imageschaden ist schon zu groß und der einzige richtige Schritt wäre es das Note7 einzuschläfern.
 
rip Note 7, mehr Nägel braucht es nicht für den Sarg. Brand im Flugzeug, Rauchvergiftung im Schlafzimmer, Branntwunden an Händen - alles bei als Sicher markierten Austauschgeräten!
 
Upps, wäre der Akku wechselbar, hätte man sehr viel Geld und Spott sparen können (ok, Spott vieleicht nicht)! Akku den betroffenen kostenlos zugeschickt, das währe um einiges günstiger als die kompletten Geräte zu tauschen! Das sollten die mal ihren Aktionären mal stecken, dann hätte der "fest verbaute Akku" sein Ende gefunden!
 
beim iphone 7 bzw. iphone 7 plus ist das jetzt auch passiert. warum ist das netz nicht mit meldungen bzgl. des iphones voll. da scheint das niemanden zu intressieren. aber naja soll jeder für sich selbst entscheiden. ein freund von mir hat sein note7 zu samsung zurückgeschickt und relativ zügig sein austauschgerät erhalten. er hat mega viel spass damit und beim laden und spielen wird es nicht wärmer als mein s7, also scheint das in ordnung zu sein. der imageschaden für samsung ist natürlich gewaltig, aber irgendwann ist auch mal wieder gut und samsung sollte sich von der sache wieder erholen dürfen, aber das netz scheint nicht zu vergessen und samsung nicht in ruhe zu lassen.
 
@Dan1105:

Damals bei den iPhone Problemen wurde auch viel wind darum gemacht (auch von den Samsung Usern). So ist das im Internet. Jeder sollte das Gerät kaufen was er haben will jedoch sollte dieses Gerät nicht in Flammen aufgehen (vereinzelt kann es passieren, bei jeden Hersteller, jedoch ist es bei Samsung nun ein größeres Problem).

Es wurde früher viel Wind darum gemacht, dass die iPhone Antenne Probleme hatte und man es "anders halten soll". Ist ehrlich gesagt auch ein krasser Fehler. Sind dadurch jedoch Menschen in Gefahr gekommen? Ich vermute mal nein.
Man kann das iPhone 6[s] (Plus/Normal) verbiegen. Bei so einer Größe und die geringe dicke ist das normal wenn man einen bestimmten druck nutzt. Bei anderen Handys ist das auch so möglich.

Bei den zwei Vorfällen wurden auch über Wochen hinweg News erstellt und jeder hat darüber gesprochen. Ich frage jedoch nochmal, sind dadurch Menschen in Gefahr gekommen?

Der Samsung Vorfall unterscheidet sich etwas zu den "iPhone" Vorfällen. Es hätte jedoch jeden Hersteller treffen können. Samsung sollte nun handeln und vor allen diese Vorfälle untersuchen. Alles andere hat keinen Sinn.

Zu den iPhone 7 [Plus] Vorfällen, kannst du mir da Parr Quellen senden? Ich kann mir durchaus vorstellen dass es Trittbrett Vorfälle sind (Das Note 7 geht in Flammen auf, oh mein iPhone 7 geht auch in Flammen auf…).
 
@Cobi: Naja bei den note 7 vorfällen hab ich jetzt auch nicht gelesen das eine wohnung in brand geraten ist oder dergleichen, zum glück auch nicht. aber wenn wir schon bei der sache sind, wieso geht es denn solange um das note 7. mein severin grill oder mein toaster könnten doch auch explodieren in flammen aufgehen und die wohnung in brand stecken.

zu dem bild des iphone 7 plus, welches ich gesehen habe. es sah keinen deut besser aus als das bild mit dem in flammen aufgegangenen note 7. es handelt sich um genau den gleichen vorfall, jedoch lässt sich von dem in flammen aufgegangenen iphone 7 (plus) kaum etwas lesen.

zur quelle, ich weiss ja nicht ob ich sie hier nennen darf, aber es war auf chip.
 
@Cobi: Das ist nicht ganz richtig, den die Iphones zerbrechen regelrecht beim biegen und sind danach nicht mehr nutzbar. Und das gabs bei den anderen Herstellern nicht, das belegen zahlreiche Test die nun sogar standart geworden sind.
Dazu kommt das ja nun die komplette Iphone 6 Reihe defekte Displays besitzt, bzw. ein Bauteil der Platine sich bei leichter Belastung ablöst. Hier weigert sich schlichtweg Apple die defekten Geräte zu reparieren obwohl hier eindeutig schon von reparaturdiensten, wie z.B. IFixIt, bewiesen wurde das es sich hier um ein Produktfehler handelt.
Es werden in den Appleforen alle Beiträge dazu rigoros gelöscht und es gibt nun mittlerweile wohl in den USA auch eine Sammelklage.
Hier zeigt Apple wieder sehr schön das es auf seine Stammkunden einen dicken großen stinkenden Haufen macht und sich um die nicht schehrt.
Kaufen eh genug "trottel" die Geräte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte