Das erste je am Computer erstellte Musikstück ist wieder zu hören

Mathematik-Genie Alan Turing war, und das ist kaum bis gar nicht bekannt, auch der erste Computer-"Musiker" der Geschichte. Der Informatiker, der vor allem dafür bekannt ist, beim Knacken des als Enigma bekannten Kommunikationssystems der Nazis ... mehr... Alan Turing, Statue, Turing Bildquelle: Intelligent-Future Alan Turing, Statue, Turing Alan Turing, Statue, Turing Intelligent-Future

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mir mal jemand sagen, wie man bei dem Player da oben die Lautstärke regelt? Ich sehe da kein Icon oder sowas für. Mir sind fast die Ohren abgefallen, weil das Teil in voller Lautstärke loslegt. -_-
 
@BurnedSkin: ist nicht vorgesehen. Musik muss man laut hören.
 
@steffen2: ist ja auch nicht wirklich nötig. Selbst die billigsten PC-Lautsprecher haben einen Lautstärkeregler und die meisten Menschen haben den auch nicht voll aufgedreht und nehmen an, dass alles immer in der ihnen genehmen Lautstärke kommt. Ehe man in so nem Player den Regler gefunden hat, hat man eh schon lange an seiner gewöhnlichen und universal einsetzbaren Regelung die Lautstärke richtig eingestellt, sei es direkt an den Boxen oder z.B. per Software über die entsprechenden Tasten an der Tastatur.
 
@Link: Und dann jedesmal den Regler neu regeln, wenn eine andere App oder Webseite lauter oder leiser ist? Da drück ich mit der Maus lieber (und schneller) den Regler im jeweiligen Programm - was ja auch kein Problem ist, solange jedes Programm so ein Icon dafür hat. Haben die meisten ja auch, warum wohl? Solange jedes Programm meint, einen eigenen Maximalpegel haben zu können, ist der Hauptregler eben reichlich nutzlos.
 
@BurnedSkin: "Und dann jedesmal den Regler neu regeln, wenn eine andere App oder Webseite lauter oder leiser ist?" Wieso nicht? Ist doch einfacher immer an der gleichen Stelle die Lautstärke zu ändern, als bei jeder App oder Webseite (oder was weiß ich) erstmal zu suchen, wo diese Funktion zu finden ist, wenn überhaupt. Bei Apps muss man dann oft erst in die Einstellungen, das muss man sich doch nun wirklich nicht antun, wenn man heutzutage an fast jeder Tastatur extra Tasten für Lautstärke hat (ideal finde ich das Dreh-Ding, was bei manchen Logitech-Tastaturen zu finden ist, da brauche ich keine Gedanken an andere Regler verschwenden).
 
Also ich hätte ja jetzt eher mit typischen Beep-Sounds gerechnet, statt mit ner Streichersynthese. Das macht das ganze natürlich noch ne ganze Ecke imposanter. Als Liebhaber elektronischer Musik und Synthsounds bin ich durchaus beeindruckt.
 
Space Odessy 2001 XD
 
Weshalb diese reißerischen Überschriften?
Mag sein, daß die älteste bekannte Aufzeichnung eines von einem Computer widergegebenen Stückes rekonstruiert wurde, aber sicherlich gibt es weitere Techniker, die vorher bereits Musik aus Rechner herauskitzeln konnten. - Nur sind hierfür dem Autor dieses Artikels keine Quellen bekannt.
 
@AWolf: Da du sicherlich im Nachgang zu dieser News diesbezüglich recherchiert hast, würde ich mich über ein paar weiterführende, interessante Quellen freuen, damit sich unser aller Horizont erweitert. Vielen Dank.
 
@Torchwood: gibt doch "genug" unbekannte.
Ich verstehe auch nicht immer dass "einer" das gemacht haben soll.

Gibt vill. auch keine Aufzeichnungen drüber schon einmal drüber nachgedacht ?
Der gute Herr hatte halt die Möglichkeit damals es zu speichern.

Ich hab auch früher mit dem Atari 2600 Musik gemacht und konnte Sie nie Speichern weil wir damals das know-how und das nötige Kleingeld fehlte....

AWolf hat recht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen