Ex-Disney-Manager "liebt" Piraterie zur Messung von Popularität

Die Content-Industrie wird nicht müde, sich immer wieder über Piraterie bzw. Filesharer zu beklagen, auch der Disney-Konzern gehört zu den ganz Großen in diesem Geschäft und auch Piraterie-Gegnern. Doch hinter den Kulissen bedient man sich wohl auch ... mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Bildquelle: Anti Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Samir Bangara, mein Held! Einer mehr der es verstanden hat. "Denn dies schadet der Popularität nicht und Filesharer kaufen sich später auch überdurchschnittlich gerne eine DVD- oder Blu-ray-Box." Kann ich ebenfalls bestätigen. Breaking Bad und etliche mehr legal erworben, liegen bei mir daheim in der Kiste!
 
@DrWhistleBlower: Dito. Breaking Bad Special Edition BluRay Box. Das Teil, in der die Discs in einem kleinen Fass aufbewahrt werden, mit Los Pollos-Schürze etc. Hat 130€ gekostet, aber das war es mir auch wert, nachdem ich über ~3 Jahre "illegal" geschaut habe, u.a. weil ich nicht ein halbes Jahr auf die deutsche Synchro warten wollte.
Die Content-Industrie sieht jetzt "da hat jemand Breaking Bad runtergeladen, das sind für uns 130€ verlorene Einnahmen" - wobei die Wahrheit ja ist, dass ich ohne die illegalen Downloads niemals auch nur einen Cent für die Serie ausgegeben hätte, weil ich sie gar nicht gekannt hätte. Dazu Merchandise-Artikel.
Und Breaking Bad ist nur ein Beispiel von mehreren. Bei Videospielen hingegen ist es oft so, dass der illegale "Einstieg" einen zum Kauf weiterer Spiele derselben Spielserie führt. Hätte ich damals "Metroid Fusion" und "Golden Sun" nicht auf'm GBA per Flashkarte gespielt, hätte ich die etlichen anderen Metroid-Spiele und Golden Sun nicht gekauft, aber inzwischen stehen sie alle im Regal :P
 
@DrWhistleBlower: Ändert an nichts der Sache. Software-, Film-, Musikpiraterie ist erschleichen von Dienstleistungen.

"Filesharer kaufen sich später auch überdurchschnittlich gerne eine DVD- oder Blu-ray-Box"
Überdurchschnittlich gerne im Vergleich zu wem?
Der restlichen Bevölkerung? Na super, man stelle sich vor Konsolenbesitzer kaufen auch überdurchschnittlich viele Spiele.
 
Hier genauso, breaking bad gut gefunden gekauft. King of queens gut gefunden, heute durch amazon in den versand gegangen. Kaufe gerne filme, spiele und serien, wenn sie mir gefallen.
 
Kaufen ist der Likebutton des Kapitalismus. Wer drückt den nicht gern bei Sachen die gefallen?
 
@Jazoray: Schön gesagt!
 
@Jazoray: Erkenntnis des Tages :O Danke dafür! (+1)
 
Mhm also ich würde es ehrlich gesagt nicht zur Messung von Popularität verwenden wollen.

Wie viele laden sich denn einen Film/Album runter, nur um einmal reinzuhören etc.
Und wenn es nicht gefällt wird es gelöscht.

Aber die Downloadzahl bleibt stehen, und er glaubt das der Film supertoll ist, obwohl vielleicht 80 Prozent das Ding nach 10 Minuten gelöscht haben?
 
@andi1983: zu kurz gedacht, so handeln die ersten und alle nachfolgenden orientieren sich dann an vielen Kommentaren und Bewertungen ;) nicht jeder entdeckt einen Film neu.
 
@Cosmic7110: Würde ich trotzdem nicht sagen. Dank schnellen Leitungen und da der Film ja dann kostenlos ist, kann sich jeder selbst eine Meinung bilden.

Ich würde sagen, dass das mit den Kommentaren und Bewertungen eher bei Kauffilmen gilt, weil da jeder bei 15-25 Euro länger überlegt.
 
@andi1983: du bist noch nicht lang genug unterwegs ;) man macht sich nicht die "Mühe" und lädt was runter, was offensichtlich nichts wert ist. Zudem gibts massig teaser. und letztenendes kauft man sich doch das was einem etwas wert ist. Allein schon aus Qualitätsgründen und auch der nachhaltigkeit halber. Natürlich gibts ein paar Freaks die Terrabytes an Daten sammeln ohne je eine BD zu kaufen, die sind aber nicht das Problem :)
 
@Cosmic7110: Oh da irrst du dich ;-)

Aber gerade deshalb tut es nicht weh, wenn etwas nichts kostet und man es dann wegwirft.

Und Geschmäcker sind verschieden. Braucht man sich doch nur bei Amazon die Bewertungen ansehen.

Der eine Bewertet den Film mit dem Kommentar schade ums Geld, ab damit in die Tonne.
Und ein anderer gibt die volle Punktzahl und schreibt das er sich halb totgelacht hat.

Von daher sollte man nie so stark auf Bewertungen gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!