Googles Next-Gen-Messenger Allo soll noch diese Woche starten

Bisher waren die Messenger-Bemühungen von Google nicht gerade von übermäßigem Erfolg gekrönt. Das weiß man auch in Mountain View und versucht weiterhin, es besser zu machen. Zuletzt wurde die Video-Chat-App Google Duo gestartet und das durchaus mit ... mehr... Messenger, Messaging, Google Allo, Allo, Google Messenger Bildquelle: Google Messenger, Messaging, Google Allo, Allo, Google Messenger Messenger, Messaging, Google Allo, Allo, Google Messenger Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
endlich, im Gegensatz zu duo kann man den Messenger bestimmt gut gebrauchen!
 
@neuernickzumflamen: echt wofür? Bis auf den Sprachassistent der deine Sprachliche Suche mit der des Google Servers abgleicht kann WhatsApp auch alles genauso gut.
 
@Blue7: neuronale Netzwerke werden von uns lernen und der Messenger wird über die Jahre immer intelligenter, so meine Einschätzung.
 
@neuernickzumflamen: Ich finde die Technik dahinter interessant, hätte aber wieder Sicherheits bzw. Datenschutz bedenken. Geht mir "leider" bei vielen Themen so. z.B. Amazon Echo. Die Idee hinterdem Produkt finde ich total genial, meine Sprachaufzeichnungen auf Amazon Servern zu haben nicht.
 
Hm, über Whatsapp sich aufregen das die Daten weiter gegeben werden und dann so einen Messanger nutzten? Ich weiß ja nicht ... End-To-End mit Google integrierter Suche? Dem traue ich noch weniger als Whatsapp ...
 
@Rumpelzahn: falsch verstanden, EndToEnd gibts nur in der Inkognito-Funktion, verwendet man diese nicht gibts auch keine End-Zu-Endverbindung ;-)
 
@Blue7: wenn dem so wäre, würde Winfuture hier aber falsch berichten, siehe letzten Absatz: die End-To-End wäre damit Standard, der Inkognito optional.
 
@Rumpelzahn: Kann nur das sagen was viele andere Seiten schreiben. Sicherheit nur im Inkognito-Modus (Optional), ansonsten alles offen und unverschlüsselt (Standart), weil sonst die Analyse des Chats und die Voice-Funktionalität nicht gehen würden
 
@Rumpelzahn: welcher Messenger ist denn nachweislich sicher? Und wenn es der Messenger ist, welches Gerät ist denn sicher vor Zugriffen der Geheimdienste?
 
@neuernickzumflamen: das war jetzt weniger die Frage. Ich finde es nur bedenklich wenn man sich über die Weitergabe von Daten bei Whatsapp aufregt und dann so einen Messenger nutzt, der nur davon leben und funktionieren kann, wenn es Daten mitliest bzw. verarbeitet.
 
Ey, nicht NOCH ein Messenger. Ich hab auf dem Handy schon 7 Messenger. Weil jeder was anderes und dann NUR seinen Messenger benutzt.
 
@0815unknown: Aber, aber.. Vielfalt ist doch gut und gesund und bringt vor uns nur Vorteile (so einige User hier)
 
@airlight: Natürlich ist Vielfalt gut, nur sollte es einen gemeinsamen Standard geben, den Jeder nutzen kann, und nicht 1000 Verschiedene Messengerprotokolle.
 
@OttONormalUser: Mit XMPP waren wir auf einen guten Weg. Dann haben Google und Facebook sich abgeschottet und jeder hat sein eigenes Ding gemacht. Durch Transports konnte man sogar zu den alten Hasen Verbindungen aufbauen.

Bis auf die fehlende DAU-Kompatibilität mit der Anmeldung ist es eigentlich das perfekte Protokoll.
 
@0815unknown: Fragt sich nur, wieso du der einzige Esel bist der ALLE hat weil andere nur EINEN haben. Sei einfach der andere und hab auch nur einen ;) Bei mir haben 90% Whatsapp und 10% pech oder andere Möglchikeiten wie e-Mail oder SMS. In manchen Fällen sogar persönlichen Kontakt.
 
Wird genauso floppen wie Hangouts.
 
Telegram wird wohl kaum zu schlagen sein...
 
@Jas0nK: Da sollte wohl Whatsapp stehen oder? Ansonsten wird es vermutlich genauso wie Telegram sein. Ein kleiner von vielen.
 
@Driv3r: WhatsApp ist Müll, Telegram ist um Längen besser. Da kann man auch mal ein Video schicken ohne das es zu klump komprimiert wird, bis zu 1,5GB um genau zu sein. Und auch sonst kann ich jede beliebige Datei bis 1,5GB mit Telegram direkt versenden. WhatsApp ist einfach nur Dreck dagegen.
 
@starbase64: Was für Filmchen mit einer 1,5GB Größe verschickst du denn? Diese Dateien würde ich als Empfänger gleich gar nicht annehmen oder beim runterladen sperren
 
@Blue7: Normalerweise weiß man ja was da kommt und von wem, also ist dein Ansatz unlogisch. Vielleicht will ich ja spontane Clips nicht in mieser WA Quantität verschicken...
 
@starbase64: Was du als Vorteil siehst sehe ich als Nachteil. Ich will ein Bild schicken um jemanden etwas spontan zu zeigen und das Bild hat 4 mb. Wenn Whatsapp daraus 800kb macht geht das deutlich schneller und der Speicher des Handys vom Empfänger läuft nicht so schnell voll. Ebenso schont es unterwegs das Volumen. Wenn ich Videos in voller Qualität verschicken möchte, mache ich das auch nicht per Chatmessenger. Also ein Grund bei WA zu bleiben.
 
@Driv3r: Telegram kann auch komprimieren, aber WhatsApp kann nicht unkomprimiert. Also wieder ein Vorteil für Telegram. In Gruppen kann man so große Dateien an viele Leute auf einmal schicken. Klar kann ich die großen Dateien auf Dropbox oder ähnliches hochladen, aber wozu wenn es doch direkt geht? Hochladen muss ich es ja so oder so.
 
@starbase64: da kann der messenger auch noch so gut sein, wenn ihn kaum einer nutzt geht er unter. wird genauso bei allo sein.
 
@mryx: Hier wo ich wohne ist Telegram sehr stark verbreitet. Du darfst nicht nur von dir ausgehen, weil du es nicht nutzt.
 
Ich nutze Telegram (Plus-Messenger), Threema und Hangouts

Wer nicht wechselt, ist nicht wichtig, hat Pech oder ist auf alt hergebrachte Weise erreichbar. Punkt, aus...

Telegram ist mir dabei am liebsten, da es den größten Funktionsumfang bietet. Mit dem + alle mal...

Und ich arbeite daran, mehr und mehr Leute zum Wechsel zu animieren... blos weg von MZ FB und WA!!!
 
Also bekommt man dann irgendwann nur noch von Google vorgeschlagene Antworten, die mit von Google vorgeschlagenen Antworten beantwortet werden, wodurch letzten Endes irgendwann Google mit sich selbst redet. Sinnvoll!
 
Schaut interessant aus, getestet wird er auf jeden Fall wie dann bekannte mit ziehen wird sich zeigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte