Apple iOS10 mit Fehlstart: Update legt Geräte vorübergehend lahm

Apple hat vor kurzem begonnen, das Update auf iOS 10 an alle dafür vorgesehenen Geräte auszuliefern. Offenbar gab es aber ein Problem beim Upgrade via "Over The Air"-Update (OTA) denn zahllose Nutzer meldeten, dass das Update ihr iPhone oder iPad ... mehr... Apple, iOS 10, Public Beta, macOS Sierra Bildquelle: Apple Apple, Update, Fehler, Upgrade, Einstellungen, iOS 10, Error, Setting Apple, Update, Fehler, Upgrade, Einstellungen, iOS 10, Error, Setting macxdvd

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich wüsste nicht, warum - wie im Artikel beschrieben - ein Downgrade und dann ein Update seitens Apple erfolgen sollte.

Der Fehler war - bei dem was ich gelesen habe- schlicht ein Download-Fehler aus der iCloud und die entsprechenden Besitzer wurden aufgefordert das Update über iTunes per Kabel vorzunehmen.

Da in iTunes immer nur die aktuelle Version für Updates, Rücksitzen, etc. angeboten wird wird mit Sicherheit kein iOS 9 Downgrade angeboten worden sein.
 
@SteffenB: Kommt drauf an ob man die aktuelle iTunes Version installiert hat. Wenn nicht, dann wird nämlich 9.3.5 angeboten. Es muss erst iTunes aktualisiert werden, damit 10.0.1 angeboten wird und upgedated werden kann. Also iTunes aktualisieren --> Gerät anstecken --> Update klicken --> 2,3 GB Download abwarten --> Update durchführen. Funktioniert. Nicht zurücksetzen. Dann sind alle Daten weg.
 
iTunes hat bei mir dann während dem Update über iTunes nur Fehler 14 verursacht. Ein Updaten war nicht mehr möglich. Das iPhone musste komplett wiederhergestellt und im Zuge dessen komplett gelöscht werden. Macht bloß Backups vor dem Update!
 
@LoD14: oder man wartet einfach und stürmt nicht die server ... ist ja nun nicht das erste mal.
 
@Rumpelzahn: grundsätzlich sollte man vor einem Update immer ein Backup machen!
 
Also bei mir lief auf dem iPad alles problemlos ab.
 
Tut weh... Versuche gerade über "Update" mein 6S Plus zu retten. Danke Apple.
Musste mir deswegen für 15€ Prepaid Datenvolumen kaufen, da ich umgezogen bin und noch kein DSL zur Verfügung habe.
 
@KvnTM: und warum wartest Du nicht einfach?
 
@Rumpelzahn: Bei einem so großen Konzern und den Preisen der Geräte erwarte ich normalerweise ein reibungsloses Update.

Wenn bei mir in der Firma ein Update ausgerollt wird, das Geräte lahmlegt... Oh man.. Menschenleben wären im Spiel und und wir sind nicht so ein großer Konzern wie Apple.
 
@KvnTM: so ca. 100 Millionen iPhone User sorgen für einen DDoS auf die Update und iCloud Server - war bislang bei jedem Update so und hat sich nach 12-24 H eingependelt. Ich sehe keine Notwendigkeit darin SOFORT updaten zu müssen - schon gar nicht bei fehlendem Internet/Volumen.
 
@Rumpelzahn: Das Problem lag an der Firmware selbst. Sobald man das image von der Cloud geladen hat, liegt es ja bereits auf dem Gerät. Die iCloud hat mit dem folgenden Update nichts zu tun. Es war/ist ein Fehler im Firmware-Image. Apple hat dieses Problem angeblich bereits gelöst.
 
@KvnTM: wo wir wieder zu dem Thema kommen: warum wartest Du nicht einfach ;) Ist ja nicht das erste mal, das bei Updates von Apple was schief läuft. Wie bereits erwähnt, die Notwendigkeit von iOS 10 sofort zu installieren sehe ich nicht. Es ist "NUR" ein optimierteres iOS 9.
 
Update auf iOS 10 über iTunes... Fingers Crossed!
 
@Rumpelzahn: Deshalb nutzen die meisten Hersteller gestaffelte Updates. Server werden geschont und Fehler wirken sich noch nicht so gravierend aus.
 
@floerido: Bei meinem damaligen Samsung Galaxy Note (GT-N7000) hat ein OTA-Update den eMMC Speicher beschädigt. Hardwareseitig. Bei meinem LG G3 hat ein OTA update die firmware extrem zerschossen. Musste das update knapp 30x wiederholen, da das Update immer ein paar Prozent weiter gekommen ist und anschließend verreckt ist. Hersteller und Ihre unfertigen Produkte/Software.. Schlimm.
 
LÖSUNGSWEG:
iTunes Updaten -> iPhone anschließen und auf (!Update! nicht Wiederherstellen!) klicken. Sicherstellen das iOS 10.0.1 runtergeladen wird -> Download abwarten und anschließend das Update durchführen.

Funktionierte auf meinem 6S Plus!
 
@KvnTM: Apple. It just works.
 
@KvnTM: ich hab mein Note(1) damals kreuz und quer geflasht, und nun liegt es hier neben mir und spielt Fritzbox Telefon via VPN von Arbeit aus! egal, wer zu hause anruft, er landet hier auf meinem SIM-freien Note.

hin und wieder legt ein kaputter Akku mit tiefentladung mal das Gerät lahm, aber dafür gibt es den alten/kaputten Akku. kurz rein und NT dran bis es beginnt zu laden und dann wieder den neuen funktionierenden Akku rein und fertigladen.
 
@Rumpelzahn: ... in so einer Situation haben Sie es dann aber auch nicht besser verdient. Wie alt sind Sie? 15?
 
@titanomix: falschen Reply-Knopf erwischt?
 
@Rumpelzahn: Ja, hab ich! Bin erst 14. Bekomme es nicht gelöscht, aber ich denke es ist klar was/wer gemeint war... Sorry!
 
@KvnTM: selbst Schuld wenn man mit dem update nicht 2 Tage warten kann, so langsam sollte man wisse das es immer Fehler geben kann.
 
@Besenrein: Das ist doch lächerlich. Wenn ein Hersteller ein Update freigibt muss man damit rechnen das es KEINE Fehler gibt. In was für einer Welt lebst du bitte dass du jetzt schon 2 Tage einplanen musst wegen Fehler? Natürlich ist so etwas nie ausgeschlossen. Menschen sind halt nicht perfekt. Aber wenn man schon 2 Tage Fehlerwartezeit nach einer Freigabe einplanen muss weil so etwas ständig vorkommt, stimmt was beim Hersteller nicht! Ich persönlich warte auch nicht und wenn was schief läuft muss der Hersteller eben dafür sorgen, dass es bereinigt wird. Samsung macht das geschickter; die Rollen ihre Updates in mehreren Schritten aus, sodass Fehler wenn überhaupt nur einen kleinen Teil betreffen. Zumindest was Software angeht.
 
@Driv3r: nun, er scheint in der reelen Welt zu leben, wo Probleme bei Updates nun mal keine Ausnahme darstellen. Und das ist bei allen Herstellern so. Das ist auch der Hauptgrund, wieso ich mit den Zwangsupdates auf Win10 ein Problem habe: ich kann nicht mindestens 1-2 Tage warten und schauen, ob irgendein Update Probleme verursacht. Das hab ich schon immer so gehandhabt.
 
@Link: Also bei allen Herstellen kann ich persönlich nicht bestätigen. Egal ob beim Sony Z1 und Samsung S3, S6, Wave.. schon viele Updates gemacht und nie ein Problem gehabt. Bei Windows schon Tausende Updates und einmal ein massives Problem. Ich denke das ist ein guter Schnitt. Wenn aber innerhalb von 8 Updates 2-3 Probleme sind, finde ich das schlecht und das ist nicht unbedingt die Regel und schon eine Ausnahme. Allerdings eine Ausnahme im negativen Sinne.
 
@Driv3r: Mit allen Herstellern meine ich generell alle Softwarehersteller, nicht nur Smartphone- oder Betriebssystemhersteller. Es geht letztendlich um ein Softwareupdate, was das für ne Software ist, ist letztendlich egal, ich warte mit irgendwelchen Updates eigentlich immer so um die 1-2, vielleicht auch 3 Tage.

Nur weil ich oder du es nicht persönlich bestättigen können, bedeutet es nicht, dass es nicht öfters eine Handvoll User gibt, bei denen es zu Problemen kommt, so wie jetzt eben beim Upgrade auf iOS10. Die meisten iPhone-User können auch keine 2-3 Probleme innerhalb von 8 Updates bestättigen, die können nicht mal eins davon bestättigen.
Gerade bei Windows gibts doch öfters Probleme mit irgendwelchen Updates, von denen ich persönlich auch nur ein einziges Mal betroffen war, wenn ich mich recht entsinne und das war ausgerechnet etwas, was nicht mal in irgendwelche News geschafft hat, was gerade bei Windows recht oft vorkommt. Das wird i.d.R. von den Medien eben nicht so breitgetretten wie bei iOS, man findet es nur heraus, dass es dieses Problem gibt, wenn man selber betroffen ist und gezielt danach sucht. Das hier ist ja nicht mal ein Problem mit dem neuen System an sich, sondern mit dem Upgradeprozess, der die heruntergeladenen Dateien offensichtlich nicht vor dem Beginn der Installation verifiziert.
 
@Link: Selbst wenn es so ist; dem Augangskommentar, dass man es dann selbst Schuld ist sehe ich nicht so. Das was du schreibst ist schon wissen und sind Gedanken von jemanden der sich damit auseinander setzt. Ich kenne welche die wissen nichtmal wie ihr Handy heißt. Es soll funktionieren und ende. Wenn da steht Update dann drücken die drauf und es soll laufen. Wenn der Softwareentwickler eine schlechte Qualitätsprüfung hat oder warum auch immer das vorkommt ist das seine Schuld. Und nur weil es "überall" vorkommt, heißt das nciht das ich das hinnehme und immer 2-3 Tage warten will. Meine Erwartung ist eine andere. Ich werde auch weiterhin das Update dann machen wenn es da ist. Das mag für die einen Fahrlässig sein aber wenn ich ein Auto kaufe ist es auch nicht Fahrlässig damit zu fahren ohne erstmal ein ADAC Dummy darauf los zu lassen und es zu testen. Warum? Weil ich vom Hersteller erwarte dass es funktioniert. Aber was das "persönliche Erfahrung" und nicht alle mitbekommen angeht; ja da hast du wohl recht das kann gut sein. Ist aber kein Argument das zu tollerieren ;)
 
@Driv3r: ja... erwarten kann man viel, ob man das auch bekommt, ist ne andere Frage. Auch Autos sind öfters von irgendwelchen Kinderkrankheiten betroffen, sehr oft sind das letztendlich auch nur Softwareprobleme.
Software wird nun mal von Tag zu Tag schlechter, da sie immer komplexer, aber weniger getestet wird. Schau dir nur die mittlerweile katastrophalen Zustände bei Spielen an. Ich finde diese Entwicklung auch alles andere als akzeptabel, aber ich muss auch irgendeinen Weg finden, ohne all zu viel Zeitaufwand und Aufregung damit umzugehen. Und das bedeutet eben, dass ich mit Updates warte und z.B. Spiele auch nie am Veröffentlichungstag kaufen wurde. Upgrade auf Win10 hab ich auch erst kurz vor dem Ende des kostenlosen Upgrades gemacht. Gerade bei neuen Betriebssystemversionen habe ich es i.d.R. überhaupt nicht eilig.

Aber ich finds schön, dass es Leute gibt, die das alles für mich durchtesten. ;D
 
@Driv3r: hey, willst Du evtl. Probleme, dann aktualisiere sofort...willst Du keine, dann warte lieber zwei, drei Tage und schau ob die Ungeduldigen Probleme melden. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Wenn Du mangels Erfahrung oder wegen Naivität damit rechnest dass es KEINE Fehler gibt, bist Du ja spätestens jetzt im Bilde...
 
Na scheiß doch die Wand an. Gut das Apple sowas nie passiert. Aber erstaunlich wie wenige Applejünger in dieser News rum hängen wärend vergleichbare News von Android oder Windows sofort 20 Sektenmitglieder in den ersten 10 Minuten anziehen würde. Oder liegt es daran das die Geräte noch außer Funktion sind?

Aber nun mal mehr Topic, ich hoffe so langsam wird jedem klar das so etwas bei jedem komplexen System passieren kann, egal von welcher Firma/Marke whatever.
 
@Tomarr: Der war gut! :D Update news zu Android :D Was den, wieviele geräte es nicht bekommen? Haben wenigstens alle nexus modelle mitterweile das neuste update?
 
@Fanel: Ich wollte Android halt nur nicht gänzlich auschließen. Immerhin hat mein Tablet inzwischen, nachedem es Version 7 gibt, ein Update auf 6 bekommen. Wollen ja mal nicht ganz unfair werden :) .
 
@Tomarr: das grenzt ja schon fast an Lichtgeschwindigkeit:)
 
@Fanel: Total, und es hat auch nur 20 Versuche gebraucht um es zu installieren. Denn erst als ich alles gelöscht hatte, sprich Werksreset und dann noch einige Standartprogramme löschen, hatte ich bei dem Drecksteil genug Speicher frei um die Installation durchzuführen. Na gut, ist nicht das beste Teil, von Aldi halt. Habs auch nur um Simpsons spielen zu können. Von daher nicht so wild.
 
@Tomarr: ist aber schon lang nicht mehr das erste mal bei apple. ist doch schon fats bei jedem update. damals war doch keine verbindung möglich. und android. mein sony bekommt immer updates, wenn jemand scheiße kauft, ist selber schuld ;)
 
Bitte im Artikel ausbessern, das Iphone 4 bekommt kein update.
 
@Besenrein: Das iPhone 4S ebensowenig. Erst ab dem iPhone 5 unterstützten die Geräte iOS 10.
 
@Besenrein: dafür fehlt das SE in der Aufzählung
 
@Besenrein: hab mich auch schon gewundert, dass die noch das neue OS bekommen sollen, wo doch bei meinem 3GS bei iOS 6 Schluß war.
 
Habe hier noch ein Iphone 5 liegen, das bekommt das update so in 2 Tagen, danach gibts ein Reset und einen Neustart mit frischem System, dann rennt das Teil wieder wie am ersten Tag.
 
@Besenrein: das 5er hat doch schon mit 9 gelaggt ...
 
@veraeppelt: Wie sagt ein Pilot? Die 747 verkraftet alles, ausser einem Unfähigem Piloten.
 
@Besenrein: ich würde eher sagen, dass du der geduldigere bist oder einfach nichts mit dem Gerät machst, mich nerven laggs und die sind beim 5er das frisch zurückgesetzt ist einfach nervig und das schon lange mit version 9!. Da wünscht man sich, dass bei älteren Modellen nur Sicherheitslecks geschlossen werden und kein vollständiges update.
 
Das SE meiner Freundin und meins waren beide von dem Problem betroffen, schöner Ärger... Das nervte mal richtig, zumal mein Rechner trotz iTunes 12.51 die Telefone nicht erkannt hat... Am Notebook gings dann, aber das darf echt nicht passieren... Immerhin mussten die Telefone nicht gelöscht werden, sondern wurden dann via iTunes upgedated und zwar direkt auf IOS 10.01...
 
also bei mir hat es einwandfrei geklappt => https://youtu.be/Z1ZQEP0dT7c
 
Wer direkt zum Release updated ist selber Schuld^^ Ich warte bei jedem neuen iOS auf Version X.1.1, weil es immer irgendwelche Fehler gibt, due bis dahin ausgemerzt sind. danach kann man wieder direkt mit updaten, weil kaum irgendwelche Bugs mit eingepatcht werden.
 
Gibts bei Apple keine QS?
 
@TiKu: Wofür soll es bei einem fehlgeschlagenen Download wegen Überlastung eine QS geben? WAs soll die machen? Den Leuten den Download per Hand zuweisen?
 
@HArL.E.kin: Die QS kann sicherstellen, dass ein abgebrochener Download nicht zu einem lahmgelegten Gerät führt.
 
@HArL.E.kin: Selbst wenn der Download aus irgendwelchen gründen fehlschlägt und dad gerät bricked weil es versucht die fehlerhafte datei per inplace upgrade zu installieren, selbst dann ist es pure schlamperei da in diesem fall wohl keine hash prüfung, keine kontrolle vorgenommen wurde vom gerät. Und das glaube ich mal sowas von nicht, also bleibt nur ein fehlerhaftes image.
 
@HArL.E.kin: QS kann den erwarteten Ansturm abschätzen und entsprechende Kapazitäten anmieten. QS kann bei Problemen mit dem Ansturm die Verteilung regulieren und nicht zeitgleich alle Geräte dran lassen.
 
@HArL.E.kin: die heruntergeladenen Dateien sollten aber vor dem Begin der eigentlichen Installation überprüft werden. Ich hätte eigentlich gedacht, sowas wäre selbstverständlich. Hat natürlich nicht wirklich was mit Qualitätssicherung zu tun, eher mit gesundem Menschenverstand, solche Probleme sind aber wirklich problemlos vermeidbar.
 
Als ihr den Artikel gepostet habt, war der Fehler längst behoben! Hauptsache im Titel trotzdem erstmal nen klickbait erzeugen, wie die Bild-Zeitung.
 
Es gibt insgesamt auch eh noch einige Fehler mit iOS 10. Aktuell würde ich empfehlen noch etwas mit dem Update zu warten. (wenn man nicht gerade Software-Fan ist)
 
Als Ex-iPhone User freut es mich zu lesen, dass auch dort der User gerne als "Betatester" benutzt wird. So langsam wird das Ross immer kleiner auf dem sie sitzen :)
 
@McClane: hm, kann Dir nicht ganz folgen, was das mit "Betatester" zu tun hat? Ich weiß auch nicht was das Bashing soll - Android und Windows 10 Mobile/Phone Ding sind auch nicht viel besser was das angeht.
 
@Rumpelzahn: Das ist kein Bashing, aber auf Android & Co wird so gerne rumgehakt... nur gerecht wenn alle was vom Fett abbekommen ;) "Betatester", da vorm Rollout wohl nicht richtig getestet wurde...wie heutzutage in wohl jeder Sparte übrigens!
 
@McClane: Wie kommst auf so eine Behauptung? Glaubst Du die Testen den Rollout mit sovielen Zugriffen, wie vermutlich gestern direkt nach 19 Uhr zugegriffen haben? Zeugt extrem von Ahnung in der Materie.
 
@mirkopdm: Ob dein Kommentar von Ahnung zeugt ... zumal unglaubliche Naivität aufkommen lässt.. wenn du glaubst das Apple jeden Furz vor Veröffentlichung testet...
Da Apple selbst herbeiführt wann welches Gerät welches Update bekommt - und es nicht das erste mal ist das es RollOut Probleme gibt, ist diese Problem wohl definitiv hausgemacht.
 
@McClane: Stimmt bei Android muss man ja erst einmal Glück haben, überhaupt ein Update zu bekommen. Und wo es kein Updateprozess gibt, gibts logischerweise auch keine "Rollout"-Probleme.
 
@mirkopdm: Keine Ahnung wo du deine Information her hast. Aktuelle Geräte erhalten alle Updates. Und die Tatsache das es keine Rollout Probleme gibt rührt wohl eher daher, das alle anderen Hersteller mehr als nur 2-3 Modelle zu pflegen haben und das ganze Step bei Step machen...
 
@McClane: Nun, es gab diverse (auch offene) Betas seit Juli. Witzigerweise ging die Installation von 10.0.1 "vor dem großen Ansturm" via Golden Master Profil ohne Probleme.

Ist doch wahrlich nicht das erste Mal, dass am 1. Tag eines Software Launchs Probleme wegen Überlastung auftreten. Selbst schuld, wer dann gleich "update" drückt.
 
@McClane: jaa... bei Smartphones, die nie auch nur ein einziges Systemupdate bekommen (und das ist nun mal der Großteil der Androiden), kann das einem natürlich nicht passieren, ist schon richtig, ob das das kleinere Übel ist, ist eine andere Frage.
 
@Link: Ich bekomme bei meinen Androiden monatlich Updates und hatte zum Glück noch nie solche Probleme. Wenn ich hier schon höre, dass nach einem Update das Gerät zurück gesetzt wird, damit es rund läuft. Solche Probleme kenne ich nicht.
 
@floerido: hatte ich auf meinem 3GS als es noch Updates bekommen hat auch nicht und musste es auch nie zurücksetzen. Deswegen gehe ich aber nicht davon aus, dass es auf allen je gebauten iPhones immer problemlos laufen muss. Genauso wenig kann man deine Erfahrungen auf alle je gebauten Androiden übertragen. Und dass die meisten Geräte nie ein Update bekommen, ist nun mal Fakt.
 
@floerido: 500 Millionen Geräte müssen geupdated, hast du schon mal darüber nachgedacht?
 
@ShansonL: Ja. Update-Management ist halt ein Job. Da verteilt sich das Update halt über einen Monat oder Apple nimmt etwas Geld, was sie sicher haben, in die Hand und mietet für den Höhepunkt der Nachfrage entsprechende Serverkapazitäten an.

Aber anscheint ist es nicht nötig, weil so ein seit Jahren herrschendes Missmanagement wird von den Kunden anscheint akzeptiert.
 
@floerido: "Missmanagement", wenn innerhalb von 7 Tagen ein sehr sehr großer Prozentsatz aller unterstützten Geräte die aktuelle Version (funktionierend) drauf haben? Wohl eher nicht.

Dass es bei Millionen von Geräten zu vereinzelten Problemen kommt ist jetzt auch nicht verwunderlich.
 
Naja wir reden von Geräten bis zu 1200 Euro . sollten um dieses Geld keine fehler haben.
 
@gucki51: Was hat denn das Note 7 gekostet als es noch im Handel war? Ist ja auch ein Bombenerfolg geworden für das Geld.
 
@gucki51: und wenn Du Dir ein Auto kaufst für 40.000 Euro, hat auch dieses Fehler, sogar Software-Fehler (VW) wären möglich ... anderes Beispiel: eine Zeitung für 0,90 Cent kann Fehler enthalten. Fazit: der Kaufpreis entscheidet nicht zwangsläufig über die Qualität des Produkt/Gerätes/Software ...
 
@Rumpelzahn: Das von VW war kein Software-Fehler, es war mutwilliger Betrug.
 
@floerido: will ich gar nicht abstreiten, lässt sich aber per Software "optimieren" (beseitigen wäre das falsche Wort).
 
@Rumpelzahn: außer wenn du Aluminium verbaust... das ist ja dafür bekannt sehr robust zu sein. /ironie aluminium steht halt für qualität .... ;D
 
@gucki51: Warum? Weil dort keine Menschen arbeiten die Fehler machen? Ob 1200 oder 120€... Weder die Hard noch Software ist (in meinen Augen) in keinem Preisleistungsverhältnis. Die MB S Klasse ab '91 - bis zu 350.000DM je nach Ausstattung - Fehler über Fehler! MB hat nicht selten die Wagen noch 6 Monate nach Kauf zurückgenommen. WO gehobelt wird - fallen Späne. Nur wie man mit den Spänen umgeht und welche Wertschätzung der Kunde bekommt sollte interessant sein...
 
also ich find ios ja ganz ok so an sich. aber ein haken hat das ganze halt immer wieder wie man sieht das alle iphones quasi "gleich" sind. ein fehler und zack is ende.
 
@Tea-Shirt: Und wo ist was zu ende? Man musste den Berichten nach lediglich eine Verbindung zu iTunes herstellen. Und wenn alle wie wild das Update auch sofort haben wollen, passiert das nun mal.
 
Kann nur sagen-die Beta Version 10.0.1 scheint wohl auch die finale Version zu sein. Dummerweise erkennt iTunes seit dem Update gestern auf 12.5. ...-die aktuellste Version-mein 6S nicht mehr. Stattdessen geht ein Fenster in W10 auf. Dort kann ich den Inhalt des 6s auslesen- Bilder, Musik. Meine, das war bis vor kurzem nicht möglich- also mit Windows- Bordmitteln. Also das iPhone ist jetzt wie ein physischer Speicher.
Vielleicht hat da jemand auch solche Erfahrung gemacht? Ich warte jetzt einfach ein paar Tage- nix schlimmes und ich bin mir sicher, Apple kriegt das geregelt.
Wie gesagt- habe letzte Woche die Beta Version installiert- NULL Probleme- rockt.
 
Ich habe geupgradet und hatte keine Probleme mit meinem IPhone 5s, es war sogar spürbar schneller geworden.
 
Liebe Kollegen von Winfuture.de!

Upgrade von iOS 10 ab dem iPhone 5. Darunter nicht!
 
@FlorianK: danke!
 
Update über OTA empfiehlt sich meines Wissens eh nicht da dann die Installationsdatei auf dem iPhone schlummert. Zumindest war das mal so. Also iPhone (6) am Mac angeschlossen und iTunes geöffnet. Aufforderung erhalten iTunes zu aktualisieren um iOS 10.0.1 installieren zu können. Anschließend in iTunes nach Updates für iOS gesucht und los ging Download und Installation ohne Probleme. Nach 20 Min. war alles erledigt und läuft seitdem wie es soll. Und hätte es Probleme gegeben habe ich ja noch mein Backup...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles