Blizzard entledigt sich Battle.net als Namen seiner Spielplattform

Der US-amerikanische Computerspielentwickler Blizzard will in Zukunft auf den 1996 eingeführten Namen Battle.net verzichten. Battle.net wird in den kommenden Monaten neu als Blizzard Tech geführt, eine Umbenennung im Sinne eines Rebrandings wird es ... mehr... Server, Online-Spiele, Blizzard, Online, Battle.net Bildquelle: Blizzard Server, Online-Spiele, Blizzard, Online, Battle.net Server, Online-Spiele, Blizzard, Online, Battle.net Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
inoffiziell wird der Name niemals sterben.
 
@Wuusah: Ich hoffe das so sehr. Battle.net ist einfach ein so etablierter Name in der Branche, ich verstehe nicht, wie man sich dessen entledigen konnte. Davon abgesehen klingt Blizzard Tech einfach beknackt. Hätten sie zumindest einen adäquaten Ersatz geboten, okay. Aber so...
 
@Wuusah: Warte einfach nur ab, bis die, die jetzt noch in die Windeln kacken, mit dem Spielen anfangen.

Sag niemals nie!
 
@Wuusah: "Raiders heißt jetzt Twix". Ich hab schon ewig niemenden mehr Raiders sagen hören. Außer als Zitat des alten, vorhin genannten Werbespots zur Umbenennung.
 
Wird viele Jahrzehnte dauern bis der Name aus den Köpfen ist, bin damit aufgewachsen für mich bleibt es Battle.net
 
@Feii: Das wird doch nicht Jahrzehnte dauern. Maximal 15 Jahre, dann sind die Menschen die heute geboren wurden 15 Jahre und komplett ohne Battle.net aufgewachsen sein, wenn der Name dann schlicht verschwindet.
 
@W!npast: Nö, weil die Leute, die Battle.net kennen, auch in 15 Jahre in der Masse noch alle Spielen werden. und diese werden in der Mehrheit weiterhin den alten Namen nutzen und den neuen sogar ignorieren.
Und auf kurz oder lang werden die neuen sich an die Begriffe der alten Spieler anpassen... so war es schon immer, in jedem Game. Man kann ändern was man will, aber die Stammspieler bleiben bei dem, was sie kennen und schließen jene aus, die sich dem nicht anpassen.
 
@Scaver: " Nö, weil die Leute, die Battle.net kennen, auch in 15 Jahre in der Masse noch alle Spielen werden."

Ahhh die Glaskugel sagt dir welche "Massen" noch in 15 Jahren das Wort Battle.net benutzen werden, weil die heute 30 Jährigen dann 45 sind und natürlich auch nichts besseres zu tun haben werden als Battle.net zu sagen.

Und Stammspieler sind nie die Masse von Spielen sondern eine kleine Gruppe. Und die können auch niemanden Ausschließen weil der Publisher/ Entwickler gar kein Interesse an diesen hat. Warum auch, kaufen alles ohne zu hinterfragen und sind eh immer da, egal was man macht. Wichtig für Publisher/ Entwickler sind Casualgamer, das ist die Masse da macht man die Kohle mit.

Beispiel World of Tanks. Gibt sicher tausende Stammspieler aber gemolken wird mit den Casualgamern die Kohle für Premium abdrücken, weil sie sich mit dem Spiel nicht intensiv auseinander setzen möchten oder wollen. Auch die Politik von Wargaming ist darauf ausgerichtet es nicht den Stammspielern schöner zu machen, sondern das Spiel so zu gestalten, dass jeder 12 Jährige schnell ein Erfolgserlebnis spürt ohne sich eben mit dem Game intensiv auseinander zu setzen. Wenn er dann für 40€ ein Premiumtank kauft oder für 10€ ein Premiummonat ist alles ok auch wenn er nach drei Wochen merkt, dass das Spiel nichts für einen ist.
 
@W!npast: Ganz einfache Rechnung. Battle.net gibt es seit 1996 das heißt das 20 Jahre lang 20 Jahrgänge das eingeprägt bekommen haben. in 15 Jahren gibt es lediglich 15 Jahrgänge die den neuen Namen kennen. Sprich Jahrzehnte.

Zumal du mit deiner Glaskugel aussage deine eigene Ursprüngliche Aussage ebenso nichtig gemacht hast wie die von Scaver.
 
@W!npast: Wlche Glaskugel? Das nennt man Erfahrung! Ich zocke seit 20 Jahren und in der Zeit hat sich das immer so verhalten. Das verhält sich z.B. mit Begriffe aus WoW Classic so oder auch in Counter-Strike oder Diablo und vielen anderen Games, in denen es mal Änderungen gab!

Und ich gehöre z.B. in WoW zu solchen Stammspielern. Und ja, aus Gilden, Raids (ausgenommen Random und LFR) usw. werden Leute ausgeschlossen.

Casuals kommen und gehen! Neue Casuals kommen und lernen die Begriffe durch die Stammspieler. Zwar nicht alle, aber die meisten. Und jene, die sich quer Stellen, Begriffe, Verfahrensweisen und Co. hinterfragen, sind bald eh nicht mehr da. Und die Masse nutzt weiterhin Begriffe und erledigt Dinge auf die Arten, wie es bisher auch immer war.
Das läuft alleine bei WoW nun schon seit fast 1 1/2 Jahrzehnten so und wir auch in weiteren 1 1/2 Jahrzehnten nicht anders sein!

Und hier geht es nicht darum, wer das Geld bringt, sondern darum, wer InGame bestimmt.
Du nutzt kein TS? Hast Du bei über 90% der Gilden verschissen!

Es ist egal, was der Entwickler sagt. Passen sich Casuals in gewissen Sachen und dazu gehören die Begriffe im Spiel dazu, nicht an, dann stehen sie alleine da. Deswegen passen sich die meisten an.
Und das Ganze, weil WoW früher aus fast 100% Stammspielern bestand. Gelegenheitsspieler im Sinne von Casuals gab es gar nicht. Als diese aufkamen, passten sie sich denen an, die schon da waren und das zieht sich so immer weiter.

Gutes Beispiel... geht man vom PC weg, heißt das AFK und nicht GWD (Gleich wieder da!). Gibt Gilden die das schlicht ignorieren und solche Leute dann wegen fehlender Abmeldung im Raid rauswerfen. Hab ich schon mehrmals erlebt!
Genauso wird ein VS nicht als Abkürzung für Verstärker Schamanen (ich habe seit BC einen gespielt) akzepotiert. Es heißt ENH oder Enhancer oder man schreibt Verstärker aus!

Und der Entwickler kann da gar nichts gegen tun. Denn noch entscheidet der Raidleiter oder der Gildenleiter, wen er aufnimmt oder raus schmeiß und warum!
 
Weil Blizzard Tech natürlich für weniger Verwechslung sorgt als battle.net
 
"Tech" klingt für mich eher nach einer Engine.
 
@QU3NTIX: Oder Support...
 
@QU3NTIX: Ja, Tech gefällt mir auch nicht.
Warum nicht "blizzard.net" ?
 
Sie können es nennen wie sie es wollen, für mich wird es IMMER battle.net bleiben!
 
Verstehe ich nicht. Battle.net hat einen ausgezeichneten Ruf und ist sehr beliebt. Warum man jetzt einen neuen Namen schaffen muss verstehe ich nicht.
 
Ich werde diese Wortspiele vermissen: "Ey Alter, battle.net rum hier" oder "bettel net im battle.net".
Blizzard Tech hört sich so hölzern und holprig an. Dann eher Blizz.Tech :)
 
Oh gott, ob das jetzt aber clever ist Oo Der Name hat sich doch als Plattform mittlerweile etabliert. Wie Origin, Uplay oder Steam.

Blizzard ist das Unternehmen und Battle.net eben die Plattform. Wer hat das denn nicht verstanden? Wenn ich von Origin oder Steam rede, weiß doch auch jeder das EA bzw. Valve gemeint ist. Das gleiche bei Uplay und Ubisoft.

Macht es für mich ehrlich gesagt eher unverständlicher als es vorher war^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check