iNpacken bitte: Apple meldet Patent auf Papier-Einkaufstüte an

Der Computerkonzern Apple ist dann doch noch für Überraschungen gut - und sei es nur, dass man ein Patent auf eine Einkaufstüte aus Papier anmeldet. Übermittelt wurde der entsprechende Antrag bereits im März an das US-Patentamt. ... mehr... Apple, Patent, Einkaufstüte Bildquelle: Apple Apple, Patent, Einkaufstüte Apple, Patent, Einkaufstüte Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das neue iBag... Basisversion mit 5l Fassungsvermögen für 99€, Aufpreis pro Liter Fassungsvermögen nur 9,99!
 
@dodnet: 9,99...? Is ja n Schnapper!
 
für 50€ Aufpreis in jedem Apple Store erhältlich
 
Eine iKotztüte würde ich mir vielleicht auch kaufen, wenn der Preis 19,99 EUR nicht übersteigt!
 
@BartHD: Besonders die Mehrfachnutzung ist bei Applefans sehr beliebt. Und man kann seinen Auswurf auch mit anderen teilen...
 
@Kobold-HH: "Und man kann seinen Auswurf auch mit anderen teilen..."

Du meinst, in der Form, wie dies hier einige "Witzbolde" immer wider gerne tun? :)
 
@BartHD: Dafür bekommst du eine besonders reisfeste Tüte gegen einen starken Brechreiz welcher mit jeweils mehreren "bar Druck" aus dem Maul herausschiesst. Da darf das patentierte Produkt schon etwas mehr kosten als marküblich.

Siehe Film (Dicker Mann Frisst bis er Platz / Monty Python)
https://www.youtube.com/watch?v=GxRnenQYG7I
 
Und ich dachte schon, Apple habe mit dem Tod von Steve Jobs mit der Patenttrollerei aufgehört...
 
@TiKu: So trollig ist das gar nicht, wenn man sich das mal genauer anguckt. Sie patentieren ja nicht allgemein alle Papiertüten sondern haben eine genaueste Beschreibung des Aufbaus inkl. Tragebänder, Knicke und verschiedener Stabilisierungen sowie Material und Herstellung. Da ist Entwicklungsarbeit reingesteckt worden, dafür ein Patent anzumelden ist schon legitim. Ob das z.B. bei Swipe-to-unlock auch so ist, darüber lässt sich streiten...
 
@>>Daniel: Ob solche Details patentwürdig sind, bezweifle ich doch eher.
 
@Torchwood: Bei uns in Europa nicht. Aber in den USA schon. Das ist das Problem was die da drüben haben, deshalb herrscht schon seit längerem eine heftige Debatte über die Reformation des Patentrechts.
 
@TiKu: Steve Jobs hat angeblich noch bis zur vor seinem Tod an dieser Tüte gearbeitet. Er war geradezu besessen davon, das Einkaufen im Geschäft zu revolutionieren, so sein Biograph Walter Isaacson. ;)
 
@TiKu: Mir scheint, als hätte da jemand nicht verstanden was ein "Patenttroll" ist. Oo
 
@Darkspy: Mir scheint, als hätte da jemand nicht verstanden, dass die Definition des Begriffs "Patenttroll" etwas weiter gefasst ist, als das bloße Aufkaufen und Durchsetzen von Patenten.
 
@TiKu: Mir ist klar, dass der Begriff etwas umfassender ist.. aber ich verstehe noch immer nicht, weshalb Apple jetzt ein Patenttroll sein soll?
 
@Darkspy: Wegen der Tüte bislang noch nicht. Sie erinnert aber an die Zeiten, als Apple (selbst alles andere als ein Unschuldslamm was das Kopieren angeht) das Patentsystem missbraucht hat, um mit Trivialpatenten und lächerlichen Geschmacksmustern die Konkurrenz jahrelang zu verklagen.
 
@TiKu: Patenttrolle melden neuerdings Patente zu selbst entwickelten Produkten an?
 
@New_world_disorder: Patenttrolle missbrauchen das Patentsystem. Patenttrolle sind mitnichten nur Firmen, deren einzige Einnahmequelle der Aufkauf und die Durchsetzung von Patenten sind. Auch Firmen, die Patente missbräuchlich einsetzen, um bspw. mit Trivialpatenten (z.B. Slide to Unlock) Konkurrenten zu verklagen, gelten als Patenttrolle.
 
@TiKu: TiKu-Troll präsentiert: Seine eigene Definition eines Patenttrolls. Wo ist jetzt hier der Missbrauch? Ob etwas trivial ist, bestimmst Du?
 
@New_world_disorder: Slide to Unlock war wohl auch den Gerichten zu trivial, sodass Apple dieses Patent aberkannt wurde.
Warum greifst du mich eigentlich an? Was habe ich dir getan? Verträgst du keine andere Meinungen? Hast du ein Problem mit Kritik an Apple?
 
@TiKu: Deine Kritik gegen Apple ist selten bis gar nicht objektiv und konstruktiv. Desweiteren wurde das Patent nicht wegen "Trivialität" für nichtig erklärt, sondern weil es zum Zeitpunkt der Klage bereits sowas wie "Stand der Technik" allgemein war, zudem war es "nur" ein europäisches Gericht (Az. X ZR 110/13) Wenn Du schon darauf rumreitest, solltest Du auch wissen, wovon Du redest. In diesem Falle kann man, mit böser Absicht, natürlich von Trivialität reden. Es war allerdings auf nur EINE Sache bezogen. Apple generell als Patenttroll zu bezeichnen, ist einfach nur vollkommen Blödsinn.

Und nun nochmal meine Frage: Wo ist hier der Missbrauch?
 
@New_world_disorder: Apple hat mit Slide to Unlock, ebenso wie mit runden Ecken und anderem Blödsinn, den ärgsten Konkurrenten vor Gericht gezerrt und in einen jahrelangen Rechtsstreit verwickelt. Sie haben also das Patentsystem missbraucht, um mit Bullshit die Konkurrenz zu schwächen. Damit haben sie Patenttrollerei betrieben.
 
@TiKu: Und da haben wir es doch. Wer lediglich von "runden Ecken" faselt, hat niocht verstanden, worum es dabei wirklich ging, nämlich NICHT um runde Ecken. Ich erwarte allerdings auch nicht, dass ausgerechnet Du dahinter steigst.
 
@New_world_disorder: Apple hat die runden Ecken in dem Prozess auf den Tisch gebracht, also ging es ihnen wohl doch auch um runde Ecken. Sie hätten ja auch mal konkrete, nichttriviale Patent- und Geschmacksmusterverletzungen auf den Tisch bringen können. Aber da hatten sie wohl nicht wirklich etwas.
 
@TiKu: Nein, das haben die auf BILD-Niveau "berichtenden" Medien und solche Hater wie Du. Es ging sehr wohl um Geschmacksmuster bzw Gesamtdesign.
 
@New_world_disorder: Das Wort "nichttrivial" hast du wohl überlesen, oder? Du bist übrigens derjenige der hier nicht zu einer sachlichen Diskussion im Stande ist. Soviel zum Thema Hater...
 
@TiKu: Was "nicht trivial" ist, bestimmst Du? Diverse Gerichte haben das offenbar anders gesehen, weil die nämlich (anders als Du) durchaus in der Lage sind, zu differenzieren, ob es um "runde Ecken" geht oder um etwas völlig anderes, nämlich das Gesamtdesign.
 
@New_world_disorder: http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-vs-Samsung-Geschmacksmuster-fuer-iPhone-Design-ungueltig-2783335.html
 
@New_world_disorder: Für Patenttroll gibt es keine offizielle Definition. Der kleinste Nenner ist aber wohl der Missbrauch des Patentsystems.

Da ist auch meiner Meinung eine Firma die Trivialität patentiert und andere damit einschüchtert eher ein Troll, als eine Firma die von jemanden anderen gehaltvolle Patente aufkauft oder verwaltet. Als kleine Firma oder Erfinder ist es fast unumgänglich sich an einen Patentverwalter zu wenden, deshalb sind es für mich nicht automatisch Trolle.
 
@TiKu: mit deinem abgang wird es hier dann aber auch angenehmer ...
 
Der nächste logische Schritt dürften dann Damenschuhe sein! Sogenannte iHeels dürften sich sicherlich Bombe verkaufen und Preise von 1000 EUR und mehr sind dann auch kein Problem. Auf der Rückseite gibts dann auch ein Apple Logo welches durch Solarenergie in der Nacht leuchtet. Man hätte ich Ideen wenn ich für Apple arbeiten drüfte!
 
@BartHD: Schaue einfach mal wo Xiaomi sein Logo drauf macht.
 
@BartHD: würde sich für nen tausender sogar verkaufen lassen... louboutin, chloé, jimmy choo, valentino und konsorten lachen über solche schuhpreise ;)
 
Hauptsache der angebissene Apfel ist drauf und schon kaufen die Leute jeden Sch......

Allerdings finde ich es schon befremdlich was man so alles patentieren lassen kann.
Mal sehen wann die ersten Fernost-Derivate auftauchen :)
 
@sandvik: Wo steht das die Tüte was kostet?
 
@alh6666: Wer sagt, daß die nix kostet? Überall sollen laut EU-Verordnung weniger Verpackungstüten rausgegeben werden, am besten gegen Kohle und die sollen sie verschenken?
 
@sandvik: Ein wenig mitdenken hat noch keinem geschadet. Die Verordnung gilt für Plastiktüten. Die Plastiktüten verursachen diesen unangenehmen Müll und die Verschmutzung. Gegen Papiertüten hat keiner was, da die, umweltfreundlich produziert, sauber verrotten.
 
@Blondi: Klar doch und der Papst ist verheiratet und seine Tochter Bischof in Köln!
Sorry, aber die Papptüten sind in Sachen Umwelt genauso schädlich (wenn nicht sogar schädlicher durch Kleber und Drucke) wie Plastiktüten und in der Herstellung stehen die auf jeden Fall schlechter da als die Plastiktüten.
Das Web gibt dazu einiges her!
 
@sandvik: Wenn das Web dazu einiges hergibt, dürfte es Dir ja keine Mühe bereiten, Deine absurde Aussage mit Nachweisen zu versehen. Vielen Dank
 
@sandvik: Das Web sagt dir wohl nciht dass Papiertüten verrotten und Plastiktüten erst in ein paar hunderttausend Jahren und die Umwelt und Meere extrem belasten.
 
@sandvik: Im Web steht auch das es Menschenechsen auf dem Mond gibt. Von daher sollte man ein bischen hinterfragen was man dort so liest.
 
@New_world_disorder:
Ist es nicht der einfachste Weg, auf Papiertüten um
zusteigen?
Nein. Zwar sehen vor allem ungebleichte Papiertüten
umweltfreundlicher aus, sie sind aber nicht automatisch ökologisch vorteilhafter als eine normale Kunststofftüte. Bei Tüten aus Frischfaser geht man sogar von einer viel schlechteren Energiebilanz aus: Eine Frischfasertüte muss schätzungsweise dreimal so oft genutzt werden wie eine erdölbasierte Plastiktüte, damit sich die Klimabilanz ausgleicht.

Grund: Die Herstellung von Zellulose für Papiertüten ist äußerst energie- und wasseraufwändig. Zudem werden umweltschädliche Chemikalien eingesetzt. Um Papiertüten möglichst stabil zu machen, ist sind viel Material sowie lange und chemisch behandelte Fasern nötig. Daher wird in der Praxis sehr viel Frischfaser statt Altpapier genutzt: Die globale Nachfrage nach Holz für die Papierproduktion belastet zusätzlich die Ökosysteme. Bei der Papiertüte gilt (analog zur Plastiktüte): Je mehr Altpapier und je weniger Druckfarben, desto besser für die Umwelt (Broschüre des Forum Ökologie & Papier).

Ein eindeutiger Vorteil der Papiertüte gegenüber der Tüte aus Plastik ist die tatsächliche biologische Abbaubarkeit: Gelangt eine (möglichst ungebleichte, unbedruckte Alt-) Papiertüte ins Meer oder in die Landschaft, ist sie aufgrund ihrer kürzeren Witterungszeit wesentlich unproblematischer als Plastiktüten.

Quelle: nabu.de
Eins von vielen Ergebnissen, wenn man nur kurz Google bemüht!

Habe dazu auch mal einen Fernsehbericht gesehen. Dort wurde auch gesagt, dass die Papiertüte keine Alternative zur Plastiktüte ist. Das macht natürlich die Plastiktüte nicht besser - es ist halt beides Mist.
 
@sandvik: hahaha, man bist Du .... Die jetzigen Tüten kosten auch nichts und klar sind sie wie überall sonst mit in den Preisen eingerechnet, alles andere wäre auch finanziell albern.
 
@sandvik: Wo siehst du da den angebissenen Apfel?
Und ja, es gibt in Fernost Läden die offiziellen Apple Stores zum Verwechseln ähnlich aussehen, genau davor will man sich mit solchen Patenten schützen, damit nicht nichtsahnende Touristen sich irgendwelche Fälschungen zulegen, wirklich unverschämt dieses Apple!!!!! Dass ein vergleichsweise unpopulärer Hersteller das nicht nötig hat sollte wohl auch euch Apple Hatern einleuchten oder seid ihr bei sowas schon überfordert? :)
 
@theBlizz: Dumm nur, daß die Patente in China keinen interessieren und den Käufer einer solchen Tüte auch nicht.
 
@sandvik: Ach ne echt jetzt, aber die US Unternehmen wird das interessieren, schonmal einen Microsoft Store gesehen? Nur zum Verständnis: Das ist eine Einkaufstüte, damit transportiert man seinen Einkauf vom Apple Store nach Hause, sie wird nicht als Modeaccessoire angeboten und ist auch sicher nicht dafür gedacht.
 
das die ne Tüte entwickeln find ich OKAY / LOGISCH / was auch immer...
das die sich aber trauen das Patentieren zu lassen zeigt deren "Größenwahn"
 
Hat die Tüte wenigstens, auch wenn man es auf den Bildern nicht erkennt, einen Klinkenanschluß und/oder USB-Anschluß mit integriertem Akku-Pack um sein Android-Phone unterwegs laden zu können?
 
@Winleser: Mit einem Adapter dürfte das sicher gehen
 
@Winleser: die Tüten haben Gerüchten zufolge oben eine große Öffnung, wo man divesere Applegeräte reinstecken kann, um alle nötigen Funktionen nachzurüsten, die der Basistüte fehlen.
 
@Trashy: Die Öffnung gibt es nur gegen Aufpreis
 
warum seid ihr eigentlich alle so verbittert? :D schmeckt es euch nicht, dass Apple im Gegensatz zu Microsoft ein Smartphone im Portfolio hat das sich verkauft? Frustriert es euch, dass ihr die von Apple designte Tüte niemals mit etwas anderem als billigem Zubehör füllen könnt? ;)
 
@overachiever: Das Problem ist sowas als "Patent" anzumelden. Apple hat nichts neues erfunden, sondern bereits vorhandenes.. einfach etwas verbessert, bzw. verändert. Siehe auch Kommentar o4:re1
 
@airlight: Wie sahen denn Elektronikgeschäfte vor den Apple Stores 2001 aus? Und jetzt vergleich mal die heutigen Microsoft oder Samsung Stores mit denen von Apple, wieso sollten sie sowas nicht schützen dürfen? Darf man in der Modebranche doch auch, ohne dass sich jemand beschwert.
 
@theBlizz: Dann schaue dir mal B&O oder Bose-Shops an. Das Boutique-Konzept gab es auch schon vor Apple.
 
@floerido: Alleine der Fakt, dass ich von denen kein einziges Bild vor sagen wir mal 2005 finde, während es von dem ersten Apple Store 2001 sogar Videos gibt sagt mir, dass das nicht das selbe war. Es geht auch nicht um das reine Aussehen der Stores, schau dir die Mitarbeiter an, dieses eigenartig übermotivierte Personal, das bei Neuveröffentlichungen herumjubelt und dir High 5 gibt usw.
 
@theBlizz: Lerne erstmal was ein Fakt ist.

Weil dann könnte ich auch als Fakt sagen, dass ich Ende der 90er als Jugendlicher vor dem hiesigen B&O-Shop stand und die ganze Technik mit glänzenden Augen betrachtet habe.

Natürlich gibt es bei Boutiquen unterschiedliche Ausrichtung. Da ist der kühle Skandinavier anders als der aufdringliche Amerikaner, schaue dir die Burgerbrater an, die müssen auch übermotiviert grinsen. Uniformen sind im Einzelhandel häufig.
 
@floerido: Also ist es kein Fakt, dass kein Bild von den Shops im Internet zu finden ist bzw. dass es kein großes allgemeines Interesse gab?

Wenn das die Wahrheit ist, wäre das mMn. durchaus ein Fakt ja, ich glaub ich verstehe nicht ganz was du damit meinst.

Also hat Apple die Mitarbeiter von McDonalds kopiert? Wir sollten schon in der gleichen Branche bleiben.
 
@airlight: "Das Problem ist sowas als "Patent" anzumelden. Apple hat nichts neues erfunden, sondern bereits vorhandenes.. einfach etwas verbessert, bzw. verändert."

Wenn du dich tatsächlich mal näher mit Patenten beschäftigst, sollte dir eigentlich auffallen, dass die Meisten davon auf bereits bestehenden Komponennten und Entwicklungen aufbauen und keine völligen Neuentwicklungen darstellen. Ginge es nach deiner merkwürdigen Sichtweise, gäbe es tatsächlich so gut wie keine Erfindungen mit patentwürdigen Eigenschaften.
 
@overachiever: Das hat nix mit verbittert zu tun, sondern damit ob sowas überhaupt Sinn macht!
z.B. in der EU wird derzeit (zu Recht) Front gegen die Einwegtüten bei Einkäufen gemacht. Und Apple bringt "was neues" (vermeindlich) um die Kunden zu locken und es ist eine profane Einkaufstüte?
Gerade Apple dürfte sich auch vorwerfen lassen, daß Müllvermeidung nicht deren Ding ist!
 
@sandvik: Ich habe den Beitrag da oben jetzt nochmal gelesen. Ich kann da nichts von Einweg und Wegwerf lesen. Dafür ist der Aufwand, der bei dieser Tüte betrieben werden soll, auch viel zu groß. Möglichweise ist es ein Konzept, um aus Recycling-Papier stabile, mehrfach verwendbare Einkaufstüten herzustellen, was zumindest aus meiner Sicht durchaus zum Umeltschutz und Müllvermeidung beitragen könnte.
Zugegeben, für einen Technologiekonzern, der ansonsten Konsumerelektronic verkauft, ein recht ungewöhnliche Patent.
 
@sandvik: "Die patentierte Lösung besteht hier zu 60 Prozent aus Recycling-Material."
"Und auch in die Tasche an sich wurde Entwicklungsarbeit gesteckt. Sie soll ebenfalls sehr stabil sein und bei der Produktion wird kein Klebstoff benötigt, wodurch die Umweltbelastung weiter reduziert werden soll. "
Wie sieht es bei den Tüten der Konkurrenz aus, aus was bestehen die so, Media Markt z.B.? Die EU ist übrigens gegen Plastiktüten, nicht gegen Papier.
 
@sandvik: Plastiktüten sollen verringert werden. Stoff- und Papiertüten sind davon nicht betroffen soweit ich weiß.
 
@sandvik: hahaha, Du bist wirklich so ...., Apple hat auch ein lustiges Video über das Recycling von ihren Geräten, es wurde extra ein Roboter dafür entwickelt. YouTube kannst Du aber bedienen?
 
Ich muss schon sagen, es gehört einiges dazu sich so emotional auf eine Gewinnorientierte Firma einzulassen. Jeder der bisher in einem größeren Unternehmen gearbeitet hat, "weiß wie der Hase läuft".. Meiner Meinung nach, sind die meisten Kommentare hier ein großes Armutszeugnis...
 
@weltfremd: bei WF ist es doch immer das typische Schema:
Apple ist pauschal Scheisse, weil viel zu teuer.
Und nur Idioten kaufen diese absurd überteuerte Hardware.
Und echter Kenner greifen zu was "logischem" eines anderen gewinnorientierte Unternehmen.
Langsam haben die Kommentare hier den gleichen Untehaltungswert, wie die bei Bild.de :)
 
@Da Malesch: "Apple ist pauschal Scheisse, weil viel zu teuer."

Gut dass es endlich mal einer zugibt... :P
 
Also die einzigen Trolle die ich hier sehn kann das seid schon ihr. Alle die sich hier lustig machen, haben überhaupt keinen Dunst, um was es bei dem Patent überhaupt geht. Ich finds jedenfalls witzig wie ihr euch immer über alles lustig macht und glaubt ihr habt die Weisheit mit dem Löffel gefressen, dabei habt ihr überhaupt keinen Schimmer von irgendwas :)
 
@Gosub2010: Nö, wieso? Also ich find das gut.
Ich mein, ein Papiertaschentragegriff aus
60% Recycling-Material, einfach Bombe.
Und dann noch ohne Klebstoff, was ja die Umwelt entlastet, genial.
Ganz zu schweigen von der neuen Flechttechnik des Tragegriffs.
Hier kann man also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Weiter so!
 
Ironisch wäre ja, wenn jeztt keiner mehr an Apple vorbeikommt und alle anderen Papiertüten auch Lizenzkosten abdrücken müssten.

Die blöden Tüten sind ja nicht teuer genug.
 
@andi1983: Kauf Dir einfach ordentliche Taschen zum Einkaufen und nimm diese jedesmal mit.
 
Shut up and take my money...
<Ironie>
 
Die Details in der technischen Zeichnung sind doch sicher nur im Gefängnis interessant um die Tüte entsprechend den Maßen zuzuschneiden und zurecht zu kleben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles