Twitter vor möglicher Übernahme durch Google oder Salesforce

Die Aktien des Mikro-Blogging-Dienstes Twitter befinden sich aktuell auf einem Höhenflug nachdem bekannt wurde, dass in Kürze tatsächlich ein erstes ernstgemeintes Angebot für eine Übernahme eintreffen könnte. Als Interessenten werden konkret der ... mehr... Twitter, Redesign, Umgestaltung Bildquelle: Twitter Twitter, Redesign, Umgestaltung Twitter, Redesign, Umgestaltung Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine Ahnung ob eine Übernahme durch Salesforce Sinn macht...
Eine Übernahme durch Google wäre aber der Anfang vom Ende, da Twitter momentan das einzige relevante soziale Netzwerk ist, das nicht zu einem der beiden Pole (Facebook und Google) gehört.
 
@AhnungslosER: Twitter ist bereits am Ende, man verbrennt seit über 5 Jahren Geld, Twitter hat noch nicht einen Cent Gewinn gemacht und hat auch keinerlei Konzept wie sich das ändern soll. Die Einzige Hoffnung ist also ein Riesenkonzern der die Verluste ignoriert.
 
@Besenrein: Ist wohl leider so; weshalb ich einem Kauf durch Salesforce neutral gegenüber stünde.
Aber wie schon gesagt, fände ich es fatal wenn sich seine Bedeutung darauf reduzierte, Teil des bestehenden Oligopols (das bereits jetzt fast ein Duopol aus Google und Facebook ist) zu werden, statt eine Alternative darzustellen.
Und wie andere bereits schrieben, hat Google (vielleicht mit Ausnahme von Android) so ziemlich alles ruiniert, was es zugekauft hat.
 
Bitte nicht Google... die haben es bis jetzt noch immer hinbekommen, Dienste, die super liefen, zu verschlimmbessern. Ganz zu schweigen von grauenhaften Designänderungen.
 
Oh gott bitte nicht Google, das währe der untergang dieses schönen ortes.
Die haben ihr eigenes ding doch schon zur Trockensten Wüste der Sozialen Erde gemacht, und jetzt Twitter?

ps. den Vorwurf finde ich interessant
"Hintergrund ist das erneute Aufflammen von Übernahmegerüchten rund um die Firma, der immer wieder vorgeworfen wird, sich erfolgreich durch Werbung finanzieren zu können. "
 
@Alexmitter: "[...] sich erfolgreich durch Werbung finanzieren zu können."

Sollte womöglich: "[...] sich NICHT erfolgreich durch Werbung finanzieren zu können." heißen.
 
Hoffentlich nicht Google... Ich bin mit Twitter glücklich, wie es Momentan ist.
 
Lacht, so eine Überraschung. Bleibt doch realistisch. Alle relevanten Messeging-Dienste werden bei erreichen einer größeren Zielgruppe früher oder später von Google oder Facebook geschluckt, achja, MS nicht zu vergessen. Die Frage ist nur, wie schnell Alternativen angenommen werden und wie lange diese selbständig bleiben.
 
Verizon ist wohl auch ein möglicher Käufer.
 
Lieber Google als Microsoft oder Apple.
 
@noneofthem: Lieber keiner der dreien^^
 
@noneofthem: ehm nein!
 
@noneofthem: Lieber Microsoft als Google. Wenn Google Twitter in den Finger bekommt wird bestimmt die Windows App eingestellt. Ich traue Google jeden Mist zu, um potenzielle Konkurrenten zu schaden.
 
@eragon1992: Gerüchten zufolge soll Microsoft eigentlich nur wirklich Interesse haben, um den Preis zu treiben und Twitter für Salesforce zu teuer zu machen. Schon LinkedIn hat Microsoft damals Salesforce weggeschnappt.
 
@eragon1992: Also wenn ich mir angucke was aus Wunderlist geworden ist... Dann bitte jeder andere außer MS!
 
@blume666: Was ist denn daran schlechter geworden? Ich nutze Wunderlist erst seit MS die gekauft haben, kannte die davor nicht. Aber bin komplett zufrieden, sowohl mit der Webseite, der Android App als auch der Win10 App. Wüsste im Moment nicht, was mir fehlen würde oder was schlecht wäre. Nutze den Dienst aber auch hauptsächlich alleine für mich für Einkaufslisten, Einpacklisten usw.
 
@MrKlein: Das Design missfällt einfach. Ich habe es vor der Übernahme benutzt. Die Web, Desktop und Mobile Version. Klar weiß ich, dass MS dem ganzen einen neuen Anstrich gegeben hat, damit's in ihre Produktlinie passt, aber mir gefiel es vorher besser. So ist das eben mit Geschmäckern. :P
 
@eragon1992: Wenn sie die App für W10M einstellen, ist das doch für Twitter eine gute Sache. Die 0,X% Marktanteil kann man getrost vernachlässigen. So machen sie weniger Verluste. Hoffentlich übernimmt Google.
 
@noneofthem: Microsoft und Community, das läuft irgendwie nicht. Skype läuft zwar, überwiegend für Einzelunterhaltungen, aber sonst so? LinkIn, nutzt das jemand? Die ganze Community Sachen scheinen MS nicht in den Kram zu passen oder werden vom Nutzer nicht akzeptiert. Beispiele?
Ganz früher, als es noch Hotmail gab und später Live, gab es Groups, Benutzer definierte Profilseiten und sogar ein Gegenstück zu Yahoo!Clever. Alles relativ sang und klanglos eingestellt, obwohl es eine hohe Benutzerzahl gab. MSN Messenger Gruppenchats? Auch nicht wirklich gut, da dieser auf Einladungen basierte und es nicht so etwas wie einen permanenten Chatraum gab und noch andere Macken hatte.
Support/Hilfe? In grauer Vorzeit lief das mal über Newsgroups, mit recht hoher Beteiligung. Der Nachfolger, die Supportforen answers.microsoft.com, schlecht bis gar nicht.
Ja, Geld hat MS zwar, und vielleicht sogar Interesse, sowas läuft bei MS aber irgendwie eben nicht.
 
@noneofthem: Nachdem sie es inzwischen geschafft haben, Youtube niveaumäßig unter RTL anzusiedeln und jede Form von Kreativität zu Clickbait umgewandelt haben wäre Google ein extrem erfreulicher Kandidat ja, die Bildungsoffensive wird weitergeführt.
 
Google würde objektiv gesehen sehr viel Sinn machen, wenn es nur richtig gemacht wird.
Gerade eine enge Bindung mit YouTube würde sehr viel Sinn für beide Dienste machen. Periscope könnte in YouTube Live integriert werden und YouTube bekäme ein soziales Netzwerk, das enger mit den YouTube-Kanälen verbunden werden kann und dabei Synergieeffekte für beide Dienste erzielt.

Zudem würde Google sich damit langfristig wichtige Daten sichern, die man zur weiteren Verbesserung der Suche etwa im Bereich Echtzeitdaten nutzen könnte. Twitter käme endlich in ruhigere Gewässer, hätte weniger Druck von Investoren und könnte so in Ruhe neue Features entwickeln. Und mit Googles Kompetenz im Bereich Werbung würde Twitter auch noch profitabler werden.

So gesehen eigentlich ein sehr sinnvoller Deal.
 
@Le Chiffre: Außer wirtschaftlichen Erwägung macht an einem Kauf durch Google gar nichts Sinn.
Twitter versinkt endgültig in der Bedeutungslosigkeit und die YouTuber sind froh, gerade erst Google+ entkommen zu sein und wollen bestimmt nicht wieder durch ein (anderes) soziales Netzwerk zwangsbeglückt werden.
 
@Le Chiffre: "So gesehen eigentlich ein sehr sinnvoller Deal."
Außer für die Twitter Nutzer...
 
Als Twitternutzer würde ich meinen Account löschen wenn Google den Laden übernimmt.
Die müssen nicht überall die Nase drin haben genauso Facebook.
 
schade, aber ich verstehe überhaupt nicht was twitter ist.

wahrscheinlich bin ich zu alt dafür,.
ich habe mir jetzt schon des öfteren alle paar jahre nen client für twitter auf meinem handy installiert weil meine jüngeren arbeitskolegen das "sehr nice" und "voll gut" fanden.
erklären worum es da geht könnten weder sie oder google mir.
es soll wohl um hashtacks und promis gehen.
wo anders höhrt man das bei twitter immer alle welt bewegenden news und infos als aller erstes veröffentlich werden und die komplette wahrheit ans licht kommt.

kann mir einer erklären, oder einen link schicken, wie twitter funktionier und was es so einzigartig macht.

währe sehr nett.
und ich bin wirklich so unwissend,.
 
@Simondo22: Entstanden ist das Konzept in der Zeit bevor Video als Medium im Internet allgegenwärtig wurde.
Ich denke Twitter verkörpert den Begriff "Microblogging-Dienst" am besten. Alles fing damit an, dass die Nutzer per SMS kurze Status-Meldungen sendeten, die Twitter dann auf der Twitter- Seite des jeweiligen Nutzers veröffentlichte (deshalb die Beschränkung auf 140 Zeichen je Tweet).
Da Twitter schon lange vor Facebook auf die mobile Nutzung per Handy setzte, haben die Leute damals das Potenzial für's Live-Blogging (mehr oder weniger) wichtiger Ereignisse erkannt.
 
@Simondo22: im grunde geht es darum, dass man als erster erfährt was auf der welt los ist. ich nutze es extrem selten. falls mal irgendwelche seite nicht funktioniert, gucke ich bei twitter nach ob jemand auch betroffen ist. das erfährt man da als erstes. oder gerüchte über neue hardware oder leaks.

wenn du also nichts verpassen willst und alles als erster wissen. twitter wäre dann was für dich.
 
@Simondo22: Twitter ist der schnellste Dienst um von Neuigkeiten Bescheid zu bekommen. Ob man sich jetzt für Promis/interessanten Personen, Politik, Technik, etc. interessiert. Ich nutze Twitter weil ich dadurch die Firmen/Personen "folgen" kann und sofort die Neuigkeit angezeigt bekomme, so bekomme ich z.B. nicht erst einen Test von Hardware zu Gesicht wenn ich Webseite XY öffne, sondern sehe es in Twitter direkt. Im Grunde ist Twitter ein RSS+.
 
@Simondo22: Ob Twitter wirklich unverzichtbar ist, weil man dort "alles zuerst erfährt", muss wohl jeder selber wissen. Ich schaue hin und wieder gerne rein, weil dort eine Menge lustige Leute unterwegs sind.
 
@Alle: ... da kommt jemand daher und erlaubt sich mal eine Frage zu stellen, die für Einige vielleicht eine Selbstverständlichkeit ist, für manchen Mitmenschen aber scheinbar nicht.
Was ist das Ergebnis? 7 Minusklicks.
Vielleicht solltet ihr euer inneres Bedürfnis Minusklicks zu vergeben nochmal überdenken.
 
Solange es nicht Facebook ist (dann wäre ich raus) und Google Twitter nicht in eine Art Google+ verhunzt sondern beim jetzigen Konzept bleibt kann ich damit leben... Am glücklichsten wäre ich aber natürlich wenn Twitter eigenständig bleibt. So wie es zur Zeit ist ist es perfekt, und ein Gegengewicht zu Facebook und Google kann wie hier schon erwähnt wirklich nicht schaden.
 
@Cheeses: Böse wärs auch, wenn die Twitter nutzen wollen, um Google+ zu pushen.. so dass man dann wie bei Youtube nen Google+ Login braucht, um aktiv was auf Twitter posten zu können.
 
@Trashy: Hat bei Youtube und dem PlayStore nicht funktioniert. Wurde wieder entfernt. Warum sollte man es ein 3. mal versuchen?
 
@blume666: Weil es Google ist. Mit Allo und Duo mal so als Beispiel schicken sie ja jetzt auch schon die Dritte Messenger Generation an den Start nachdem Hangouts und dieser Google Voice Krempel gescheitert sind. Es wird so lange gedoktort bis die Leute es "wollen". Und wenn Google Twitter übernehmen sollte ist es ja eigentlich offensichtlich das ein Google Konto dafür kommen wird. Haben sie ja mit den anderen aufgekauften Diensten (YouTube, Picasa etc). auch gemacht.
 
@Cheeses: Für Allo brauchst du eigentlich nur deine Telefonnumer. Ist ja als Whatsapp-Konkurrent gedacht.
Und mit welchem Produkt hats denn mal funktioniert, dass man durch "herumdoktern" ein "wollen" erreicht hat.
Und bei Youtube hab ich immer noch mein Konto vor der Übernahme. Klar wurde das in ein Google-Konto gewandelt, aber das ist doch nur ein logischer Schritt. Wenn man schon ein Single-Sign-On System betreibt, wäre alles andere ja nicht konsequent.
 
@Trashy: Dein Googe+-Zwang bei YT hat man dieses Jahr wieder abgeschafft.
 
ok, ihr macht alle das selbe.
niemand kann mir erklären, was ich nach dem installieren des twitter client machen soll
 
@Simondo22: Twittern.
 
@Simondo22: Firmen, Personen folgen die du magst.
Oder eben nicht magst um sie zu flamen sobald sie was twittern :D

Alternativ gibts die Hashtags wie bei der EM. Dann finden sich hunderte Leute die das Geschehen kommentieren. Man hat quasi ne riesige Chatgruppe zu einem Thema.
Das macht richtig viel Spaß :) (ernsthaft)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte