Niemand ist besser mit Open Source-Szene verzahnt als Microsoft

Wer noch immer in den alten Zeiten festhängt, in denen Microsoft und die Open Source-Community wie Feuer und Wasser aufeinander reagierten, dürfte sich bei einem Blick in die aktuellsten Statistiken des Entwickler-Portals GitHub verwundert die Augen ... mehr... Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der titel liest sich komisch ^^
 
@Mezo: habe auch erst viel darüber nachdenken müssen... ;)
 
Logische Konsequenz aus dem Strategiewechsel seitens Microsoft, der ja eine sehr breite Basis in allen Strukturen aufbaut.

Aber, ohne jetzt Microsoft im Speziellen zu meinen, wie Open Source ist eine Plattform wo 85% der Ressourcen von Unternehmensprojekten gebunden werden?
 
@Kribs: Eine unserer Tochterfirmen bietet ihr Produkt auch als Open Source an und verkauft den Support.
 
Ist halte den Titel für weniger besser als manch schlechteres gutes.
 
@Seth6699: weniger ist oft mehr besser.
 
Embrace, Extend, Extinguish

Phase 2
 
@Jazoray: Leichtmetallene Kopfbedeckung.

Phase 5 oder so.
 
@DON666: da hat Microsoft Glück dass es so vergessliche Verbraucher gibt wie dich.
 
@Jazoray: Oder Pech, dass es so ewig Nachtragende gibt wie dich, weil ja alles bis in alle Ewigkeit in Stein gemeißelt ist.
 
@DON666: Leg mich einmal herein, Schande über dich. Leg mich zweimal herein, Schande über mich!
 
Seltsam, dass Angular separat aufgeführt und nicht Google zugerechnet wird. Aber löblich, dass Microsoft sich derart gewandelt hat.
Auffällig ist, dass Apple zwar sehr viele OpenSource-Projekte verwendet, aber in der Liste nichtmal auftaucht. Da fließt offenbar recht wenig an die Community zurück.
 
@TiKu: Ohne das jetzt zu checken, muss das natürlich ins Verhältnis zu den SW-Entwicklern gesetzt werden, die bei den Firmen eingestellt sind. Ich bin ziemlich Apple-kritisch, aber bin zumindest froh über CUPS und LLVM.
 
@dpazra: Also llvm/clang und damit emscripten sind durch aus positive Entwicklungen aus dem Hause.
 
@TiKu: Weil Open Source grundsätzlich nur bei GitHub geht, alles andere hat damit nichts zu tun!!!!!
Wo ist Samsung eigentlich in der Liste? Auffällig ist auch, dass GitHub überhaupt nur dank Open Source-Projekten lebt, aber in der Liste nichtmal auftaucht. Ziemlich skandalös das Ganze.
 
@theBlizz: soweit ich weiß ist z.b.. Atom von github
 
@Ludacris: Soweit ich weiß ist z.B. Swift von Apple. Sie müssen aber in der Liste auftauchen, weil alles was nicht in der Liste auftaucht ist schlecht!
 
Ich denke dieser Artikel ist falsch und dient nur zu marketing Zwecken. Wer sich nur ein kleines bischen mit Linux auseinandet setzt merkt schnell wie lächerlich wenig 16000 Entwickler sind.
 
@SteffenK1: "Seit 2005 haben sich ungefähr 14.000 Programmierer eingebracht, die bei mindestens 1300 Firmen oder Institutionen arbeiten. Der Anteil der Entwickler, die in ihrer Freizeit am Linux-Kernel mitarbeiten, sinkt seit Jahren."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zahlen-bitte-Linux-waechst-mit-jeder-Version-um-290-000-Codezeilen-3313571.html
 
@SteffenK1: dann bist du einer derjenigen die sich mit Linux nicht auskennen :-)
 
Man müste schon mehrere OSS-Repository-Plattformen betrachten. Z.B. Sourceforge, Bitbucket, Codeplex, Savana u.a.

Github hier als OSS-Gottplattform darzustellen, ist mal wieder übertrieben. Github ist beliebt, aber ein Quasimonopol ist immer schlecht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!