Thyssenkrupp setzt HoloLens für Aufzugsentwicklung und -service ein

Microsoft hat schon einige interessante Partnerschaften mit der Augmented Reality-Brille HoloLens geschlossen. Ein neues Großprojekt wurde jetzt mit dem deutschen Industrieriesen thyssenkrupp umgesetzt: Über 24.000 Servicemitarbeiter arbeiten nun ... mehr... Microsoft, HoloLens, Microsoft HoloLens, AR, Thyssenkrupp Bildquelle: Thyssenkrupp Microsoft, HoloLens, Microsoft HoloLens, AR, Thyssenkrupp Microsoft, HoloLens, Microsoft HoloLens, AR, Thyssenkrupp Thyssenkrupp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist die Zukunft. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Sogar das "ferngesteuerte" reparieren jeglicher Apparaturen durch einen handwerklich versierten Laien wären möglich. Statt einen Anruf beim Support wird einfach ne Verbindung mit Hololens aufgebaut. Es ist wirklich unglaublich was da an Potential drin steckt und nun fängt der kommerziellindustrielle Einsatz erst an. Wirklich beeindruckend
 
Verdammt, wir haben bei uns in der Firma keine Thyssenkrupp-Aufzüge. Würde das gerne mal live sehen.
 
@DON666: Wir auch nicht. Liegt aber daran, dass wir der direkt mit Thyssen konkurrieren
 
@EffEll: Dann solltet ihr auch schnell Holo Lens anschaffen ;P
 
@GlockMane: Wir stellen aber keine Fahrstühle her, sondern Stahl
 
@Redaktion: ehemals Thyssen Krupp oder ThyssenKrupp firmiert jetzt unter thyssenkrupp - kleiner aber feiner Unterschied im CD :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!