Gerücht: Auch Samsung soll schon das Klinkenstecker-Ende planen

Das brandneue iPhone 7 wird in den Tests erwartungsgemäß gelobt. Das war zu erwarten, da Apple dafür bekannt ist, zwar ein alles andere als günstiges Gerät zu verkaufen, dafür aber auch viel Gegenwert zu bieten. Ein Punkt, den viele Tester aber beklagen, ist das ... mehr... iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods Bildquelle: Apple iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus den Fehlern von Apple lernen und es richtig machen. mit der Musikindustrie (Hardware) zusammen arbeiten, ein offener Standard, digitale und analoge Übertragung ermöglichen, zwei Anschlüsse.
 
@kkp2321: Ja von Apple lernen und es radikaler machen. Gar keine Anschlüsse mehr! ;-)
 
@kkp2321: Wir Internetuser sind ja sooo Modern und Zukunftsgewandt....... Aber wehe man nimmt einem wie Dir den alten analogen Ausgang. Wenn Du für die Digitaltechnik zu verknöchert bist, mußt Du dich im Keller eingraben. Außerdem gibt es für derartig Rückständige einen Adapter.
 
@Besenrein:
Immer wieder dasselbe dumme Gewäsch.

Absolut NIEMAND hat etwas gegen Fortschritt!
Eine Verschlimbesserung ist aber kein Fortschritt!

Schall ist eine Welle, also bei Definition analog!?
Was glaubst Du was ein DA-Wandler taugt den du in In-Ear Kopfhören unterbringen kannst?
 
@Besenrein: Rückständige? Sagt der Mann der hinterm Mond lebt und nicht weiß, dass Lautsprecher große wie kleine NUR und AUSSCHLIESSLICH mit einem ANALOGEN Signal betrieben werden KÖNNEN. Das ist physikalische Realität mein Kellerfreund...

Eine Membran kann nicht nur zwischen 0 und 1 schwingen...

Zwischen einem Klinke Anschluss und einem Digitalen Anschluss gibt es keinen Qualitativen Unterschied, wenn beide den gleichen DA-Wandler (Digital in Analog, für die hinterm Mond Menschen) nutzen. Das Problem ist, dass ein DA-Wandler zum einen teuer und zum anderen im Kopfhörergehäuse untergebracht werden muss. Was Apple (und schon viele vorher) bereits geschafft haben, der Preis sagt allerdings alles.

Also...schalte gefälligst dein Hirn ein, wenn du so einen Unsinn verzapfst...Digital ist eben NICHT grundsätzlich besser als Analog...und vor allem ist Analog ist gleichzusetzen mit "veraltet".
 
@Draco2007:
Grundlegende Physik ist nicht jedermanns Sache! ;-)
 
@kkp2321: Wieso zwei Anschlüsse? Ich würde da mal etwas mehr Hirnschmalz erwarten und sowohl Analog als auch Digital übertragen. Dann kann sich das angeschlossene Gerät (z.B. Kopfhörer) digital beim Sender melden und sagen "ich möchte ein digitales Signal, denn ich habe einen guten DA-Wandler"...oder es wird nichts gesendet, dh keine digitale Kommunikation möglich, also analoges Signal schicken.

Das wäre meiner Meinung nach die wirklich beste Lösung, die auch wirklich Fortschritt bedeutet und nicht nur "Neues weils eben neu ist".
 
@Draco2007: zwei anschlüsse das sowohl laden als auch hören ohne adapter möglich ist.
 
@kkp2321: Ach so. Ja klar, da bin ich bei dir!
 
@kkp2321: Wie soll Samsung von Apples Fehlern lernen, wenn sie nicht mal fähig sind aus ihren eigenen Fehlern zu lernen (falls das Gerücht tatsächlich stimmt)?

Samsung hat schon mit dem SGS6 einen Flop produziert, als man ebenfalls meinte, man müsse die Lieblingsfeatures der Kunden streichen und mehr wie Apple werden. (Mit dem SGS7 als man die Features zurückbrachte hatte man plötzlich wieder - welch Überraschung! - Riesenerfolg.)
Man sollte meinen, sie haben ihre Lektion gelernt...
 
Warum den nicht einfach USB-C... ist das zu viel verlangt?
 
@Gast87092: Ändert nichts daran, dass der Stecker immer noch nicht mit allen vorhandenen Kopfhörern kompatibel ist. Ein Adapter wäre weiterhin notwendig.
 
@bmngoc: Dann schmeiß deine alten Kopfhörer weg und kauf neue, man man, Du hast wohl auch gegen die Abschaltung des Analogen Sat.TV gewettert, weil Du noch nen alten Receiver hast.
 
@Besenrein: Nö. Dagegen nicht. Aber wenn ma sich mal für 100+ oder so Kopfhörer gekauft hat, dann schmeißt man diese bestimmt nicht weg. Ein Adapter ist eben auch eine Sollbruchstelle. Gerade bei USB-C und Lightning ist durch einen flachen Stecker die Bruchgefahr höher. Natürlich hat ein digitaler Ausgang durchaus Vorteile, jedoch ist eine runde Bauform eben auch vorteilhaft, was die Stabilität betrifft.
Aber hey, Hauptsache man fährt andere doof an, weil man ein tatsächlich nicht zu vernachlässigendes Argument gebracht hat. Daumen hoch.
 
@Besenrein: Wegschmeißen - Neu kaufen - wegschmeißen - Neu kaufen - wegschmeißen - Neu kaufen... Consume - Obey - Conform - Sleep - Marry & Reproduce...
 
@Besenrein: Nicht jeder kauft so wie du seine Kopfhörer am Kaugummiautomaten. Manche investieren (auch für In-Ear) eine nicht unerhebliche Summe in gute Kopfhörer. Warum soll man die jetzt wegschmeissen, nur weil irgendwelche bescheuerten Handy-Hersteller es so wollen? Um auf deine Analogie zurückzukommen ist der Vergleich doch eher der, dass man seinen Fernseher wegschmeissen soll, weil alle neuen digitalen Setopboxen keine Anschlussmöglichkeiten für die alten Geräte bieten.
 
@Besenrein: Sag mal was versuchst du hier für ne Show abzuziehen? Du wirst mit Sicherheit NIE richtige Analogtechnik kennengelernt haben, sonst würdest du nicht unsagbar dumm daher reden, dass es selbst beim lesen einem die Zehennägel hoch schiebt
 
@Gast87092: Und in 5 Jahren ist es USB-X?? Lasst das, die Klinke ist zwar analog, aber hat sich bewährt!!
 
Bleib nur noch die Frage des Preises für den Adapter neben der uneingeschränkten Weiternutzung, der ist nämlich ausschlaggebend wie hoch der Unmutswillen Wellen schlägt, ich hoffe sie haben aus dem Erweiterungs-Speicherkarte-Gate (S6) gelernt?
 
@Kribs: Es würde mich wirklich brennend interessieren warum du jetzt dafür ne Ladung Minus bekommen hast.
Könnte das mal ein Kandidat bitte näher erläutern?
 
@Johnny Cache: Weil es hier Leute gibt, die so viel Sch.. schreiben, das sie allein schon bei erscheinen Ihres Namens ein Minus bekommen, und Mr Kribs ist nun mal einer davon, er hat es sich aber auch redlich verdient.
 
@Besenrein: Man kann von seinen Ausführungen ja gerne halten was mag, aber im Gegensatz zu den anseren Spezialisten ist er wenigstens in der Lage seine Meinung noch in Worte zu fassen. Das sollte eigentlich immer noch als Mindestanforderung für einen Beitrag gelten.
 
@Besenrein: Da muss ich mich bei dir >>Ehrlich<< bedanken, was mir ein Plus wert ist, du bist meines Wissens der absolut erste der das >hier< ehrlich einräumt, das nicht der Inhalt eines Kommentars in erster Linie entscheidend ist, sondern wer ihn schreibt.
 
@Besenrein: Im Gegensatz zu gewissen anderen Nutzern, wie Besenrein, kassiert er wenigstens nicht 5mal soviele Minus wie Plus wegen stolz zur Schau gestellter technischer Ignoranz bezüglich des diskutierten Themas.
 
Und Samsung präsentiert: (Trommelwirbel) den 2.5 mm Klinkenstecker
 
@gutenmorgen1: Ich hatte mal ein Tablet mit 2.5 mm, nervig immer den Adapter heraussuchen zu müssen.

Hatte Nokia nicht früher 2.5 mm für Headsets verwendet?
 
@floerido: Ja Nokia hatte 2,5mm Klinke. Den dazu passenden Stereo Adapter für das 5510 und N-Gage war irgendwann nicht mehr lieferbar und die Nachbauten taugten nichts :(.
 
http://img-9gag-fun.9cache.com/photo/aqZR9XQ_700b_v1.jpg

Passt immer wieder
 
@ger_brian: Ich war vor ein paar Tagen auf der Samsung S7 Homepage. Die kopieren sogar den Aufbau und die Effekte der Produktseiten von Apple. Wahnsinn.
 
@alh6666: Ganz ehrlich, überrascht es dich?

iPhone -> Galaxy S1 (die Dokuemte zur Interface Kopie sind hinlänglich bekannt)
Find my iPhone -> Find my Galaxy
Siri -> S-Voice
Earpods -> neue Samsungkopfhörer
Passbook -> Samsung wallet
 
@ger_brian: Gehe mal zu VW, sobald der neue Astra, Focus usw. auf den Markt kommt wird über diesen auch so ein Dokument verfasst, womit man den nächsten Golf verbessern könnte und ob die Lösung von der Konkurrenz vielleicht besser ist.
 
@ger_brian: Ich bin mir nicht sicher was ich von wasserdichten Homosexuellen halten soll xD
 
@kkp2321: Ich find das Bild einfach nur gut :D
 
@ger_brian: Welches Gerät ist nochmal jetzt gerade erst wasserdicht geworden?
 
@floerido: Es geht nicht nur um das eine Beispiel, das Bild ist ebenfalls deutlich älter ;)
 
@ger_brian: Der iPencil wurde auch einige Jahre nach dem S-Pen präsentiert.
Es sind nun mal Trends im Markt und da bedient sich jeder von jedem.
 
Ich weiß schon ganz genau, warum ich beide Marken beim Handykauf ausklammere ;)
 
@TomW: Dann klammer mal weitere aus in der Zukunft. Bisher hatte keiner den Mut die 20cent für die Bauteile einzusparen, Apple hat denen den Damm gebrochen. jeder Hersteller wird jetzt auf Audio via USB-C setzen, inkl. der Chinabomber. Beim Iphone 8 ( es wird kein 7s geben) fliegt der SIM Slot raus, alle Kunden werden zetern, die Provider innerhalb von 3 Wochen E-SIM einführen und dann machen alle Hersteller schnell mit.
 
@Besenrein: Schon früher gab es von z.B. HTC Geräte mit USB-Headsets. Motorolas neues mit Mods setzt auch auf USB. Da verkauft Apple mal wieder den Zeitgeist als eigene Innovation.

E-SIM gibt es jetzt schon in der Samsung Gear S und natürlich auch schon passende Verträge.

*Tellerrand*
 
@floerido: Da hast Du ja zwei echte Erfolgsgeschichten ausgegraben, das wird der Durchbruch zum Massenmarkt sein.
 
@Besenrein: Sie dir nicht so sicher wenn der Kunde mit der Brieftasche abstimmt!
Als Samsung beim SGS6 meinte ihr Model hardware-mäßig mehr am iPhone zu orientieren und bestimmte Features zu streicehn, haben sie einen veritablen Flop produziert.
Als sie mit dem SGS7 reumütig zu den alten Features zurückkehrten, war es ein großer Erfolg.
Die werden wohl was daraus gelernt haben...
 
Apple ist auch da nur Nachahmer... Beispiel Moto Z.
 
@Jad: nur hat das keinen gejuckt... ;-)
 
Ach mensch, ist USB C denn zu viel verlangt?...
 
@Cheeses: USB-C ist selbst gegen Lightning zu groß - im direkten Vergleich. Außerdem ist der "Stecker" weiblich, Lightning hat einen "männlichen" Stecker. Ich sehe da bei Lightning gewisse Vorteile. Apple hat bei USB C selbst mitgewirkt, dennoch haben sie einen eigenen Anschluss veröffentlicht. Warum wohl? Grundsätzlich gehe ich aber mit deiner Meinung mit. Es muss einen Stecker für alles geben.
 
@wingrill9:
"Apple hat bei USB C selbst mitgewirkt, dennoch haben sie einen eigenen Anschluss veröffentlicht. Warum wohl?"

Das war jetzt aber ne rhetorische Frage, oder? ;-)
 
@OPKosh: Zum einen weil es bei der Einführung von Lightning noch kein USB-C gab, USB-C wurde erst später , übrigens auf massiven druck von Apple, als USB Standart zertifizirt. zweitens: Weil der Lightning Anschluß wesentlich dünner ist als USB-C. Bei Lightning hast Du am Stecker nur die zunge mit den Pins, bei USB-C hast Du zusätzlich noch einen Schutz drumherum, das macht die Kombination aus Stecker und Buchse dicker. Drittens: natürlich wollen die Lizenzgebühren kassieren, genau wie Intel für USB und MS, Samsung und andere für ihre Patente auch, sie wäre ja schön dämlich wenn sie das nicht machen würden. Viertens: Lightning kann ebenfalls Lizensiert werden, für 8 Dollar je gerät kann das Galaxy S8 einen Lightning Connector haben.
 
@wingrill9: Warum sie ihren eigenen Anschluss veröffentlicht haben? Damit sie ihre Kunden in ihrem geschlossenen Ökosystem halten können, sie wie sie das sonst auch überall machen.
 
das mit ohne Klinkenstecker ist doch alles kalter Kaffee ! "Apple hats erfunden", "löst Trend aus", etc. wird jetzt gepredigt ... vor Jahren hatte mein Siemens ME45 schon einen kombinierten Lade- und Headset-Stecker, dann die darauffolgenden Windows 6 "Smartphones" alle über den Mini-USB. Wobei ich den Trend jetzt nicht gutheissen möchte - mich hats damals schon gestört, dass Laden und Musikhören bzw. Telefonieren mit Headset nicht gleichzeitig ging (ausser man leistete sich ein Y-Kabel). Darum - wie so oft - es wiederholt sich fast alles ...
 
Was soll das ?!?? war doch gut so wie es ist, bis jetzt. Alles nur noch Geld Macherrei ............
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles