Sensationserfolg Amazon Echo mit Assistentin Alexa auch bald bei uns

Der Versandhändler Amazon hat heute bekannt gegeben, dass der "Intelligente" Lautsprecher Echo samt der Sprachassistenzfunktion Alexa demnächst auch in Europa verfügbar sein wird. Der Überraschungshit aus den USA wird schon demnächst auch ... mehr... Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Echo, Amazon Echo Bildquelle: Amazon Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Echo, Amazon Echo Sprachassistent, Sprachsteuerung, Spracherkennung, Echo, Amazon Echo Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder.. Überraschungs-shit gelesen. Müsste das Ding wohl live erleben damit es mich überzeugen könnte.
 
"So beantwortet Alexa Fragen zu Personen, Daten, Orten, Umrechnungen, Sportergebnissen, Wetter, Verkehr etc." .... und das machen die anderen Assistenten nicht? Also Cortana kann mir auf all solche Frage eine Antwort geben (und zwar gesprochen, nicht in Form eines Bing-Sucherergebnisses)
 
@ZwoBot1102: Im Endeffekt machen die anderen Assistenen vieles von dem, was Alexa kann, auch. Vielleicht manches zusätzlich, manches besser, manches schlechter. Alexa bietet halt noch die Verzahnung mit Amazon-Diensten.

Der wesentliche Unterschied ist die Gestalt des Gerätes und der Aufstellort - Alexa stellt man sich als Lautsprecher irgendwo in den Raum, wenn man das Ding permanent zuhören lässt (angeblich kann es seine Befehle sogar vor Hintergrundgeräuschen vergleichsweise gut verstehen) kann man, unabhängig davon was man gerade wo im Raum macht, einfach so seine Anfrage stellen (ein bisschen wie in Star Trek einfach in die Luft gesprochen "Computer, befinden sich an Bord Spuren des Elements Phantastium?", woraufhin eine Stimme aus dem Off ertönt "Piep piep. Drei Moleküle im hinteren Laderaum geortet"). Man sitzt also da, liest ein Buch, und sagt einfach mal in den Raum "Alexa, spiel <Wunschlied aus der Mediathek>" oder "Alexa, wie spät ist es?", und der Lautsprecher reagiert/antwortet. Kein Griff zum Smartphone, kein etwaiges Tappsen zum Aktivieren des Sprachassistenten. Die Interaktion wird auf diese Weise "natürlicher" (bzw. soll es werden).
 
@FenFire: Also eigentlich so, als würde ich mein Smartphone an einen Lautsprecher anschließen und "Hey Cortana/Siri/Google" aktiviert haben? Mit dem Unterschied, dass ich nicht telefonieren, dafür aber einkaufen kann. Dafür sind 180 aber ein stolzer Preis.
 
@ZwoBot1102: Naja, im Grunde genommen wohl ähnlich, aber ob es ihm das wert ist muss dann halt jeder für sich selbst entscheiden :) Laut Artikel gibt es wohl in den bisherigen Märkten, zumindest den USA, mehr Käufer als man auf den ersten Blick vielleicht vermuten könnte.

Da mögen auch noch weitere Aspekte ausser dem reinen nutzbaren Befehlssatz eine Rolle spielen - sieht ja auch noch (geschmacksabhängig) modern/edel/futuristisch aus, ist für alle Familienmitglieder ständig nutzbar (und nicht nur solange der Smartphoneträger mit seinem Gerät auch anwesend ist), muss nicht immer ein- und ausgestöpselt werden wie das bei einem Smartphone der Fall wäre sondern bleibt einfach stehen und ist "immer da", etc. Was den Funktionsumfang angeht, keine Ahnung ob die "schier unzähligen" Kommandos da auffällige Mehrwerte gegenüber den Sprachassistenten am Smartphone bieten, aber ich würde eher vermuten dass dieses "sieht relativ gut aus und ist immer da ohne Ein- oder Umstöpseln o.ä." ausschlaggebend ist - ein wenig Science Fiction - Feeling.
 
@FenFire: Sieht aus wie der 5 Jahre alte D-Link DIR-645 ;)
 
"Verbraucherschützer bemängeln Amazon Echo" in 3... 2... 1...
 
@Blubbsert: Verbraucherschützer müssen es sich ja nicht kaufen...

Scherz beiseite, wer sich ein Amazon Echo ins Haus holt trifft die bewusste Entscheidung sich darauf einzulassen. Wer's nicht braucht, schön für ihn/sie/Apache.
 
@Chiron84: Den Dash Button haben sie nach ein paar Tagen auch kritisiert :D http://winfuture.de/news,93870.html
 
@Blubbsert: Hey Alexa, drücke auf den Dash Button an der Waschmaschine. Brauche ich dann für jeden Raum indem ich mich aufhalte so ein teil?
 
@robs80: Deswegen gibts das ja gleich im 6 oder gar 12er pack ^^
 
@FatEric: Top Amazon Kommentar: "Meine Freundn heißt Alexa, was nun..."
 
Das ist ja fantastisch, wieviel Technik mir Amazon da zu so einem geringen Preis anbietet. Und wenn es in der Kiste nicht mehr so klappt, mir meine Kinder mir meine Erziehungsprobleme verdeutlichen, ich meine finanziellen Angelegenheiten mit meiner Frau bespreche, dann kann mir Amazon gleich seine Dienste anbieten und ich helfe gleich noch, den Service weiter zu verbessern... Das ist einfach fantastisch, amazing, awesome.

Orwell war einfach ein Optimist, der von vollkommen falschen Voraussetzungen der Verstandesbasis der Bevölkerung ausgegangen ist...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check