Plumper Spionage-Versuch der Ölindustrie gegen Tesla

Der Elektroauto-Hersteller Tesla bedient mit seinen Fahrzeugen derzeit zwar nur eine winzige Nische, doch weiß die alte Ölindustrie, welche Gefahr sich hier für ihre bisher gut laufenden Geschäfte verbirgt. Da scheint man schon mal zu illegalen ... mehr... Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Bildquelle: Tesla Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Selbstfahrendes Auto, tesla, Tesla Motors, Autopilot Tesla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Öffentliche Aufmerksamkeit: Check
 
Ich sehe den Grund nicht wieso die Ölindustrie z.B. Tesla schaden will? Es ist ja klar, dass es bald kein Öl mehr geben wird....Da bringt auch Spionage nicht wirklich viel...Die ganzen Ölfirmen werden sich frü-her oder später umorientieren müssen wenn Sie weiterbestehen wollen.
 
@Edelasos: Das Erdöl reicht je nach Schätzung noch 50 bis 100 Jahre. Ich denke mit der Umorientierung haben die es nicht so eilig.
 
@mlodin84: das öl reicht schon seit 50 jahren nur noch 50 jahre. Leute, öl ist anorganisch und wir nie alle.....
 
@notme: ja, aber damalige Schätzungen kannten noch kein fracking
 
@notme: Seit wann ist Öl anorganisch?! Oder habe ich irgendwie versteckte Ironie gerade nicht gefunden?
 
@notme: erdöl ist eine organische (kolenstoff/wasserstoff) verbindung, unter hohen druck, aus,organischen (pflanzen) material,entstanden.
 
@mlodin84: Das nennt man künstliche Ressourcenverknappung. Um die Ölpreise hoch halten zu können wird der Öffentlichkeit eine Knappheit vorgelogen.
 
@Edelasos: Es gibt noch viel Öl, z.B. Antarktis oder im Meeresboden. Die Frage ist natürlich, ob ein Abbau irgendwann zugelassen wird und wie sich das kostentechnisch lösen lässt. Aber wenn das Öl in heutigen Feldern knapper wird und die Elektroniklösungen weiterhin nicht vollständig zufriedenstellend sind, wird auch dieser Abbau durchgewunken.
 
@moniduse: Na ich hoffe, dass ein Abbau dort nie zugelassen wird.
 
@Edelasos: Such einfach mal nach "Autofreier Sonntag 1973". Seit den 70er ist das Öl bereits "knapp". Der Verbrauch steigt aber Jahr für Jahr und es wurde bisher immer geliefert. Nur ist es nicht wirtschaftlich, wenn man die Welt wissen lässt, dass genug für alle da ist. Sorge für eine künstliche Verknappung und du kannst die Preise anziehen. Denn alles was "knapp" ist, ist wertvoll! Nur mit Tesla kommt nun eine ernstzunehmende Konkurrenz auf und wie wir alle wissen, Konkurrenz belebt das Geschäft... und das passten den Ölfirmen nicht! Das Öl wird uns jedenfalls nicht so schnell ausgehen wie es nun seit über 40 Jahren andauernd behauptet wird!
 
@thescrat: So wie's aussieht, werden wir's "vielleicht" in 20 Jahren nicht mehr brauchen - dann ist es egal, ob's ausgeht oder nicht.
 
@Zonediver: Naja, blöd ist nur, dass Öl nicht nur zum Fortbewegen benutzt wird, sondern auch für die Erstellung von Rohstoffen (und zwar richtig vielen) verwendet wird. Öl wird immer benötigt....
 
@Edelasos: JEDES Auto das kein Sprit braucht, ist ein fehlender Gewinn. Tesla ist wohl der größte Hersteller für E-Autos und ist immer gefragter.
"Früher oder später" - später sind die Leute auch bei den Ölkonzernen alt und arbeiten nicht mehr. Warmes Brot ist doch auch am leckersten! ;)
 
@McClane: Warme Solarzellen dürften auch sehr lecker für den täglichen Tesla(brötchen)Hunger sein ;-)
 
@Edelasos: 50-80 Jahre sind für dich bald? Alle die hier im Forum schreiben könnten locker gemütlich noch bis zum Lebensende mit einem Verbrenner fahren.
 
@Edelasos: Schau dir die Rohölpreise an. 2007 lag der Preis noch bei über 145$ pro Barrel (~159l). Heute liegt der Preis bei 45$ pro Barrel. Weltweit werden täglich fast 100 Millionen Barrel verbraucht. Bei den Zahlen wird schnell klar wieso man gern wieder die alten Preise hätte.
 
uh welch Erkenntnis! Das wusste schon Nikola Tesla vor über 100 Jahren.
 
@notme: WAS wusste er? Worauf beziehst du dich?
 
@Torchwood: Auf 2 oder 3
 
"Der Zweck dessen dürfte weniger darin bestehen, Katz juristisch eine reinzuwürgen." Schade eigentlich, verdient hätte er es nach dieser Aktion.
 
Die Prognosen kann sich doch jeder selber machen. Elektro wird kommen und das ist sicher. Die Geschichte klingt sehr unglaubwürdig.
 
@mulatte: hörst du auf die Leute mit der Wahrheit zu konfrontieren ;-)
 
Wie viele Opfer bereits die Ölindustrie gekostet hat, soviele Erfinder, Patentträger uvm. Tesla ist auch eines davon
 
@maymunabdi: Noch ist Tesla kein Opfer. Wenn die sich mühe geben wird die Ölindustrie etwas leiden müssen.
 
omg...das sie so weit gehen hätt ich nun auch nicht gedacht! Aber da muss mächtig die Ka... am dampfen sein, malt man sich bereits aus was ein Komplettcrash, bzw. ein Umstieg auf Elektroenergie zur Folge hätte. N verlogenes Pack und Kapitalisten feinster Sorte. Verpesten den halben Golf von Mexiko...dann ne kleine Entschuldigung "Leute es tut uns leid", und nun das.... Einfach nur noch unterste Schublade. Voll erbärmlich....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter