Frist bis November: OEM-Partner müssen PC mit Windows 10 ausliefern

Nun ist ganz offiziell der letzte Monat angerückt, in dem Microsoft seinen OEM-Partnern erlaubt, noch PC mit Windows 7 Professional oder Windows 8.1 auszustatten. Ab November wird dann Windows 10 - also gut 15 Monate nach dem offiziellen Release - ... mehr... Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe die Tage für meinen alten Herrn einen neuen und gut ausgestatteten Laptop aussuchen sollen. "..Such mir bloß nix aus, wo dieses hässliche Win 10 drauf ist aus ! Ich will was mit Win 7 haben !" legte er als Vorgabe fest. War kein Problem, ihm was mit Win 7 Prof 64 bit drauf zu verschaffen. So wie sich die News ließt, wohl grade noch rechtzeitig gekauft ? ;-)
 
@DerTigga: zumal der Windows 7/8 Key einfach auch mit Windows 10 verwendet werden kann. Vor paar Tagen getestet, Aktivierung war kein Problem.
 
@fazeless: Habs auf deinen Beitrag hin nachgeschlagen...du hast Recht, das steht auf der Hersteller (nicht aber auf der Verkäufer) HP auch so / wäre so machbar, beim auserkorenen Gerät.
 
@fazeless: Japp, kann ich so bestätigen. Habe vorgestern auch erst eine neu installierte Windows 10 Version 1611 mit einem alten, nicht gepugradeten, Windows 7 Key aktiviert, ging problemlos :)
 
@fazeless: Ich könnte mir vorstellen, daß das mit RS2 abgeschafft wird.
 
@DerTigga: Und wer hat Deinen Alten Herrn so fanatisiert, dass er kein Win10 will?
 
@rallef: Vielleicht ist der Herr einfach nur klug?
 
@Candlebox: Vielleicht kann man von alten Leuten auch nicht mehr verlangen, dass sie sich auf ihre alten Tage noch umgewöhnen, wo das doch vielen jüngeren nicht mehr gelingt ^^
 
@rallef: Auf die "alten" Tage? Also ist das Ableben schon festgelegt?

Es gibt ein kluges Stichwort. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Das Alter sollte nie eine Ausrede dafür sein, nur noch an alten Dingen festzuhalten, da sich die Welt auch ohne einen weiter dreht.
 
@xexex: Es gibt genug Gründe Windows 10 nicht haben zu wollen. Da braucht man auch niemanden indirekt für rechnungsunfähig zu erklären, nur weil er sich bewusst gegen ein Produkt entscheidet. Nur weil Windows 10 neu ist, ist es nicht nicht unbedingt besser als Windows 7.
 
@N3T: Dem möchte ich nicht widersprechen. Als Alternative stehen Linux und Apple bereit!

Nur ist ein 10 Jahre altes System vorzuinstallieren definitiv keine Lösung! Wenn du bei Microsoft bleiben willst, kommst du früher oder später an Windows 10 nicht vorbei.
 
@xexex: richtig. Nur er sieht das wie viele andere auch. Es ist ein Profi und ein Profi bleibt bei Windows 7.. Punkt und Aus ;-)
Ich bin mit Windows 10 zufrieden und jedem dem ich es bisher installiert hab, hatte auch keine Probleme... das Problem ist hat, einer schreit Windows 10 ist schlecht und alle machen mit :-)
 
@xexex: echt jetzt ?? linux oder apple wenn doch ausdrücklich win7 gewünscht ist?? so kann man sich seine zielgruppe auch schön reden!!!!
 
@rallef: Er hat sich selber entsprechend radikalisiert, aufgrund gemachter Erfahrung. Er hat nämlich (völlig ohne mein Wissen / meine Unterstützung!) durchaus schon Win10 ausprobiert und nach etwa 1,5 Tagen wieder runtergeschmissen, per Backup rücklesen. Erst danach hat er mir davon erzählt. Die Schilderung seiner Beweggründe fand ich gut nachvollziehbar.
Blöde Frage von dir, blöde Rückfrage von mir: Wer hat dich eigentlich so fanatisiert, das du nurnoch Win 10 wollen kannst ? *fg
 
@DerTigga: Ich bin auch nicht mehr der Jüngste. Ich benutze Windows seit dem DOS Aufsatz Win 3.1. Ich habe jede Entwicklung von Windows mitgemacht. Bin jetz bei Windows 10. Hab mir das System angepasst und alles ausgeschaltet, was mit "nach hause telefonieren" zu tun hat. Ich will nichts anderes mehr haben. Ich bin mit Windows 10 voll zufrieden.
 
@Metzel-Hannes: Alles okay. Verstehe dich, denn der VC-20 war bei mir das erste halbwegs PC-mäßige...
Aber es geht eben auch nicht darum, wie ich mir Win10 anpassen bzw. aufhübschen würde (ich bin sicher ich könnte das), sondern wie mein Vater das für sich sah.
Ich bin nunmal weder dafür verantwortlich noch konnte ich, chronologisch gesehen, da irgendwie intervenieren, sondern bin eben durch ihn vor (schon) vollendete Rücksetzungs-Tatsachen gestellt worden.
Angesichts der vergebenen Minus scheint mir, als ob das so einige engstirnige das einfach nicht wahrhaben wollen / können. Egal..
 
@DerTigga:

ich verstehe hier auch die Minus nicht, obwohl es hier eine Auszeichnung ist ;-)

Du hast es wunderbar erklärt, er will Win10 nicht und das hat jeder zu akzeptieren. Wenn nicht, stimmt etwas nicht in den Gehirnwindungen derer, die das nicht akzeptieren können ........ basta.

Aber ich schätze er mochte auch schon nicht Win8.x und genau das hat mal die MSWin10-Lobby zu begreifen.
 
@DerTigga: Es ist kaum nachzuvollziehen. Ich musste mich von Win7 zu Win10 kaum umstellen. Eigentlich sind bis jetzt die besonders interessanten Details und Tools noch genauso wie bei Win7 weswegen ich bereits den Verdacht hatte dass Win10 nur ein aufgehübschtes Win7 ist und keine Weiterentwicklung von Win8 oder 8.1. Der Desktop ist gleich, der Explorer und wenn man mal einen Rechtsklick auf das Windows-Symbol macht findet man da auch noch viele Sachen die genauso wie in Win7 sind. Die Unterschiede sind bis jetzt eigentlich gering.
 
@Gispelmob: Ist doch okay, das und wenn du damit klar kommst. Ich hab allerdings nichts dazu erfunden oder was unwahres geschrieben, als ich weiter oben schrieb, das mein Vater mir gegenüber von einem hässlich aussehenden WIN 10 gesprochen hat. Das waren wirklich seine Worte. Davon ab finde ich es hoch respektabel, das ein Mann von über 75 Jahren sich von alleine entscheidet, sowas (noch) auszutesten.
 
@DerTigga: Eben, ich kann dieses "hässlich" nicht nachvollziehen. Win10 ist genauso "hässlich" wie jedes andere Windows davor. Ich seh da keine Steigerung oder Abschwächung.
 
@Gispelmob: Mir ist auch nichts drüber bekannt, das du mein Vater bist, ergo völlig logische Aussage von dir, das du das anders siehst ;-)
 
Gibt es hier auf WF einen Artikel bezüglich des Downgraderechts? Ich habe leider keinen gefunden. Dieses ist für Privatanwender nämlich reine Makulatur.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Der-Kniff-mit-dem-Downgrade-Recht-2804925.html
 
@Candlebox: Interessanter Artikel. Danke dafür. Einen Moment lang hab ich mich aber gefragt, ob es eigentlich auch das umgekehrte Modell bzw. einen von MS entsprechend ausgeübten Zwang geben könnte. Einen Upgradezwang nämlich. Das ein mit laufendem Win 7 Prof und downgrade Berechtigung ausgeliefertes / gekauftes Gerät, dem Win 10 Installationsdatenträger beiliegen, irgendwann demnächst und laut Vorstellung von MS auf das Win 10 hochgesetzt werden MUSS, weil irgendwelche abgelaufenen Zeitspannen für Downgraderechte das so vorsehen, das man das durchzuführen HAT ?
Mal abgesehen davon, das ich in dem Fall MS nen dicken Vogel zeigen würde und mal grad garnichts in dieser Richtung unternehmen würde..aber könnten die nicht tatsächlich so ticken ?
 
@DerTigga: Äh nö? Wie willst Du das auch durchsetzen? Verweigerung des Starts? Na, das wäre lustig, wenn viele Produktionsmaschinen basierend auf älteren NT5 Ihre Arbeit einfach einstellten mangels Betriebsystemstarts oder der Bankomat plötzlich keine € mehr ausspuckt.
 
@Candlebox: zB indem die nächste benötigte Office Version Win10 verlangt, oder MS mal mit Google und Mozilla redet und schon verlangen die nächsten Browserversionen Win10 oder das GrKa update verlangt Win10. Wenn MS das wollte, könnten sie es schnell durchsetzen.
 
@Besenrein: Hä? Ist doch heute schon so. Office 2013 gibt es nicht für Vista. Office 2018 wird es wohl nicht mehr für 7 geben. Und? Mache ich Office 2013 drauf und dann?
 
@Candlebox: Denken ist nicht deine stärke, oder?
 
@Besenrein: Nein, das überlasse ich Profis wie Dir, die von der Wand bis zur Tapete denken können :-)
 
@Candlebox: Er hat gefragt ob MS ein upgrade von Win 7 oder 8 erzwingen könnte, und das könnten sie indirekt indem sie bei jedem Anwendungs- und Treiber update Win10 zur Voraussetzung machen. Und wer Office Professionell nutzt, der macht eben 2018 kein 5 Jahre alte Office drauf, für das es dann auch keine updates mehr gibt. Außerdem ging es um den Zeitraum Sofort, und wenn Du Office 2016 oder 365 nutzt und die verlangen beim nächsten Sicherheitsupdate ein OS namens Win10, wirst Du ganz sicher nicht losgehen und ein alten Office kaufen und downgraden oder den Browser in einer veralteten Version nutzen weil die neuen Win10 verlangen.
 
@Besenrein: "kein 5 Jahre alte Office drauf, für das es dann auch keine updates mehr gibt"
Office 2013 kriegt bis zum 11.04.2023 Sicherheits-Updates.
 
@Candlebox: Bevor ich dir antworte, hinterfrage ich lieber erstmal deine Aussage des wie willst Du das auch durchsetzen. Wie genau meinst du das ? Ich will schließlich bestenfalls durchsetzen, das das auf dem betroffenen Gerät befindliche Win7 so bleibt wie es ist. Falls dein DU allerdings Microsoft meint, dann ginge das große Rätselraten los, was die sich wohl einfallen lassen könnten, um mindestens zu nerven oder sogar echte Funktionseinschränkungen zu bewirken, solange man sich weigert..
Immer gesetzt den Fall, man hat dieses bzw, ein Downgraderecht beim Kauf miterworben / wurde drüber informiert, das man das hat..was meiner Auffassung nach nicht zwangsläufig bei Bankenautomaten oder ähnlichem der Fall sein könnte.. ;-)
 
@DerTigga: OK. Du=Microsoft.
Bei Win7 wurden die Desktop-Gadgets mit einem Update abgeschaltet.
 
@Candlebox: Komisch, ich habe auch unter Win10 die Sidebar mit den gadgets
 
@Besenrein: Ja, nachinstalliert, du Profi.
 
@Candlebox:

und wer braucht die wirklich ?

Was zu befürchten ist, ist das gleiche wie mit w2k.

Aber, auch w2k läuft noch heute, wie du jedes Alt-OS noch irgendwie zum Laufen bekommst, auf jeden Rechner.

Ein Abschuss, egal in welcher Form, damit ist zu rechnen, zum leichten Zwang. Daher gibt es bei mir auch keine Updates mehr, aus gutem Grund und alles andere ist dicht.
 
@Kruemelmonster: Oh Mann. Zeigt mir mal jemand ein Fenster, welches mir nach einem Update "Ihr Betriebsystem ist nun veraltet" Meldung - "Ihr PC wird heruntergefahren" kommt?

Hab selber NT5.0, NT5.1 bis NT6.3 welche eigentlich NT6.4 Systeme sein müßten, laufen.

Die laufen so, wie am Installationsdatum.
 
@Candlebox:

wart mal ab, was noch so mit Win7 kommen wird, vorausgesetzt Win10 soll unabdingbar durchgedrückt werden.
 
Ich würde zu gern wissen welchen Vogel man mir zeigen würde, wenn ich von Mars verlangte, mir kein Twix, sondern mein geliebtes Raider zu verkaufen?!
 
@rallef: Der Vergleich hinkt so sehr, der hat offenbar nur ein Bein!
 
@rallef: Wer außer dir kann denn bitte was dafür, das und in welchen Knabberriegel genau du dich ernsthaft verliebst ? Ist doch wohl kein Argument für Allgemeingültigkeit, welchen man besonders favorisieren sollte ? Oder gehörst du zu den ihr Fähnchen immer nach dem jeweiligen Wind Ausrichtern ?
 
@rallef: (warum Minus ?)

ich nehme Bounty
 
Hallo,
ich verstehe die Problematik nicht, seit Windows Vista basieren alle folgenden Systeme auf eben dieser Treiberarchitektur, nur die optische Ausgabe ist eine Andere, also was vermissen die Leute das sie so auf Windows 7 schwören?
Unter der Haube schlägt das gleiche Herz, egal ob Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder jetzt Windows 10, wer will kann mit ein zwei Tools die es sogar kostenlos am Markt gibt Windows 10 genauso aussehen und funktionieren lassen wie Windows 7, für das Startmenü gibt es z.B. Classic Start Menü und schon ist es wie bei Windows 7, nach der Installation von Windows 10 nur ein paar Handgriffe und alles läuft und sieht aus wie bei Windows 7 wer es möchte, die Treiber sind übrigens bis auf einige Ausnahmen alle aus dem Windows Vista Pool nur das Windows 10 noch mehr Treiber zur Verfügung stellt.
Ich mache seit Anfang an Windows 10 und bin auch im Insider Programm und ich bin sehr zufrieden damit, ich habe so eine moderne Plattform die ich mit ein paar kleinen Helfern nach Belieben umgestalten kann.
Man sollte dem neuen etwas Aufgeschlossener sein und nicht am ewig gestrigen festhalten.
 
@Birkuli: Naja, ich kann schon verstehen, wenn jemand zum 3. mal durch aufgezwungene Updates das System neu aufsetzen darf, dass der Wut auf Windows 10 bekommt. Und viele möchten halt allein diese Update-Strategie von Microsoft nicht. Und da Windows 8 schon von Start an Schwierigkeiten hatte, Nutzer zu überzeugen, bleibt halt nur das extrem vertraute Windows 7. Und nein... Optisch bekommt man Windows 10 niemals an das Design von Windows 7 angeglichen. Da sind Welten dazwischen.
 
Entwicklung und Fortschritt sind wichtig, sonst würden wir heute noch in Höhlen leben und uns mit Steinwerkzeug herumplagen oder noch weniger.
Jeder hat doch die Möglichkeit das für sich Beste aus allem zu machen, bei Windows 10 ist es genauso, jeder kann mit ein paar Handgriffen alles so einstellen wie er möchte und wenn jemand etwas nicht gefällt so gibt es für fast jedes Problem in der Kommuniti ein Tool oder eine Lösung für das Problem.
 
@Birkuli: Und andere Menschen müssten glatt verhungern, weil "wir" so (selbst)kritisch sind, denen nicht alles bzw. "genug" von deren Vorstellung von 'Fortschritt' abzukaufen ? ;-)
 
@DerTigga: Hallo, es ist ja jedem freigestellt am Fortschritt teil zu nehmen(haben), jeder sollte das für seine Bedürfnisse optimale aus den Angeboten wählen und verwerten.
Aber erfahrungsgemäß sind alle Spezies die nicht am Fortschritt teilhaben konnten oder wollten heute ausgestorben.
 
@Birkuli: Na klar sollte man das. Es gibt aber eben auch irgendwelche chinesischen Hinterhofwerkstätten, die irgendwas superdoll neues für z.B. die Spielzeugindustrie erfinden, man bei kritischer Betrachtung aber tunlichst davon absehen sollte, sich diesen "Fortschritt" zuzulegen, da sozusagen ne halbe Tonne Weichmacher und hastenichtgesehen da drinnen ist. Auch dann noch davon absehen sollte, wenn es superbillig angeboten wird und mit ordentlich Schmalz in der Stimme des Verkäufers..
Fortschritt um jeden Preis und unter wegdrücken von Bedenken, bloß damit man eben dran teilnimmt bzw. sich als fortschrittlich bezeichnen darf, ist also auch nicht der wahre Jakob ? In einigen Fällen lasse zumindest ich mich regelrecht gerne als rückschrittlich beschimpfen..in manchen Fällen könnte nämlich die biologische Auslese dafür sorgen, das dieses mich beschimpfen (können) schneller zu Ende ist, als derjenige so dachte.. ? *fg
 
"Wie die Newsseite Neowin erinnert, gewährt Microsoft schließlich jedem Kunden, der einen Rechner mit vorinstalliertem Windows 10 erwirbt noch ein Downgraderecht auf eine ältere Windows-Version."

Das stimmt nicht und wird auch auf der verlinkten Seite so nicht gesagt.
 
@pool: "Das stimmt nicht "

mal ne ernsthafte Frage und wer hindert dich daran ein anderes OS zu installieren ?
Die MS-Police oder die MS-Fanboys ?

Oder kannst du das nicht ?

Oder versagt dann die CPU ?

Oh weeh, so ein Schwachsinn wollte mir zu den Anfängen mit XP einer bei "Saubillig" erzählen. Er fing an zu faseln, was alles XP alles kann und haste nicht gesehen. Interessiert mich nicht, komm sowieso w2k drauf.
Das geht nicht, das dürfen Sie gar nicht ..... wer sagt das .......
Uih, was bekam ich damals für Software oben drauf, weil er nicht als totaler "Depp" da stehen wollte.

Es kommt immer wieder dieser Schwachsinn. Also mal endlich, man kann jedes OS auf jeden System klöppeln, selbst psst xOS und auch Android auf den Desktop. Es geht alles und gleich dazu, der Computer kann nicht denken, der User schon, obwohl man das so hin und wieder in Zweifel ziehen muss.

Ich weiß warum ich mir meine Systeme selbst klöppel.
 
@Kruemelmonster: Der Inhalt der von mir zitierten Aussage ist falsch. Mehr habe ich nicht gesagt. Ich bin beeindruckt, dass ich mit dieser Feststellung den Auslöser für einen derartige wirren Roman geliefert habe.
O_o
 
@pool:
du meinst also ernsthaft, man darf Win10 nicht deinstallieren ? Ich frage ja nur ;-)
 
@Kruemelmonster: Man erwirbt einen Rechner und bzw. mit Win10, sonst nichts weiter, wenn du eine Win XYZ Version hast darfst du die natürlich installieren.
 
@PakebuschR:

also ist es doch Bullshit, oder ?
 
@Kruemelmonster: Ja aber eben nur wenn dieser auch eine Lizenz eines älteren Systems besitzt, ist etwas missverständlich, man bekommt ja keine dazu und das man seine vorhandene sofern kompatibel weiternutzen kann ist ja eh klar.
 
@PakebuschR:

Mal ehrlich, wie viele Keys hast du liegen ........... Frage erübrig sich damit.

Alte Hasen haben genug Keys liegen, auch per Föhn von Altgeräten usw. .... was ja sooooo verboten sein soll ........ lach mich schlapp. Auch das OS habe ich erworben.

Veräppelt werden doch die Newbies, nicht wahr .....
 
@Kruemelmonster: Nein. Das habe ich mit keinem Wort gesagt.
 
@pool:
hhhhmmmm, häääch .... axo.......
 
@Kruemelmonster: Genug aber kenne jede Menge alter und junger "Hasen", der Großteil hat allerdings eher keine Lizenzen herumliegen, die Altgeräte werden entweder noch verwendet oder der Key landet oft mit auf dem Elekroschrott. Das weiterverwenden der Altlizenzen ist aber nicht illegal in der EU, gegen den Föhn spricht also nichts.
 
@PakebuschR:

Ist ja auch nicht illegal, da man die Lizenz mit erworben hat und diese Lizenzen in der EU separat von der Technik zu sehen sind. (was auch hier einige anders darstellen wollen)

Nur, die User hier, Verfechter von Win7 machen sich da zu große Hoffnungen der Keule von Win10 zu entgehen.
Warum, nutzt man weiterhin Win7, mit Aktivierung der Updates, muss man jederzeit mit dem Gleichen wie Mitte August 2015 rechnen. Die Angleichung an Win10.
Das war der erste Versuch von MS, der jederzeit wieder erfolgen kann.

Also, müsste man die Updates deaktivieren, auch die wichtigen Updates, denn via den wichtigen können auch empfohlene untergejubelt werden. Es müssen die Updates komplett abgeschaltet werden. :-)
Das ist aber erst der Anfang, dazu müssen in den Diensten, 26 Dienste händisch auf Dauer abgeschaltet werden. Darunter alles mit Remote, P2P und Updates.
Dazukommend dürfen dann nur die Updates bis August 2015 eingespielt werden. Also bei Winfuture das Pack 2.55.

Ähm ja, ein wenig mehr als nur zu meinen, ich bin mit Win7 sicher. Noch schlimmer, ich habe es ja so am laufen, aber es läuft nur so unter Win7 32bit. 64bit hat da noch mehr Lücken.

Dazukommend, Gamer im Netzwerk, können mit den Einstellungen nicht mehr gamen. Daher verstehe ich diese Klientel, die Win10 in die Wolken heben und Win7 verdammen.

Aber, ebenso verstehe ich nicht die Win7 - Fanatiker. Es ist Arbeit Win7 wirklich sicher zu bekommen und wer immer da noch mit Updates bei Win7 arbeitet, hat den Knall nicht wahrgenommen.

Dazukommend, es gibt auch keine Alternative. Fedora ist schön. Da ich aber viel Server wieder zum Leben erwecke, kenne ich die Schwachstellen von Linux, auch warum Server abk*cken.

Es ist schon ein Problem mit Win10, Optik grottenschlecht. Für Gamer aber toll durch Vernetzung und pipapo.
Aber für einen normalen User unbrauchbar, speziell, wegen der Optik und das offen sein.
Win7 kann das offen sein aber auch jederzeit ereilen.

Daher dumme Situation derzeit.
 
Ok Betriebssysteme und Software haben nun mal ein Ablaufdatum.

Aber es ist einfach erschreckend auf welche Weise wir uns immer mehr zur Verbotsgesellschaft bewegen.

So viele lehnen Windows 10 ab und wollen Windows 7 haben.
Da das den Verkauf/Absatz stocken lässt verbietet man es jetzt den OEMs einfach.

Gleiches Beispiel wird doch mit dem E-Auto gemacht. Die Technik ist unreif, teuer, Infrastruktur müsste
erst für Milliarden aufgabaut werden und Ladezeiten und die Reichweite ist für viele nicht tragbar.
Die Mehrheit lehnt E-Autos ab. Was wird gemacht? Die Grünen kommen mit der Verbotsidee mit Verbrenner,
damit man Bürger einfach zu einem bestimmten Produkt zwingt.

Und so nimmt das ganze seinen Lauf.

Das einzige gute ist, dass man sich sein gewünschtes Produkt ja immer noch über Umwege besorgen kann.

Beispiel Glühlampen. Scheinbar haben alle große Lager, oder es wird als Heizbällchen verkauft.

Windows 7 gibt es genug alte Lizenzen.

Und beim Verbot für Verbrenner werden sich auch Umwege auftun.
z.B. wie EU-Verkauf. Verbrenner in anderen Land kaufen und damm importieren etc.
Oder es geht einfach nur der Schein rum.
 
@andi1983:

Die E-Autos sind ein grandioses Beispiel! Wo steht der tatsächliche Verbrauch gerechnet zum Benziner.

Ach was folgt dann, der ist fahrerabhängig, stimmt auch, man kann mit der Auflandung auch nur ein viertel weit kommen. Hochgerechnet zum Tausch der Batterien, ach neee, ach jeee. Diese Frage ist aber nicht zulässig.

Es geht nur um Strom und kein Verbrauch von Benzin.

Selbst 20 Jahre alte Autos haben heutzutage immer noch D3, teilweise sogar D4, fahren steuerbegünstigt und die Verbrauche liegen (ohne Tricks) bei heutigen neuen Fahrzeugen. Mein altes rollendes Etwas, kann ich auch in der Stadt mit 6 Liter fahren, aber ebenso mit 14 Litern. Hängt nur von meiner Laune ab :-)
Nach meinem Portemonnaie zügelt sich meine Laune ganz automatisch.

Was kostet mir das aber im Tesla ......... oder noch schlimmer, wie einige meinen, in 10 Jahren gibt es keine Verbrenner mehr. Was passiert dann aber mit den alten Elektrofahrzeugen, wo dann mal eben ein Batterietausch einen Neuwagen kostet.

Ich glaube mal, zu Ende gedacht ist es nicht ............

Übrigens übertragbar .......
 
@andi1983: Win7 lehnen/lehnten auch viele ab dennoch wurde der Verkauf der Vorversionen seitens MS eingestellt, die Händler decken sich aber normal zuvor mit genügend ein also garkein Problem, mit der Produktion ist halt irgendwann auch mal Schluss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles