Fehler: Laptop bestellt, Xbox One Monate vor dem Launch erhalten

Als Jia Li aus Miami im US-Bundesstaat Florida Anfang 2013 über den Microsoft Store einen Laptop bestellte, unterlief dem Konzern offenbar ein potenziell folgenschwerer Fehler. Statt des Notebooks lieferte Microsoft dem Kunden Monate vor der ersten ... mehr... Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Leak, Durango, Kryptos Bildquelle: Jian Li Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Leak, Durango, Kryptos Xbox, Xbox One, Spielkonsole, Leak, Durango, Kryptos Jian Li

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
News 3 Jahre zu spät, ups. :P
 
@treyy: Neue Bestleistung für IE ;)
 
@treyy: Ich würde eher sagen dass zwischen Microsoft und dem Typen ein 3-jähriges Geheimhaltungsabkommen bestand.
 
Und jetzt ist jemanden eingefallen, wir könnten mal darüber berichten? Oder hat er jetzt erst mit der Sprache rausgerückt? Nach soviel Zeit ist das ein bisschen unglaubwürdig.
 
@Feii: Spätsommerloooooch
 
@treyy: Manchmal sind keine News besser als solche.. "News"
 
@eisteh: Warum. Ich fand die Information interessant, dass so etwas mal passiert ist.
 
@Feii: vielleicht gab es eine Abmachung, dass er der Autor nicht darüber berichten durfte? Der Autor ist derselbe, der damals bei Endgadget gearbeitet hat und die Nachricht von Li erhalten hat. Fehlt hier leider im Artikel.
 
@Feii: NDAs, die laufen normalerweise 2, maximal 3 Jahre solange kein anderer Vertrag besteht, der sowas beinhaltet.
 
Ich gehe mal da von aus das der Empfänger eine Geheimhaltung unterschieben hat und dieser jetzt ausgelaufen ist.
 
@C.K.Nock: ja sowieso. der schickt die bestimmt nicht zurück und microsoft sagt joa alles cool. da gabs sicher einen vertrag.
 
"Für seine 'Ehrlichkeit' erhielt er eine Xbox 360" Na ja, allerdings nur, weil Engaged die Sache zu heiß war. :D Tja, natürlich auch irgendwie blöd, ohne Controller. ^^
 
@EffEll: Hätten ihn zu Release ruhig eine Xbox One zu schicken können. Naja, auch eine Möglichkeit den Lagerbestand an alten 360ern zu reduzieren. ^^
 
@chris899: Das habe ich mir auch gedacht. Allerdings hätte er wohl lange auf seine Belohnung warten müssen. Aber Lagerbestände der 360 mussten ja nicht verringert werden. Verkaufte sich doch weiterhin gut und wurde sogar kürzlich noch mal aktualisiert
 
Jia Li anstelle Jian Li?
 
@xploit: ich schwöre da stand Jian als ich das geschrieben hab ;) Naja, ist gefixt! DANKE!
 
1. zu spät 2. wen wunderts 3. is ein alter Hut...
 
@Zonediver: Ein alter hut? DAnn mal bitte deine Quelle, die schon früher davon berichtet hat!
 
Ganz interesseant, vielleicht der Grund warum es erst jetzt ans Licht kam: "After receiving the box in March 2013, Jia Li wanted to either sell it or return it to Microsoft (to get the laptop he ordered!)," Gilbert told me via gchat. "We weren't going to buy it. So we facilitated returning the box to Microsoft in exchange for exclusive, early access to the Xbox One. The condition of that exclusive: not writing about the story of Microsoft losing the Xbox One. It's been three years. I'm no longer at Engadget. The people who worked with me at Engadget on the deal are no longer at Engadget. It felt like the right time."

http://kotaku.com/microsoft-accidentally-sent-an-xbox-one-to-a-random-cus-1786620296
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich