Von wegen nur ein Mal: FBI will weiteres 'Terroristen-iPhone' knacken

Die US-Bundespolizei FBI will entgegen ihrer früheren Beteuerungen offenbar erneut das iPhone eines mutmaßlichen Terroristen entsperren, um sich Zugriff auf die darauf abgelegten Daten zu verschaffen. Anfang des Jahres hatte man noch behauptet, dass man ... mehr... Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation Bildquelle: FBI Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation Usa, Fbi, Federal Bureau of Investigation FBI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Selbst zum damaligen Zeitpunkt war doch längst bekannt das die das gleiche schon vorher mehr als 70 mal gemacht haben. Das hat die Presse damals nur ignorriert um über Apples "heroischen" Kampf zu berichten.

Hat den irgend wer wirklich geglaubt die machen das nur ein mal und dann nie wieder?
 
@Sam Fisher: Wieso ignoriert, das steht ja sogar in diesem Artikel, dass es vor iOS 8 deutlich einfacher war das iPhone zu entsperren, weil sie da noch keine vollständige Verschlüsselung hatten.. Was haben sie denn damals geknackt bei den 70 unverschlüsselten iPhones?
 
@Sam Fisher: Nö ;-)
 
Ist denn ein iPhone sicherer als eine Android Gerät wie zb Samsung Galaxy?
 
@JimKarren: anscheinend schon sonst würde das FBI nicht vor Gericht ziehen um Apple zu zwingen es zu entsperren, was laut eigener aussage Apples selbst sie nicht mehr können sei iOS8 selbst wenn sie es wollten
 
@JimKarren:

jede Sperre ist knackbar und das zumindest wissen auch die Terroristen.

Daher muss doch eine Komplettüberwachung her ..................
 
@JimKarren: Das iPhone bereitet Dieben als auch derPolizei erhebliche Probleme beim auslesen der Daten. Schon seit Jahren. Sie können es nämlich nicht.
Deswgengingen zumindest in den USA auch die Diebstähle von iPhones rapide zurück.
Ebengalls beim iPad.
Auch jailbreaken hilft da nicht - denndazu muss das iPhone vorher entschlüsselt sein. Wenn das Gerät verschlüsselt ist, kannst du es nicht mal auf Werkzustand zurüksetzen.
Also bis jetzt eine perfekte Sache.
Daher bevorzugen Leute die auf die Sicherheit sehr achten ein iPhone.
Und natürlich auch die Leute aus den dunklen Ecken. Nicht nur Terroristen wissen das.
Man kommt zwar über die Provider für einen gewissen Zeitraum an die Informationen mit wem Verbindungen aufgebaut wurde. Ansonsten ist aber Schicht im Schacht.
Unter diesem Aspekt ist das iPhone und auch das iPad jeden Cent wert das es kostet.
 
@JimKarren: Was konsequente Verschlüsselung angeht, auf jeden Fall. Das muss man schon ohne wenn und aber zugeben. Was Android da bietet, ist einfach nur lächerlich.
 
"Wenn das Gerät verschlüsselt ist, kannst du es nicht mal auf Werkzustand zurüksetzen."
Doch, im DFU Mode schon, aber wenn eine iCloud Sperre drin ist kann es nicht benutzt werden, da die IMEI beim aktivieren mit dem iCloud Server abgeglichen wird.
 
@JacksBauer: Und mit welchem, außer dem bisherigem, PC willst Du das im DFÜ-Modus befindliche iPhone verbinden, um es zurückzusetzen? Das Paaring muss auf dem iPhone bestätigt werden.
Außerdem: Nicht "wenn eine iCloud-Sperre drin ist" sondern die ist drin, denn die ist drin und kann gar nicht deaktiviert werden.
 
@topsi.kret: Das iPhone lässt im DFU Mode keine Bestätigung bzw. Eingabe zu (Bildschirm ist ausgeschaltet) das Zurücksetzen ist mit jedem PC/Mac möglich.
Die iCloud Sperre kann vom Nutzer über Einstellungen->iCloud-> Mein iPhone suchen - ausgeschaltet werden. Oder über icloud.com/find . Jacksbauer = ehemaliger Senior Advisor bei AppleCare Irland/Deutschland
 
@JacksBauer: Mit dem ausschalten von "Mein iPhone suchen" auf dem Gerät schaltest du NICHT die iCloud-Sperre aus, solltest du wissen als Träger eines hochtrabenden Titels und der irrigen Annahme, damit jemanden beeindrucken zu können.
 
@iPeople: Als Träger dieses Titels weiß ich es wohl doch besser als du. Ich arbeite selbst heute noch mit Notaren zusammen und einem kleinen Team in der Abteilung Agreement Admin bei Apple um die Weiternutzung der Geräte im Todesfall einen Angehörigen zu lösen.
 
@JacksBauer: Prima. Dann haste ja jetzt wieder was dazu gelernt. Im übrigen. Ich habe auf keine, meiner Geräte "Mein iPhone suchen" aktiviert. Trotzdem werde ich nach einem Reset / update nach dem Passwort meiner Apple-ID gefragt. Das einzige wo du recht hast, ist der Umstand, dass man es mittels iCloud.com deaktitivieren könnte, wenn man das Gerät aus dem Account löscht.
 
@iPeople: nach einem Reset oder Update wirst du natürlich nach einem Apple ID Passwort gefragt, das hat ja auch nichts mit der Wiederherstellung mittels DFU Mode zu tun. Wenn "Mein iPhone suchen" ausgeschaltet wird und dann mittels DFU das iPhone platt gemacht wird, kannst du es mit einer neuen Apple ID aktivieren.
 
@JacksBauer: Nein, habs probiert, geht nicht.
 
Angefressenes Obst zieht eben Maden an...

Die Frage ist allerdings, was die Behörden sich davon versprechen, ein neues iPhone zu untersuchen, (letzter Satz im Artikel). Da dürfte kaum was brauchbares hinterlegt sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich