US-Vizepräsident kündigt im TV einen Cyberangriff auf Russland an

US-Vizepräsident Joe Biden hat nun in einem TV-Interview auf die offizielle Anschuldigung gegen Russland reagiert, die der Regierung von Wladimir Putin einen Hackerangriff auf die US-Demokraten vorwarf. Biden kündigte dabei an, dass sich die USA ... mehr... Russland, Meme, Wladimir Putin Bildquelle: Memebase Russland, Meme, Wladimir Putin Russland, Meme, Wladimir Putin Memebase

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Weniger reden, mehr handeln! Leider interpretieren die Putinisten Verhandlungsbereitschaft als Schwäche, deshalb hilft nur eine harte Haltung.
 
@nicknicknick: Sorry, aber was die USA im Jahr in Waffen und Militär steckt, da ist Russland noch weit weit weit von entfernt! Der einzige, der hier die Welt im Schwitzkasten hält, sind doch die USA! Und das in mehr als nur militärischer Hinsicht!
 
@SunnyMarx: Du wirfst da ein paar Sachen durcheinander. Und von der Tatsache, dass Russland seine Nachbarn bedroht und überfällt, in Syrien einen blutrünstigen Diktator unterstützt und damit maßgeblich Schuld an der Flüchtlingsbewegung ist kannst du nicht durch den Verweis auf tatsächliches oder vermeintliches Fehlverhalten der USA ablenken.
 
@nicknicknick: Ich komme aus einem russischen Nachbarland. Soll Russland doch kommen. Ich habe kein Problem damit. Ich könnte mit einem Szenario wie auf der Krim leben. Das kannst du mit amerikanischen Kriegen nicht vergleichen.
 
@yournightmare: Schön für dich. Die Ukrainer dir ich kenne sehen das allerdings etwas anders. Russland hat als erstes Land seit der Nachkriegszeit die Unversehrtheit der Grenzen eines europäischen Staates verletzt. Man sollte auch nicht vergessen, dass die Ukraine nur unter der expliziten Garantie ihrer Grenze dem Verzicht auf die sowjetischen Atomwaffen zugestimmt hat. Du hast allerdings Recht, mit den amerikanischen Interventionen ist dieser heimtückische Überfall nur bedingt zu vergleichen. Mit Ausnahme des dritten Irakkriegs waren die nämlich meist solide begründet.
 
@nicknicknick: Sicher? Meine Tante ist Ukrainerin, die sieht das genauso wie ich. Bester Freund meines Vaters kommt aus der Ukraine. Gut, direkt von der Krim. Er ist froh darüber wie es jetzt ist.

In der Nachkriegszeit wurden die Grenzen schon zig mal verletzt. Das letzte mal war das mit Serbien der Fall, da wurde Kosovo abgetrennt. Dabei sogar ohne Referendum. Wobei ich nicht weiß, wieso du hier explizit europäisch erwähnst. Wäre es außerhalb Europas wieder in Ordnung? Da führt immerhin die USA alle ihre Kriege. Oder was soll das heißen? Oder ist das eine Art Rassismus? Bei den Afrikanern ist das scheiß egal, aber hier bei uns in Europa, das darf man nicht machen oder wie?

Ich habe von keinem einzigen US-Krieg den Grund verstanden. Russischen Georgienkrieg habe ich jedoch direkt verstanden. Da wurde auch im nachhinein betrachtet zurückgeschossen. Das geht in Ordnung, wenn Blauhelme zurückschießen.
 
@yournightmare: Ach ja? Dann kläre mich mal bitte auf, welches Land hat sich das Kosovo denn einverleibt? Du wirfst echt Sachen durcheinander, die nichts miteinander zu tun haben!
Die Leute die ich in der Ukraine kenne Leben in Kiew und gehören nicht zur russischsprachigen Minderheit. Wenn du deren Meinung als repräsentativ ansiehst ist das dein Ding.

Nein, es ist mir bei Afrikanern genauso wenig egal! Dass wir in Europa im Gegensatz zu Afrika aber eine relativ stabile Friedensordnung haben (bzw. hatten) ist einfach ein Fakt. Oder hältst du es für besser, in Europa auch wieder alle paar Jahre Krieg wegen irgendwelcher Landstriche zu führen?
 
@nicknicknick: Es ist völlig egal, ob Kosovo einverleibt wurde oder nicht. Für die Ukraine würde sich nichts ändern, wäre Krim einfach so eigenständig. Dieser Punkt ist belanglos. Die Abtrennung ist das fragwürdige. Anschließend kann ein souveränes Land das tun, was es will. Die ganzen NATO-Fans kennen dies doch selber zu gut, wenn es um neue NATO-Mitglieder geht.

Es gibt keine russischsprachige Minderheit in Russland. Die Leute in Kiew sprechen selber alle russisch.

In Krim wurde kein Krieg geführt. Da ist alles in Ordnung, außer das Ukraine die Stromleitungen manchmal zerstört, wie unerzogene 12-jährige Kids das schon mal tun.

PS: Ich kenne Leute sogar aus Lvov. Selbst denen ist das Ganze scheißegal. In Lvov selber wahrscheinlich nicht, da wirkt bestimmt die ganze Kiewer Propaganda. Ich kenne ja nur Leute aus Lvov, die jetzt in Deutschland leben. Denen ist alles scheißegal. Die wissen selber, dass Krim halt schon immer zu Russland wollte. Ich komme selber aus dem russischen Umland. Es gibt noch viele andere Gegenden, wo ein Referendum genauso ablaufen würde.

Meine Ex-Freundin kommt aus Ukraine. Irgendein Kremetschug, Sie selber war eher pro-ukrainisch, 90 % ihrer Verwandschaft eher pro-russisch.
 
@yournightmare: Was du alles meinst zu wissen ist atemberaubend. Da es vollkommener Quatsch ist sehe ich wenig Sinn darin, mit dir zu diskutieren
 
@yournightmare: "Ich komme aus einem russischen Nachbarland. Soll Russland doch kommen. Ich habe kein Problem damit." - Joa, genau wie 1938 Österreich, als die Deutschen gekommen sind. Damit hatten da auch viele kein Problem.
 
@mh0001: Wenn Hitler es bei Österreich doch nur belassen hätte. Dann hätte man dies längst vergessen. Aber sobald ich mich erinnere hat Deutschland diesen Ruf, weil es beide Weltkriege angefangen hat und nicht weil man Teile Österreichs annektiert hatte. Über diesen Part steht in den Schulbüchern vielleicht irgendwo ein Absatz. Mehr nicht. Warum auch? Kampflos mit dem Willen der lokalen Bevölkerung. Nobody cares. Was danach passiert ist, dafür wir Deutschland verurteilt.
 
@yournightmare: "weil es beide Weltkriege angefangen hat"
Nein, Deutschland träg bei dem ersten Weltkrieg wie viele andere Länder eine Teilschuld, Deutschland hat den WW1 aber nicht angefangen.
 
@nicknicknick:
Dir ist aber schon klar, wer die Kriege unten angezettelt hat oder? Das waren deine so tollen amerikanischen Freunde. Das ganze Elend haben wir doch nur den Amis zu verdanken. Schaue dir mal an, was die Amis in den letzten 70 Jahren alles auf der Welt angerichtet haben, im Namen der Demokratie. bin kein Freund von Putin, aber ich findes es gut, dass nicht jeder sich alles bieten lässt, und den Amis mal die Stirn bietet. Europa ist doch nur noch ein Vasall der Amerikaner.
 
@hausratte: Findest du es auch toll, dass Hitler sich nicht hat alles bieten lassen? Antiamerikanismus ist die wohl gängigste Begründung für Putinfans. Wie wäre es mal mit einer differenzierten Betrachtung der aktuellen Politik? Die Amerikaner haben eben nicht in Syrien interveniert und es wird gesagt, dass sie angeblich Schuld seien. Die Russen helfen Assads Schlächter mit Luftangriffen und sind die Unschuldigen?! Einfach absurd
 
@nicknicknick:
Das ist ja Mal ein dummer Vergleich. Das ist für mich der Beweis, dass du keine Ahnung vom Tagesgeschehen hast. Solltest mal weniger Bild lesen.
 
@nicknicknick: Russland hat aber noch später in Syrien interveniert als USA. Und nicht zu vergessen, dass IS ein Ergebnis amerikanischer Kriege ist. Wäre Irak-Krieg 2.0 nicht da, wäre der IS von Anfang an nicht da.

Und nebenbei haben die Terroristen in Aleppo, zwar kein IS, aber who cares, amerikanische TOW-Systeme, sodass niemand mit Panzern nach Aleppo reinkommt und es deswegen aus der Luft zerbombt, mit dir bekannten Nachteilen. Also wieder USA schuld. Antiamerikanismus geht also völlig in Ordnung. Da gibt es nichts zu bemängeln.
 
@hausratte: Das Kompliment kann ich nur zurückgeben. Solltest mal weniger RT schauen!
 
@nicknicknick: Noch nie RT geschaut. Du solltest weniger ARD gucken.
 
@yournightmare: Weil es vor dem Irakkrieg ja gar keinen islamistischen Terror gab, richtig?
 
@mh0001: So ist es. Kaum islamistischen Terror vor Irak-Krieg 2.0. Gerade Irak und Syrien wussten nicht was Terrorismus ist.
Aber lassen wir das. Das ist kein Politik-Forum hier. Wir wissen beide das wir uns gegenseitig niemals überzeugen werden. Über neuesten Gadget könnten wir hier lange Diskussionen führen, über Politik sind wir hier falsch.
 
@nicknicknick: wenigstens einer mit Verstand hier. +
 
@mh0001: Und auch Alquida wurde von den US-Terroristen gegründet, ausgebildet und finanziert um die Russen aus Afghanistan zu vertreiben! Besser gesagt von Clinton, der nächsten US-Präsidentin! Kennt sich denn niemand mit Politik aus? Seits ihr wirklich so naiv all diesen Westlichen Propaganda zu glauben? Anscheinend glaubst ihr auch das die Amerikaner in Syrien sind um denn Armen Menschen zu helfen... Der USA geht es doch nur um Frieden auf dieser Welt, nicht wahr?
 
@yournightmare: Es wird dich schockieren aber ich besitze seit Ende 2001 keinen Fernseher mehr. Rate mal, was mich damals dazu gebracht hat...
 
@yournightmare: na ja - Aleppo wird überwiegend von den Assad-Truppen bombardiert. Und zwar mit Fassbomen. Und es ist denen vollkommen egal wen oder was die treffen - hauptsache es rummst ordentlich rein.
 
@LastFrontier: Aleppo wird aber auch von Terroristen gehalten. 80 % der Stadt ist bereits befreit, dort schlagen aber auch Bomben ein und das bestimmt nicht von Assad. Außerdem können sich die Terroristen jederzeit ergeben. Dann gibt es auch kein Bomben in restlichen 20% der Stadt nicht mehr. Ja, Hauptsache Terroristen verlieren. Absolut.
 
@nicknicknick: Was ist denn die Alternative zu Assad?? Die neue Diktatur in Ägypten?, der Bürgerkrieg in Lybien?, die völlig zerstörten Strukturen im Irak? Assad, Gadafi, Mubarak und Husseinmögen keine Demokraten sein, aber sie garantierten Stabilität in der Region für den Rest der Welt. Was glaubst Du, was passiert wenn man die Herscher in den Emiraten wegjagt??? Demokratisches 3Parteien System?? In Syrien ist Putin der einzige der Ehrlich handelt, auch wenn er sonst ein Stück Dreck ist.
 
@Besenrein: Wie jetzt? Was ist daran korrekt, die Eingekesselten in Aleppo kaputtzubomben? Erklär mal bitte.
 
@DON666: Der Westen hat die Rebellen hochgerüstet und unterstützt, ohne zu wissen was dannach kommt und dann entsetzt auf die radikalen Moslams zu sehen. Zu Aleppo wäre es nie gekommen ohne die Unterstützung des Westens, die Rebellen wären viel früher erledigt gewesen. Und Ja, er hätte die Rebellen alle umgebracht, das macht man nämlich so nach einem Putschversuchmit seinen Genern. Bestes Beispiel warum ist Adolf H., hätte man den nach dem ersten Putschversuch gekillt, wäre uns einiges erspart geblieben, genauso wäre es sinnvoll gewesen Erdowahn bei dem Putschversuch zu töten. Die welt ist nämlich kein Blumenparadies.
 
@Besenrein: Stimmt, ist sie nicht. Darum wird es mal Zeit, dass einer dem Assad eins auf die Mütze gibt. Aber da der ja - angeblich - was gegen den IS tut, lässt man den schön machen.
 
@Besenrein: Stabilität auf kosten der Bevölkerung durch eine Politik der Angst und des Terrors gegenüber dem eigenen Volk. Ja sehr löblich . Und die bösen Westmächte haben den Frieden dort zerstört.
 
@Besenrein: "Erdowahn bei dem Putschversuch zu töten"
Nur das der Putschversuch in der Türkei von Erdowahn selber inszeniert war;)
 
@nicknicknick: Die "Flüchtlingsbewegung" in Syrien begann schon weit bevor die Russen dort aktiv militärisch eingriffen. Du musst dich da eher bei den Unterstützern der Rebellen von der arabischen Halbinsel und deren Hintermännern aus den USA dafür "bedanken", das waren die eigentlichen Verursacher.
 
@noComment: Aha,die USA sind also die Hintermänner der Saudis :D Hast du nicht vielleicht noch Israel in deiner widerlichen Verschwörungssuppe vergessen?
 
@nicknicknick: Ach, die haben bestimmt auch Hitler an die Macht gebracht! ;)
 
@mh0001: Gar nicht so abwegig, aber anders als du es mir hier auf die ironische oder spöttische Art unterschieben willst. Der Hass auf die Juden war doch damals eines der Merkmale der nationalsozialistischen Bewegung und damit konnte diese die Bevölkerung aufwiegeln und auf ihre Seite ziehen.
 
@nicknicknick: Und Du kannst nicht nachvollziehen, dass die USA mit ihrem Vertrag mit Russland umgeht, wie ein Wetterfähnchen. Die NATO hatte unter Führung der USA mit Russland vereinbart, dass eine Osterweiterung nicht statt finden wird. Und wo sind wir nun? Russland hätte beinahe den direkten Weg zum schwarzen Meer verloren! Daher das Thema mit der Krim. Nach Pearl Harbor haben die USA mit 2 Atombomben geantwortet. Sowas haben die Russen bis heute noch nicht gemacht!!!
 
@SunnyMarx: Schöne Geschichte die du da erzählst, sie hat nur leider einen klitzekleinen Schönheitsfehler: Den Vertrag von dem du sprichst hat es leider niemals gegeben!
 
@nicknicknick: http://www.neopresse.com/politik/neue-dokumente-belegen-nato-osterweiterung-war-ein-wortbruch/ Und das ist nur eine Quelle von Hunderten die die Suchmaschine deiner Wahl liefern würde, wenn Du mal danach suchen würdest.
 
@SunnyMarx: Das ist irgendeine Seite von und für Aluhutträger. Du sprichst von einem Vertrag zwischen USA und Russland. Also los, wie heißt der Vertrag, wann wurde er geschlossen und was steht genau drin? Kann doch nicht so schwer sein, wenn es angeblich hunderte Quellen gibt.
 
@SunnyMarx:
https://www.nachrichtenspiegel.de/2015/05/21/bnd-agenten-im-einsatz-bei-neopresse-die-wahre-quelle-brauner-mythen/
 
@SunnyMarx: Alter Schwede - mit dem Abwurf der Atombomben haben die USA den Pazifikkrieg beendet. Ansonsten hätte der noch länger gedauert und hunderttausenden unnütz das leben gekostet. Die Agressoren waren die Japaner - und nicht die Amerikaner.
Die Russen setzen ihre Atombomben nur deswegen nicht ein, weil sie wissen dass dann bei iohnen auch die Lichter ausgehen. Der Westen denkt da genauso. Mutual Assured Destruction - Garantierte gegenseitige Verbichtung ist die Devise beider Lager.
Eussland ist immer noch ein imperialistisches System, welches von ein paar mächtigen Pseudodemokraten regiert wird und weit von einem Rechtsstaat entfernt ist. Schwulen, Lesben, werden dort gesetzlich verfolgt und als abartig gesehen. Juden sind dort immer noch Menschen zweiter Klasse und Moslems werden auch nicht geduldet.
Die Einverleibung der Krim war eine geostrategische Entscheidung. Den Schwarzmeerhafen hätten sie dort definitiv nicht gebraucht. Denn Russland hat auch östlich der Krim einen kleinen Zipfel am Schawrzen Meer und damit Zugang.
Bei der NATO-Osterweiterung waren die ehemaligen WP-Staaten die Haupttreiber. Die wollten unbedingt in die NATO. Aus gutem Grund. Denn keiner der Oststaaten hat sich freiwillig den Russen angeschlossen. Die waren jahrzehntelang russisch besetztes Gebiet. Es war übrigens die russische Armee die die Arbeiteraufstände in Ungarn, Tschechoslowakei und der DDR niedergeschlagen haben.
Es ist also nicht verwunderlich, dass die Osteuropäischen Staaten aus leidvoller Erfahrung den Russen jnicht trauen. Und die Annektion der Krim gibt ihnen auch noch recht.
Mit seinen Eskapaden lenkt Putin von seinen eigenen innenpolitischen und erheblichen wirtschaftlichen Problemen ab. Es ist immer schön, wenn man die eigene Unzulänglichkeit mit einem Feindbild überdecken kann.
Dabei wird die Lage aber nicht besser, sondern eher schwieriger.
Weltwirtschaftlich ist Russland eher ein schwer krankes Kind. Nur Gas und Öl halten diesen Apparat am laufen. Desgen braucht man auch die Krim. Denn unmittelbar vor der Krim liegen riesige Gasfelder. Wie praktisch, dass da doch gerade eine neue Pipeline nach Europa vorbei gebaut wird und ein Hafen vorhanden ist, für das man sonst Miete an die Ukraine hätte zahlen müssen.
Und dabei vergessen die Russen aber, dass durch die jetzt anlaufende Energiewende (die in Deutschland beginnt und sich zwangsläufig weltweit ausbreitenwird) in 30-40 Jahren keine Sau mehr nach Öl oder Gas schreien wird. Und dann gehts mit Russland erst richtig bergab. Denn wie erwähnt - ausser Öl und Gas hat Russland nichts zu bieten.
Das sieht man auch daran, dass der wirtschaftliche Boykott gegen die Russen in der deutschen Wirtschaftsstatistik nicht mal im Promillebereich ausschlägt.
Und dieses Märchen, dass es in Europa eng wird, wenn die Russen den Gashahn zudrehen, ist eben ein Märchen. Wenn die Russen könnten, hätten sie das längst als Druckmittel eingesetzt. Blöde nur dass es längst Erstaz gibt und auch Alternativen.
 
@SunnyMarx: Das einzige was zugesichert wurde ist, dass in den Oststaaten (inc. Gebiet der ehemaligen DDR) keine Atomwaffen stationiert werden. Und das hat sogar unsere Lusche Nerkel durchgesetzt.
Alles andere ist Spekulation. Es gab keine Vertäge mit Russland in pinkto NATO-Osterweiterung.
Und wer bitte will diesen Staaten verbieten, welchem Bündnis sie beitreten wollen, egal ob wirtschaftlich oder militärisch?
Warum zieht es denn diese Staaten Richtung Westeuropa und nicht ins Goldene Friedliebende Russland. Warum wohl geht keiner von denen zur russsichen Föderation?
Ein bischen Geschichtsunterricht würde vielleicht gut tun.
 
@nicknicknick: "Weniger reden, mehr handeln!" nein, weniger handeln und mehr reden wäre eher angebracht. z. B. zunächst über die "eindeutigen Beweise". Was heutzutage alles angeblich "eindeutige Beweise" sind, konnten wir in den letzten Jahren ja schon ein paar mal erleben.
 
Der Cyberkrieg ist das kleinere Problem - wie schnell aus dem ein richtiger WW3 (vor dem sowieso schon viele Angst haben, der anderen Konflikte wegen) wird, beängstigt mich.
 
@youcantstartvim: Da hast du vollkommen Recht. Im Moment tritt Russland dermaßen aggressiv auf, weil sich niemand diesem quasifaschistischen Regime entgegenstellt. Man kann nur hoffen, dass Clinton wenigstens in diesem Punkt eine klarere Haltung zeigt als Obama.
 
@nicknicknick: Ich erkenne keinen Unterschied im Handeln zwischen USA und Russland. Kein Land hat eine ehrliche Vorbildwirking. Von daher kann ich absolut mit keinem der beiden sympathisieren. Die USA haben im deutschen Bundestag spioniert. Gut: veröffentlicht wurden die Ergebnisse der Aktion nie. Aber diese Hacks fanden trotzdem aus politischem Interesse Statt. Wie
die Information genutzt wurde, dass ist dann im Endeffekt irrelevant.
 
@mil0: Ich schon. Die USA sind eine Demokratie und maßgeblich verantwortlich dafür, dass wir in Europa seit 1945 in Sicherheit, Frieden und Wohlstand leben können. Russland ist eine Diktatur und maßgeblich verantwortlich für den Krieg in der Ukraine und in Syrien.
 
@nicknicknick: Die USA bringen die Demokratie in die Welt. Ob die Welt (Volk / Staten) wollen oder nicht. Völlig ohne Eigennutz, ohne eigene wirtschaftliche und geopolitische Interessen. Einfach aus überzeugung und humanitären antrieb.
 
@darius_: Demokratische Staaten überfallen ihre Nachbarn in der Regel nicht und bieten somit ein besseres Umfeld für die wirtschaftliche Entwicklung. Insofern ist das natürlich im Interesse der Amerikaner.
 
@nicknicknick: http://mobil.n-tv.de/politik/USA-liessen-den-IS-gewaehren-article15177536.html . Mit etwas mühe, lassen sich einige beispiele finden, (Irak krieg) usw. Den usa gehts nicht um demokratie (bitte lasst staaten/menschen entscheiden ob sie eine monarchie, egal was, einer demokratie vorziehen) denn allein, dass vorschreiben und eingreifen von aussen, um die eigene vorstellung von politischen zusammenleben durchzusetzen, ist im kern eine absolutistische, diktatorische handlung. Warum bringt die usa die demokratie und westliche werte nicht nach saudi arabien?
 
@darius_: Die Welt ist zu kompliziert für deine einfachen Erklärungsmuster. Natürlich müsste Saudi-Arabien angegangen werden, ist aber aufgrund der geostrategischen Lage zu mächtig. Die USA versuchen seit dem 11. September gezielt, sich aus dieser Umklammerung dieser Terrorunterstützer zu lösen. Deshalb der Irakkrieg und die Förderung von Fracking. Hat beides nicht so toll funktioniert wie wir heute wissen.
 
@nicknicknick: Du bestätigst damit: Alleine wirtschaftliche interessen (der USA/EU), grosskonzerne, bestimmen, wer der gute ist wer unseren werten entspricht.
 
@nicknicknick: Ja ja... Russland der Böse. USA die Guten... Das ist Scheinheiligkeit vor dem Herrn! Russland ist nicht so aggressiv, wie die USA! Die Russen halten sich nämlich größtenteils aus dem Weltgeschehen raus. Die USA mischt überall mit, wenn sie den Ärger nicht sogar mit voller Absicht provoziert haben. Der gesamte Islamische Staat ist doch nur auf Intervention der USA überhaupt erst entstanden. Und alles nur, um eine Miliz zu schaffen, um unliebsame Staatsoberhäupter zu entmachten. DAS ist die USA!!! Und nicht Russland!
 
@SunnyMarx: Bei dir scheint die Propaganda ja perfekt zu funktionieren. Vielleicht solltest du mal unabhängige Medien zur Information verwenden, du könntest überraschende Einsichten erhalten :)
 
@nicknicknick: ARD und ZDF zum Beispiel :'-D
 
@SnakeOil: Zum Beispiel. Oder halt irgendwas deiner Wahl zwischen jungle world und FAZ, so wie das in einem freien Land eben ist :) auf jeden Fall alles besser als sputniknews und RT deutsch
 
@nicknicknick: Die Medien in DE können sich dahingehend eine Menge von RT abgucken, das RT z.B. immer den O-Ton mitsendet. Man die Möglichkeit hat, sofern man der Sprache mächtig ist, die Übersetzung prüfen zu können.
Dahingehend genießt RT einen guten Ruf, da viele RT gelobt haben, das Teils sehr schwere Übersetzungen überraschend gut sind. Denn Umgangssprache ist sehr schwer zu übersetzen.
Für mich ist es wichtig, die andere Seite zu lesen, wenn ich mich als aufgeklärte Person bezeichnen möchte. RT hat das Niveau der ARD, nur die politische Seite ist eine andere.
sputniknews scheint mir ein Pendant der Bildzeitung zu sein. Aber das Prinzip bleibt das gleiche, USA oppositionell, USA freundlich.
 
@kkp2321: RT verbreitet Propaganda. Nichts mit "andere Seite", es ist schlichtweg Müll. Denk nur mal an den angeblichen Vergewaltigungsfall in Berlin. Ich habe nirgendwo eine Entschuldigung oder wenigstens Berichtigung der russischen Propagandasender gesehen, sie haben einfach nur aufgehört, über das Thema zu sprechen.
 
@nicknicknick: ARD verbreitet auch Propaganda. Lügenpresse ist ein Wort was international gilt, das ist nicht auf Deutschland beschränkt. Darum ist es wichtig so viele Seiten wie möglich zu kennen, um die Wahrheit herausfiltern zu können. Ich sage nur Brutkastenlüge, ich sage nur Atlantikbrücke, sogar Dirk Müller kritisiert die Medien, wenn auch deutlich geschwollener, da er sich seine Auftritte dort nicht verderben darf.
Es sind so viele Leute aus dem ÖRR die sich immer mehr dazu bekennen, das sie nicht die Wahrheit sagen, das sie angewiesen worden sind entweder zu lügen oder zu unterdrücken.
 
@kkp2321: Ja, zum Beispiel bei Extra 3, in der heute Show oder im neo Magazin. Echt blöd, dass das Satiresendungen sind und du das nicht gerafft hast :D
 
@nicknicknick: Du bist ja total verstrahlt, wenn Du auch nur ansatzweise glaubst, irgend eine Großes Blatt oder TV-Sender in den westlichen Ländern würde objektiv berichten.
Prüf mal nach wem Die Medien gehören und was die schon alles für Lügen und Desinformationen und das offensichtlich mehrfach unisono verbreitet haben.
Jede andere Info-Quelle ist besser als Massenmedien.
Vor 1 Jahr war ich auch noch ein MSO (Mainstreamopfer) und habe teilweise auch wie Du innerlich reagiert, bis ich merkte, dass irgendwas gewaltig nicht stimmt und ich mal ausländische Medien konsumiert habe, da bin ich praktisch in eine Schockstarre gefallen und mir über das monströse Ausmaß bewußt geworden, wie wir dumm gehalten und manipuliert werden.
Auch die deutsche Geschichte wie sie in der Schule gelehrt wird, kannst Du in die Tonne kloppen, da werden Desinformationen verbreitet, das es nur so kracht, wären meine Kinder heute noch in der Schule, würden die Lehrer mit meinen Kids wahnsinnig werden, da ich diese mit Wahrheiten gefüttert hätte und dann unangenehme Fragen im Unterricht gestellt würden.
 
@Gunni72: Du bist ja ganz schön verstrahlt, wenn du glaubst, dass irgendwer auf dieser Welt objektiv berichten kann. Im Gegensatz zu dir verstehen intelligente Menschen, dass es bei einer freien Presse darauf ankommt, dass jeder seine subjektive Sicht äußern kann und der Leser im Vergleich seine eigene Position bildet. In Russland gibt es nur Höhle Staatspropaganda, in Deutschland hingegen ein Spektrum von Jungle world bis junge Freiheit. Selbst Rechte Aluhutträger wie du dürfen ihren Quatsch veröffentlichen. Was glaubst du wohl, wie das in Russland ist?
 
@Gunni72: Die armen Kinder...
 
@nicknicknick: Wer hat den Ukraine-Putsch initiiert? (Soros und Co.)
Wer hat wegen einer Pipeline Syrien destabilisiert? (USA mit Hilfe von Israel, Saudi-Arabien, Kathar, Türkei...)
Wer hat den Irak unter selbst gefälschten Beweisen Zerbombt und über 500.000 Kinder umgebracht? (USA...)
Wer hat plötzlich under einem fadenscheinigen Vorwand Libyen angegriffen und so die Flüchtlingsströme aus Afrika freigelassen? (Hillary, USA...)
Usw. usw.
Da mittlerweile die Linken mit den Globalisten zusammenarbeiten ob gewollt oder aus Unwissen, lehne ich mich zurück und warte auf den großen Knall. Da Hillary ja die geriggte Wahl gewinnt und sie schon geäußert hat, das sie Krieg mit Iran und Russland will, ist das Alles eine Frage der Zeit.
Und wie üblich haben alle Massenmedien bei obigen Szenarien kräftig mitgemacht...
Ich hoffe nur, dass alle großen Städte in Deutschland und Europa auf einmal ausgelöscht werden, dann ist das Hauptproblem schon mal Geschichte, das ist mir die strahlende Zukunft wert...
 
@Gunni72: Typen wie Du warten ja nicht nur, sie wollen den großen Knall sogar, um "Recht" zu behalten.
 
@topsi.kret: Der Knall ist gewollt und nach Check aller Fakten unausweichlich, da zu viele nicht mitbekommen, was wirklich gespielt wird.
Ich habe Kinder und ein Enkel, glaub mir das letzte was ich mir wünsche ist der große Knall, aber er ist leider unausweichlich.
Ich bin vom Stadium...
diese verf*** Putintrolle, die können nur alle bezahlt sein, was haben die gegen die USA?
über...
Wieso sperren die Zeitungen alle Kommentarfunktionen?
über...
Was zur Hölle..., wieso lügen die Zeitungen dermaßen und verdrehen die Wahrheit...
bis...
Diese monströse und Menschenverachtenden Eliten, ich würde die am liebsten selbst ***
... innerhalb eines Jahres intensivem Studium aller Quellen gelangt um so ziemlich genau zu wissen, dass ohne einen extremen Umsturz und Auflösung aller Machtstrukturen die Menschheit zum großen Teil ausgerottet wird und der Rest zu Sklaven verkommt.
 
@Gunni72: Solange es Individuen gibt, die einem Führer hinterherlaufen, sei es Putin oder Obama, wird sich das nie ändern.

Aber ich sehe, aufgrund Deines Studiums "aller" Quellen, bist du offensichtlich der Einzige mit dem totalen Überblick. Wir anderen sind ja nur Verblendete der Massenmedien.
 
@topsi.kret: Naja hätte besser schreiben sollen, der "meisten Hinweise/Themen" was das Weltgeschehen angeht.
So so und Du bezeichnest also alle Anderen außer mich als Wir, das ist schon etwas vermessen, findest Du nicht?
Wenn man die Massenmedien so verfolgt, kann man ganz genau nachvollziehen worauf das "Volk" als nächstes eingestimmt werden soll und da sich alles Positive nur auf Hillary Clinton und die USA bezieht und niemals auf Russland, Putin, Trump und Co., dürfte wohl auch dem verstrahltesten aufgefallen sein, dass da was ganz und gar nichts mehr mit freier Presse zu tun hat.
 
@Gunni72: Zu den Massenmedien gehört ein breites Spektrum , und mir wäre nicht bekannt, dass die alle in die selbe Kerbe hauen.
 
@topsi.kret: Leider haben unisono alle großen Blätter und Sender im Ukraine-Konflikt die gleichen Lügen verbreitet, wenn man dann noch von unliebsamen ehemaligen Journalisten hört, dass die Deutsche Presse nur positiv über die USA berichten darf und wenn man dann noch mitbekommt, dass fast Alle einer Hand voll Leute gehören, dann ist für mich jede Glaubwürdigkeit verspielt.
Selbst die TAZ hat sich verkauft und wird vom Staat gesponsort (Neubau).
Man merkt es aber an Allem was Politisch und Gesellschaftlich so von sich gegeben wird.
Das eigene Volk, Familie und Kindgerechtes Lernen ist quasi ausgerottet in Politik und Medien.
Übrigens gehört dazu explizit auch die Open Border/Society Fraktion, gesponsort durch Soros und Konsorten...
 
@nicknicknick: Sorry, aber der Propaganda bist Du aufgesessen! Denn in den Medien wird Russland immer nur als Buhmann hingestellt. Man muss schon etwas tiefer in das Lesenswerte eintauchen, um zu sehen, dass nicht Russland das absolut Böse ist. Natürlich haben die Russen auch ihre Schattenseiten. Aber ein Held, wie die USA sich immer chlorifiziert, sind die vereinigten Staaten halt eben auch nicht. Und zahlreiche Kriegsverbrechen gehen auch auf das US Konto.
 
@SunnyMarx: gähn... Aber "chlorifiziert" finde ich in dem Zusammenhang mit deiner Verteidigung des Hauptunterstützers des Giftgasmörders Assad unfreiwillig komisch ;)
 
@nicknicknick: Kennst Du die Wahrheit? Kennst Du sie wirklich, oder hörst Du nur auf die Meldungen, die Du aus der deutschen Presse zugeworfen bekommen hast? Das wäre hörensagen und nicht wissen!
 
@SunnyMarx: Im Gegensatz zu dir bin ich mir bewusst, dass es "die Wahrheit" nicht gibt. Ich mache eben nicht denselben Fehler wie und halte offensichtliche Propaganda für glaubwürdig, sondern bilde mir selbst eine Meinung.
 
@nicknicknick: du solltest aufhören die US Propaganda zum Frühstück zu essen, dann wird dein hirn auch wieder normal arbeiten.
 
@Fanel: Sehr sachlich, damit hast du mich wirklich überzeugt. Hail Putin, unser großer Führer! :D
 
@nicknicknick: Informier Dich bitte mal über Hegel'sche Dialektik, seh Dir an was in den westlichen Ländern gerade passiert und dann zieh Deine Schlußfolgerungen.
Für mich sieht das so aus:
In allen westlichen Ländern werden bewußt inkompatible Kulturen angesiedelt (Massenvergewaltigungen, Unterdrückung der Frauen, Gräueltaten, die es sie bisher im Westen nur seltenst gab, sind nun praktisch alltäglich, incl. Terror usw.) man erzeugt quasi ein Problem.
Dann sieht man und wird es bald deutlicher erkennen, dass Die Bürgerrechte immer weiter eingeschränkt werden, da dieses Problem ja bald bekämpft werden muß und bietet dann Lösungen an und das kann man nur wenn man mehr Kontrolle über die Schafe bekommt und am Ende steht man völlig entrechtet da und durch die komplette staatliche Kontrolle über alle Medien, kann Jeder unliebsame einfach verschwinden, seis das man ein Verbrechen konstruiert oder was auch immer, wer die Medien kontrolliert, kontrolliert auch das was beim Schlafschaaf an "Wirklichkeit" ankommt.
 
@Gunni72: Du beweist mit deinen Ausführungen nur, dass du nichts verstehst. Weder von Hegel noch von Politik.
 
@nicknicknick: Dir ist schon bewußt, dass Politik nur Schein ist? Wer macht denn die Gesetze und wer setzt wen unter Druck, man schaue sich nur einige Aussagen von gewissen Politikern an.
Die Grünen und die Medien sind Hauptagitatoren in dem ganzen Konstrukt. Es werden Alle gegen Alle aufgehetzt und so für Innere Unruhen gesorgt um dann wiederum die Bürgerrechte einzuschränken.
Ich glaube Du solltest Dich nochmal mit Hegel beschäftigen.
 
@Gunni72: Gratuliere, den goldenen Aluhut für sinnfreies Geschwalle hast du dir redlich verdient
 
@nicknicknick: Haha Aluhut, es is sicher auch eine Verschwörungstheorie, dass 40Mio Russen eine Nuklearübung abgehalten haben und vor wenigen Tagen die Familien russischer Diplomaten usw. aufgefordert wurden nach Russland zurückzukehren, na naa naaa?
In deutschen Medien wurde es wenn überhaupt ganz klein in einem Ticker mal nebenher erwähnt, bei einer solchen Aktion in diesen Konfliktbehafteten Zeiten würde ich schon gerne die Bevölkerung groß informiert wissen, damit man evtl. mal gemeinsam auf die Straßen kann um der kriegstreiberischen Politik des Westens mit Friedensbewegungen entgegenzutreten, aber ist ja alles eine Verschwörungtheorie, gell?
 
@Gunni72: Ähhh Moment, nur um das richtig einzuordnen: Die Russen spielen (angeblich) Kriegszenarien mit der eigenen Zivilbevölkerung durch und "der Westen" ist deiner Ansicht nach kriegstreiberisch, weil sich hier niemand für den Unsinn interessiert... Merkste noch was? :D
 
@nicknicknick: Öhem, ich denke bei dieser Größenordnung sollte eine seriöse Presse doch wohl einen großteil der Bevölkerung informieren und entsprechend auf die Politik einwirken, damit diese wiederum deeskalierend auf die Kontrahenten einwirkt, oder hast Du ein anderes Verständnis von der "freien Pressearbeit?
An Dir merke ich leider, dass es wohl keinen Zweck mehr hat auf einen zeitnahen Globalen Wandel zu hoffen.
Hab schon zu Bekannten gesagt, was auf der Welt so abgeht ist besser als jeder Spielfilm, zum Glück hatte ich dienstlich eine gute Englisch-Ausbildung und verstehe die globalen englischen Medien ganz gut, da lehne ich mich wohl lieber zurück und geniese das Schauspiel bei einem Gläschen Wein, solange ich noch kann, zum Glück lebe ich weit genug von Großstädten weg, was ich nur jedem Deutschen oder gut Eingebürgertem mit gesundem Menschenverstand auch empfehlen kann.
Ich wünsch Dir noch viel Erfolg beim Kampf für das System, ich habs zum Glück rechtzeitig verlassen und bin raus.
 
@Fanel: Und warum ist alles Positive zu den USA gleich Propaganda, aber alles Positive zu Russland nicht? Mit welcher Gewissheit glaubst du den Quellen, die Russland in ein positives Licht stellen, und die USA in ein negatives? Warum misstraut man jedem Wort, das von unseren Medien verbreitet wird, und vertraut dafür anderen, nur weil sie was anderes behaupten? Nach dem Motto, seriös sind nur die, die schreiben, was ich die ganze Zeit schon befürchtet habe. Wenn man so denkt, braucht man eigtl gar keine Berichterstattung mehr, weil man ihr ja eh nicht glaubt, wenn sie was anderes berichtet als man selber bereits für wahr hält.
 
@mh0001: Wo hab ich gesagt dass alles was zu russland gesagt wird wahr ist? Ich weiss, dass das was hier auf ard und co läuft, nicht die wahrheit ist und mehr hab ich auch nicht gesagt.
 
@Fanel: Und woher weißt du das?
 
@mh0001: Du glaubst doch nicht wirlich das uns hier die wahrheit erzählt wird. Besonders wenn es um Kriege und co geht. Die USA haben doch den gesamten nahen osten in den 80igern destabilisiert und damit den ganzen mist ausgelöst.
 
@Fanel: Damit wären wir dann wieder bei dem, was ich oben geschrieben habe. Wenn du eh nur die Berichterstattung für wahr hältst, die inhaltlich genau deinen Erwartungen entspricht, bringt das ganze doch sowieso nichts.

Denn wenn es wirklich so wäre, wie in unseren Medien berichtet wird, gäbe es von deinem Standpunkt aus ja gar keine Möglichkeit, dich in irgendeiner Weise davon zu überzeugen. Das ist kein Ausgangspunkt, um sinnvoll diskutieren zu können.
 
@nicknicknick: "Im Moment tritt Russland dermaßen aggressiv auf, weil sich niemand diesem quasifaschistischen Regime entgegenstellt."

Ja klar, Russland ist ja sooo aggressiv, Die haben sogar ihre Grenze bis an die NATO verschoben.

Du schreibst hier einen Müll zusammen, der nur schwer zu ertragen ist wenn man die Fakten kennt.
Allein die Behaupung von dir in einem anderen abgeseierten Kommentar, dass Putin ein Diktator wäre. Er ist gewählt worden Schnickschnack. Aber das will ja nicht in deinen intelligenzdefizitären Kopf.

Die Krim wurde völkerrechtswidrig in den 50er Jahren an die Ukraine verschenkt. Diesen Umstand, hat man mit einem Referendum rückgängig gemacht.
Das Internationale Völkerrecht besagt, dass eine 2/3 Mehrheit (66,6%) der dort lebenden und betroffenden Menschen für eine Sezession und/oder einen Anschluss an ein anderes Land stimmen müssen, um diese(n) Sezession/Anschluss völkerrechtskonform durchzuführen.
So ist dies auch im Falle der Krim geschehen. Das Wahlergebnis war mit über 85% Pro-Sezession und Pro-Anschluss and die russische Föderation eindeutig. Ein Umstand, den Transatlantiker und ihre hirnlosen Unterstützer gerne aussen vor lassen (wäre auch schlecht dagegen zu argumentieren). Da nutzt es auch nichts völlig unrelatierte Themen wie Hitler oder Antisemitismus mit ins Spiel zu bringen und unqualifizierte Vergleiche zu ziehen, nur weil einem die sachlichen Argumente fehlen.

Auch mit dem Kalender und dem ablesen von Uhren hast du anscheinend ein grosses Problem.
Die Masseninvasion nach Europa setzte VOR der russischen Intervention ein.

Weiterer Rotz von dir:
"Demokratische Staaten überfallen ihre Nachbarn in der Regel nicht und bieten somit ein besseres Umfeld für die wirtschaftliche Entwicklung. "

Ja, nur gut dass die USA keine anderen Staaten überfallen.
 
@Traumklang: Deine "Fakten" sind bloße Behauptungen der russischen Propaganda. Wenn du schon vermeintlich medienkritisch bist dann solltest du die gleichen Maßstäbe auch bei diesem Propagandaquatsch ansetzen. Dein Problem ist anscheinend, dass du selber vollkommen überfordert von der Bewertung einer komplexen Realität bist und es deshalb vorziehst, die einfachen Antworten der Putinisten als Wahrheit anzusehen.
 
@nicknicknick:
"Deine "Fakten" sind bloße Behauptungen der russischen Propaganda."

Auf was genau beziehst du dich da?? Auf das Völkerrecht? Auf die NATO Osterweiterung? Auf Die Drohgebärden Russland gegenüber, die man TÄGLICH in der Systempresse der Westlichen Regime lesen, hören und sehen kann?

Du hast argumentativ fertig Schnickschnack. So siehts aus.

Die USA haben es geschafft in ihren rund 250 Jahren Existenz rund 245 Kriege zu führen und nur ganze 5 Friedensjare zu erleben. Selbst wenn nur die Hälfte der Kriege stattgefunden hätten, wären sie der Agressor Nr.1 auf dieser Rangliste.
Dass den Amerikanern keine Lüge zu dreckig und zu schlecht ist, haben sie ja bereits mehrmals bewiesen (Gulf of Tonkin Lüge zum Start in den Vietnamkrieg, Brutkastenlüge (Irakkrieg 1), Massenvernichtungswaffenlüge (Irakkrieg 2).

aber wie du so schön sagst:
"Dein Problem ist anscheinend, dass du selber vollkommen überfordert von der Bewertung einer komplexen Realität bist und es deshalb vorziehst, die einfachen Antworten derTransatlantiker als Wahrheit anzusehen."
 
@Traumklang: Ich beziehe mich auf nachprüfbare Fakten. Dass die putinabhängige Systempresse hauptsächlich Lügen und verdrehte Halbwahrheiten verbreitet erkennt jeder Mensch, der einen halbwegs gesunden Verstand hat.
Zu den Kriegen der USA: Zwei davon haben dafür gesorgt, dass wir statt in einem miltaristischen, sich gegenseitig zerfleischenden Europa, in dem ein Menschenleben nicht viel zählt auf einem weitgehend friedlichen Kontinent in unvorstellbarem, relativ (im Vergleich zu damals) gerecht verteiltem Wohlstand leben. Hätten sie sich besser raushalten sollen, als die Nazis Europa unterjochen wollten?
Ich war selbst mal so ein verstrahltes Opfer von antiamerikanischen und antisemitischen Verschwörungstheorien wie du, von daher verstehe ich sehr gut, was du meinst zu wissen. Trotzdem muss ich dir leider sehr deutlich sagen, dass all das nichts als gequirlte Kacke ist, an der manche sehr gut verdienen. Die einen bekommen das Geld direkt vom russischen Staat, die anderen verkaufen in Büchern gedruckten Unsinn, andere betreiben Websites und schalten dort lukrative Werbung. Nur wenige glauben wirklich an den Mist, den sie dir auftischen. Ich kann dir nur den Tipp geben, wirklich mal konsequent zu sein und auch die vermeintlichen "Aufklärer" so kritisch zu hinterfragen, wie du es bei der angeblichen "Systempresse" gewohnt bist. Dann kommst du irgendwann ganz von selbst darauf.
 
@youcantstartvim: "Der Cyberkrieg ist das kleinere Problem"

Du hast keine Ahnung, einfach mal nach Stuxnet googlen, Gleichzeitig gibt es eine klasse Doku "Zero Days"

http://www.imdb.com/title/tt5446858/

Wenn du danach immer noch behauptest ein WW3 wäre schlimmer als der Cyberkrieg hast du nichts verstanden.
 
@BartHD: Klasse Infoquellen hast Du, Wahrscheinlich verehrst Du auch Michael Moorer.
 
@Besenrein: Hast du die Doku gesehen? Hast du dich über Stuxnet und deren Funktionsweise mal informiert? Nein? Wieso antwortest du dann? Stuxnet war ein realer Fall und keine Fiktion.
 
@BartHD: und nu? wieviele Personen sind bei Stuxnet gestorben? Merkst du selbst was du für einen quatsch schreibst?
 
@Conos: Du hast die Problematik nicht verstanden schreibst aber ich würde "quatsch" schreiben? Sorry, du musst nur einfach mal einen Schritt weiter denken, dann kommst du sicherlich drauf ;)
 
@BartHD: Ich bin für einen WW3, was die Elite ja auch vor haben, wie man klar erkennen kann. Wer immer noch nicht mitbekommen hat, was die Globalisten/Eliten vor haben und schon seit hunderten Jahren immer wieder der Menschheit angetan haben, der ist wohl immer noch ein MSO (Mainstreamopfer).
Es liese sich wohl nur noch abwenden, wenn man alle Mächtigen in Politik/Medien/Wirtschaft/Banken/Eliten entmachten würde.

Mal für Jeden zum Nachdenken -->
Hegel'sche Dialektik, Scheindemokratie, Globalismus(ob Zionismus, Geheimbünde usw. es gibt ein paar Soziopathen, Die die Menschheit einfach nicht in Ruhe leben lassen will)
 
@Gunni72: Und nach WW3 kommen natürlich nur jene an die Macht, die Gutes wollen. Träum weiter.
 
@topsi.kret: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...
Die US-Regierung plant ja offen einen Cyber-Angriff und je nachdem wie der ausfällt, können wir in den nächsten Wochen mit WW3 rechnen, falls Putin die Schnauze voll hat von den Agressionen...
 
@Gunni72: Dann wäre Putin Schuld am WW3.
 
@topsi.kret: Wenn ich Putin wäre hätte ich nach den gebrochenen Versprechen über die Nato-Osterweiterung und dann noch wegen der Stationierung von Raketananlagen, die auch Atomar bestückt werden können an der Russischen Grenze schon lange ein Ultimatum gestellt zum Abzug dieser, aber da die US-Vergötterer sich nicht in Andere hineinversetzen können, werden sie es wohl nie nachvollziehen können.
Es ist ja mittlerweile offenkundig, dass die US-Regierung die ISIS großgemacht hat und mit Waffen direkt und indirekt unterstützt, was in den Mainstreammedien aber sicher nicht berichtet wird, denn die hängen ja am Tropf....
 
@topsi.kret: Nach einem ww3 kommt keiner mehr an die macht,weil es da nix mehr gibt was es sich lohnt zu regieren,und fast alles verseucht ist danach.
 
@AndyB1: Deswegen verstehe ich nicht, warum Gunni72 danach Sehnsucht hat.
 
@Gunni72: Das ist doch kein Geheimnis, das der jetztige IS von den westlichen Mächten bewaffnet wurde, das wurde auch in den "Mainstreammedien" bekanntgegeben.
Und wenn Putin ein Ultimatum setzt, was soll das bewirken? Ich glaube, Deine einseitige Denke lässt Dich wenig objektiv sein.
 
@topsi.kret: Warum ich Sehnsucht habe? Weil ich nicht mit ansehen will, wie Deutschlannd und Europa langsam aber geplant in einen totalitären Staat verwandelt wird und die Ausrottung der Europäischen Völker durch geplante Vermischung notfalls sogar mit Zwangsmaßnahmen ist geplant und da sehe ich lieber alles verglühen, bevor die ganzen Mitläufer das alles helfen umzusetzen.
Googelt mal nach "Sarkozy Rassenvermischung" oder "Barbara Spectre", es gibt eine Agenda in der ganzen westlichen Welt das umzusetzen, was da für Rassisten am Werke sind, ist unglaublich.
 
@Gunni72: Du hast echt den schlag nicht gehört oder ?
 
Als ob sie das nicht schon längst tun mit ihrem NSA Programm.
 
@Gast87092: Das denke ich auch. Könnte mir sogar vorstellen, dass der Hackerangriff bereits geschehen ist und das nur nochmal als Botschaft gedacht war: "Hey seht her, das waren wir!"
Würde für mich mehr Sinn machen.. .
 
@Gast87092: Es ist trotzdem ein Unterschied wenn dies von sehr hoher Stelle offiziell angekündigt/bestätigt wird...es ist laut definition der USA selbst ein kriegerischer Akt
 
Wenn ich mir die Stimmung im US-Wahlkampf so ansehe glaube ich, das Putin bei gegenseitigen Hackerangriffen da einen wesentlich größeren Vorteil draus ziehen könnte. Die Amerikaner haben zwar durchaus ein starkes Selbstbewusstsein für den Staat und den Präsidenten, dieses ist aber nicht an die Person gebunden, sondern an das Amt. Ich denke sowas könnte, insbesondere wegen dem US Wahlkampf, eher negativ auf Obama und die Demokraten zurückfallen, als auf den US Präsidenten und "die bösen Russen". In Russland dürfte dieses anders aussehen.
 
@Lastwebpage: Wenn ich mir die demokratische Presidentschaftskandidatin so ansehe weiß ich, dass es gar keine Cyberangriffe braucht. Die veröffentlicht geheime Infos gern freiwillig über Ihren Mail-Account ;) PS. Eigentlich ist mir übel wenn ich überlege was für Deppen die Geschicke dieser Welt lenken.
 
In einem Rechtsstaat, egal welcher art, würde ein Angriff, egal welcher art, vorher vom Kongress/Parlament genehmigt werden.
Hier streiten sich zwei undemokratische faschistische Regierungen. Die einen die selbst den letzten Dollar über Menschenleben stellen und die anderen die mit liebe zur Führungspersönlichkeit und erinnerung an das monster Stalin das land prägen.
Nun sind wir zurück im Kalten Krieg, sie hören auf miteinander zu reden und Attackieren sich öffentlichkeitswirksam im TV.
Streitende kindergartenkinder...
 
@Alexmitter: Der Entscheidende Unterschied ist, das im Kindergarten am Ende in der Regel beide Streithähne heulen und nicht der Rest der ganzen Welt wie hier unter Umständen möglich.
 
@Besenrein: Ja, streitende Kinder mit Massenvernichtungswaffen sind toll, aber wo bleibt der Kindergärtner.
 
@Alexmitter: Besser hätte man es nicht sagen können.
 
Als ob das nicht schon lange im Geheimen gängige Realität wäre!
Ich würde mich immens wunderen, wen Cyberangriffe zur Informationsbeschaffung oder zum Stören nicht ein "Normales" Mittel aller Geheimdienste wäre.
Die "Qualität" ist jetzt nur, das nun damit ganz offen agiert wird, was sonst hinter dem Vorhang des "Glaubhaften Dementis" verborgen ist!

Machen wir uns nichts vor, der Informationskrieg der Weltweit von jeden geführt wird, wird nur dadurch begrenzt inwieweit diese Informationen nicht vorab zensiert werden bzw. wie stark der Informationsfluss gesteuert wird, vor allen aber wie Frei die Möglichkeit der Informationsbeschaffung ist.

Da sich eine Partei als Aggressor oder als Opfer raus zu picken, ist ein zynisches Spiel im Informationskrieg, das einzige Opfer ist die Wahrheit in absolut allen Belangen!
 
Das ist eine tolle Idee. Zumal die USA selbste über eine sehr angreifbare Infrastruktur verfügen. Ich kann dazu jedem nur die Dokumentation "Zero days" empfehlen (http://www.imdb.com/title/tt5446858/).
 
Du hast mich gehauen, also haue ich dich auch.
Hat schon immer super funktioniert -.-
 
Das wird lustig werden falls Hillary Präsident wird. Wenn ich genug Geld hätte, hätte ich mir schon einen Atombunker bestellt...
 
@Freudian: Da hast Du recht und zwar einen komplett selbstversorgenden in der Antarktis, sollen doch die MSOs (Mainstreamopfer), Kollaborateure in Politik/Medien/Ämtern und Globalisten mit ihrer Scheindemokratie verdampfen, ich hab so die Schnauze voll...
 
@Gunni72: Ja bitte! Und nimm am besten gleich alle Putinfreunde, AFDler, Lügenpresse-Schreier etc. mit. Dann haben wir hier endlich unsere Ruhe und können wieder sorgenfrei und ungestört zur Tagesordnung übergehen. Ist doch viel besser, wenn diese Leute unter sich sind und ihr eigenes Ding machen können, frei von diesen "Gutmenschen" und "Propagandaopfern". In 10-20 Jahren werden wir dann ja sehen, wer Recht hatte.
 
@mh0001: Das werde ich schon in den nächsten 2 Monaten bis 3 Jahren sehen, es ist gewollt, dass es einen großen Krieg gibt genau so wie der 1. und der 2. WK initiiert wurden.
Es ist auch immer wieder erfrischend zu sehen wie solche "Gutmenschen" bereichert werden, denn diese sind mitschuld an den ganzen Opfern von Kindes-/Frauenvergewaltigungen, Mord und Totschlag die durch unkontrollierte Völkerwanderungen was vor Allem auch das ganze kriminelle Pack angelockt hat, ausgelöst wurde.
Man sieht es ja vor Allem, das diese nicht differenzieren wollen zwischen Wirtschaftsflüchtlingen, Kriminellen und echten Asylanten, sondern jeden als Nazi und Rassisten betiteln...
 
@mh0001:
Typische "köpft die Überbringer der Nachricht"-Mentalität. Wenn du wirklich glaubst, dass du dann deine Ruhe haben wirst vor Problemen, die diese Leute ansprechen, um sie zu lösen, indem du die loswirst, dann kann man dir wirklich nicht mehr helfen... Meine Güte... denk doch mal selbst nach was du da sabbelst! Das ist doch nicht so schwer!!! Lies mal die Definition von Demokratie, das wär schon ein Anfang um zu erkennen was du da für einen widerlichen Kram ablässt.

Aber danke, dass du deine "zusammenpferchen und wegsperren"-Mentalität auch so offen zur Schau stellst und damit deine Doppelmoral perfekt zur Schau stellst. Das kannst du natürlich auch gut ignorieren, da du keine Ahnung von Geschichte hast.
 
@Freudian: Doch, das glaube ich wirklich. Denn wenn ich auf das schaue, was bei uns in den letzten Monaten / im letzten Jahr passiert ist, sehe ich nur hausgemachte Probleme, die durch den Krawall derjenigen, die mit Geschrei auf sich aufmerksam machen, selbst ausgelöst wurden.

Wenn die sogenannten "besorgten Bürger" ihre Füße still gehalten hätten statt ihr Hirn zuhause im Schrank zu lassen und Krawall zu machen, hätten weder Flüchtlingsheime gebrannt, die Stimmung wäre bei Weitem nicht so aggressiv und man könnte sich mit der Thematik viel konstruktiver auseinandersetzen.

Das ist das paradoxe an der Situation: Die Probleme, auf die eine bestimmte Gruppierung hinweisen will und die es anfangs wenn überhaupt nur in Ansätzen gegeben hat, werden durch deren vollkommen überzogenes und aggressives Auftreten (evtl. auch mit Gewalt) selber eigtl. erst richtig ausgelöst.
Somit halte ich es leider für wahrscheinlich, dass z.B. bei einigen Flüchtlingen, die eigtl. aus Hilfsbedürftigkeit und ohne jede kriminelle Absicht zu uns gekommen sind, die Art und Weise wie sie hier von bestimmten Leuten behandelt werden, erst dazu führt, dass sie in die Kriminalität abdriften.
Dadurch schaffen sich diese Leute die kriminellen Ausländer, gegen die sie eigtl. vorgehen wollten, durch ihr Auftreten erst selber.
 
interessant, Amerikaner und eindeutige Beweise.
 
Erschreckend wie viele Kommentare hier pro USA gepostet werden! Ich für meinen Teil kann Putin verstehen- was hat die Nato (vorangetrieben durch die USA) direkt an den Grenzen zu Russland zu suchen?
 
@HavinCan: Und wie genau erklärst Du in dem Zusammenhang die Krim?
 
@Besenrein: Meinst Du die Halbinsel, die Chuschow in einer Suffaktion unter Bruch der Verfassung der RSFSR (Russische Sozialistische Föderative Sovietrepublik) der Ukrainischen SSR übertrug? Oder meinst Du den ehemaligen ukrainischen Oblast, der sich per Referendum erst von der Ukraine löste und dann in einem Zweiten der Russischen Föderation anschloß? Referendum kennst Du oder? Weißt Du was das ist? Das ist das, was es in der DDR zum einigungsvertrag oder im Kosovo zur Abtrennung von Serbien NICHT (!!!) gab.
 
@Chris Sedlmair: Stimmt, 90% der der dort Stationierten russischen Militärangehörigen (Sewastopol) und deren dort als Gäste lebenden Familien (Russische Staatsbürger) haben für die Loslösung von der Ukraine gestimmt,
sowie für den Anschluss an Russland.

VORHER hat man noch 90% der dort lebenden Krimtataren und Ukrainische Staatsbürger vertrieben!

Jede Wahrheit hat 2 Seiten, wenn man es ehrlich meint nennt man auch beide!
 
@Kribs: Wo hast Du das denn her? ist krimtatarisch jetzt auf der Krim Amtssprache, was es in fast 25 Jahren ukrainischen Staat nicht gab. Die Glaubwürdigkeit von NGOs wie SOS Crimea, die von der Heimatstadt des Rechten Sektors, Lwiw, aus operiert und die in London beheimatete Menschenrechtsdönerbude zu Syrien geht bei mir gegen null. Die Partei der Krimtataren auf der Krim jedenfalls unterstützt keine Boykottaufrufe gegen die Autorität der russischen Föderation. Wie sehr man Angaben des faschistischen Putschregimes in Kiew trauen kann, sieht man an deren notorischen Nichtumsetzung des Minsk-II-Abkommens.
 
@Besenrein: Und wie erklärst du Iran, Irak, Chilie, Guatemala, Afghanistan, Panama, Vietnam, usw. usf. seitens der USA?
 
@W!npast: Was hat das mit seiner Aussage zu tun? Weil es die einen machen, dürfen es auch Andere? tolle logik.
 
@Besenrein: Es ging um die Einkesselung Russlands von der Nato, daraufhin wurde plötzlich deplatziert das Thema Ukraine/Krim in den Raum geworfen um vom eigentlichen Thema abzulenken. W!npast hat dies deutlich gemacht, indem er mit dem gleichen Prinzip zurück argumentiert hat und dann fragst du, was das mit dem Thema zu tun hat? Aber sonst gehts dir gut?
 
@HavinCan: Genau, also lieber mal präventiv selber einmarschieren, um jeder drohenden Aggression der bösen Nato zuvorzukommen! Darum hau ich auch jedem erstmal eine runter, der mir zu nahe kommt. Könnte ja sein, dass der mit auch eine knallen wollte.
 
@HavinCan: Die Länder westlich von Russland sind alle gezwungenermaßen in der NATO? Wollten die lieber im Warschauer Pakt bleiben? Also das war mir neu.
Die Welt hat sich nunmal verändert, das Volk hatte es satt, sich im realexistierenden Sozialismus zu ducken. Die Völker wollten sich dem Westen anschließen, und dazu gehörte letztlich auch der Beitritt zur NATO. Das muss Russland einfach akzeptieren, deren stalinistische Politik über 40 Jahre lang hat die Menschen in die Arme des Westen getrieben.
 
@HavinCan: Richtig! Donald Trump wird sich auch für ein besseres Verhältnis zu Russland einsetzen. So hat er betont, er wolle gemeinsam mit Russland den IS in Syrien vernichten.
 
@HavinCan: Was hatte Russland in den Warschauer Pakt Staaten verloren? So nahe an der Grenze zu Europa.
Die WP-Staaten waren für Russland nichts anderes als eine Pufferzone und wären (inc. BRD) der Hauptschauplatz eines Krieges zwischen Ost und West gewesen. Diese Pufferzone hat Russland verloren und nun sind sie Sauer, weil die "Anderen" vor ihrer haustüre stehen.
Blöd gelaufen wenn einemdie "Verbündeten" davon laufen.
Wären die Russen (Kommunisten) damals anders mit diesen Staaten umgegangen, wären die heute vielleicht bei der Russischen Föderation.
Warum wollen denn alle in die EU und nicht in die FR?
Und komme mir jetzt nicht mit dem Brexit.das ist ein ganz anderes Thema - ausser dir Briten schliessen sich jetzt den Russen an.
 
@HavinCan: Ja leider ist für viele Leute hier die Nato Osterweiterung nicht existent.
Oder auch nicht Das die USA Völkerrechtswiedrige Kriege begangen hat. Da sieht man doch
wie gut die Propaganda der USA hier fuktioniert.
 
Die USA ist der Kern des Bösen ... wenn ich hier das so lese wird mir schlecht ... Einfach lächerlich was in der Welt los ist im Moment ... DENKT IHR NOCH SELBER LEUTE ? Schaut mal was alles passiert ist ,die Russen können gar nicht anders und Sie sind im Recht !!!!
 
Das von der Nation die "Cyber"angriffe auf dieselbe Stufe stellen will wie "echte" Angriffe...ja das scheint mir wirklich sehr bedachtes Handeln
 
"Die Beweise seien eindeutig, die Drahtzieher hinter diesem Hackerangriff enttarnt."

Da sag ich mal"Brutkastenlüge"

https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge
 
Ich glaube manchmal dieser Welt ist nicht mehr zu helfen. Egal wohin man schaut, nur Idioten. Ob Bevölkerung oder deren Regierungen, egal welcher Länder... Es gibt keine Ausnahmen. Man wird das Gefühl nicht los, dass sich große Teile der Weltbevölkerung nach Kriegen gerade so sehnt, als ob diese irgendwie gar müde vom "Frieden" der letzen Jahre sind oder gar erhoffen dadurch ihre eigenen Intentionen/Einstellungen zu rechtfertigen. Es ist einfach nur traurig...
 
@DeeZiD: So wie unser System aufgebaut ist (Kapitalismus) sind Kriege leider notwendig. Im Kapitalismus muss man jemand anderem etwas wegnehmen, es muss mindestens einen Verlierer geben.
 
war das nicht der Rumäne Guzzifer 2.0 oder wie der heißt?!
 
Schon interessant, selbst nach Millionen Jahren Evolution ist die Menschheit auf so einem primitiven Level. Wann verstehen wir endlich dass es nur ein Miteinander geben kann? Wieso denken wie immernoch in diesem Freund/Feind-Muster?
 
@FuzzyLogic: Weil die Rüstungskonzerne viel Geld und damit viel Macht haben. Und nur wenn es einen Feind gibt, gibt es auch ein Existenzrecht und eine Geschäftsgrundlage für Rüstungskonzerne. Deshalb sorgen die mit ihren zahlreichen Spenden und Lobbyisten schön dafür, dass auch immer ein Feindbild erhalten bleibt. Ist in anderen Branchen genau das gleiche Spiel: Automobilindustrie, Stromlobby etc.
 
@terminated: Es ist überall so und jeder von uns trägt eine Mitschuld
 
Die bezahlten Putinisten laufen wieder zur Höchstform auf. Einfach widerlich, wie hier jedes Vorkommnis der letzten 1000 Jahre als Anlass herangezogen wird, während man den Russen die rein weisse Weste anzieht.
 
@topsi.kret: Von den bezahlten (noch)Obamanisten fangen wir besser gar nicht erst an, gelle?
 
@kkp2321: Die sind hier aber in der Minderheit ;)
 
@topsi.kret: Putinisten? Es reicht schon ein längeres Gedächtnis als eine Eintagsfliege zu haben, um stutzig zu werden wenn von den USA "eindeutige Beweise" als Begründung genannt werden, ohne dass diese zumindest auch publiziert werden. Dafür braucht man auch keine 1000 Jahre Geschichte sondern nicht mal 20.
 
@terminated: Und die russischen Regierungen sind natürlich über jeden Zweifel erhaben. Alles eine Sache des Blickwinkels
 
@topsi.kret: Natürlich nicht. Auch sämtliche russische Aussagen gehören hinterfragt (Abschluss MH17 usw.). In dieser News geht's aber halt um einen Gegenschlag der USA gegen Russland auf Basis von angeblich "eindeutigen Beweisen".
 
@terminated: Und dass diese "Beweise" auch garantiert falsch sind, sagt Dir Dein Bauchgefühl, stimmts?
 
@topsi.kret: Wer sagt garantiert falsch? Ob sie garantiert falsch sind, kann ich nicht beurteilen (dafür müsste man die Beweise ja erst mal kennen). Meine Zweifel dran habe ich aber schon, dass sagt mir nicht mein Bauchgefühl sondern z. B. die Erinnerung an den Irakkrieg 2003 und der damals "eindeutigen Beweislast" die in den Jahren danach sich mehr und mehr als eine große Lüge herausgestellt hat.
 
@terminated: Und genau deshalb sollte man sich eben nicht auf eine Seite schlagen, solange nichts bewiesen ist.
 
@topsi.kret: Das ist doch Unsinn. Rein von der Geschichte her müsste sich Russland endlich bei Deutschland für die Verbrechen nach dem Zweiten Weltkrieg entschuldigen und das angeeignete Land (Ostpreußen) sowie die gestohlenen Kulturgüter zurückgeben. Aber es bringt uns jetzt nicht weiter, auf dieser Vergangenheit herumzureiten. Die Schuld für das schlechte Klima liegt bei Obama und seiner früheren Außenministerin Hillary Clinton. Dass die deutsche Regierung die falsche außenpolitische Linie der USA befolgt, ist natürlich umso trauriger. Deutschland schuldet den USA keinen Gehorsam. Ich würde mir wünschen, dass die Bundesregierung zu einer eigenen Meinung kommen würde, anstatt dem Geplapper eines gescheiterten US-Präsidenten nachzueifern.
 
@regulator: Klar, Putin ist ein Engel.
 
@topsi.kret: Rate mal warum, weil Russland im vergleich zu den USA wirklich der "gute" ist. Und nein, ich werde leider nicht von Putin bezahlt. Kann man das bei dem beantragen?
 
@Shadow27374: Freiwillig und ohne Bezahlung als Propagandssockenpuppe von Putin zu arbeiten, macht die Sache auch nicht besser.
 
@topsi.kret: Tja was soll ich machen?^^ Ich bekomme Infos auf verschiedenen Quellen + eigene Erfahrung und kombiniere beides. Aus dem Ergebnis schlussfolgere ich etwas und dabei kommt Russland in der Regel recht gut weg und die USA so gut wie nie.
 
@Shadow27374: Das ist normal, wenn man sich einseitig informiert.
 
@topsi.kret: Verschiedene Quellen != einseitig.^^ Oder bin ich durch die Kaffeeüberdosis momentan in einem Paralleluniversum?
 
@Shadow27374: Du grundsätzlich, auch ohne Kaffee.
 
@topsi.kret: Schön wärs, bei den ganzen Spinnern.
 
Kindergartenniveau, mehr kann man dazu nicht sagen....
 
Was für ein Schwachsinn ...... klar ist der Russe doch an allem Schuld, auch an Clinton und Trump und überhaupt an den Wahlkampf unter Rentnern und genau da gehören beide hin. Dieser Wahlkampf ist eine Lachnummer für Amerika, da der eine nicht besser ist, als die andere.

Klar ist dann der Russe dran schuld, wer sonst ?! *rofl*

So, und nun zu alle die einen Krieg herbeiwünschen. Dieser Krieg wird sich dann in Europa abspielen. Die Nato gegen Russland, nichts Amerika gegen Russland, sondern Nato gegen Russland. Halt, eine Nato unter Oberbefehl des Amerikaners, aber ja nicht sein Einmischen, nie nicht. *lol*
Vielleicht schnallt man es mal so.
Oder noch ein Nachschlag, siehe Ukraine, vielleicht haben da einige was vergessen. Noch bevor ein Natoeinsatz im Raume stand, hatte schon China Russland die Unterstützung zugesagt, im Kriegsfalle!!! Und damit ist zu rechnen.
Was bedeutet das, klar könnte die Nato Russland klein kriegen, wenn man zwei Sachen ausklammert, Atomwaffen und China. Bei dem einen, was man vergisst, wäre Europa verbrannte Erde, beim zweiten, würde ich mal schon anfangen chinesisch zu lernen, ob es hilft, werden wir sehen, wenn die aber erst am Rhein stoppen, wäre auch vielleicht das überflüssig.

Und nun meine beliebte Frage, wer hätte davon was. Dabei aber Brics berücksichtigen, starker Euro als vielleicht Weltwährung und China als Exportweltmeister. Uihhh, man hätte glatt mehrere Fliegen mit einem Streich erledigt.
Macht jetzt auch der Austritt Englands, als ein vernetztes englischsprachiges Land, etwa Sinn ?

Der Ami will etwas nicht, erst recht keine BRICS mit dem Euro als Weltwährung und noch weniger ein starkes China und noch viel weniger, ein Einmischen von Russland und China als Weltpolizist.

Ich sage dazu mal einfach, Amerika muss mal endlich begreifen, dass nicht die ganze Welt ihre Kolonialländer sind. Es gibt auch andere Staaten die sogar mächtiger als die USA sind. Selbst Europa ist mächtiger. Das sollten wir, vor dem uns verheizen lassen, mal endlich begreifen. Natürlich, wenn Europa USA 2 ist, wird es mit dem selbst denken natürlich problematisch.

Und nun noch zu Cyberkrieg ........ ach, wäre dazu nicht ein vernetztes OS genial, so auch untereinander vernetzt ......... och nööö ......... man konnte es sich ja denken. Vernetztes Win10, natürlich alles Desktop mit Leistung dahinter, gegen Russland.
Also das was Kriminelle machen, mit kapern von PCs, um mit geballten Aufrufen von Seiten, diese lahmzulegen.

Was würde so ein Szenario für Russland bedeuten, für ein wirtschaftlich aufstrebendes Land, was ein weltweites Staatenbündnis zu Gange bringen will. Wie weit würde so eine Cyberattacke dann auch gegen China laufen und welcher Sinn würde noch dahinter stecken, etwa die internationale Wirtschaft lahm zu legen.

Ach so ......... echt darum geht es ............ ist Amerika etwa pleite, stimmen etwa doch die Filmchen darüber, dass die Goldreserven schon in China liegen, wie unsere auch.
Hoffentlich ist es so nicht, denn dann haben wir wirklich ein Problem, wenn der Ami austickt.
 
der Ami hat genau dann ein dickes Problem, wenn Putin über Alaska vor der Tür steht. Das Russland bekanntlich militärisch überlegen ist nach neues Studien renomierten amerikanischer Institute, nein auch die "Hacker" sind weitaus fähiger, gibt es hier doch die nähe nicht nur zu China. Viele Hacker beherrschen noch die alte Schule, die der verblödete Amerikaner schon längst verlernt hat.
 
@Bobbie25: "der Ami hat genau dann ein dickes Problem, wenn Putin über Alaska vor der Tür steht. "

Warum sollte das Putin. Soll sich Russland Amerika antun, wo man doch erst Teile der UDSSR dem sogenannten "Klassenfeind" übergeholzt hat, aufgegangen in Europa und die müssen damit fertig werden.

Putin ist ein absoluter Stratege, gebildet, nicht berechenbar ....... ein kleiner Wicht, irgendwie unscheinbar, der aber via BRICS und der Unterstützung Chinas dem Ami das Fürchten beibrachte.
 
Oh Gott. Ich bekomme langsam wirklich Angst, dass dies in einen dritten Weltkrieg ausartet. Nur, weil ein paar Menschen nicht friedlich miteinander können (oder wollen). Lernen Menschen denn nie? Sind so viele so geil auf Krieg?
 
@WindowsNutzer8:

Wer Win8 nutzt hat doch schon die Schmerzgrenze verlassen.

O.K. sollen wir den Sandkasten aufmachen, dürfen wir da echt noch Rentner rein setzen, wie Trump und Clinton ....... die würden uns noch wegen Körperverletzung anzeigen.

Aber real, Trump hatte schon angekündigt, Europa im Banne fallen zu lassen .......... was wäre das, gut für uns.

Aber wofür und was.

Was würde aber Madame Clinton machen, genau das Gleiche, USA 2 fallen lassen ? Hätte Bill noch Einfluss ?

Tja, schöne Aussichten ........ stellt sich Mutti dagegen und meint die echt, auf sie hört man.
 
@WindowsNutzer8: "Ich bekomme langsam wirklich Angst"

nachreiche, brauchst du nicht, China hat längst die USA in der Hand und muckt Obama auf, macht China buuh.

Es geht hier um eine Änderung auf der Welt, BRICS, zu der auch Amerika zur Teilnahme eingeladen wurde.
Kann im Endeffekt auf ein globales BGE herauslaufen für alle, eine Grundsicherung. Via Russland muss da auch Schröder noch die Hand im Spiel haben, vermute ich nur mal. Wie hier mit Hartz4, als globales BGE. Passt zur BRICS. Via Missoc hat das auch Obama verfolgt. Geht da um eine soziale Absicherung aller.

Daher, keine Angst.

Dem Kapital ist bewusst, wer ihnen das Kapital einbringt, die Menschen und um so mehr, um so mehr Kapital, was in Ausbeutung endet, wo wir derzeit sind.
Die Brics steuert dagegen, es muss allen gut gehen, dann funkt auch Kapital.

Und genau da stehen wir derzeit, an einer Zerreißprobe auf der Welt, aber einen großen Kampf kann sich auch das Kapital nicht erlauben, obwohl der Wandel es befürchten lässt.

Daher abwarten
 
Eine wichtige Runde ,natürlich nicht im Regional TV gezeigt / besprochen ....

Hier wird schon in den ersten 5 Minuten klar das der Frey ein gefährlicher Demagoge und Manipulierer ist ,Pro USA und wie jegliche. wahre

Aussagen weg gebissen und verfälscht werden mit Phrasen wie es im Lehrbuch steht ...

Hier geht es zum VIDEO : https://www.youtube.com/watch?v=Ya5UMOUaW3E

Unglaublich was abgeht
https://www.youtube.com/watch?v=wKOwLBSWTWA
 
@HolgerM5: "Hier geht es zum VIDEO : https://www.youtube.com/watch?v=Ya5UMOUaW3E

Unglaublich was abgeht
https://www.youtube.com/watch?v=wKOwLBSWTWA"

Ist heavy wie ein Frey so Tatsachen verdrehen kann ........... Die Nato sollte vor die Türen Russlands und das lässt Putin nicht mit sich machen. Man muss sich auch nur die Dreistigkeit anschauen, wie man dem Russen die Krim nehmen wollte, der Stützpunkt der Schwarzmeerflotte, wozu der Russe immer wieder verlängernde Verträge zur Nutzung der Krim hatte.
Das war eine Provokation gegenüber dem Russen sondergleichen. Genauso gibt es Verträge zur Eingrenzung der Nato-Ost-Erweiterung, auch die Verträge interessieren anscheinend den Westen nicht mehr.

Zu Müller, der bringt es schon auf den Punkt. Bis auf eines, aber vielleicht meint er das auch so, die Flüchtlinge wurden überprüft und gefälschte Pässe fliegen da in der Regel auf.

Mit Syrien auch klasse aufgezeigt. Ich fand dazu auch eines kurios. Der Ami sagt, da sitzt die Isis, bombt aber nicht konsequent durch. Dann kommt der Russe, bombt konsequent und die Aufregung ist dann groß. Genau das was Müller auch aufzeigt, wir wollen alle die Isis bekämpfen, aber wir brauchen sie doch. Zu was wird die gebraucht, auf der Welt Schrecken und Angst auszulösen ........ perfides Spiel.
 
@Kruemelmonster:

Danke für dein Kommi ... dachte schon ich bin alleine hier der die Wahrheit noch sieht
 
@HolgerM5: "dachte schon ich bin alleine hier der die Wahrheit noch sieht"

Neee, die meisten denken so ........ weil man es einfach sah, schon mit der Ukraine. Nato vor die Tür Russlands.

Das geht nicht, ganz und gar nicht und dann noch die Krim wegzunehmen. Das schnallte noch jeder, dass das nicht geht.

Jetzt mit Ankündigung eines Cyberkrieges, ist es doch noch irrer. Was soll der Russe eine Schuld daran haben, an solche zwei Kandidaten in den USA. Die gehören beide in Rente, ein "Witzbold" sowieso und eine Frau als Oberste in den USA, och nee, nicht noch eine Mutti, die man schalten und walten lässt. Beide sind gefährlich. Aber lassen wir das lieber, denn Obama zeigt ja auch erst jetzt sein Gesicht.

Klar ist das unschön, wenn andere Länder auch aufstreben, mit der BRICS über eine andere Weltstellung nachdenken, sogar angedacht wird den Euro als Weltwährung zu nehmen. Klar, ist das unschön für die USA, aber dürfen andere Staaten nicht auch. Auch einen Teil der Weltmacht übernehmen, auch ein Teil als Weltpolizist. Oder darf das nur der Ami.
Für Europa als Puffer dazwischen wäre es garantiert nicht schlecht, von beiden Systemen zu profitieren, was wir ja jetzt schon tun.

Na mal sehen, was noch kommt, aber ich vermute mal, die USA wird sich die Finger verbrennen. Denn wer den Russen so haben will, muss dann auch gegen China und das kann man sich jetzt schon ausrechnen, was dabei rauskommt.

Das, was auch Müller sagt, seine Angst kann man verstehen. Aber er wies auch noch auf etwas anderes hin, Europa muss. Auch begreifen, wie stark es ist und Europa muss diplomatisch handeln, gegen beide Seiten. Auch gegen die USA, sich hier aus Europa rauszuhalten.

Das, was schon mal Trump andeutete, aber anders und zwar, dass die USA Europa fallen lassen sollte und sich um seine Belange kümmern sollte. Was natürlich zweideutig klingt und auch sehr böse sein kann für uns.
 
Das Problem ist doch nicht, dass sich jemand in den Wahlkampf einmischt, sondern was die Politiker für einen Scheiß bauen! Ich würde auch gerne mal erfahren, was Merkel so für Mist baut, ohne dass wir es mitbekommen.
 
@PranKe01: Ganz ehrlich - bei der Merkel reicht mir schon was man mitbekommt!
 
@Lecter: Das ist mir sogar schon viel zu viel...
 
Wegen den Amis bekommen wir am Ende noch alle große Probleme. Die sollen sich nicht so aufspielen und immer wieder Ärger anfangen...
 
btw - die usa hacken alles und jeden genau so wie sie jeden abhören und bespitzeln. Also alles normal
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles