Zuckerberg & Chan: In diesem Jahrhundert alle Krankheiten besiegen

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte vor einiger Zeit angekündigt, fast sein gesamtes Vermögen nach und nach in wohltätige Bahnen lenken zu wollen. Konkretes gab es dabei allerdings bisher kaum zu sehen. Doch das ändert sich nun mit einem ersten größeren ... mehr... Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg, Zuckerberg Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeder der Glaubt ein System besser zu machen was das Menschliche Betrifft hat wohl ein Gotteswahn, da diese oft Glauben besser als Gott zu sein, das mag in der Materie so sein aber nicht in der Seel und im Geiste, ich Persönlich finde das jede Krankheit zunächst einmal Tiefsinnig Begreifen sollte um es Besiegen zu wollen, alles was wir Besiegen wollen Mutiert sich zu neuen Krankheitswesen wie die Menschen es auch tun, das alles nur um Überleben zu wollen, im Gegensatz zu den Menschen Übersteigen wir oft unsere Grenzen, die Ethik, die Würde, die Moral wird sicherlich auch Grenzen haben die jeder in sich selbst Endecken muss, wer Besiegen will oder Bekämpfen hat schon verloren, wer aber Versucht zu Verstehen der wird mehr als nur Macht,Intelligenz und Klugheit Sehen, Bei Facebook könnte ich mir eine Intelligentere Webseite vorstellen, zum einen wenn Menschen nur Vernichtend sind das diese Heimlich umgeleitet werden damit man diese Genfahrpotential Studieren kann, Blockiert man diese so wird man nie in der Lage sein ein System Lückenlos zu Ergänzen, wenn wir es schaffen Inteliegentere Fernseher, Windows Computer zu gestalten dann werden wir Früh erkennen was wirkliche Gefahren für die Welt bedeuten könnte, auch ein Fernseher könnte eine Persönlichkeitsanalyse machen, ein Intelligente Technik schafft in einem eine Gewisse Freiheit aber überblickt auch das Wesentliche, aber ja das wird wohl nur ein Gesunder Geist zu Schaffen Wissen. Lenkt man diese oft zu seines Gleichen so fühlen diese sich Bestätigt das kann gut gehen aber auch nach Hinten losgehen, schaltet man sie durch eine Intelligente Technik zu Gegensätzen so würde ein Computer oder Fernseher Erkennen was für eine Persönlichkeit sich hinter unsere Maske Verbirgt, wir dürfen nicht Glauben das wir die einzigen sind die den Überblick haben es gibt weit grössere Geistwesen die ein Auge über uns halten werden, so Glaube ich es ! Danke und Gute Erfahrungen mit neuen Mutierten Krankheiten wenn wir diese alle Besiegen wollen ! Den eines weiss ich wenn die Götter wollen das wir gehen dann werden wir gehen und nichts wird sich ihnen in den Weg stellen können ohne das ihnen dadurch genommen wird !
 
@HorstP: es geht beim Krankheitenbesiegen nicht ums ewig leben! ...

Das Ziel ist so naiv das nur wenige dran glauben. Aber frag mal die 14 Jährige mit Leukämie ... oder noch besser, frag die Eltern was sie davon halten, dass man sagt "ist halt leider so".
Viele Krankheiten haben wir schon geheilt und um es kurz zu machen, wir haben n paar böse Erreger vermutlich erst entstehen lassen, aber im Grunde wurde das Gesundheitssystem, besonders bei uns "sehr sehr angenehm".

und wenn du mit Gott kommst,... Gott hat uns auch einen Verstand UND die Medizin gegeben!
 
@HorstP: Schöner langer Text, leider kaum zu verstehen. Was sowohl am Inhalt (ich habe mir beim Lesen wirklich Mühe gegeben) sowie an der Rechtschreibung liegt (Verben und Adjektive in Zukunft lieber klein schreiben). Und was Gott und höhere Wesen bei diesem Thema in heutiger aufgeklärter Gesellschaft sucht, hinterfrage ich erst gar nicht...
 
@HorstP: Als ich "Gott" laß, habe ich aufgehört zu lesen..
 
Wer das behauptet wird so langsam oder ist Größenwahnsinnig.
Schließlich schlagen die bereits besiegt geglaubten Krankheiten wieder zu.
Und irgendwann, wie aus heiterem Himmel kommt eine neue dazu, und wenn nicht, machen wir uns selbst eine.
 
@Trabant:

Glaube mir du brauchst da nur 100 Jahre zurück zu gehen da war die Medizin im vergleich zu heute beinahe in der Steinzeit gewesen.

Diese Entwicklung wird weiter voranschreiten. Je höher die Erkenntnis einer Krankheit ist und die wird in Zukunft gleich/höher als heute sein und somit immer mehr Möglichkeiten geben damit richtig umzugehen.

"Und irgendwann, wie aus heiterem Himmel kommt eine neue dazu, und wenn nicht, machen wir uns selbst eine." Welche Indizien sprechen dafür?
 
@Trabant: Stimmt, wenn du das so sagst, sollte man auf jedenfall sofort alle Bestrebungen eine Lösung zu finden einstellen. /i

Zum Glück denken viele Menschen nicht so wie du und bemühen sich die Zukunft zu verbessern.
 
Und ich wiederhole, selbst bei Mark Zuckerberg, meine These gestern zu Microsoft und der Krebsheilung.
Selbst ein Mark Zuckerberg hat nur ein Zehntel, ein Hundertstel oder noch weniger, als diejenigen die mit Krankheiten Geld verdienen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Erfindungen und Entwicklungen, nicht nur in der Medizin, in irgendwelchen Schubladen verstauben, eben weil die jeweilige Gegenseite über immense Geldmengen verfügt und alles dafür tut, diesen Status quo zu erhalten.
 
@Lastwebpage:
Gehen wir von der folgenden These aus: Es existiert ein Unternehmen welches ein Wunderheilmittel für alle Krankheiten der Welt hat. Diese aber unter Verschluss hält, da damit andere Heilmittel keinen Umsatz generieren würden.

In so einem Szenario wäre es nur eine Frage der Zeit bis das Wunderheilmittel verfügbar ist. Da A) falls es das Unternehmen geschafft hat es auch andere schaffen können und b) irgendwann irgendjemand im Unternehmen das Mittel public machen wird (vielleicht passiert dies nach 2 Jahren, vielleicht auch erst nach 100 Jahren, aber es wird passieren).

Kurz: Auf kurz oder lang erreichen alle wissenschaftlichen/medizinischen Erunngenschaften die Gesellschaft
 
@Andy2019: Nein, ich denke eben nicht überall... wenn genug Geld da ist.
Beispiele? Vor drei Tagen lief ein Bericht auf ARTE über sogenannte Flüssigsalzreaktoren. Das ist Kernenergie auf Thoriumbasis. Diese hat durchaus erhebliche Vorteile gegenüber herkömmlichen AKWs, z.B. das es Fukushima und Tschernobyl bauartbedingt gar nicht geben kann. Die radioaktiven Abfälle haben auch "nur" eine Halbwertszeit von 1000 Jahren.
(btw, laut diesem Bericht scheinen Wind- und auch Sonnenenergie ebenfalls einen entscheidenden Nachteil zu haben, die können, mangels Rohstoffen, auch nicht beliebig gebaut werden, das wusste ich noch nicht bzw. ich habe mir darüber noch nie Gedanken gemacht).
Die Erforschung dieser Art der Kernenergie begann zeitnah mit der Erforschung herkömmlicher Kernenergie. In den Anfangszeiten (1945) wurde diese Idee der Bauart von der US Regierung nicht weiter unterstützt, da diese kein waffenfähiges Plutonium liefern kann. Heutzutage wird diese Idee nicht weiter unterstützt, da kein Geld für z.B. Bau eines kommerziell nutzbaren Prototypen u.Ä. durch die Reaktorindustrie vorhanden ist, eben weil Uran, im Gegensatz zu Thorium, eine örtlich sehr begrenzte Resource ist, deren Abbau und Weiterverarbeitung auch nur in der sehr wenigen liegt. Thorium ist quasi überall zu finden.
Jetzt, 70 Jahre später, soll wohl in China irgendwann ein Prototyp gebaut werden.
Du hast Recht, eine Frage der Zeit ist es hier wohl auch. Aber 70 Jahre zwischen irgendeinem Laborreaktor und die Planung für den Bau eines Prototypen ist eben doch sehr lange.
ODER... Ich will jetzt zwar nicht von Elektromobilität anfangen, aber dennoch, die bisherigen Verkehrs- und Fahrzeugkonzepte basieren eben doch auf die Erdöl- und Automobilindustrie. Gut, auch hier ist es vielleicht nur eine Frage der Zeit, aber eben einer verdammt langen Zeit.
 
@Lastwebpage:

Wie du beim schreiben des Textes selber gemerkt hast, können solche Entwicklungen temporär zwar ausgebremst werden aber es ist unmöglich dies dauerhaft zu tun. Warum, weil die Effizienz sich auf dauer immer durchsetzen wird.

Zu deinem obigen Beispiel muss eine ganz einfache Frage gestellt werden: "Wenn dies doch soviel besser ist, warum macht dies dann keiner?". Die Antwort auf dies Frage ist in 99,99999% der Fälle "Es ist nicht die besser Option".
Es gibt Milliarden von Menschen, womit es auch sehr sehr viele Menschen gibt die Schlau sind, in unterschiedlichsten Länder/Gesellschaften mit unterschiedlichsten Interessen. Wenn es die effizientere Möglichkeit ist, dann wird es jemand tuen. Und wenn dieser es dann noch zeigen kann das dies der effizientere Weg ist, dann werden ihn andere Folgen. Und wenn dies nicht der Fall ist dann ist die wahrscheinlich richtige Antwort dafür: "Es ist nicht die effizientere Möglichkeit"
 
@Lastwebpage: Las Deinen Beitrag eben erst, aber genau das schrieb ich eben auch.
 
@Lastwebpage: Hat wer einen Aluhut für Lastwebpage? Ich glaube dann fühlt er sich gleich ein wenig besser. :-)
 
Größenwahnsinnige Spinner.
 
Inklusive Heilung von der Facebook-Sucht?
 
@alle Nörgler: dann legen wir mal die Hände in den Schoß und lassen uns alle einfach so dahinraffen? Mit eurer Einstellung würden die meisten Menschen immer das dreißigste Lebenjahr nicht erleben. Wenn Zuckerberg etwas tut um das Thema Gesundheit für alle voran zu treiben, sollten seine Motivation und "persönlicher Geisteszustand" nur zweitrangig sein. Würden mehr Leute ihr Geld auf diese Weise "investieren", wäre die Menschheit bereits um Jahrhunderte weiter!
 
@ganje_de:
Danke für deinen Beitrag.
Aus welchen Motivationen er das Geld gibt ist wahrlich zweitrangig. Wichtig ist das damit Forschungen und Projekte finanziert werden können die sonst um jeden Doller kämpfen müssen. Politik und Gesellschaft zeigt, wie auch hier immer wieder zu sehen, wie kurzfristig gedacht und gehandelt wird.
 
Ob diese "Mediziner", "Wissenschaftler" und "Experten" wohl deswegen und nur deswegen mit ihm sprechen wollten, WEIL er viel Geld hat UND deutlich gesagt hat, so einiges davon abtreten zu wollen ? Frage mich zugegeben, wieviele Scharlatane und Wunderheiler der folgenden Sorte darunter waren: "Also ich hab da ne echt voll krass tolle und sowas von revolutionäre Idee, was man mal versuchen sollte, obs was (den Durchbruch) bringt..aber so irgendwie hab ich komischerweise nur lauter Absagen von anderen bekommen.. Herr Z ist der erste, der zugesagt hat mir zu helfen !.."
Ja ich drücke ihm und seiner Frau (die als gelernte Kinderkrankenschwester wohl der hauptsächliche Motor dahinter ist) die Daumen, deren Technikgläubigkeit teile ich aber nur in geringem Umfang.
 
Schöner und lobenswerter Ansatz. Aber mal sehen wie weit er kommt, bevor ihn die Lobbyisten und Pharmaunternehmen usw. stoppen. Denn die verlieren dann Milliarden, die sie an und mit ihren Patienten verdienen. Wozu Krebs, Karies, Neurodermitis und Gendefekte sofort heilen oder gar verhindern, wenn man damit ordentlich Kohle scheffeln kann? Und schaut man sich mal an, welch eine Industrie dahintersteckt, weiß man wer alles hinten runterfallen wird. Weiß nicht ob das die betroffenen so hinnehmen werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema