Samsung 960 Evo & Pro SSDs vorgestellt: Bis 3,5 GB/s für weniger Geld

Samsung hat mit der 960 Pro und der 960 Evo die Nachfolger der äußerst erfolgreichen 950 und 951-Serie seiner M.2-SSDs vorgestellt, die nun mit vergleichsweise günstigen Preisen, enormer Performance und Speicherkapazitäten von bis zu zwei Terabyte in ... mehr... Samsung, Ssd, Samsung 960 EVO, Samsung 960 PRO, Samsung 960 Bildquelle: Samsung Samsung, Ssd, Samsung 960 EVO, Samsung 960 PRO, Samsung 960 Samsung, Ssd, Samsung 960 EVO, Samsung 960 PRO, Samsung 960 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich wird mein Flehen erhört. Die 2TB 960 Pro wird meine!

Der Minusklicker ist bestimmt wieder so ein Neidhammel. Wenn du es dir nicht leisten kannst oder willst, dann lass' anderen ihre Freude damit. Ich kann so einen auch sonst HDD/SSD-freien PC zusammenbauen und habe genug Speicher für die nächste Zeit. Kein 2,5 oder 3,5 Zoll Gedöns mehr. Einfach nur einen Powerriegel in den Powerklotz rein und ab dafür. Damit kann das Gehäuse deutlich kleiner werden...
 
Unterschiede zur sm961 ausser OEM?
TLC oder MLC?
 
@tommit: TLC bei den Evo und MLC bei den Pro.
 
@Nunk-Junge: Habe mir in mein Skull Canyon NUC bisher eine SM961 512 GB (220 Euronen) gebastelt... ein Slot ist noch frei..

Geht ab wie Schm....s Katze
 
@tommit: Spielst du mit dem NUC auch gelegentlich? Wie schnell ist die Intel Grafik? Bin geneigt, mir so ein Ding genauer anzuschauen... aber ggf. lohnt sich auch ein Warten auf den Nachfolger, denn immerhin ist das Modell ja schon von April oder Mai?!
 
Laut den technischen Daten bei Geizhals sind die Transferrraten bei den EVOs/PROs aus diesem Artikel deutlich schneller.
 
@ROFI: Man muss unterscheiden zwischen theoretischen Max Werten und Real World..
ich nehm mal an hier wird auch der Polaris Controller verbaut..
Ausserdem wird bei den technischen Daten meist vereinfacht.. 256 512 und 1 TB haben meist unterschiedliche Leistungskapazitäten.. bin gespannt ob die 2 TB schneller ist als die 1 TB oder dann doch etwas langsamer, denn DMI 3.0 ist dann bei ca 3,5 GB/s der SSD dann auch an seinem Limit von 3.93 GB/s... Habe im NUC ja noch einen Steckplatz frei.. zuerst mal Tests abwarten..
 
Schade, dass keine 960 Evo mit 2 und 4 TB Kapazität vorgestellt wurde. Wobei ich schon mit einer Preissenkung für die 950 Evo mit den genannten Kapazitäten zufrieden wäre - meine bisherige 1 TB Crucial M550 läuft langsam über.
 
@Simsi1986: Diesen Bereich ab 2TB wird man so schnell erstmal nur mit den teueren Modellen versorgen, denk ich mir. Aber zumindest geht es endlich in dem Segment überhaupt mal weiter als nur bis maximal 1TB und bei Samsung selber gab es ja nur 512GB max. Da kann es schon mal eng werden bei heutigen Speicheranforderungen.
 
@MahatmaPech: Definitiv, die Hoffnungs stirb aber bekanntlich zuletzt - bin aber auf jeden Fall auch froh, dass sich etwas in Sachen M.2 und NVMe tut - bisher fand ich es mit Blick auf die aktuellen Mainboards als eher störend auf 2,5 Zol zurückgreifen zu müssen. Insgesamt stellt die 960 Evo für mich aber eher einen Nachfolger zur 950 Pro als zur 950 Evo dar.

Ich für meinen Fall plane eine SSD-Neukauf im kommenden Jahr zusammen mit den nächsten Intel Core i7 oder sofern ebenbürtigen AMD ZEN CPUs sofern ich mit der Daten-SSD (1 TB, 128 GB frei trotz vorhandenem Netzwerk-Datengrab) überhaupt so lange durchhalten kann und da standen bisher 512 GB 950 Pro M.2 und 2 TB 950 Evo 2,5" SATA auf der Liste und zum Preis der 2 TB 960 Evo hol ich mir lieber eine 4TB 950 Evo. Irgendwie klafft mit der neuen Generation da Preislich eine große Lücke.
 
@Simsi1986: Wenn es etwas am markt gibt, dass quasi ohne Konkurrenz dasteht, dann kostet sowas auch in einer eigenen Preisklasse. erst ein konkurrenzprodukt kann da einen Preiskampf auslösen. Ohne Konkurrenz bleibt es dem Ersterzeuger überlassen, was er dafür aufruft.

aber sowas dürfte ja jeder aus dem Grakabereich kennen. Wer dort den Längsten hat, darf auch am meisten dafür aufrufen. ob sich aber jeder auch das Spitzenprodukt kaufen will, kann man damit nicht beeinflussen.
 
@MahatmaPech: Deswegen liegen meine Hoffnung auch bei Micron und Toshiba. Wenn von denen entsprechende Alternativen kommen muss auch Samsung seine Preise senken.
 
Schade das die Geschwindigkeiten für consumer workloads so wenig bringen.

Aber SSDs mit mehr Platz sind immer gut. Meine 120er Intel fühlt sich langsam etwas beengt an. ._.
 
@Aerith: eine 120er als einzige Platte im System? Du kannst damit ja maximal ein aktuelles OS und ein Spiel darauf installiert haben?! OS runde 15GB, Pagefile und Hiberfil nochmal ca30GB und dann meinetwegen Titanfall oder sonstwas mit nochmal 60GB.

auch mir wäre das zu eng, zumal ich immer versuche, folgende Faustregel einzuhalten: wenigstens 20% für das Wear Levelling frei zu halten!
 
@MahatmaPech: Neee hab noch 6TB an HDD platz, so isses ja ned.
Aber MMOs sind groß und ich hätt gern mehr als eins auf der SSD.
 
wozu braucht man dann noch SATA?
 
@SchliDDa: Für den obligatorischen DVD-Brenner. Denke solangsam kommen wir der Zeit entgegen in der integrierte DVD/BluRay-Laufwerke den Platz der Floppy-Laufwerke vor 10-15 Jahren einnehmen und dementsprechend braucht man SATA eher noch für HDDs (die ich persönlich lieber im NAS, dass im Keller steht, als im Desktop-PC auf dem Schreibtisch verwende). Ist man nicht all zu geizig (und kennt noch die Zeit in der man ohne Murren weitaus mehr Geld für wesentlich geringere Speichergrößen in Form von RAM oder HDD/SSD ausgegeben hat) stecken im PC durchschnittlich 2 SSDs - System und Daten-Platten bei Lautstärke armer Lüftung und entsprechend ruhigem Gesamtergebnis. Bin auf jeden Fall froh die günstige 3 TB HDD aus dem Rechner verbannt zu haben da sie im Desktop-Betrieb das einzig hörbare Bauteil war.
 
@SchliDDa: https://www.youtube.com/watch?v=ecCA0gx_eZk
 
Es wäre an der Zeit wenn langsam mal SSDs kämen mit dem Preisniveau von Festplatten. Was bringt es denn immer und immer wieder neue SSDs rauszubringen wenn die Preise jedesmal das x-fache von Festplatten sind. 250 GB für 129 US-Dollar. Dafür bekomm ich eine 4TB SATA3 Festplatte. In welchem Jahr gedenken die Herren SSD Hersteller mal vergleichbare Angebote an SSDs zu bringen?
 
@Gispelmob: Die werden das solange ausnutzen wie sie können, überlege mal wie lange schon normale Festplatten so gut wie nix mehr kosten. Die machen da ja fast keine Gewinne mehr mit.
 
@Clawhammer: Niemand hat etwas gegen Gewinne, aber wenn ich plane mir mehrere Fesplatten mit 2TB zu kaufen (hier steht ein Chenbro 3U mit 12 leeren Slots), habe ich bei ca. 54 EUR pro Festplatte und 520 EUR pro SSD keine wirkliche Wahl. Wenn die SSD wenigsten nur doppelt soviel kosten würden wäre es okay, aber fast 10x soviel ist einfach unbezahlbar. Das mag gehen wenn auf eine einzige SSD vertraut aber sobald man an Daten- und Ausfallsicherheit denkt wird es teuer. Mit externen Backups steigt der Preis weiter. Mit SSDs unbezahlbar.
 
@Gispelmob: so wie du hier redest, hast du auf deinem Board eh keinen m2 Slot. Warum also hier so ne Welle machen, wenn du eh lieber veraltete und langsame Hardware nutzt
 
@Riff-Raff: Es gibt keine Möglichkeit auf "neue und schnelle Hardware" zu setzen wenn man Wert auf Redundanz und Datensicherheit legt und alles im bezahlbaren Rahmen bleiben soll. Ich hab noch keinen RAID-Controller mit 12-16 M2 Slots gesehen. Von daher sind solche SSDs schön und toll für unwichtige Daten.

Ein Slot ist etwas für Leute die auf ein einzelnes Stück Hardware vertrauen weil die ja angeblich so sicher sind. Niemals wieder werde ich den Fehler machen und auf ein Speichermedium setzen.
 
@Gispelmob: Also ich mache den Fehler, und setze auf ein Speichermedium. Allerdings mache ich nicht den Fehler, auf regelmäßige Imagebackups zu verzichten, und die müssen ja nicht zwangsläufig auf extrateuren SSDs landen. Wenn du natürlich zwingend eine ständige Redundanz benötigst (ich tue das zumindest privat nicht), dann ist dir damit selbstredend auch nicht geholfen, das ist klar.
 
@Gispelmob: Du sprichst mir aus der Seele - ich bin zwar froh, dass ich bei den Datenraten dank M.2 auch etwas getan hat, aber parallel vermisse ich günstigere SSDs mit SATA3-Datenraten. So hätte man wesentlich bessere Wahlmöglichkeiten. Es wird aber auf jeden Fall der Tag kommen in der man 4 TB SSDs für unter 500 EUR bekommt. Bin schon gespannt wie viel man dann pro TB für Arbeitsspeicher bezahlt ;)
 
@Simsi1986: 1TB SSD SATA3 für gerade mal 320€ (850 EVO) ist doch top. kostet nur noch halb soviel wie vor einem halben Jahr in etwa. da gab es die nur für doppeltes Geld.

und vor 5..6 Jahren haben wir für ne 512er SATA2 SSD noch 1400€ bezahlt. da lesen sich aktuelle Preise wie Balsam! Unsere ist ne Toshiba 512er ssd und heutige Toshiba 480GB mit SSD aber schon SATA3 kosten gerade mal knappe 110€, das entspricht etwa einem 13tel des früheren Preises für diese Größe.

und wenn du SSDs willst, die nur so teuer sind wie HDDs bei gleicher Größe/Kapazität, dann wirst du aber auch nur die gleichen Speeds ansetzen dürfen. Ansonsten ist besseres im Kapitalismus nun einfach mal teurer!
 
@MahatmaPech: Naja, so toll find ich das jetzt nicht - meine Crucial M550 1 TB hat Ende Mai 2014 gerade mal 100 EUR mehr gekostet. Und 5-6 Jahre ist in der IT eine Ewigkeit - was hat denn der RAM damals gekostet?

SSDs zum HDD Preis erwarte ich garnicht - nur habe ich persönlich eine Gewisse Schmerzgrenze (die mich z.B. vor dem Kauf einer 4 TB SSD abhält). Letztlich ist es nur eine Frage der Zeit bis die Preise dank stärkerer Konkurrenz und technischem Fortschritt weiter gesunken sind.
 
@MahatmaPech: "1TB SSD SATA3 für gerade mal 320€ (850 EVO) " aktuell um die 290 EUR. Trotzdem preislich keine Konkurrenz zu normalen Festplatten. Weil eine 1TB kostet zwischen 40 und 50 EUR. Als Bootpartition mag eine SSD gut sein, aber sobald man auf Redundanz und Sicherheit angewiesen ist wird man gezwungen zu Festplatten zu greifen. Leider. Ich hoffe die Preise entwicklen sich noch nach unten.
 
@Gispelmob: Bezüglich Datensicherung greife auch ich noch ganz bewußt auf HDDs zurück. Aber nur, weil sie dafür einfach ausreichen. Aber wenn ich flotten Festspeicher im PC brauche, dann kommen da SSDs rein. Die Ablage via Netzwerk kann ja eh nur 1GBit/s. Dafür reichen HDDs locker aus.
 
Alter, 2GB pro Sekunde? Und ich dachte meine AMD R7 SSD mit 500MB pro Sekunde wären schnell xD
 
@Clawhammer: ja, aber reale (!) benchmarks sehen kaum unterschiede in der praxis (es sei denn, man kopiert daten permanent hin und her...)
 
brauche ich nicht, meine ssd läuft noch
 
@leander: dann hat sich Samsung aber sauber verkalkuliert. Die haben fest mit Dir gerechnet... Dann müssen sie es halt wieder einstampfen.
 
Eine Garantie von 400 Terabyte Schreibvolumen? Das klingt für mich sehr wenig! Ist das praxisgerecht???
 
@Antiheld: Meine hat nach 3 Jahren 9TB. Schiebe aber auch nicht dauernd Daten dort hin und her.
 
@wertzuiop123: Ich habe nach einem Jahr jetzt knapp 10TB Schreibvolumen, habe aber auch mehrfach 60GB+ Spiele (GTA5, ARMA3, BF4) rauf und runter geschoben.
 
Sorry Jetzt muss ich mal fragen. Das sind keine normalen SSD die man als HDD nutzt oder ?
Habe so ein Design noch nie gesehen
 
@easy39rider: Doch M.2 - einfach zum einstecken https://dlcdnimgs.asus.com/websites/global/products/vZYkBWqbq3zSY8kO/img/hp/performance/speed-m2.jpg

Wie bei den Intel NUC's

Ist so platzsparender usw...
 
@wertzuiop123: Danke dir.
Habe sowas echt noch nie gesehen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte