PS4 Pro: Xbox-Manager "überrascht" vom Verzicht auf 4K-Blu-ray-Video

Über das Thema bzw. die Entscheidung Sonys, auf eine Ultra-HD-Unterstützung beim Blu-ray zu verzichten, ist schon viel geschrieben und diskutiert worden. Ob sinnvoll oder nicht: Gerechnet haben die wenigsten damit, auch nicht beim Konkurrenten ... mehr... Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4, Sony PlayStation 4 Pro, PlayStation 4 Pro, PS4 Pro, PS4 Neo Bildquelle: Sony Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4, Sony PlayStation 4 Pro, PlayStation 4 Pro, PS4 Pro, PS4 Neo Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4, Sony PlayStation 4 Pro, PlayStation 4 Pro, PS4 Pro, PS4 Neo Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem beim Streaming ist doch, dass es nur Stereo ist. Da hat man dann hochauflösendes Bild, aber nur Stereo-Ton. Da bietet eine BluRay einfach mehr. Und auch das Bild ist verglichen mit einem weitaus dichter komprimierten Stream weitaus schlechter. Außerdem bleibt bei einem Stream immer das Problem, dass mir nichts gehört. Ansonsten bin ich absolut für Streams, wenn es um Sachen geht, die ich echt nur einmal schaue.

edit: Netflix kann wohl Dolby Digital Plus. Aber eben scheinbar auch nur das.
 
@Knarzi81: wusste ich nicht, dass Streams ausschließlich Stereo sind... aber hier stellt sich die Frage wie lange noch. Ich denke technisch gesehen dürfte es kein Problem hier mehrere Spuren zu übertragen... z.B. DOLBY ATMOS
 
@baeri: Gerade geschaut. Netflix kann doch auch schon Dolby Digital Plus, aber eben auch nur das. Da war ich nicht auf dem laufenden.
 
@Knarzi81: na dann ist es nur noch die Frage der Zeit UUUUUUNNNNND des Breitbandes... ich wohne zwar in einer glücklichen Region, andere sind allerdings alleine mit AUDIO Übertragung überfordert...
 
@baeri: Wie Aloysius aber schon schrieb ist die Qualität sowohl von Audio und Video um einiges schlechter, weil es aktuell halbtotkomprimiert wird. Und wie das irgendwann mal aussieht ist dabei völlig belanglos, da diese Produkte nicht irgendwann, sondern aktuell gekauft werden.
 
@Knarzi81: warum sollte man bei Video/Ton einen anderen Weg als bei Musik gehen... der generation von heute reicht gquetschte Mp3 Quali doch aus... und das obwohl Speicherplatz nichts mehr kostet.
 
@Knarzi81: also 5.1 ist bei nahezu allen Streaminganbietern Standard. Amazon und Netflix wollen auch Dolby Atmos bringen. Lediglich HD Ton, also Dolby TrueHD und DTS HD master Audio/ High Resulution ist den Blu-rays vorbehalten. Trotzdem ist auch das Bild derer wesentlich besser
 
@Knarzi81: Streaming bietet nur einfache AC3 Tonspur an. Dolby Digital. Die schwächere Klangqualität.
Die hochwertigen Tonspuren DTS, DTS-HD und Atmos werden nicht angeboten da die hohen Speicherplatz sind und die Internetleitung ist nicht fähig genug um riesige Datenmenge zu streamen. AC3 Tonspuren haben meist 192, 224 kb/s. Andere DTS, Atmos haben ab 1509 bis zu 7000 kb/s. Zweitens werden Videobilder mit schwachen 3800 bis 4000 kb/s gestreamt.
Bei 4k Video wird nur bis 10 MB/s gestreamt. Das ist viel zu niedrig.

Hochwertige Tonqualität und hochwertige Bildqualität gibt nur auf Bluray.
Da ist natürlich Qualitätsverlustfrei.
 
@Knarzi81: >>Da hat man dann hochauflösendes Bild, aber nur Stereo-Ton.<<

Ich würde einmal vermuten Du hast nur zwei Ohren. Wofür brauchst Du dann also mehr als zwei Audio-Kanäle?

Wenn Du mal wirklichen 3D-Sound haben willst, dann musst Du diese ganzen heutigen "Surround-Sound"-Unsinn ohnehin in die Tonne treten und stattdessen Kunstkopfstereofonie-Aufnahmen auf einer guten High-End-Stereoanlage hören.

In den 70er Jahren des letzten Jahrtausends gab es Radiosendungen/-hörspiele die in Kunstkopfstereofonie aufgezeichnet waren und mein Vater hat die damals auf sein Revox-Tonbandgerät aufgezeichnet. Wenn Du da die Augen schließt, hast Du da den Eindruck zur Seite gehen zu müssen, wenn Du jemand auf Dich zulaufen hörst. Du kannst die Sprecher/Schaupieler um Dich herumlaufen und dabei sprechen hören und sie schon an ihren Schritten akustisch auf den Meter genau orten und an den Aufnahmen wurde nicht herumgefummelt um bestimmte Geräusche auf einen bestimmten Lautsprecher zu schieben. Das wurde in Echtzeit im Studio aufgezeichnet und gesendet, denn es gab damals noch keine Algorithmen mit denen man einen Pseudo-3D-Sound hätte zurechtbasteln können.

Der heute künstlich mit digital erzeugten Pseudo-3D-Effekten aufgeblähte, im Studio zusammengemixte Surround-Quatsch ist dagegen eine qualitativ minderwertige Lachnummer die sich anhört wie aus der Steinzeit. Erst recht, wenn sie dann auch noch mit so tollen Methoden komprimiert wird, die einfach Frequenzanteile aus dem Signal verändern oder löschen, weil diese der Normalbürger angeblich nicht hört.

Gegen das, was man heute aus "Dolby-Surround"-Anlagen für oft mehrere tausend Euro hören muss, wirken an meiner oder der hochauflösenden High-End-Anlage meines Vaters selbst weniger perfekt eingemessene und ausgesteuerte Aufnahmen von CD auf Musikkassette noch weit hochwertiger.
 
Ja, da war nicht nur er überrascht. Es ist mir absolut unverständlich, warum Sony ausgerechnet das wichtige UHD-Laufwerk weglässt.

Es gibt nur drei Gründe, die mir einfallen warum das so ist.
1) Der Preis der Konsole würde die anvisierten 399€ sprengen.
2) Die PS4 Pro würde die Verkäufe der eigenen UHD-Player gefährden, die für 2017 angekündigt sind.
3) Die Laufwerke sind in dieser großen Stückzahl zum jetzigen Zeitpunkt nicht fertigbar.

Gestreamtes 4K kann niemals an eine 4K-Bluray heranreichen, weder im Sound, noch in der Bildqualität. Jeder, der etwas anderes behauptet, hat einfach nicht recht.
Ich halte es für einen Fehler! Und das ganze Verharmlosungsgeschwätz Sonys sind nur Ausreden. Der Großteil aller PS4-Pro-Nutzer verfügt über keinen >50.000er DSL+-Anschluss.

>>"Das Fehlen eines 4K-Disk-Players war angesichts des Medien-Hintergrunds von Sony eine Überraschung.<<

Auch das stimmt. Sony war stets Vorreiter (Bluray-Laufwerk PlayStation 3)!
 
@Aloysius: Es gibt heute bereits sehr gute Codecs, natürlich wird die Bitrate auf der Bluray immer höher sein als bei einem Streaming Dienst, aber was zählt ist das Ergebnis auf dem Bildschirm und Netflix in 4k zum Beispiel bei House of Cards kann es mit jeder Bluray aufnehmen.
 
@BartHD: Mit wie viel mbit wird denn 4K gestreamt?
 
@treyy: Zitat: "Bei 4k arbei­tet Net­flix bereit mit dem weit­aus effek­ti­ve­ren Codec HEVC
(h.265) und hat die Über­tra­gungs­rate bereits auf 15.3 MBit/s hoch­ge­schraubt."

Quelle: http://4kfilme.de/netflix-bessere-bildqualitaet-geringere-bandbreite/
 
@treyy: die Frage zeigt deine Unkenntnis. Es kommt drauf an, mit welchen Parametern (feste bitrate, quality rate factor) encodiert wurde. Die bitrate alleine betrachtet sagt NICHTS über die Qualität aus!
 
@Skidrow: Wenn keine Unkenntnis vorhanden wäre, würde auch keine Frage notwendig sein...
 
@King Prasch: es war auch kein Vorwurf, lediglich ein Hinweis.
 
@Skidrow: Warum sollte ich von BartHD erwarten, dass er ins kleinste aus dem Kopf weiß wie der Stream kodiert ist. Als Richtwert ist die Angabe der Bitrate doch brauchbar wenn man schonmal mit h.265 gearbeitet hat. Mehr wird man sowieso nicht rausbekommen.Wahrscheinlich Qualität so gut wie möglich, aber nicht zu krass damit man nicht zu rechenintensiv encodieren muss. Und schätze mal VBR (variable bit rate) ich weiß aber nicht ob das bei Streams gut umsetzbar ist.
 
@treyy: als Richtwert ist die bitrate eben nicht sinnvoll. Das meinte ich ja damit. Ich hab schon wirklich sehr viel selbst encodiert und ich kann dir sagen, die bitrate bringt einen nicht weiter, wenn es um die subjektive Bildqualität geht. (und genau um die geht es!)
 
@Skidrow: Wenn du nur einen Wert erfragen könntest für eine Einschätzung welcher wäre das dann?
 
@treyy: quality rate factor.
 
@Aloysius: Sony hat keine eigenen UHD Player im Angebot - das kann nicht der Grund sein. Sie wollen den Markt weiter beobachten und erst dann Player bringen
 
@EffEll: Sie haben noch keine im Angebot. Die kommen erst nächsts Jahr! Also würde Punkt 2) und 3) zutreffen.
 
@Aloysius: Wie meinst du das? Genau das habe ich doch geschrieben. Die Playstation ist viel wichtiger als die Heimkino-Gerätesparte, die ohnehin nahezu keinen Gewinn abwirft. Also würde Punkt 2 nicht zutreffen. Diese Entscheidung gefährdet viel eher den Absatz der wichtigeren Playstation, zumal sie ja eben keine Player im Angebot haben.
 
@EffEll: Die Sony-UHD-Player sind für 2017 angekündigt, einfach deshalb, weil sie noch nicht so weit sind (Punkt 3))! Und dass dann die Leute auch ihre Player kaufen, baut man vorsichtshalber besser keine UHD-Laufwerke in die neue Slim und Pro ein, weil dann all die Leute, die die Konsolen gekauft haben, garantiert keinen extra Player kaufen werden 2017 (Punkt 2)).
Es sind sowieso alles Spekulationen. Aber unterm Strich ists halt einfach Scheisse, dass kein 4k-Laufwerk drin ist. Punkt.
 
@Aloysius: Nein, Punkt 3 ist nicht der Grund und sie fertigen mit großer Sicherheit die Laufwerke nicht selbst, sondern nehmen die üblichen Verdächtigen. Hier ein Statement vom Februar:
"Sunil Nayyar, Chef der TV-Division von Sony USA, erklärte dem US-Handelsmagazin "Twice", dass definitiv ein Ultra-HD-Blu-ray-Player von Sony zu erwarten sei, und das spätestens zum Ende des nächsten Geschäftsjahrs im März 2017. Der Hersteller wolle jedoch abwarten, bis eine große Zahl an Filmen erhältlich sei."

Ich glaube sie beißen sich gerade tirisch in den Arsch, weil sie nicht mit einem solchen Laufwerk in der One gerechnet. Hätten. Es war einfach eine Fehlentscheidung, die mMn auf der Aussage im Februar beruht und sie keinen Konkurrenzkampf verspürten - fälschlicherweise
 
@Aloysius: "Gestreamtes 4K kann niemals an eine 4K-Bluray heranreichen, weder im Sound, noch in der Bildqualität. Jeder, der etwas anderes behauptet, hat einfach nicht recht."

Aus welcher Flasche hast du diese Info?
 
@Skidrow: Es ist doch ganz einfach: Wer hat denn eine so schnelle Internetleitung, und noch dazu einen Streaming-Anbieter, der an viele hunderttausend Leute gleichzeitig solche Datenmengen herausschicken kann, wie die, die auf einer 4k-Bluray drauf ist?
Stimmt! Keiner.
Soll das 4k-Streaming ein Produkt werden, was nur wenige nutzen können? Dann ok.
Ansonsten bleiben nur Codec-Tricksereien übrig, um flächendeckend 4k zu senden, und damit die Übertragungsrate nicht noch größer wird, als ohnehin schon, wird spätestens dann an der Soundquali runtergedreht. Beim jetzigen Ausbaustand des Internets sehe ich das nicht kommen.
 
@Aloysius: aber von "niemals" zu reden, ist trotzdem unsinnig. Zumal mit h. 265 die Effizienz zusätzlich erhöht wird. Und letztendlich kommt es auf die Methode der Kompression an. Wie weiter oben schon geschrieben kann man auf grund der Bitrate nicht die subjektive Bildqualität ermitteln. Du wärst verwundert, wenn ich dir zeige, mit wie wenig MBit man in Verbindung mit h. 265 und der rf-methode für einen klasse 4k stream braucht!
 
@Skidrow: Es kommt auch immer auf die Inhalte an. Ein Action-Film mit oft wechselnden Inhalten benötigt mehr als ein ruhiges Drama.
 
@floerido: falsch. Genau andersrum!
 
@Skidrow: Und wie soll das gehen? Nahezu alle Codecs basieren darauf, dass nur die Veränderungen gespeichert werden

Viele Änderungen = Mehr Informationen nötig
Kaum Änderungen = Weniger Informationen nötig

Oder ist die Theorie, dass durch das hektische Bild Qualitätsmängel weniger bemerkt werden? Aber dann kann man nicht von gleicher Qualität sprechen.
 
@floerido: doch, genau so ist es. In ruhigen Bildern achtet das auge viel mehr auf Details, in schnellen Szenen deutlich weniger. Und das ist der Sinn von modernen Codecs,es geht um die SUBJEKTIVE Bildqualität! Ein Codec, der in schnellen Szenen hohe Bildqualität bietet, die dem menschlichen Auge nicht auffällt, wäre ineffizient!
 
@Skidrow: Also ich habe mit einem Prof., der den h.264 optimiert hat, mich vor ein paar Jahren unterhalten gehabt. Sein Kerngebiet war die Optimierung solcher Algorithmen für eingebettete Systeme. Das war zu der Zeit als ich noch Zeit hatte mal ein paar Tage zur Optimierung einer Aufnahme rein zu stecken und da hatte ich das mit den Datenhungrigen Actionfilmen selber bemerkt. Anime konnte ich am besten reduzieren.
 
@floerido: dann guck mal bei aktuellen szenereleases die bitrate in einzelnen Szenen an. Natürlich von groups die ahnung haben und per rf encodieren!

Schnelle Actionszenen mit hoher bitrate zu komprimieren ist einfach Unsinn und ineffizient, Punkt!
 
@floerido: hier eine Quelle https://encodingwissen.de/codecs/x264/technik/#quantizer-und-constant-rate-factor-crf
 
@Aloysius: die ps4 hat sony die letzten jahre den finanziellen hintern gerettet. und auch microsoft kriegt das laufwerk da rein. für mich geht jetzt das spielchen los. der leader versucht seine gewinne zu optimieren während der underdog ordentlich investiert um aufzuholen.
 
Gestreamtes 4K ist lächerlich. Da kann man gleich in 1080p schauen. Sony unterstützt das eigene Format nicht, das ist eine Aussage. Und es ist auch eine Aussage, dass Sony Streaming überhaupt in Betracht zieht.
 
@Lofi007: Sony hat ein Problem: Im Gegensatz zu MS können die nicht mehr gross mit dem Geld Spielen. Für Microsoft spielt es keine Rolle ob sie nun an einer verkauften Xbox 5 Dollar mehr oder weniger haben.
Und genau deshalb hat Sony auf das Laufwerk verzichtet...es hätte die Konsole teurer gemacht und die Marge wäre kleiner geworden.
Das PSN bzw. der Multiplayer bei Sony nicht mehr Kostenlos ist hat auch einen Finanziellen Hintergrund.
 
@Edelasos: Ich denke eher, dass sie wissen, dass sie die Kuh melken können wie sie wollen.
 
@Lofi007: Das kann es natürlich auch sein
 
@Lofi007: Mangels echten 4K Material ist deine Aussage (noch) mit Vorsicht zu geniessen. Es gibt ein paar Trailer die atemberaubend sind. Das ist dann aber auch schon alles, den die wenigsten Filme wurden mit 4k gemastert, sondern meistens mit 2k und dann für die UHD Blu-Ray hochskaliert.
 
@alh6666: Gibt es eigentlich eine Liste wo die echten 4K Filme aufgeführt sind?
 
@Edelasos: http://4kfilme.de/ultra-hd-blu-ray-hochaufloesende-luege/
 
Ich bekomme max. DSL 16.000 von denen real nur 12.000 ankommen. Da kann ich ja problemlos einen 4K Stream + Dolby Atmos gucken, sogar mehrere gleichzeitig. Die Xbox One S ist derzeit die günstigste Möglichkeit UHD Blu-rays zu gucken und an Sonys Stelle hätte ich mir diese Butter ganz sicher nicht vom Brot nehmen lassen! Es wird sicher viele geben die im Grunde lieber eine Playstation kaufen würden aber deshalb doch bei Microsoft kaufen werden...
 
@KnolleJupp: Also für richtiges 4K reichen 12000 definitiv nicht. Da gibt es ja auch genug Tests. Für 4K brauchst du mindestens 22-25000..
 
@Edelasos: ah, nach dem dritten mal lesen vermute ich Sarkasmus! Ohne Kennzeichnung natürlich schwer auszumachen. Aber deshalb seine Entscheidung für die One S, weil Streaming eben nicht geht - vermute ich
 
@EffEll: Meinst du meinen oder seinen Kommentar? ^^
 
@Edelasos: Natürlich den von KnolleJupp
 
@Edelasos: 4k Stream haben nur 10-12 Mb/s
Das ist schwach und die Bildqualität wurde verlustarm gemacht.
Eine sehr gute 4k Bildqualität ist erst ab 25 Mb/s.
Untouched BD haben ab 40 Mb/s.
 
@KnolleJupp: mehrere gleichzeitig sicher nicht. die Qualität wird dynamisch verringert. Bei Netflix 4k schwankt mein Download zwischen 18-25.000. Das ist bei dir kein 4k

btw: Es gibt nur ein Atmos Film bei Netflix. Die 12 Minuten Meridian Demo...
 
@EffEll: Dann wird aber bereits der Stream vorgeladen. Netflix und Amazon streamen UHD beide mit ca. 15Mbit/s. Eine 16k Leitung reicht also aus. Man kann halt dann nichts anderes mehr streamen oder downloaden.
 
@Jon2050: Keine Ahnung, ich kann dir nur sagen was mein Routermanager anzeigt und im Diagramm geht er nicht unter 18.000. Netflix passt ja Auflösung und Qualität dynamisch an und mit ner 16er Leitung hält es nie und nimmer 2160p konstant
 
die ps4 pro ist ein rohrkrepierer. zumindest was das marketing angeht. das ding ist bei amazon immer noch nicht ausverkauft und kommt in ein paar wochen auf den markt. und KEINER weiss bis jetzt welche alten und neuen titel wie genau verbessert werden. wird es optimierungen für VR geben? wird es nur dieses pseudo 4k geben oder kann ich auch in full hd mit mehr frames und besserer grafik rechnen? welcher spielehersteller ist genau dabei, spiele zu optimieren? was kann ich zum release erwarten? ich habe nicht eine eindeutige antwort auf eine meiner fragen gefunden.
 
@Matico: Die PS4 Pro war ein Schnellschuss weil Microsoft auf der E3 vorgelegt hat. Es ist extrem unverständlich wieso Sony eine Pro Konsole jetzt auf den Markt bringt, wo MS doch gegen ende 2017 eine viel stärkere Konsole angekündigt hat...Ebenfalls ist die Berichterstattung zur Pro ja eher "negativ"
DIe hätten besser noch gewartet und einfach "nur" die Slim released.
 
@Edelasos: ist aber überall die meistvorbestellte Konsole und wird die xbox one in den USA und dem rest der Welt vernichten also halt deutlich mehr verkaufen. Also alles richtig gemacht und Microsoft hat das uhd laufwerk umsonst eingebaut wenn sie immer noch hinter der Ps4 rumgaukeln. Ne Spielekonsole sollte vor allem eines: Spiele abspielen. Zum Filme gucken sind allgemein die Player das beste da diese auch alle tonformate unterstüzten was die xbox one s nicht macht. Vor allem gibt es noch viel zu wenige Filme in UHD da wird dann die Ps5 wieder genau die Masse treffen wie immer halt. Der Schnellschuss kam von MS weil die standart xbox dem grabe nahe ist.
 
@Opilol: vernichten...propaganda sprache? es ist aber richtig, dass ms hinten dran ist. und das wird mit dem VR headset noch schlimmer werden. dennoch: die pro ist ein debakel und es ist wieder spannender als noch vor einiger zeit. wenn es auf der ps4 nicht unverzichtbare titel geben würde - ich würde wechseln :)
 
@Opilol: Kannst du eigentlich einmal Fakten vorlegen? Dein Fanboyblabla interessiert mich NICHT!
 
@Edelasos: ist der gesamte September auf Amazon USA

https://www.amazon.com/gp/bestsellers/2016-09/videogames/ref=zg_bsar_videogames_pg_3?ie=UTF8&pg=1

die bestseller sind immer super indikatoren wer dort den Monat gewinnt.

Europa muss ich eh nicht erwähnen oder deutschland da weisst du eh wer da haushoch führt^^
 
@Opilol: Der Xbox Controller ist vor dem PS Controller. ;)

Die PS wird den November vermutlich gewinnen, das ist auch klar.
Hoffen wir, das die Enttäuschung der vorbesteller nicht zu gross sein wird da es ja keine richtigen 4K Games geben wird.

PS: Europa > Grossbritannien > Xbox One und PS ca. gleichauf.

Tschüüüüüüss :*
 
@Edelasos: Europa besteht also nur aus UK? 500000 Stück unterschied in UK sind fast gleich viel?
Du hast fakten verlangt und die wurden dir geliefert. jetzt redest plötzlich über den xbox controller.............
 
@Edelasos: 43mio zu 20mio Weltweit

Europa in vielen Ländern fast 90% sogar für die Ps4.
 
@Reude2004: so sind se alle die ms fanboys, das sind die Leute die beim Lumia start die beerdigung des Iphone feierten.
 
@Opilol: 20Millionen? Hast du die Zahlen direkt von MS?

Gerade von heute :)
http://www.vgchartz.com/article/265988/500gb-and-1tb-xbox-one-s-help-boost-sales-1000-in-the-uk/
 
@Reude2004: Von wo hast du die Zahlen?

Du hast das mit dem Controller wohl nicht verstanden...macht aber nichts. Ein paar andere habens ;)

http://www.vgchartz.com/article/265988/500gb-and-1tb-xbox-one-s-help-boost-sales-1000-in-the-uk/
 
@Edelasos: mit vkz machst du dich lächerlich da ist die Xbox chancenlos. Glaube nicht Mal das die Xbox lifetime die 40 Mio knackt die was die ps4 jetzt schon hat
 
@Opilol: Hast du den Artikel gelesen? Die Zahlen kommen nicht von VGChartz.

Ah...von wo hast den du deine Zahlen wenn nicht von VGChartz?
Etwa von Mama?
 
Das ist wohl ein fall für Konsolen Verkaufskommissar Optilol.
In ein bis zwei Jahren wird einer der beiden Seiten sagen "Wir haben es ja gewusst". Gut das dann beide Konsolen keine Heimkinoqualität aufgrund des Sounds bieten können.
 
@Feii: Oberhalb deines Kommentars ist er schon :D

"Keine Heimkinoqualität aufgrund des Sounds"? Wie soll man das Verstehen?
Die One bekommt ja vermutlich Bitstream für Atmos und DTX.
 
Streaming soll die Zukunft bei 4k sein? Gleich mehrere Gründe sprechen dagegen: 1. die Datenrate: der Film muss bei jedem Betrachten erneut gestreamt werden. Haben wir nicht schon durch Spam genug Abfall-Traffic? ... 2. existiert irgendwann der Anbieter nicht mehr oder ändert seine AGB in "mit 'Kaufen' ist 'langfristig Mieten' gemeint" , dann ist auch der gekaufte Film weg! Etwas, was sich der Großteil der Konsumenten, selbst Streaming-Kunden, nicht bieten lässt! ... 3. Inhalte in 4k kosten grundsätzlich Geld. Bereits Full-HD ist nicht ohne extra-Gebühr zu haben! Der arbeitende Mensch gar keine Zeit und die Lust, 4k dementsprechend zu genießen, der arbeitslose Mensch kann es sich nicht leisten und Rentner erkennen den Unterschied nicht mal zwischen PAL und 4k (meinem Stiefvater zu folge, der noch nichtmal in Rente ist). ... 4. Haben wir uns alle erst HD-Fernseher gekauft. Selbst mein 20 Jahre alter PAL-Fernseher funktioniert noch immer und ist nur durch einen HD-Gerät ersetzt worden, weil ich günstig ein gebrauchtes bekommen habe. Nur wenige Early Adopters werden sich einen neuen Fernseher kaufen - die Masse wird PAL-Fernsehen (und 720p) auf ihren HD-Geräten schauen!!!
 
@Der_da: Nö, selbst im "freien" DVB-s/c und bald auch t sind fast alle ÖR Sender in HD, Mediatheken, Streaminganbieter usw. min. HD. Ich arbeite auch 40 St. die Woche und schaffe es, neben Haushalt, Familie und körperlicher Ertüchtigung noch 6-7 Stunden die Woche Serien/Filme zu schauen oder ne runde zu zocken, und das bitte mit hochauflösenden Bild- und Tonmaterial. Und, oh Wunder, kosten die Inhalte nun mal Geld, ob als pauschaler Monatsbetrag oder Einzelkauf (miete), ist halt so in diesem Universum. Das mit dem traffic ist mittelfristig kein Problem, Stichwort technischer Fortschritt und Infrastrukturerweiterung. Übrigens kann dir ne DVD/Bluray auch in gewisser weise weggammeln, vielleicht sogar schneller, als dass das Amazon Imperium fällt.
Aber was ich nicht verstehe: Warum soll ich ne PS4 Pro zum streamen nehmen, wenn für JEDEN UHD TV eh alle Streaminganbieter Apps bieten? Der einzige Fall wäre, wenn Streams mit Mehrkanal PCM-Audio bzw. Dolby TrueHD/Atmos und Co. übertragen werden, denn das geht so weit ich weiß über HDMI-ARC nicht?
 
Mal Hand aufs Herz, wer von euch hat den Schrank voll BluRays oder UHD BluRays und schaut diese regelmäßig und mehrmals?

Ich persönlich habe vor 1 1/2 Jahren aufgehört BluRays zu kaufen, meine Sammlung umfasst 70 BluRays, die ich zum Großteil nur einmal angesehen habe. Mein Filmkonsum hat sich sehr stark in Richtung Kino und Streaming verlagert, obwohl ich ein recht gut ausgestattetes Heimkino besitze. Mich würde interessieren wie vielen es hier auch so geht.

Ich war auch überrascht über das weglassen des UHD Laufwerks, für mich persönlich ist es aber nicht allzu schmerzhaft.
 
@Judge1985: ich bin erst garnicht bis zur Bluray gekommen. Nach einer Weile DVD kaufen, bin ich auf den selben Trichter gekommen, das diese doch zulest nur Platz in meinem Wohnzimmer einnehmen und verstauben. Es kommen einfach zu viele neue um die alten Schinken nochmals raus zu holen. Mag vereinzelt vorkommen, aber mit Streaming und Kino ist man da wesentlich besser bedient.
 
@Judge1985: ich fange gerade erst an mit BluRays. Wobei ich auch erwähnen möchte, dass meine "Sammlung" nicht über mehr als ein paar Klassiker und welche, die es werden wollen, hinausgeht.
 
@Judge1985: Genau so sieht es aus. Man muss sich nur mal die Verkaufszahlen ansehen. Blu-rays haben sich 2015 28 Mio. mal verkauft, die DVD!!! 71 Mio. mal.

Das Format konnte sich in 10 Jahren noch nicht gegen die DVD durchsetzten und das wird bei bei UHD sicher nicht anders sein. Schon aufgrund der Streaming-Alternative, der viel zu teuren Player und Sonys Desinteresse.
 
@Judge1985: Streaming ist zu teuer...ich bezahle doch für einen Stream nicht mehr als für eine Blu-Ray die ich im Laden kaufe...

Ich habe total 580 Filme davon ca. 100 Blu-Rays und 3 4K Filme.

Aber wie du kaufe ich nicht mehr so oft Filme wie früher
 
Recht hat der Penello! Auch Anfang 2013 als er sagte das der Trend immer mehr in Richtung Digitale Inhalte geht, und man in einigen Jahren komplett auf Laufwerke verzichten wird.
Scheint sich so langsam zu bestätigen!
 
@Djoko: Es werden Jährlich noch immer Millionen von Blu-Ray Filmen Verkauft. Im gegensatz zu 2010 haben aber auch viel mehr Menschen zugriff auf Netflix usw. da ist es klar das die Streamingdienste Massiv an Zuwachs gewinmen aber das bedeutet noch lange nicht das die Medien ausssterben. Es wird noch Jahre gehen bis es soweit ist. Wie oben schon geschrieben es haben noch lange nicht alle Menschen zugriff auf 4K inhalte via Streamingdienste.

In den USA ist die 4K Disk viel stärker gestartet als damals die Blu-Ray.

Wir werden noch sehr lange Blu-Rays kaufen können/dürfen/müssen.
 
SONY lässt nicht nur ein UHD Play vermissen, ....
sie sagen auch Nein zu Crossplay,
sie sagen Nein zu 4K Gaming aber kleben einen solchen Sticker auf ihrer Konsole,
Sony sagt Nein zu 60 Frames
sie sagen auch Nein zu Skyrim und FallOUt Mods,
Sony sagt Nein zu play Anywhere for Free,
Sony sagt Nein zu Backwards Compatibility,
SONY sagt Nein zu Real HDR und upgraden nur Gamma für HDMI 1.4 und nennen es HDR.
SONY sagt Nein zu new Exklusive Tripple AAA Games zur Weihnachtszeit.
SONY sagt ganz plötzlich Nein zu No Man`s Sky, haben wir nichts zu tun mit, war nur ein Indie Entwickler
SONY sagt Nein zu jedem youTuber der sich negativ über No Man`s Sky äußert und verpasst den Channel ein Copyright Strike
SONY sagt Nein zu guten Tripple A Spielen als Free Bonus für PS+ Abos
SONY sagt Nein zum monthly Playstation4 Konsolen Update / Firmware
-----------------
#4ThePlayers
 
@BufferOverflow: Bei den meisten Punkten hast du ins Schwarze getroffen. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles