Kodi Multimedia-Boxen geraten ins Visier der Anti-Piraterie-Lobby

Britische und internationale Lobbyorganisationen der Urheberrechtsinhaber nehmen aktuell die Anbieter von Set-Top-Boxen und anderen Geräten mit dem freien Media-Center Kodi und ähnlichen Lösungen ins Visier. Jüngst wurde sogar ein Händler verklagt, weil ... mehr... Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi Bildquelle: XBMC Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi Media Center, Xbmc, Xbox Media Center, Kodi XBMC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man kann mithilfe Add-ons IPTV die Bezahl Sender unverschlüsselt empfangen?
 
@Deafmobil: das willste jetzt gern wissen, gell? ;)
 
@Deafmobil: hab ich schon mehrfach von gehört, dass das geht, aber um das wie habe ich mich - da kein Interesse - nie drum gekümmert.
 
@Deafmobil: Für einmalig 50€ zeige ich dir, wie das geht.
Und für nur 15€ monatlich werde ich davon Abstand nehmen, dich zu verpfeifen.
 
@crmsnrzl: Ich lsse doch nicht von dir Abzocken.
Kodi hab ich nur mal kurz getestet. Mir war aber 3D Mediaplayer lieber.
 
@Deafmobil: Ja gibt es. Iptv simple client. Dort dann die M3u Datei von dem Anbieter eintragen inkl.Epg und das wars. Wo du die M3u Listen bekommst bzw. kaufen kannst musst du selber herausfinden. Als Tipp kann ich nur sagen, dass die besten Quellen nur per Invite Mitglieder aufnehmen.
 
@JacksBauer: M3u kriegt man doch Warze Seiten. Hab nie daran gekümmert. Was bringt mich weiter wenn dort keine Untertitel für Hörgeschädigte gibt. Die Ausländische Sender kann ich auch nichts anfangen.
Da bleibe ich lieber die 3D Mediaplayer.
 
@Deafmobil: Aber kein Untertitel drin, also scheisse für uns..
 
Gegen die Anbieter vorzugehen ist richtig, richtig ist aber auch, das das eigentliche Kodi damit nichts zu tun hat.
 
@Besenrein: Und die Hersteller der Boxen selbst auch nicht, sofern die Hersteller nicht auch die entsprechenden Softwaremaßnahmen ab Werk mitgeben.
Wenn irgendeiner die Konfiguration selbst anpasst kann der Hersteller ja auch nichts dafür.

Edit: genausogut müsste dann auch Google oder "Linux" erwähnt werden, da viele der Boxen auf Linux oder Android (hat doch auch einen Linux-Kern, oder) aufbaut.
 
@tapo: Ich befürchte das viele Hersteller es aber genauso handhaben. Bei meiner Box war es jedenfalls so, ohne das mit den Add-Ons vorher geworben wurde.
 
@Besenrein: Der richtige Weg wäre eine kostengünstige zeitgemäße Alternative anzubieten. Dafür ist aber das Anschwärzen und Verklagen zu lukrativ.
 
Bald ist das besitzen eines Internetanschlusses bestimmt auch auch eine Straftat.
 
@happy_dogshit:
Ein vorhandener Internetzugang ermöglicht grundsätzlich Kopierschutzmaßnahmen zu umgehen, daher plädiere ich für eine Copyrightabgabe oder eine zusätzliche Gebühr von mindestens 10€ pro Haushalt. Das wäre dann fair verteilt. Wer Ironie findet, darf sie behalten ;)

Was hat Kodi damit zu tun? Richtig wäre, die Anbieter solcher Boxen strafrechtlich zu verfolgen. Die Boxen zu verkaufen ist das Eine, mit dem Umgehen von Kopierschutzmaßnahmen zu werben, ist allerdings wieder etwas Anderes und reichlich dämlich.
 
Ich hoffe die Hersteller lassen in Zukunft die Add-Ons einfach weg, wäre schade wenn es einem die Behörden nun schwer machen eine Box zu bekommen.
Wobei ich fasst befürchte das die Installation der Add-Ons wohl Standard ist. Bei meiner Box wurde es nicht mal beworben, sie hatte aber trotzdem eine Riesensammlung dabei.
 
Ich meine, dass sich die Film und Musikindustrie, nachdem sie DVD-Kopien, Filesharing, Straeming zu kriminalisieren versucht haben, nun auf die TV- Sticks und Boxen mit Kodi losgehen, in der Hoffnung, nun dort noch viel Kohle abzugreifen. Nach dem neuen Urheberrecht stehen die Chancen dafür gar nicht so schlecht. Und für dem, der sowas verkauft, kann es schlimmer kommen, als bei einem, der sowas nutzt. Denn dem Verkäufer droht eine Klage wegen gewerblicher Urheberrechtsverletzung, was höhere Strafen nach sich zieht und die Firma in den Ruin treiben kann. Hier sollen mit allen Mitteln die letzten Schlupflöcher gestopft werden, damit auch jeder wieder brav seine Filme und Musik kauft zu den meist unangemessenen Preisen natürlich.
 
Das Nächste sind dann die UseNet-Zugänge - da die aber verschlüsselt sind, beißen sie sich daran die Zähne aus ;-)
Vermutlich sind auch bald PC's, Tablets und Smartfones illegal - amkopfkratz...
Die kommen mir vor wie Musketenträger aus dem 17. Jhd. die versuchen, einen Fliegenschwarm zu erschießen ;-)))
 
@Zonediver: Usenet ist etwas anders. Soviel ich weiss sind die NZB-Links kryptonisch verschlüsselt. Da kann man ja nicht jeder Experten einfach in dem Rechenzentrum Server nachprüfen was es drin befindet. Usenet ist die beste anonyme Server.
 
was hier wieder für bescheuerte kommentsre sind. alle labern das gleiche ohne die kommentare vohrer zu lesen ... -_- so wo bekomm ich sone box nun xD .... die beste werbung gemacht für die teile wi future ist der nächste auf der liste der behörden haha
 
Geboren werden befähigt den Menschen illegalen Content zu konsumieren... Bleibt nur die allgemeine Zwangsabtreibung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!