Nokia D1C Benchmark-Leak: Neues Nokia-Smartphone mit Android 7.0

Nach zahllosen Gerüchten gibt es einen ersten wirklich konkreten Hinweis auf ein unter dem Markennamen Nokia erscheinendes Android-Smartphone. Unter dem Namen Nokia D1C ist in einer Benchmark-Datenbank vor kurzem ein mit Quadcore-Prozessor und ... mehr... Smartphone, Nokia, Logo, Handy, Hersteller, Nokia Logo Bildquelle: Nokia Smartphone, Nokia, Logo, Handy, Hersteller, Nokia Logo Smartphone, Nokia, Logo, Handy, Hersteller, Nokia Logo Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieses Nokia hat absolut nichts mit dem Nokia zu tun das wir kennen. Das ist genauso wie die heutigen Fernseher von Telefunken oder Phillips, Das sind Chinesische Hersteller die kein Schwein kennt, und die Ihre Produkte unter einem gekauften oder gemieteten/Lizensierten Markennamen verkaufen. Schon mit dem Tablet vor 2 Jahren, hatte die Finnische Firma Nokia nichts zu tun. Es ist also völlig egal ob das Nokia oder Saltoschießmichtot drannsteht.
 
@Besenrein: wer sollte denn auf die idee kommen, seine firma Saltoschießmichtot zu nennen?
 
@Besenrein: HMD hat immerhin viele Ehemalige Nokia Mitarbeiter unter anderem einige aus R&D eingestellt. Es kann also durchaus sein, dass hier mehr Nokia drin steckt als erwartet. Ich bin gespannt was da kommt. Da MS den Consumer Markt aufgegeben hat, muss ich mich wohl oder übel demnächst mit Android wieder anfreunden und da ich momentan keinem Androiden so richtig was abgewinnen kann, bin ich froh wenn nokia (hmd) hier vielleicht etwas frischen wind bringt.
 
@altese: Wird auch nur ein Androide unter vielen, dein/e MS Geräte bzw. Win10M laufen/läuft doch weiter wie gehabt und z.B. HP soll wohl bereits ein Gerät für Consumer planen, nur von MS selbest kommen wenn nur Geräte die in erster Linie an Business gerichtet sind aber dadurch ja auch für Consumer nicht uninteressant sind - siehe Surface.
 
@PakebuschR: Naja viel passiert bei der Windows Mobile Entwicklung nicht mehr, wenn selbst Verwantwortliche Microsoft Manager offen aussprechen, dass Windows auf dem Smartphone für Consumer eingestellt wird. Die Einstellung für den Businessbereich wird in ein paar Jahren folgen, wenn es absolut niemand mehr nutzt.
 
@qmert: Pakebusch würde selbst bei einem offiziellen Statement zur Einstampfung des Systems von MS noch versuchen dir zu erklären, dass Windows auf Smartphones demnächst richtig durchstarten wird. ;)
 
@qmert: Nicht Windows, sondern die Geräte, Windows ist und bleibt Allround und die Aussichen auf RS2 finde ich schonmal sehr vielversprechend und was für Business interessant ist muss für Privat ja nicht uninteressant sein.
 
@nicknicknick: Hast Recht behalten :D
 
@qmert: Ihr könnt euch gerne gegenseitig so viel beipflichten wie ihr wollt, aber es ist und bleibt nunmal Bullsh*t, was ihr da verzapft. Gerade letzte Woche gab es im Rahmen der Ignite offizielle Aussagen vom Windows-Chef Terry Myerson, dass die eigene Hardwareentwicklung vorerst eingestellt wurde, die Softwareentwicklung von W10M sowie der Firmwaresupport für die bislang verkauften Lumias jedoch unverändert weiter geht. Der Großteil der für den RS2-Release von Windows 10 angekündigten Features sind ja schließlich auch Mobile-Features. Es würde wenig Sinn machen, fast eine gesamte Konferenz mit den geplanten Continuum-Features auszufüllen, wenn man plant die Entwicklung davon einzustellen, nicht wahr?
 
@mh0001: Ja der Durchbruch von WP bzw. jetzt wieder WM steht ganz kurz bevor. So wie schon die letzten Male davor und jedes Mal heißt es danach, nachdem der Marktanteil anschließend noch weiter gefallen ist, der Durchbruch käme beim nächsten und übernächsten Update.
 
@qmert: Wer redet denn von irgendeinem Durchbruch? Komischerweise kommt das immer nur noch von Leuten wie dir. Soll ich dir mal als zufriedener W10M-Nutzer was sagen, was auch mittlerweile die Ansicht des Großteils der verbleibenden W10M-Community darstellt? Es ist völlig in Ordnung so wie es ist. W10M steht beim Marktanteil im unteren einstelligen Prozentbereich und wird wahrscheinlich noch weiter fallen, bis es dann eine Talsohle bei 0,irgendwas % erreicht hat und dort stabil bleibt, weil dann eben nur noch die Hardcore-Fans übrigbleiben, die dem System treu sind. Und das ist aus meiner Sicht auch vollkommen ok so, und wird mich nicht abhalten, es in Zukunft weiterhin zu nutzen.
Denn auch mit 0,5% Marktanteil (wenn überhaupt so viel) wird MS es weiterhin pflegen, weil es nunmal als Nebenprodukt von W10 automatisch mitentwickelt wird. Soll mir recht sein.
 
@mh0001: Sorry, ich bin ebenfalls fan von windows 10 (mobil). Aber wenn sie jahrelang bei <1% Marktanteil bleiben. Dann wird es kein win10 mobile mehr geben. Es ist nämlich mehr als ein Abfallprodukt von win10. Und die Entwickler kosten ne menge Geld. MS kann natürlich lange mit verlusten leben. Ewig wird man sich einem Misserfolg aber nicht ans Bein binden. Insofern hoffe ich geht die Ms Strategie auf bevor man den Stecker komplett zieht.
 
@PakebuschR: Bei einem 2-1 macht eine Business ausrichtung durchaus auch sinn. Ein phone wird allerdings meist sowohl privat als auch beruflich genutzt. Ich glaube leider nicht an ein ordentliches consumer phone mit win10m. Und Nokia traue ich zu eventuell mal etwas schwung in die bude zu bringen. Die ideen, die sie u.a. Bei windows Phone hatten waren super, leider wurden sie durch Ms ausgebremst.
 
@altese: So wie 2in1 gern privat genutzt werden trifft das auch auf Smartphones zu und da spricht ja auch nichts dagegen das mit WP zutun.
 
@PakebuschR: Ja nur will man im Privateinsatz gerne auch ein paar Apps nutzen, eine sehr gute Kamera nutzen,... Und da sieht es bei Windows 10 leider sehr schwach aus.
 
@altese: Nutze selten mehr als ca. 700.000 Apps^^, Lumia 950 Kamera Spitzenklasse was Smartphones betrifft, HP Kamera gut...
 
@PakebuschR: Habe selbst das 950 und bin super zufrieden damit. Das apps fehlen darf trotz 700.000 apps doch wohl keiner anzweifeln. Lokale apps und Connectivity apps sind bei windows leider mau. Zur Kamera, ja das 950 hat eine Top Kamera, sowas wünsche ich mir auch für die zukunft, bezweifel aber das einer der OEMs ähnlich starke Kameras einsetzen wird. Und MS sicher nicht bei ihrer neuausrichtung auf rein Business.
 
@altese: Natürlich sind 700000 wengier wie 1,x Millionen aber allein deswegen doch nicht gleich generell ungeeigent für Privat, wenn man auf eine App angewiesen ist und die fehlt bzw. es keine Alternative gibt ist das natürlich was anderes.
 
@altese: Ist für dich das OS oder die Apps entscheidend ?
Das OS ist doch ziemlich uninteressant...und unter Android gibt es fast all
MS-Apps..und die sind sogar besser wie die gleichen MS-Apps unter W10M

Die Bedieneroberfläche lässt sich unter Android sehr viel besser personalisieren
Mit unzähligen Launchern W10M-Like machen. Und die Zugriffsrechte der Apps
lassen unter Android in einem Ausmass einstellen, davon träumt man unter
W10M noch nicht einmal.

Und wenn man sich kein Billig-Chinamöhre vom Sonderangebots-Krabbeltisch
beim Discounter oder Kaffeeröster zulegt, sind auch unter Android
Updates/Upgrades/Patches heutzutage völlig selbstverständlich.
Auf meinem Huawei P8 Lite kriege ich alle naselange irgendwelche OS-Updates/Patches
- und selbst ein Upgrade von Android 5 auf Android 6 habe ich erhalten.

Und ja...Android 6.0 oder Android 7.0 ist mit einem Android 4.x nicht mehr
vergleichbar. Und der Sprachassistent - Google Now - ist auch besser wie Cortana

Die Anbindung an Smartwatches mit Android Wear, Android Auto oder Chromecast
alles völlig problemlos, eine AppGap gibt es auch nicht. Und über die Einstellungen der Zugriffsrechte kann man auch die Datensammelei auf ein erträgliches Mass reduzieren.

Es gibt also längst keinen Grund mehr der gegen Android spricht...aber viel mehr die gegen W10M sprechen.Ich vermisse mein Lumia nicht im geringsten.
 
@Selawi: "Das OS ist doch ziemlich uninteressant" - das OS ist mindestens genauso wichtig, was nützen mit Drillionen von Apps wenn das OS dafür nicht die Sicherheit bietet, Interoperabilität zu wünschen übrig lässt, nicht die Features bietet die ich möchte/brauche... Wenn einem dabei auf einer Seite was fehlt muss eben abwiegen. "Google Now - ist auch besser wie Cortana" - das liest man aber anders, hängt aber vermutlich auch von der Nutzungsart ab.
 
@Selawi: Das OS ist für mich mega interessant. Ich komme einst von android, habe ios getesten. Am besten gefällt mir aber halt windows mobile. Mit der Appauswahl kann ich leben, tue ich ja schon seit jahren. :) Aber wenn MS keinen OEM überzeugt ein Flaggschiff mit Top Kamera zu bringen sehe ich mich leider gezwungen irgendwann zu wechseln. Noch bin ich aber sehr zufrieden mit dem 950. Und in einem Jahr kann viel passieren
 
@Selawi: Naja, ein Grund könnte sein, das es kein Update auf das aktuelle Android 7 für dein Huawei p8 lite gibt, weil die CPU nicht kompatibel ist!?
 
@altese:

Kann schon sein, dass Microsoft mit der Lumia-Marke so ähnlich verfährt wie Nokia mit der Nokia-Marke:

Wer geprüft und für gut befunden wird, der darf das Logo auf dem Produkt verwenden.

So bleiben Ruf und Qualität bewahrt.
 
@Besenrein: Bedeutet das jetzt man kann äähh darf wieder Nokia kaufen, trotz Booochuuuum? :D
Na mal schauen was diese europäisch-asiatische Workgroup sich ausdenkt. Wer für andere iPhones baut, kann ja zumindest theoretisch für sich selber auch preiswert und hochqualitativ produzieren.
 
@ElGonzales: mach doch mal
 
@Besenrein: In der Oben verlinkten Februar News wird der Nokia Chef (der vom "echten Nokia") zitiert, dass sie Mitsprache Recht bei den Geräten haben wollen und das OK für neue Geräte geben müssen. Außerdem, dass sie sich in geringem Umfang an der Entwicklung beteiligen wollen.
Also nichts von wegen Nokia hat damit nichts mehr zu tun.
Ok, das hier ist jetzt kein High End Gerät und es wirkt erstmal recht unspektakulär. Aber als einfach nur "ein Androide unter vielen" würde ich die Story nicht abstempeln. Das Tablet fand ich vom Design, Material und Qualität her schon sehr ansprechend und es hat sich von der Masse abgehoben. Und "Nokia Nokia" hat die Entwicklung bestimmt auch ein Stück weit begleitet. Und jetzt kommt ein das "Aber",...
Es sind zwar alles noch Gerüchte, aber im Juli sind auch schon Details zu zwei ein der Entwicklung befindlichen High-End Geräten aufgetaucht (Quelle: digitaltrends.com), da heißt es unter anderem (sinngemäß aus dem Englischen übersetzt), die Geräte hätten robuste Metallgehäuse die charakteristisch für historische Nokia Designs sind. Außerdem soll es diverse Alleinstellungsmerkmale geben, die einerseits dem Gebrauch der Patente aus dem Nokia Patentdeal aufzeigen und andererseits einen Realen Einfluss des "echten Nokias" auf die Entwicklung belegen würden: Die empfindlichste Kamera aller Zeiten auf Basis der Früchte von Nokias 1,35 Mrd. USD schweren Graphen-Forschung, "touch & hover" Bedienung und die neuste Version vom Z-Launcher.
 
@Besenrein: Als diese Überschrift lass, wäre mir beinah, mein Lumia 920 "aus der Hand gefallen!!
:-o
Nokia mit BS = Android!!
:(
Ein absolutes "NOGO" !!
:|
 
Nokia nokia ? mhhh da war doch mal was!
 
@rush: Genau,
https://www.youtube.com/watch?v=AsKCq1rwG8c
Brandneu aus dem Hause Microsoft :o)
 
einer Linie sind sich anscheinend treu geblieben: Die TypBezeichnungen der Geräte.
 
Diese ganze Übernahme-Geschichte durch MS finde ich irgendwie extrem merkwürdig. Warum sollte MS Die Smartphone abteilung von Nokia übernehmen und dann kurz danach wieder aufgeben? Vielleicht hat MS damit Nokia geholfen sich "gesund zu schrumpfen" und vielleicht war das schon lange teil der abmachung zusammen mit dem Windows Mobile deal.
 
@MOSkorpion: Dieses Gerät hat nichts mit der weiterhin bestehenden Firma Nokia zu tun, die damals die Handysparte an Microsoft veräußert hatte
Edit: Du hast allerdings trotzdem recht, aber das Konsortium hier ist ein anderes
 
@MOSkorpion: "Warum sollte MS Die Smartphone abteilung von Nokia übernehmen und dann kurz danach wieder aufgeben?"- lol ist es wirklich schon zu lange her? Ballmer wollte Microsoft zu einem zweiten Apple machen, die Anteilseigner fanden das nicht gut, Elop wurde gefeuert, Ballmer musste seinen CEO Posten räumen. Der Kauf wurde rückabgewickelt, die Leute entlassen und die gekaufte Smartphonesparte von Nokia geschlossen.
 
Ja bestimmt,.
Schlißlich ist Billyboy ja auch nur ein Reptiluide der aus der Kern Welt kommt.
 
Wird bestimmt ein gutes Telefon.

Mit dem Nokia-Logo sind ja (angeblich) auch die Nokia-Ansprüche verbunden.

Auch nicht jeder braucht ein High-Performance-Telefon
sondern nur ein"gutes", brauchbares Telefon.

So ist ein Lumia 650 ist für viele ein gutes Telefon,
sie kommen gut damit klar.

So werden viele Kunden mit dem neuen Nokia-zertifizierten Telefon sehr zufrieden sein.
 
Wenn die Geld verdienen wollen braucht es aber mehr als den Namen Nokia und ein weiteres BlingBling Gerät auf dem Markt.
 
Ich hoffe die Finnen können Nokia noch retten. Microsoft hat es wieder ein mal geschafft, eine Firma wie Nokia in die Grube zu werfen. Windows Mobile/Phones auch und Windows 7 in die tiefste Grube.
Sauber.
 
Auch die Grundig Geräte sind keine originalen mehr. Erst letztes auf dem Flohmarkt eine Grundig compact Stereoanlage für meinen Sohn gekauft. 15?. Alles läuft noch einwandfrei. Sowas kann man heutzutage nicht mehr neu erwerben.
 
@Fubar82:

woran willst du Grundig festmachen, Holland ?
Grundig, war schon damals Schrott ....... Tschuldigung

Und Hifi-Anlage, sorry gute Boxen am PC und das reicht heute. Sorry ist leider so.

Aber, um Nokia tut es mir weh
 
@Kruemelmonster: DIR reicht das. Wer Wert auf guten Klang legt und davon gibt es einige, dem reicht das selbstverständlich nicht. Allerdings kann der PC natürlich trotzdem sls Zuspieler oder Datenträger dienen. Grundig war früher kein Schrott. Die Fidelity Serie war sogar recht originell
 
@EffEll:

Also, auf damals zurück, Klang war mal Pioneer, Marantz, Nakamichi, Onkyo. Das war Klang. Selbst mit Tapedecks. Gute Boxen dahinter, z.B. Magnat und das war Klang.

Grundig hatte ich viele Geräte und das sagt schon alles. Die kamen schon vor Grundigs-Ende aus Holland und da war sehr viel Murks dabei.

Hättest du jetzt Braun gesagt, boah eyyh, heute noch gebraucht zu teuer.

Nur, die heutige Technik ist mit damals nicht zu vergleichen. Heute reicht eine SD-Karte und kleine Mini-Anlage. Ich bevorzuge da Sony, eben wegen den Boxen. Nicht vergleichbar mit damaligen Highend-Geräten, aber allemal besser als jegliche damalige, auch teure, Kompaktanlage. Da muss man schon die Kirche im Dorf lassen. Selbst PCs mit Subwooferanlage bringen einen ordentlichen Klang zu Stande.
 
@Kruemelmonster: Nun ja, wir haben offensichtlich eine unterschiedliche Auffassung, was Klang angeht. Magnat zähl ich jetzt nicht zu den guten Lautsprechern. Da ist ja selbst Quadral und Canton besser. Ich setze zur Zeit auf Nubert, das ist Qualität. Aber so hat jeder seins. Ich sag ja nicht, dass Grundig das Beste war, sie haben aber auch ordentliche Geräte hergestellt, hatten aber auch viel für den kleinen Geldbeutel. Es geht nichts über eine Live Blu-ray in Dolby Digital TrueHD oder DTS-HD Master Audio. Und das geht nunmal nicht mit einer kleinen Hifi-Anlage und Sony Lautsprecher in Komplettanlagen, komplett aus billigsten Sperrholz mit Klingeldraht und Plastiklautsprecherklemmen machen zwar Musik, aber mehr auch nicht. Da ist nichtmal eine Frequenzweiche verbaut. Maximal ein billiger Kondensator und eine Tieftonspule. Zumindest im besten Fall. Dieser ganze Logitech Kram für den PC, ist das Geld nicht wert. Dann lieber 500€ für eine Teufel-Lösung. Die sind billig aber doch vergleichsweise gut, für den Preis und ebenfalls Made in Germany (Magnat, Quadral und Canton allerdings auch, letzten beiden aus Hannover, wenn ich nicht irre)
Sorry für das viele Edit. Bin gerade als Beifahrer auf ziemlich holpriger Straße unterwegs... ^^
 
@EffEll:

Also bei Magnat spreche ich von den Zeiten vor Grundig Space Spielereien. Die Ribbons waren was.
Bei Sony, der letzten Jahre, Minianlagen, gab es einige die auch bei den Lautsprechern Klasse waren.
Aber, ich bin jetzt böse und schmeiße dir noch was Deutsches rein bei Lautsprechern ........ Mivoc ......... die Chassis sind Spitzenklasse, bei richtigem Aufbau der Gehäuse, Spitzenklang ...... immer noch wie früher.

Wir müssen aber mal auf dem Boden bleiben, den High-End-Klang aus den 70er und 80er mit tollen Geräten, gibt es nicht mehr so. Bzw. so teuer heute, dass sich das nur noch sehr wenige hinstellen können. Dazu, in Mietwohnungen quasi nicht möglich, solche Anlagen aufzustellen und erst recht sie zu betreiben, wenn die Bässe richtig anschlagen.
Heute ist aber jede kleine Minianlage besser als jede Kompaktanlage (auch teuer) aus den 70er, 80er und 90er. Alleinig schon durch die Technik mit USB, SD-Card und Klang kann man tatsächlich aus jeder Kiste rausholen, Alleinig schon mit der richtigen Platzierung der Boxen, oder eben Austausch derer.

Wenn man heute noch High-End haben will, Einzelkomponenten, bis du sehr schnell weit über 10.000 Euro. Das, was man damals für 3000 bis 5000 DM hin bekam. Dazukommend, wer stellt sich das heute noch hin, in Zeiten von Iphone und SoundDock.
Tja, es hat sich halt einiges gewandelt.
 
@Kruemelmonster: Dein Preisvergleich hinkt aber. Nen neuen 3er BMW gab's ende der 80er für 30000 Mark, heute nicht unter 40000 Euro (80000 Mark) dementsprechend hat sich auch im Preis der Hifi Komponenten nicht viel getan. Mein Nubert Lautsprechersystem inklusive Atmos gab's für 5000 Euro. Qualität aus Deutschland. Es geht also auch günstiger Ja, die Ribbon sind heute noch begehrt
 
@EffEll: "Dein Preisvergleich hinkt aber. Nen neuen 3er BMW gab's ende der 80er für 30000 Mark, heute nicht unter 40000 Euro (80000 Mark) "

ab 30.000 Euro !!!!! der 3er

Ich hatte extra 3000 bis 5000 DM angegeben, was damals machbar war für High-End. Das wären heute 3000 bis 5000 Euro zum Bümw gesetzt und damit bekommst du heute kein High-End.
Ab 10.000 Euro geht es.

Die Preise für High-End-Hifi sind um das 4 bis 5 fache gestiegen. Und ich spreche hier nur von Highend, damals/heute und nicht von der Luxusklasse.

Ich führte ja extra Pioneer und Marantz an, waren damals gute Endstufen, zu Preisen von 700 DM und 1000 DM, heute 1300 Euro und gut 3000 Euro. Das gleiche bei Boxen, was würde heute eine All Ribbon kosten.

Die deftige Preissteigerung ist aber logisch, High-End ist die alte Technik und die ist nicht in Masse billig herzustellen.

Das ist halt der kleine feine Unterschied, schraubt man heute eine Minianlage auf, da ist nichts drinnen :-) aber machen trotzdem guten Klang. Bei Sony halt, wie ich schrieb, andere Boxen ran und der Klangverlust wird minimal.
Das ist eben was dazu kommt, man braucht so High-End Geräte wie früher nicht mehr. Dazu halt die neue Technik, SD/USB/Netzwerk.

Hatte letztens nur mal mein Autoradio draußen, da sind ja nur noch ein paar Zentimeter und macht super Klang zum Billigpreis.

Das ist das, was ich aufzeigen wollte High-End bedarf es heute nicht mehr um guten Klang zu haben. Jegliches Billigteil heutzutage, ist besser als jede (sogar teure) Kompaktanlage wie vor 20, 30, 40 Jahren, um Längen besser.

Nur, damals war ein himmelweiter Unterschied zwischen Kompaktanlagen und High-End. Heutzutage überholen aber selbst Billigteile diese Kompaktanlagen von damals. Logischerweise wird damit der Abstand zu High-End geringer.
Das muss man "leider" akzeptieren. Die Technik ist "leider" so gut geworden, das auch mit billig guter Klang erzeugt werden kann.
 
@Kruemelmonster: Du redest von der Luxusklasse, denn früher verkaufte man Stereolautsprecher, keine Surround Arrays und du willst nicht ernsthaft behaupten, dass man dafür 10000€ ausgeben muss, um High-End zu bekommen, egal wie viele Ausrufezeichen du benutzt - das ist die Luxuklasse. Ich sprach von einem normal ausgestatteten 3er, keinen nackten. Und früher waren 3000-5000 Mark sehr wohl viel Geld. Die Durchschnittslöhne sind seit dem ja auch weit gestiegen und selbst wenn man 30000 nimmt, ist dass das doppelte von damals. Allerdings ist heutzutage ja auch weit mehr Technik verbaut. Erst sprachst du davon, dass die Lautsprecher bei Sony Komplettanlagen gut sind und jetzt wiederum, dass man guten Sound hat, wenn msn die Lautsprecher austauscht.
 
@EffEll: "Du redest von der Luxusklasse".
"Und früher waren 3000-5000 Mark sehr wohl viel Geld"

ich rede nicht von Luxusklasse
ein Beispiel, von damals:
Pioneer Verstärker = 700 DM
Onkyo Tapedeck = 1300 DM
Technics Tuner = 500 DM
Boxen, eben die All Ribbon = 1500 DM

= 4000 DM
und das war gerade billig High-End-Hifi. Heute gut 10.000 Euro um vergleichbares zu bekommen.

Du redest hier von Surround, ich nicht. Ich spreche von Hifi. Als Vergleich wäre Surround zu damals übrigens unzulässig, da es kein Surround gab.

Ich mache dir noch einmal das Beispiel. Mein einer Verstärker von Pioneer kostete damals 700 DM. Es gibt heute noch das gleiche, 1390 Euro. Marantz lag mein einer Verstärker bei 1000 DM. Vergleichsmodell heute, 3390 Euro.

Und das ist keine Luxusklasse, sondern nur gutes Hifi. Man könnte natürlich spekulieren, wo heute die All Ribbon liegen würden. 4000 ???

Heute liegt zum Vergleich zu früher, solche Anlagen, nur High-End-Hifi bei 10.000 bis 20.000 Euro. Wie hier bei Winfuture schon mal einer drauf hinwies und dem ist auch so. Und ja man hört die Unterschiede, dazu bedarf es aber der richtigen Musik, z.b. Graceland, Bach usw.

Und noch einmal, das ist keine Luxusklasse, die war schon damals weit aus teurer und ist es heute noch. Es sind aber nur marginale Unterschiede im Hören (hatte mal damals das Vergnügen).

Zu damals im Vergleich, High End Hifi und Kompaktanlagen, das waren aber Welten. Und genau dem ist nicht mehr so, selbst heutige Billiganlagen übertreffen die alten Kompakten. Daher wird der Abstand zu High End eben dünner.

"Erst sprachst du davon, dass die Lautsprecher bei Sony Komplettanlagen gut sind und jetzt wiederum, dass man guten Sound hat, wenn msn die Lautsprecher austauscht"

Habe ich so nicht geschrieben. Bei Sony Hifi Minianlagen kannst du die Lautsprecher wechseln und, da gibt es zahlreiche Lautsprecher. Dazu hat Sony was gutes, Aufnahme von 4 bis 16 Ohm und damit kann man richtig spielen. Oder eben halt Mivoc, für wenig Geld mit selbst machen dran hängen.

Wo ein Nachteil hängt, ist die nicht getrennte durchgängige Signalaufbereitung. Aber, das haben wir nicht einmal mehr bei den Quellen, der Musik.

Daher kann man auf High End verzichten.

Noch zu Surround, auch da tun es die billigen Anlagen, genauso gut. Und, das hat nicht viel mit Hifi zu tun. ;-) denn in keiner Realität sitzt der Schlagzeuger hinter dir.

Kino bezogen, alles o.k. Aber in der Realität haben wir halt nur zwei Ohren und wir hören eigentlich nur seitlich weg, mit einem kleinen Grad nach vorne. Daher ja auch die Grundig Space so lustig. Lautsprecher bei Hifi gehören auseinander, weit auseinander und auch die Schallöffnung nicht gegen sich gerichtet. Genauso wenig wie die Magneten gegen sich gerichtet.

Nochmals, der Mensch nimmt kaum Geräusche hinter sich war in der Realität, daher werden auch Menschen überfahren. Im Kino ist das halt ein Effekt, erschrecken von hinten. Hat aber mir Hifi nichts zu tun und schon gar nicht mit High-End. Es ist Beschallung, mehr nicht.
 
@Kruemelmonster: Die Bühne wird vorne aufgebaut, niemals sitz ein Schlagzeuger hinten. Ein Surround Array ist auch als 2.0 bzw 2.1 System uneingeschränkt nutzbar. Ein High-End Receiver bekommt man für 1500€, ein Paar Standlautsprecher der Referenzklasse für 3000€. Also hat man ein High-End System für 4500€, welches keine Wünsche offen lässt.

Du hast wortwörtlich geschrieben:"Ich bevorzuge da Sony, eben wegen den Boxen" - also hast du explizit zu verstehen gegeben, dass die Sony Boxen der Komplettanlagen gut sind und später:"Bei Sony halt, wie ich schrieb, andere Boxen ran und der Klangverlust wird minimal." Irgendwie widersprichst du dir da. Jeder Mensch nimmt den Raumklang anders wahr. Aber bei Blu-ray Livekonzerten wird die Bühne vor einem aufgebaut und die Zuschauer neben und hinter einem. Niemals würde das Schlagzeug hinten spielen. Hast du damit überhaupt Erfahrungen? Ich nutze es seit meinem ersten DVD Player in den 90ern und natürlich höhre ich Musik nicht in Surround, sondern in 2.0 oder halt 2.1. Ein Surround Array kann eben mehr, sowohl Raumklang als auch Stereo.
 
@EffEll: noch einmal:

Surround gut für Heimkino, Hifi für Soundfetischisten

Luxusklasse Surround wärst du bei KEF Reference 5.1 für 33.000 Euro angelangt.

Normal bei Hifi, Referenzklasse, Magnat Quantum 1009S für 4500 Euro
und nun packe ich die Teile dazu, die ich mal damals hatte, zum heutigen Preis und du bist locker bei 10.000 Euro, um gutes Hifi zu haben

So, und nun kommen wir nur bei Stereo-Boxen zur Luxusklasse. Technics SB-R1 für 20.000 Euro, nur die Boxen.

Die Preise sind ins unermessliche gestiegen, nicht nur in der Luxusklasse bei Hifi High-End, sondern schon im ganz normalen High-End-Bereiche.
Und ja man hört die Unterschiede, aber nicht bei üblicher Musik.

Und nun nochmals zu Sony Mini-Anlagen. Willst du etwa sagen, dass die Sony CMT-G2NiP Müll ist ? Oberklasse für 500 €.
Nur geringe Unterschiede zur Spitzenklasse, Referenzklasse. ABER, für den Preis unschlagbar. Gibt noch so einige Minianlagen auch von anderen Herstellern, die lassen selbst High-End-Geräte blass aussehen, schon alleinig vom Preis her.

Und warum ich Sony anführe, weil es dazu viele Boxen von Sony gibt, selbst bei Ihhbääh. Damit kannst du selbst noch billigere Minianlagen aufpeppen und das gewaltig. Oder wie ich eben schrieb, man kann auch Mivoc (billig aber Top) dazugesellen, wenn man selbst Gehäuse basteln will.

DAS ist der Unterschied zu früher, da taugten Kompaktanlagen, oder Billiganlagen nicht viel und hatten auch einen weiten Abstand zu der Referenzklasse. Das ist heute nicht mehr so. Selbst preiswerte Mini-Anlagen kratzen an der Spitzenklasse. Vom Preis sowieso her. 500 zu 5000 € ist ein schlagendes Argument, erst recht, wenn man nur marginale Einbußen hat.

Und nochmals zu Surround, schön für das Heimkino. Aber, bei Musik hat man nun mal die Musiker vor sich, wodurch man ganz einfach auf Surround verzichten kann, egal was man da umschalten kann.
 
Wie man sieht, polarisiert Nokia nach wie vor.

Es ist ganz einfach. Nokie lizensiert ihre Marke an HMD, um sicher zu gehen, selbst keine zu grossen Risiken eingehen zu müssen. Kehrt der Erfolg zurück, wird HMD wieder in Nokia einverleibt und es geht weiter wie zuvor. Wenn der Erfolg ausbleibt, hat Nokia keine Verluste geschrieben.
 
Ich benutze noch ein Nokia-tastenhandy, aber dazu noch ein Sony-8Zoll-Pad.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles