OneDrive auf Windows 10: Platzhalter kehren mit neuem Namen zurück

In Bezug auf Funktionalität des Microsoft-Cloud-Speichers OneDrive sind vor allem die Platzhalter ein wiederkehrendes Thema. Diese waren bis Windows 8.1 verfügbar, in Windows 10 wurden sie dann aber zum Missfallen einiger wieder gestrichen. mehr... Microsoft, Cloud, Speicher, Cloudsynchronisation, Cloud Drive, OneDrive, Microsoft OneDrive, Platzhalter, On-Demand Sync Bildquelle: MSPowerUser Microsoft, Cloud, Speicher, Cloudsynchronisation, Cloud Drive, OneDrive, Microsoft OneDrive, Platzhalter, On-Demand Sync Microsoft, Cloud, Speicher, Cloudsynchronisation, Cloud Drive, OneDrive, Microsoft OneDrive, Platzhalter, On-Demand Sync MSPowerUser

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja das stimmt, das war schlecht erkennbar, welche Dateien wirklich lokal waren und welche in der Cloud.
Warum nicht einfach ein Overlay über die icons, z.B. eine kleine Wolke und dann ist es jedem klar.

Das sich auch bei diesem Thema das Gefühl einstellt, dass Microsoft null Plan hat, was man eigentlich will, will ich nur am Rande erwähnen. Hoffentlich entfernt man das Feature dann mit Redstone 3 nicht wieder.
 
@feinstein: Einfach mal abwarten wie sich die Funktion bis zum Release noch entwickelt. Ich vermute mal, der Screenshot oben wird noch nicht das zu 100 % fertige Feature zeigen. Vllt überrascht dich MS dann ja doch noch mit ihrem "Plan" ;-)
 
@feinstein: Aktuell, laut Screenshot, wird es gekennzeichnet. Grüner Pfeil ist lokal gespeichert und die Cloud als ist nur in der OneDrive. Wenn das die Leute immer noch nicht verstehen dann weiß ich auch nicht.
 
@Odi waN: grüner Pfeil heißt eigentlich nur "Synchronisation abgeschlossen"
 
@SteffenB: Ja stimmt schon aber wenn die Datei synchronisiert ist dann ist sie ja lokal auf dem Rechner und online in der Cloud.
 
@feinstein: "Hoffentlich entfernt man das Feature dann mit Redstone 3 nicht wieder."
Diesmal scheint das Feature für den OneDrive-Client zu kommen, der auch auf Windows 7 und 8 läuft.
 
Frage zu OneDrive: Kann man damit auch Dateien zwischen Familienmitgliedern im Explorer sharen wie bei einer Netzwerkfreigabe?
 
@R-S: Nicht wenn sie online only sind. Offline files kannst du einfach beim explorer anpassen. Wird halt dann nicht live gesynced nehme ich an wenn der Nutzer nicht angemeldet ist. Aber OneDrive ist fuer "Dateiverwaltungen" eh nicht wirklich gut. Vorallem im Business Umfeld und automatomatischer Verarbeitung nicht zu gebrauchen - Leider.
 
@R-S: Ja kann man aber die Dateien sind in der Cloud und nicht lokal auf dem Rechner.
 
@R-S: ja kann man, einfach unter OneDrive im Browser freigeben und die Dateien erscheinen dann auch im OneDrive beim Empfänger im Windows Explorer oder Finder.

So einfach, oder?
 
@SteffenB: echt? Das geht? wenn ich die anderen Kommentare richtig verstehe geht es nicht. Gibt es da irgendwo eine Anleitung oder Video?
 
@R-S:
- in Onedrive (Webseite) den gewünschten Ordner per Rechtsklick teilen (E-Mail) mit der möglichkeit zum bearbeiten,
- das Familienmitglied geht dann unter "Geteilt" auf diesen Ordner und wählt per Rechtsklick "zu meinem OneDrive hinzufügen",
- diesen Ordner kann das Mitglied dann ganz normal syncroniesieren als wäre es sein eigener.
 
@R-S: wie von PakebuschR beschrieben. Kann allerdings irgend jemand mit OneDrive sein. Sage ich nur, weil er von "Familienmitglied" sprach.

Vorsicht mit dem geteilten Ordner: Entzieht Dir jemand das Zugriffsrecht ist der Ordner natürlich weg - mit samt den Inhalten.
 
@PakebuschR und SteffenB: vielen Dank! werde ich mal testen.
 
@R-S: Man kann beliebige Ordner in OneDrive an andere Benutzer/Familienmitglieder freigeben (Lese oder Schreibzugriff). Die freigebenen Ordner lassen sich sogar in das Dateiverzeichnis integrieren. Dies kann man im OneDrive-Portal einstellen.
 
Viel interessanter ist das neue Dateiformate von OneDrive unterstützt werden und ich hoffe auch endlich DNG.

http://bit.ly/2d07mAU

Echt zum schmunzeln wenn nicht mal der eigene MS-Support anscheinend versteht das DNG gar nicht unterstützt wird und versucht Hilfe zu geben. Jetzt wird angekündigt das neue Formate, unter anderem auch RAW-Formate, unterstützt werden sollen. Der Witz ist nämlich wenn man mit dem Telefon Fotos macht in DNG+JPG und OneDrive nutzt als Speicher, kann man die Bilder nicht zuordnen ohne sie zu laden.........
 
Wie lange warte ich jetzt schon auf diese Nachricht, na endlich. :)
 
Alle vermissen OneDrive. Ich scheine der einzige zu sein, der sich fragt, wie ich OneDrive spurlos loswerden (deinstallieren) kann. Hat jemand eine Idee?
 
@19alf54: Du bist da ganz und gar nicht der einzige, keine Sorge (auch wenn ich da nicht dazu gehöre).
 
@19alf54: Kann man theoretisch. Aber welchen Sinn würde das machen? Dieser eine kleine Ordner da im Explorer stört doch niemanden.
 
@19alf54: Hab es mit "O&O Shutup " deaktiviert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!