Galaxy Note 7: Samsung startet nun auch einen offiziellen Rückruf

Der koreanische Hersteller hat in den USA nun auch einen formalen Rückruf des Galaxy Note 7 bekannt gegeben, bisher hat das Unternehmen nur eine freiwillige Umtauschaktion durchgeführt. Betroffen sind etwa eine Million Geräte. mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Bildquelle: Reddit/Crushader Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Samsung, Samsung Galaxy, Akku, Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 7, Galaxy Note 7, Explosion, Samsung Galaxy Note7, Brandgefahr Reddit/Crushader

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Ruf des Galaxy Note ist "verbrannt", ich denke, es wird keinen Marktstart in Deutschland mehr geben. Hätte Apple so lange mit dem Rückruf gewartet, wär richtig was los gewesen.
 
@Besenrein: Apple hätte nie einen Rückruf gestartet, sondern den Kunden die Schuld für das Akkuproblem gegeben. Sie hätten maximal dem einen oder anderen unter der Hand ein neues Gerät gegeben.
Da sieht man wieder den 'Vorteil" von fest verbauten Akkus....
 
"der Image-Schaden ist gewaltig"

Bei der "Berichterstattung" der IT-Medien, als wäre die Welt mit jedem Einschalten eines Note7 dem Untergang geweiht, ist das auch kein Wunder. Täglich fackeln irgendwo auf der Welt Handys mit bei Amazon nachgekauften "Akkus, original vom Hersteller" ab, und keinen interessiert es.
Hier hat Samsung mit einer Charge Akkus Pech gehabt, so what. Kann jedem Hersteller passieren.
 
@New_world_disorder: Es darf aber nicht passieren
 
@M4dr1cks: Träume sind was Feines, ich weiß.
 
Ich denke, das ist der Anfang vom Ende für Samsungs Marktführung im Smartphone-Bereich.
 
@Unglaublich: Genau wie Apples "ständiger" Untergang und die Abwahlen von CDU/SPD alle 4 Jahre ;)
 
@New_world_disorder: Du hast das "Jahr des Linux" vergessen zu erwähnen. Das löst ja inzwischen auch seit Jahrzehnten jedes Jahr Windows auf jedem Heim-PC ab. :)
 
@RebelSoldier: Stimmt, wie dumm von mir :D
 
@RebelSoldier: Linux wurde Opfer des Durchbruchs von 3D-TV, eines geht nur.
 
Warum sollte der finanzielle Schaden denn so extrem sein? Die zurückgerufenen Geräte, die nicht explodiert sind (also deutlich die meisten), sind ja kein Totalschaden. An Samsungs Stelle würde ich die defekten Akkus tauschen und die Geräte dann wieder rausschicken bzw. dem Handel zuführen.
 
@mh0001: Wird mit Sicherheit auch gemacht ... B-Ware.
 
Und natürlich wie immer nur auf der anderen Seite des Teichs, weil man die enormen dortigen Schadensersatzzahlungen fürchtet. Die europäischen Kunden schauen, genauso wie bei VW, in die Röhre.
 
So...wären die Handys im Sinne vom S5 weitergebaut worden hätte man ganz leicht einmal den Akku tauschen können...so aber gönne ich es Samsung mal böse auf die Schnauze gefallen zu sein. Feste verbaute Akkus,Glasböden wer brauch den Scheiß....niemand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links