Markt wird eingedampft: Lenovo schluckt den nächsten PC-Hersteller

Der chinesische Computerkonzern Lenovo steht offenbar kurz vor der "Übernahme" des PC-Geschäfts des japanischen Herstellers Fujitsu. Mehreren Medienberichten zufolge könnten sich die beiden Unternehmen noch in diesem Monat einig werden. ... mehr... Lenovo Yoga 900-13, Lenovo Yoga 900, Lenovo Yoga 900-13ISK Bildquelle: Lenovo Lenovo Yoga 900-13, Lenovo Yoga 900, Lenovo Yoga 900-13ISK Lenovo Yoga 900-13, Lenovo Yoga 900, Lenovo Yoga 900-13ISK Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Betrifft das jetzt nur Fujitsu Japan oder auch Fujitsu Deutschland? Ich weiß, dass in Augsburg sehr fleißig produziert wird
 
@JasonLA: das dürfte eigentlich alle Standorte betreffen, aber Konkretes geben die Berichte ja bisher nicht her, in dieser Hinsicht.
 
@JasonLA: Augsburg & München.
 
@JasonLA: Die Supportstandorte wurden dieses Jahr überall dicht gemacht. Weiteres folgt bestimmt.
 
Nee, bloß nicht. Meiner Erfahrung nach sind die FTS-PCs mittlerweile die einzigen, die noch Datenträger mitliefern, die zwar Windows sogleich aktivieren (indem sie in BIOS/UEFI nach dem Key sehen), aber ansonsten komplett OHNE CRAPWARE sind. Die Vorinstallation enthält zwar die übliche Crapware, aber die mitgelieferten DVD sind nackig, was bei einer Neuinst. immer sehr angenehm ist.

Und was wird aus den Primergy-Servern?
 
@departure: Es geht nur um PCs! Storage und Server Produkte sind davon nicht betroffen...
 
@departure: Dann installiere die Systeme halt neu, wenn du eins angeschafft hast. Ggf. findet man heute auch die Installationsmedien legal im Internet beim (Software-)hersteller
 
@FensterPinguin: Tu ich ja ohnehin, eben um die vorinstallierte Crapware sauber loszuwerden. Aber ich werde im Internet keine ISOs finden, die, wie das die FTS-DVDs machen, gleich in BIOS/UEFI nachsehen, ob dort der passende Key hinterlegt ist (und diesen dann auch gleich übernehmen).

Wenn's dann keine FTS-PCs mehr gibt, werde ich diese DVDs sehr vermissen, das wollte ich sagen. Oder weiß jemand, wie das bei Lenovo läuft?
 
@departure: darum verwende ich nur noch Wortmann-Terra Produkte. DVD´s sind vorhanden, Treiber CD, ordentlicher Server, BIOS Aktivierung, usw. usw.
Ich kann mir die Geräte ordentlich konfigurieren, die Bestellung funktioniert einwandfrei und das wichtigste, es sind Top Produkte.
lediglich das Design von Notebooks ist eher schlicht, aber im Business Bereich geht mittlerweile wieder Funktionalität und Qualität vor Design!
 
@ANDY-GTL: Danke für den Tipp: Die stellen sogar die Gehäuse noch selbst her, also nichts mit China/Taiwan-Standard-Ware! Top!
 
@departure: wieso, bei hp gibts ebenfalls dvd, wo win10 pur drauf ist. und offenbar bei lenovo auch (zumindest vorinstalliertes pures Win10), nennt sich da "Signature Edition"
 
@pappkamerad: Verstehe, vielen Dank, das wußte ich nicht oder hatte das ganz anders in Erinnerung.

Weißt Du zufällig, ob's bei Lenovo und/oder HP auch so etwas wie "DeskUpdate" (kleines Programm von Fujitsu zur Treiber- und BIOS-Aktualisierung) gibt? Finde ich bei Fujitsu sehr komfortabel.
 
@departure: Jupp, bei beiden. Wobei "klein" und vor allem brauchbar würde ich nur das von Lenovo nennen. Klinkt sich auch in die Systemsteuerung ein und liefert regelmäßig Updates. Da hat man wohl vieles von IBM mit rübergerettet in Richtung Kundenorientierung. Bei HP ist das Tool eher ne Suite und ist sehr träge. Updates gibt es auch eher selten.
 
@pappkamerad: Nochmals Danke.
 
Lenovo ThinkVantage System Update (TVSU) - Man muss aber gegebenenfalls unnötige Lenovo Software abwählen.

HP Support Assistant - Funktioniert ab Windows 7 aber nur mit neueren Geräten (max. 3-5 Jahre alt) und war als ich es das letzte mal verwendet habe nicht wirklich gut. Ist aber auch schon einige Zeit her. Kann auch Drucker und "Support".

Edit: Habe die andere Antwort gar nicht gesehen...

Zur Info: Das Lenovo Tool ignoriert Proxy Einstellungen und funktioniert deshalb in einigen Firmennetzen nicht richtig.
 
@Themis: Komisch. Beim Lenovo Tool muss ich gar nichts abwählen. Die Bloatware (PW-Manager u.ä.) ist bei mir nämlich gar nicht ausgewählt und muss aktiv angehakt werden. Und das mit den Proxy-Problem kann ich nicht nachvollziehen. Ist alles i.o. bei uns ;)
 
Und ich dachte Lenovo stellt bald E-Zigaretten her.
 
Ein weiterer ideenloser vom Markt.
 
"Lenovo schluckt den nächsten PC-Hersteller" ist zwar reiserisch aber nicht sehr aussagekräftig, denn Fujitsu baut auch noch Server. Aus dem Text geht nicht wirklich hervor ob es auch das Servergeschäft von Fujitsu betrifft oder nur die Desktop- und Laptopsparte, denn die sind da mit ca. 3.8% auch nicht gerade die größten im Servermarkt.
 
Wenn das so weiter geht, dann wird Microsoft in Lenovo einen Partner finden, um endlich geschlossene Geräte nur für Windows zu bauen und dann zu verkaufen. Was Apple mit seinen Geräten seit etlichen Jahren macht, wird bei Microsoft und Lenovo dann Realität. Behaltet meine Worte im Kopf. oder speichert dieses sogar ab. Es wird so kommen.
 
@BillyB: Microsoft stellt schon selbst Tablets/2-1 sowie Laptops her. Sie tun eigentlich schon seit 2012 das was Apple macht?!
Was jedoch sein kann ist, dass Microsoft und Lenovo mehr Geräte ohne Crapware Produzieren werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr