T-Mobile USA: Unbegrenzt Gratis-Surfen dank kuriosem 'Speedtest-Bug'

Ein amerikanischer Teenager hat es geschafft, sich mit einem im Grunde recht einfachen Trick kostenlos und über längere Zeit Zugriff auf das mobile Internet zu verschaffen, ohne dass die in seinem Smartphone eingesetzte SIM-Karte des ... mehr... Ceo, T-Mobile USA, John Legere Bildquelle: T-Mobile US Ceo, T-Mobile USA, John Legere Ceo, T-Mobile USA, John Legere T-Mobile US

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zumindest der Service scheint genauso inkompetent zu sein wie in Deutschland.
 
@Zombiez: Ganz ehrlich, der Service ist "LEIDER" kompetenter als bei allen anderen Anbietern.
Mit "LEIDER" meine ich das es nicht schwer ist der Beste zu sei, bei dem schlechten Kundenservice Deutschlandweit.
 
@tamm: Ja trotzdem ist Telekom unangefochten die Nr. 1 in Kundenunfreundlichkeit. Hat quasi ganz neue Maßstäbe gesetzt mit Ihrer Kundenunfreundlichkeit. Auch Zukünftig werden es Unternehmen schwer haben an die Kundenunfreundlichkeit der Telekom heran zu kommen.
 
@refilix: Nein, was tamm meinte ist, dass die Telekom der "Einäugige unter den Blinden" ist, die anderen also noch schlechter. Also nicht gut, sondern "nur der beste" auf sehr niedrigem Niveau.
 
@rallef: genau das meine ich ;)
 
Bin ich der Einzige, der das generell von T-Mobile USA fair findet, dass Speedtest-Volumen nicht angerechnet wird? In Deutschland wird mit Speedtests eher gemauschelt. Ich meine mal gelesen zu haben, dass KD damals (oder immernoch?) bei den Speedtest URLs den Traffic des jeweiligen Users höher priorisiert hatte um bessere Ergebnisse zu erzielen.
 
@RocketChef: höre bloß auf etwas an der Telekom gut zu finden, dann kommen wieder die Leute mit "Erfahrungen"...
Ich finde den Onlineservice Service (letzter Absatz im Artikel) ganz gut.
--

Bis auf die "Rechnungen" (die nicht so gaanz korrekt) wahren hat die Telekom einen super Service.
Sogar die Techniker kommen Umsonst vorbei und Prüfen alles wenn etwas nicht geht.
In den Shops und an der Hotline sind alle stets freundlich und die Hotline ist kostenlos.
 
@M. Rhein: Meine "Erfahrung" ist auch: Ich habe 1&1, NetCologne und Unitymedia durch. die Telekom ist zwar definitiv teuerer, dafür habe ich aber immer den besten Service bekommen. Vor ein paar Jahren habe ich Entertain gebucht das erst auch funktionierte. Dann sind meine Nachbarn auf die gleiche Idee gekommen. Und schwups wars bei mir weg. Ende vom Lied? 16 MBit inklusive Flat in alle Netze und Mobilfunkvertrag 6 Monate für Lau. naja... Kein Entertain... Aber was Solls? Bei Netcologne habe ich bei nem ähnlichem Problem den neuen Router zahlen dürfen, der Nötig gewesen sein soll, das Problem aber nicht löste.
 
@M. Rhein: Also meine bisherigen Erfahrungen waren eher so, dass man horrende Anfahrtsgebühren zahlen musste, wenn es nicht an der Telekom lag. P.s.: Sorry, jetzt bin ich dir auf den Leim gegangen... ;-) :D
 
@M. Rhein: also ich weiß, dass auch 1&1 und Co. schlecht sind - aber ich bin bei 1&1 nun schon seit 4 Jahren und recht zufrieden. Davor hatte ich m-net und war überwiegend zufrieden - aber ständig gab es Verbindungsabbrüche und m-net tat kaum etwas, um diese zu lösen. Freenet (früher) war solange okay wie man keinen Kundenservice brauchte. 1&1 ist sicher nicht das beste - aber zumindest kommt von dem V-DSL50 was ich habe 47 Down und 9 Up an und ich kann tatsächlich so viel saugen wie ich kann. Das Netz bis zur DSLAM gehört wohl der Telekom - aber mit den Heinis will ich selbst nichts zu tun haben.
 
@RocketChef: Schon. Erinnere mich als ich mal nen Anruf von Vodafone erhielt: Bis zum Ende des Monats (12 Tage) gibt's gratis LTE-Geschwindigkeit, weil wir so nett sind.
Oh, ja, nett, bis dann.
Direkt darauf nen Speeddest gemacht - und tatsächlich: gut 50mbit/s statt knapp 8, danke. Am Ende des Speedtests kam auch schon die SMS: Guten Tag lieber Kunde, Volumen aufgebraucht, jetzt 32kbit/s.Na Danke auch.
Immerhin waren's unter Vodafone auch wirklich oft 32kbit/s, bei Mobilcom (T-Online-Netz) sinds meist eherso 6-16kbit/s.
 
Na, hoffen wir mal dass dem jungen Mann für dieses "hacking" jetzt nicht 20 Jahre Knast drohen, da drüben in den US of A.
 
Zum Glück gibt's bei T-mobile Deutschland endlich eine Option, für 4,95 Euro ein Tag lang ohne Begrenzung zu surfen. Sowas wünschte ich mir schon lange. Denn endlich kann ich Unterwegs auch mal luve Sportsendungen auf z.B. Sky go verfolgen, ohne drei oder vier mal fürs gleiche Geld einen speed on Pass zu buchen (hab ich natürlich nie gemacht). Das war lange überfällig. Bisher konnte man nur T-mobile TV ohne Volumenbegrenzung im Tagespass nutzen, aber das war keine gute Alternative
 
Erinnert mich an Congstar wo man als Prepaid Kunde nicht gedrosselt wurde sobald das Volumen verbraucht war.... leider gabs n paar Idioten die es ausnutzten und um die 300 - 400 GB monatlich verbrauchten. Hätte keiner gemerkt und wär sicherlich ne Weile weitergegangen...aber os schloss man natürlich irgendwann die Lücke da es doch auffiel. Vielen Dank auch!
 
@legalxpuser: Tja - ehrlich war das nicht - also kein Verlust.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!