iPhone 7: Kaufentscheidend ist die Klinkenfrage nur bei Wenigen

Die heftigsten Kontroversen löst Apple offenbar immer dann aus, wenn ein altgedientes Standard-Feature weggelassen wird. Aktuell ist die Empörung über den beim iPhone 7 weggefallenen Klinkenport für Kopfhörer groß. Allerdings gibt es kaum Verbraucher, die deshalb kein neues ... mehr... Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Bildquelle: Apple Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe mich aus anderen Gründen für den Nichtkauf entschieden.
 
@iPeople: leeres Portemonnaie?
 
@Nania: Vergleich mit dem S7Edge: Kein QuickCharge (würde nie wieder ein Handy ohne diese Technologie kaufen), kein QI (mein Auto hat ein QI Fach... einfach reinlegen und es lädt. Na, kann das ein iPhone?), Akkulaufzeit lächerlich im Vergleich, Display/Gehäuse Verhältnis beim iPhone inzwischen am unteren Ende bei den Highends, ...
 
@SpiDe1500: Nette Gadgets die Apples Käuferschicht kaum interessieren. Warum gehst du davon aus, dass ein iPhone alles und das noch besser können muss als andere Hersteller? Problem: Würde Samsung sein S Modell ähnlich
"karg" ausstatten wie Apple es tut, würde es niemand kaufen. DU musst das Paket dahinter verstehen. Du musst die Symbiose dahinter verstehen, aus IOS, macOS, Apple Geräten. Alles läuft reibungslos miteinander, dass ist der Witz.
 
@Nania: lol, nicht dein Ernst, oder?
 
@xenon-light: was ist daran falsch ?
 
@Greengoose: klingt nach Apple Marketing, Schönrederei von Nichts
 
@SpiDe1500: Ich brauche kein QI-Fach, im Staufach der Mittelkonsole meines A3s ist ein USB-Ladekabel.
 
@Sven68: ...für das man auch erst wieder in der Adaptersammlung wühlen muss, damit es mit dem Apple-Kram funktioniert.
 
@TiKu: Ist ja nicht so, als wäre beim iPhone ein USB-zu-Lightning-Kabel dabei - im Prinzip nichts anderes als ein USB-zu-MicroUSB-Kabel etc. Aber hauptsache, TiKu kann mal wieder Schwachsinn verzapfen :)
 
@Sven68: Ernsthaft, was ist wohl bequemer - das Kabel in der Mittelkonsole schnappen, reinfrimeln oder schlichtweg Handy blind reinlegen?!
...
 
@eN-t: nö. man brauchtn adapter, ob der nun ausm Apfelkarton kommt oder aus der Mittelkonsole ist egal...
 
@SpiDe1500: Also lächerlich ist der Vergleich bei der Akkuleistung sicher nicht.
 
@alh6666: Doch. Ziemlich.
 
@SpiDe1500: Beweise?
 
@alh6666: Internetz.
 
@SpiDe1500: Aha, na dann. Ich behaupte das iPhone 7 ist klar besser als das Samsung S7 Edge. Wie komm ich drauf? Hat jemand im Internet irgendwo geschrieben.
 
@alh6666: Lololz. Internetz > Internet. I win.
 
@Nania: Mit Sicherheit nicht.
 
@iPeople: Spann uns doch nicht auf die Folter. Was ist der Grund?
 
@dpazra: Er hasst Apple
 
@dpazra: Mein derzeitiges Smartphone erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Warum soll ich mir ein neues kaufen?
 
Ist doch das gleiche wie bei SD-Karte und wechselbarem Akku: Der Nerd beschwert sich, wenn es fehlt, aber den meisten ist es schlicht egal.
 
@Niccolo Machiavelli:

Ob egal, wird erst die Zeit noch zeigen. Für jemanden, der sein Handy als Musikquelle nutzt mit normalen Kopfhörern, wird es schon entscheidend sein, denn die hassen Adapter.

Aber warum immer die Bezeichnung NERD.
Ein Freak in einer Sache, beschäftigt sich mit der Sache übertrieben und lässt sich in der Sache kein X vorm U machen.
Vorausgesetzt man nutzt NERD so wie es umgeformt wurde.

In der Realen Bezeichnung bedeutet aber NERD eben Schwachkopf.

Daher amüsant diese Bezeichnung, denn so gesehen haben ja dann NERDS Recht. Ob wohl man die Kritiker damit abwerten will.

Tja, es ist aber wirklich so, die meisten interessiert das neue Iphone sowieso nicht und den Iphone-Nerds interessiert Kritik auch nicht.
 
@Kruemelmonster:

"Für jemanden, der sein Handy als Musikquelle nutzt mit normalen Kopfhörern, wird es schon entscheidend sein, denn die hassen Adapter."

Menschen die "normale" Kopfhörer benutzen, können dies weiterhin mit den beigelegten Lightning-Kopfhörern. Die meisten Menschen benutzen die weißen Apple-Kopfhörer und für die wird sich auch nichts ändern (außer das Loch, in das sie das Kabel reinstecken). Das geht auch Ohne Adapter.
 
@Niccolo Machiavelli: problem ist nur, der nerd denkt er ist die wichtigste bzw. einzige zielgruppe überhaupt ;)
 
@palim: Na welche Zielgruppe war es dann die sgs6 und Note 5 (keine SD-Karte, kein wechselbarer Akku) zum Flop, und sgs7 (immerhin SD-Slot und andere alte Features wieder zurück) zumRiesenerfolg machte?
Was den wechselbaren Akku angeht, wird Samsung wohl spätestens seit dem Note 7 bitter bereuen, dass sie den nicht auch zurückbrachten... ^^
 
@moribund: für den nerd zum mitschreiben: das geld wird im MASSENmarkt = mami, papi, oma, opa, onkel, tante = 95% abdeckung verdient. die nerds sind nur eine minimalste gruppe. glaubst du im ernst, dass die genannten sich für einen sd-slot, wechselakku, wasser/staubdicht etc interessieren? die wollen einfach nur ein handy
 
@palim: Ich habe ine recht grosse Verwandschaft, inklusive Mami, Papi, Oma, Opa, Onkeln und Tanten, die ziemlich alle nach dem Ende der Feature-Phones geschlossen zu Samsung gewechselt sind.
Wechsel-Akku ist für ein paar davon ein Thema, aber JEDER besteht auf ein SD-Slot.
Wenn du ins Internet in diverse Foren blickst (die heutztage nicht mehr nur von Nerds bevölkert werden) wirst du in den Samsung-Threads lesen, dass die große Mehrzahl auf SD-Slot besteht.
Man sollte meinen die Leute hätten was aus dem SGS6-Flop/SGS7-Hit gelernt...

Zur Klarstellung:
ich spreche hier dezidiert von Samsung-Kunden.
Samsung-Kunden =/= Apple-Kunden.
 
Richtig so, alte Zöpfe abschneiden damit sie nicht im Wege sind - auch wenn es anfänglich mitunter schmerzlich sein kann.
 
@wingrill9: auch wenn die meisten das nicht mögen muss ich dir da zu 100% recht geben ...
aber man sollte nicht vergessen neue Zöpfe anzupflechten => wobei QI z.B. nix neues ist.
 
@wingrill9: Das kann man ja machen, aber erst wenn ein besserer/nicht schlechterer Zopf nachwächst. Hier ist es jedoch nicht der Fall. Kopfhörer werden täglich von vielen genutzt und Lightning ist keine wirkliche Alternative (bietet nicht Stabilität/Robustheit der Klinke und anschließen ist bei Klinke auch einfacher)

Kabellos ist für die meisten auch doof, da wieder ein Gerät mehr wo Akku alle werden kann und Qualität nicht heranreicht. Zudem wollen die wenigsten ihre Kopfhörer, für welche man teils größere Summen hingelegt hat damit "weg schmeißen". Adapter ist zu unpraktisch.
 
@Arhey: Warum ist das anschließen bei Klinke einfacher als bei Lightning?
 
@RebelSoldier: Ein Rohr verbiegt sich schwieriger als eine Stange. So, nun hol dir dein iPhone.
 
@h2o: Was laberst du für einen Dünnpfiff? Dein Text hat aber mal so überhaupt gar nichts mit meiner Frage zu tun. Und nein Danke, brauche kein iPhone. Bin mit meinem S7 mehr als zufrieden.
 
@RebelSoldier: Erstens, bei einem Kreis ist das Treffen des Loches einfacher da es in zwei Achsen Toleranz bietet und eine Spitze hat. Zweitens, siehe oben bezüglich Stabilität. Drittens: Sorry, wollte dich nicht blöd anmachen, war nur ein blöder Scherz.
 
@RebelSoldier: Weil hier eine Spitze da ist, welche dünner als der Eingang ist, und somit leichtere "Führung" gegeben ist.
Versuchs doch mal mit geschloßenen Augen, oder in einer Tasche den Stecker anzuschließen. Es ist mit Klinke einfacher.
Außerdem ist es rund, da spielt es keine Rolle wie man den Stecker "hält" und muss den nicht drehen.
 
@Arhey: Muss ich bei Lightning auch nicht. Egal wie rum, einfach rein in die Buchse. Das mit der Spitze... okay mag man in einem konstruierten Fall vielleicht noch als Vorteil sehen können, ja. Praktisch ist es bei beiden Anschlüssen: Stecker -> Loch -> Fertig.
 
@RebelSoldier: Doch muss man, zwar ist es egal wo vorne und hinten ist, aber es kann quer zum Handy sein. Womit man den Stecker trotzdem um 90° drehen müsste. Bei Klinke fällt auch das weg.
Es ist also dennoch komfortabler/einfacher als bei Lightning.
 
@wingrill9: Als nächstes lasst uns Autos mit runden Reifen abschaffen - gibts schon ewig und sind doch auch nur alte Zöpfe! - und stattdessen Autos mit eckigen Reifen einführen.
 
@moribund: Gab da mal ne Folge von den Mythbusters, wo sie eckige Reifen ausprobiert haben. War lustig. ^^
 
@moribund: wenn es fliegen kann als Alternative - wieso nicht...?
 
@wingrill9: Lightning ist aber keine Alternative zum Klinke. Es ist nur ein proprietärer Anschluss mit Lizenzgebühren an Apple, kaum eine Chance, dass da andere Smartphone oder MP3-Player Hersteller nachziehen. Was es auch für die Kopfhörerhersteller unrentabel macht für die paar Kunden eine wirklich breite Palette an KH bieten zu können. Die Lightning-KH, die es geben wird, werden vermutlich DEUTLICH teurer als vergleichbare Klinke-KH.
 
@Draco2007: na und sie werden gekauft. Und das Portfolio an ltg kopfhörer wird in nächster zeit stetig steigen. Die Hersteller sind auch nicht blöd. Lieber nen kleinen obolus an Lizenzen abdrücken, als das die Dinger im Karton mit Klinke verrotten.
 
@Nania: Dir ist schon klar, dass die iPhones keine 20% Marktanteil haben? Und das neue iPhone ohne Klinke noch viel weniger...

Es gibt nur EINEN Hersteller, der Lightning am Smartphone hat...und der hat keinen bedeutenden Marktanteil. Ja für Apple ist das Geschäft sehr lohnend, weil extreme Gewinnmargen.

Das trifft aber nicht auf die Kopfhörer-Hersteller zu. Da dürften die Gewinnmargen deutlich kleiner sein, erstrecht wenn man noch Lizenzgebühren zahlen soll.
Also werden die KH-Hersteller einen Teufel tun und über 80% der Kundschaft mit Smartphone (und den ganzen "unbedeutenden" Rest ohne Smartphone, aber mit Klinke) zu verprellen.

Wie ich sagte, es wird sicher eine kleine Auswahl von völlig überteuerten Lightning-KH geben, aber Klinke wird nicht aussterben, nur weil Apple meint auf Lightning zu setzen.
 
@wingrill9: hier wird der Zopf abgeschnitten und mit Extensions wieder angehängt...
 
Wie wichtiger der Anschluss ist wird man erst im laufendem Betrieb feststellen. Einige werden es nicht vermissen.

Aber ich denke viele werden sich ärgern wenn sie in der Bahn sitzen, Musik hören wollen und merken sie haben den Adapter verloren/vergessen. Eventuell stört der Adapter auch einfach in der Tasche oder hat irgendwann einen Kabelbruch.

Einige Menschen möchten auch abgewinkelte 3,5mm Klinke haben. Abgewinkeltes Lightning gibt es glaub ich nicht.
 
@henne_boy: es liegt jedem iPhone sowohl ein Adapter als auch Kopfhörer mit lightning Anschluss
 
@henne_boy: Wer den Adapter und einen KH mit Klinke ständig nutzt, lässt den Adapter clevererweise ständig am KH-Kabel.
Und wozu braucht man abgewinkelte Stecker? Wenn das Gerät in der Hosen- oder Jackentasche steckt, sind abgewinkelte Stecker gerade dazu prädestiniert, Kabelbrüche zu fabrizieren, da das Kabel an dieser Stelle immer geknickt ist.
 
@iPeople: wat? ein guter abgewinkelter Stecker mit Knickschutz hällt ewig und bricht das Kabel nicht durch.
Der Winkelstecker bei meinen 10€ Sony inears für unterwegs ist z.b gut gemacht. Die Kopfhöhrer sind jetzt 5 Jahre alt und waren 3 Jahre lang täglich in benutzung. Da gibts keinerlei Probleme. Aber dank Winkelstecker steht das Kabel nur einen Centimeter auf der Oberseite über, anstatt 5 an der Unterseite

Ich denke ich habe schon mehr am Stecker gebrochene Lightning kabel gesehen als Klinkenkabel und erstere gibts noch keine 100 Jahre
 
@Orka45: Ein guter Kopfhörer ohne abgewinkelten Stecker und Knickschutz bricht ebensowenig. Mein AKG ist jetzt 7 Jahre alt, ohne abgewinkeltem Stecker.
 
ich wette apple kommt mit dem iphone 8 auf die idee den Lightning stecker zu entfernen um voll auf wireless charing zu setzen. und um das gerät noch dünner zu machen
 
@cs1005: der Lighningstecker wegfall würde nur mehr raum bringen was die dicke hier beeinflusst ist nur der Akku und wenn der nicht Schmaler wird wird das iPhone auch nicht dünner
 
Im Fehlerfall wird denke ich aber noch lange irgendein Anschluss benötigt. Ich denke so schnell kommt der nicht weg, auch wenn es sicher irgendwann passieren wird.
 
@cs1005: und dann wirst du der erste sein, der daran was auszusetzen hat, auch wenn du dir nie selbst ein iPhone kaufen würdest bleibst du doch der größte Kritiker (neben tiku ...)
 
@cs1005: Noch dünner und das Gerät ist ein Falt-Handy -> Bendgate
Im ernst, ich weiß nicht, warum es den Leuten immer dünner sein muss. Leicht ja, aber so dass man es noch in der Tasche spürt; dünn ja, aber so dass ich es bequem halten kann und vor allem: Macht Smartphones ruhig 1-2 mm dicker, wenn ich dadurch paar Tage ohne Ladekabel auskomme.
 
@winload.exe: Glaub nicht die Leute sind es die immer dünnere Geräte haben wollen, sondern die Hersteller zwingen es den Leuten auf. Inzwischen haben wir ja ne Dicke erreicht die die Smartphones schon unhandlich macht.
 
@cs1005: Lieber das Display weglassen, das frisst unglaublich viel Platz und braucht den meisten Akku. Siri geht doch auch ohne Display =)
 
@Draco2007: Eben. Mit den AudioPods kann man ja ohne das Gerät aus der Tasche holen zu müssen, bestimmte Dinge bedienen. Mit der neuen AppleWatch kann man dann einfach Siri sagen, wohin man navigieren will, und entweder Siri lotst dich mit Sprachbefehlen, dann brauchst du kein Display mehr, oder du kriegst kleine Pfeile auf die Watch.

Für mich sind diese neuen Applekopfhörer teil einer größeren Strategie. Ob die Leute das annehmen werden und was Apple dazu noch einfällt, zeigt die Zukunft.
 
Das keiner den Klinkenstecker vermisst, wundert mich nicht. Höre auch hier:

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-zugabe-beitraege/audio-iphone--hype-100.html
 
@kontrapunkt: Und für diesen Müll zahl ich noch GEZ Gebühren.
 
@kontrapunkt: Ich zahle gerne für unabhängige Berichterstattung, aber diese kostenlose Werbung ist eine Blamage für die öffentlich rechtlichen Sender. Man muss nicht auf jeden Trend aufspringen.
 
@kontrapunkt: cooler link, witzig, danke :-)
 
Immer diese Marktforscher ...... bitte nur so antworten, wie die Vorgabe es wünscht. Wenn nicht, ist man nicht die Klientel worauf sich die Umfrage bezieht.

Es fehlen da immer wieder die guten Fragen und zwar, würden sie sich das Teil kaufen, wenn sie wüssten ein Teil für den Zehntel des Preises kann das auch alles.
Aber, das interessiert ja niemanden, nicht wahr ?
 
@Kruemelmonster: Nö nicht wirklich
 
@Nania:

doch, doch, aber nicht den Hersteller ..........
 
@Kruemelmonster: zeig mir mal eins. Aber bitte eins auf dem explizit nicht der Schrott darauf läuft den Google ein Betriebssystem nennt
 
@P-A-O:

ach so, also nur eines wo iOS drauf ist ...........

Immer diese Marktforschung:

Fragesteller: Nennen Sie mir eine Alternative zum Iphone, Android ist ausgeschlossen.

Antwortender: Ach so, o.k. Win10

Fragesteller: Wir meinten eine Alternative.

;-)
 
@Kruemelmonster: Nein, egal was. Nur eben kein Android. Mich interessiert nicht welches OS darauf läuft. Nur eben diese eine große Baustelle namens Android fällt aus dem Raster.
 
@Kruemelmonster: Nenne mir bitte ein Handy für 100€, welches nur annähernd die selben specs aufweist wie ein iPhone 7! ich kaufe es sofort!
 
@RoganH:

gibt es genügend. Nur, es bringt nichts die Teile zu nennen, denn dann folgt hier gleich, alles Schrott.

Ist es vielleicht auch, aber ich sehe den Preis der Iphones, ab 759 € und ab 899 €. Dafür kaufen sich andere ein Auto und fahren es zwei bis drei Jahre noch, locker.
Bietet ein Iphone 5 Sitze ;-)

Genauso ist mal der Vergleich anzusetzen, vom Preis her.

Das Iphone ist und bleibt halt ein Telefon mit ein bisschen noch dazu, was jedes andere Smartphone aber auch im Grunde bietet, sogar Fernost-Schrott für 60 Euro. Ersteigert für ab 40 Euro für neu.

Und hier fange ich dann an zu rechnen. Auch ein 60 € Fernost-Schrott kann telefonieren, hat Kamera, hat einen Musikplayer. Hat zwei Jahre Garantie.
Wo ist da der Mehrwert von 699 €, bzw. 839 € bei einem Iphone zu sehen, worin begründet.

Ich sehe nicht diesen Mehrwert wirklich begründet vom Preis her.

o.k. gegenüber meinem 3,2 Zöller Alcatel sind natürlich 5 Zoll schick. Aber das Teil habe ich mal für 19 Euro NEU ersteigert. WAS bringen mir da also nun 740 €, bzw. 880 € an Mehrwert . Welchen Mehrwert, der den Preis rechtfertigt.
Und komme mir jetzt bitte keiner mit Kamera des Iphones, das kann jede billige Kamera im Kleinformat mit 16MP um Längen besser.

Ich sage es klipp und klar, für ab 759 € und ab 899 € kaufe ich mir lieber einen alten fahrbaren Untersatz, der bringt richtig Komfort und nutze mein Alcatel als Navi, ohne Karte, nur via GPS und telefoniere weiter mit meinem Samsung-Ersatzteillager, mein U800 tut es immer noch, dank großem Ersatzteillager. Auch noch die nächsten zwei Jahre, mit vollem Komfort auf 5 Sitzen. *lol*
Zwischendurch kam dann aber schon Iphone 8 für 1199 €, für mich zwei neue Alte mit jeweils zwei Jahren TÜV und das Samsung läuft noch immer.

Also welchen realen Mehrwert bietet nun ein Iphone ............. hhhmmmm ........ außer Mehrwert für den Hersteller ???
 
@Kruemelmonster: Meinst du das wirklich ernst? Oh man ey...

Beispiel Kamera:
Ja, ein 60€ Smartphone hat eine Kamera, ein iPhone oder ein Galaxy S7 auch. Mit beiden kannst du Bilder machen. Bei dem einen sehen die Bilder halt äußerst scheiße aus, bei dem anderen könntest du dir - wenn du magst - einen Abzug von machen und als Bild an die Wand rahmen.

Und mehr Beispiele bringe ich jetzt nicht. Weil wenn du dein Geschreibsel da wirklich ernst meinst, lohnt es sich gar nicht erst mit dir zu diskutieren. Wenn für dich nur telefonieren in Frage kommt: Kauf dir ein stinknormales Handy. Da hält dann auch der Akku länger. :P
 
@RebelSoldier: Der meint das wirklich ernst. Gibt halt Leute, die hatten noch nie ein iPhone (und vermutlich auch kein anderes, echtes High-End-Smartphone) und meinen, sie seien ach so viel schlauer, weil sie ja Geld gespart haben und ihr 60€-Klopper sogar "MEHR MEGAPIXEL" hat. Und wie wir alle wissen, heißt mehr Megapixel ja bessere Bilder... daher gut erkannt: eine Diskussion lohnt nicht. Leute wie er verstehen die Weisheit "wer billig kauft, kauft 2 mal" nicht.

Sagt ja keiner, dass die iPhones nicht zu teuer wären, aber unter ~500€ braucht man das mit keinem anderen Smartphone vergleichen. Und wie man sieht, kommen sie selbst bei Wucherpreisen nicht mit dem Ausliefern hinterher (voraussichtl. Lieferdatum November...), daher wären niedrigere Preise aus Herstellersicht vollkommen dämlich und aus Kundensicht eine Katastrophe, denn Lieferzeiten würden noch erheblich steigen und Altgerätepreise würden sinken, sodass der Wiederverkaufswert fällt...

Und als ob die ganzen China-Hersteller (die inzwischen durchaus attraktive Geräte bauen, aber halt mit billig-OS Android drauf) nicht auch 1000€ verlangen würden, wenn sie könnten. Aber die müssen halt über den Preis punkten. Daher: alles in Ordnung, so wie es ist.
 
@RebelSoldier:

doch das meinte ich vollkommen, HIER, ernst.

Genau weil ich wusste was kam ;-) Die Kamera!

Hüstel, jede Einsteiger Kompaktkamera, ab 16 MP, ist da besser, wenn es dir auf Qualität der Bilder ankommt.
 
@eN-t: <<<Sagt ja keiner, dass die iPhones nicht zu teuer wären, aber unter ~500€ braucht man das mit keinem anderen Smartphone vergleichen. >>>

Was dann schon 259, bzw. 399 Euro zu teuer wäre.
Real vergleichbar sind die Iphones aber mit Geräten um die 200 Euro und da kommt dann die Frage, was rechtfertigt dann ein Mehrpreis von 559 Euro, bzw. 699 Euro.

Der Vergleich mit dem Auto passt schon, was kann ein Auto für 20.000 Euro nicht, was bei einer Nobelmarke aber dann 75.900 Euro, bzw. 89.900 Euro kostet. O.K. ein 10.000 Euro kann vieles nicht, was ein 20.000 Euro Gefährt kann, da besteht gar keine Frage.

@eN-t: <<<Und als ob die ganzen China-Hersteller (die inzwischen durchaus attraktive Geräte bauen, aber halt mit billig-OS Android drauf) nicht auch 1000€ verlangen würden, wenn sie könnten. Aber die müssen halt über den Preis punkten.>>>

Eben, so schlecht sind die nämlich gar nicht und liegen mit Quadcore schon so um die 100 Euro, teils auch weit darunter.

Und so macht der Vergleich erst richtig Spaß. Ist wie mit den Autos, da halt Nobelmarke und die Fetischisten lassen sich ihre Nobelmarke auch nicht klein machen, egal wie viele Mängel und wie oft sie seit Kauf in der Werkstatt standen.
Ich war aber auch mal so, ganz ruhig also, wo nach 5 Jahren, dieser Nobelhobel nur noch 10 % Wert hatte.

Und daher noch einmal die Frage, wo ist der Mehrwert bei einem Iphone zu sehen, hat das Klima, hat es 5 Sitze, :-) oder einfach gesagt, ist es eine eierlegende Wollmilchsau, oder bezahlt man den Apfel gleich mal mit 500 Euro?

Könnte das sein, das man hauptsächlich quasi nur den Namen bezahlt?
 
@Kruemelmonster: QuadCore... mmh... toll, und dann? Ein QuadCore kann 10tausend mal langsamer als ein SingleCore sein. Du bist wirklich nicht in der Lage, das zu verstehen? Wie wäre es mit folgenden Zahlen:

http://cdn.arstechnica.net/wp-content/uploads/2016/09/iPhone-7-charts.015.png
http://cdn.arstechnica.net/wp-content/uploads/2016/09/iPhone-7-charts.016.png

Komisch, da taucht gar kein 200€ China-Phone auf. Selbst das Galaxy S7 und Note7 sind da weit abgeschlagen. Kann es sein, dass man vielleicht DOCH für hervorragende Hard- und Software und deren Abstimmung aufeinander zahlt? Für ein Ökosystem à la iCloud mit zahllosen, im Preis inbegriffenen Apps und Diensten? Für einen inzwischen über 4 Jahre langen Support mit Updates? Achwas, dein 100€-China-Plastikphone hat einen QuadCore - ooooooh, besser als das iPhone, das hat ja nur DualCore... man man. Du bist _fast_ lustig.
 
@eN-t:

wo schreibe ich, dass die Billigteile besser sein würden ....... nirgends!

Es bleibt nur etwas, erheblich mehr Geld im Geldbeutel und telefonieren kann man auch mit einem Billigteil.

Und noch einmal, ein Iphone ist kein PC, keine Higtech-Kamera, keine High-End-Videokamera, keine High-End-Hifi-Anlage. Nicht mal ein Bruchteil davon. Es hat auch keine Klima, 5 Sitze, 4 Räder. O.K. die Dinger könnten zum Toaster werden und vielleicht auch als Mikrowelle nützlich sein.

Mensch Leute, das ist ein Handy, mehr nicht. Nur halt mit einem Apfel drauf, der dann richtig kostet. Die Aufkleber bekommst du für nen paar Euros im Netz, wenns schön macht.
 
Moment...ihr wollt mir aber jetzt nicht verklickern dass iPhone Käufer ihre Auswahl selten aus pragmatischen Gründen treffen?
 
Einfach nur Blödsinn diese Diskusion. Ich habe bei meinen iPhones noch nie den Klinkenstecker gebraucht. Bluetooth-Kopfhörer und gut ist.
Da gibts keine verdrehte Kabel, keine Kabelbrüche und auch keine massakrierte Stecker.
Und man kann sich vollkommen frei bewegen. ohne das man aufpassen muss mit dem Kabel irgendwo hängen zubleiben oder sich zu strangulieren.
Manche Leute sehen vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
Der wegfallende Klinkenstecker wird jedenfalls in den Umsatzzahlen Apples nicht mal im promillebereich ausschalgen. Wetten?
 
@LastFrontier: <<<Einfach nur Blödsinn diese Diskusion. >>>

Stimmt, absolut ........ bei alten Kassettenradios im Auto, nutze ich gerne mein ganz altes LG Smartphone mit UKW Transmitter.

Das war Klasse, ganz ohne Kopfhörer, so frei ........ und ohne Tausch des Autoradios. Was kostete noch die Kiste, 550 Euro mit 2 Jahren Freifahrt. 5 Sitze, Klima.

Das war das beste Iphone ........ Ersatz *rofl*
 
@LastFrontier: Ja alles kompletter Blödsinn, die ganze Diskussion. LastFrontier hat den Klinkenstecker nie gebraucht, dann muss das ja bei allen anderen Menschen auch so sein, denn wer würde seine Elektronik schon anders nutzen als LastFrontier es tut, das wäre ja auch Blödsinn.

Aber gut, dass du es hier nochmal schreibst, lass mich nur eben bei UE und Shure anrufen, die haben ein paar ziemlich blödsinnige Produkte in ihrem Katalog, denn die kauft ja dann wohl keiner mehr. Ich bin schon total gespannt auf die nächste audiophilen Serie Bluetooth In-Ears mit integriertem DAC und integrierter Batterie. Da fällt mir ein, den DAC, den man zuhause hat, kann man auch gleich wegschmeißen, ist ja dann in die Kopfhörer integriert integriert. Hörpausen sind prinzipbedingt garantiert, wie praktisch.
 
Wenn wundert das? Die Apfelkirche ist ein fundamentalistische Religionsgemeinschaft. Was der Stellvertreter Job's auf Erden beschließt ist heiliges Gesetz. Kritik ist Blasphemie.
 
Richtig so. Alte Anschlüße endlich weg. Es gibt kein mehrwert durch die Buchse. Bluetooth ist ein ausreichender und teils besseres Medium um die Musik zu übertragen. Die Geräte sind mitlerweile auch sehr günstig. Wir beschweren uns immer die Geräte haben so wenig laufzeit je Akkuladung, aber wenn man dann doch mal was entfernt, dann ist das geschrei groß. Zudem ist es für das Gerät in stabilität besser und gegen Staub und Wasser besser geschützt.
Wer sich bei diesem iPhone ein Headset mit Bluettoth zulegt, wird sich beim nächsten ohnehin diese Frage nicht mehr stellen.
PS. Ich bin kein Fanboy von Apple, hab nicht ein Produkt von denen und wird sich auch nicht ändern.
 
@bodyiii: "Wir beschweren uns immer die Geräte haben so wenig laufzeit je Akkuladung, aber wenn man dann doch mal was entfernt, dann ist das geschrei groß."

Du weisst aber schon, das Bluetooth mehr Energie verbraucht, als Hören über Klinke?
 
@kontrapunkt: Wen interessiert Energie?
Kannst dein Phone doch an jeder Ecke laden. Zu Hause, Schule, Arbeit, Auto, Zug usw.
Selbst am Strand mit Powerbank Die 3 Leute die meinen in die Wildnis gehen zu müssen, tausend Kilometer vom nächsten Dorf, müssen sich eh was anderes einfallen lassen.
 
@Nania: "Wen interessiert Energie?"
Spielt keine Rolle, Kontrapunkt hat auf einen Kommentar geantwortet, der explizit Energie als Punkt anführt. Abgesehen davon: Mich interessiert Energie. Wenn ich einen entspannten Tag damit verbringe mit anderen durch die Stadt zu laufen, will ich keine halbe Stunde irgendwo Pause machen, nur um mein Handy zu laden. Ich will mich auch nicht damit beschäftigen danach Ausschau zu halten, immer ein Ladeteil mithaben usw. Die Definition von "Komfort" ist nicht:
Ein Zustand mit dem man sich arrangieren kann.
Ein Zustand, bei dem man sich dafür rechtfertigen muss, wenn zu einer Kundengruppe gehört, die noch nicht vollends zufrieden ist.
Und ich hätte gerne ein komfortableres Gerät. Wie bekomme ich das? Ganz einfach, mit einem Akku, der locker 2 Tage übliche Nutzung übersteht.

Übrigens, sich darum kümmern müssen auch noch jeden Tag die Bluetooth-Kopfhörer aufzuladen ist auch nichts, was ich als komfortabel bezeichnen würde. Und übrigens hoffe ich doch sehr, dass die mit einer Akkuladung locker einen Langstreckenflug oder eine sehr lange Zugfahrt in Dauerverwendung durchalten.
 
@kontrapunkt: Bluetooth hat eine Aufnamhmeleistung von 100mW, Kopfhörer hingegen eine Leistungsaufnahme von 200mW. Wenn Bluetooth an ist, ist Bluetooth an. Das heißt, es können dann die gewünschten Geräte mit der gleichen Leistung betrieben werden. In Klinke passt nur ein Kopfhörer, da wird dann für die Smartwatch den Akku zusätzlich belasten.
 
Bin ich alleine oder sind die Bilder "gut" obwohl sie grottig wirken? Schwammig, verwaschen usw...
 
@Cosmic7110: Guck dir mal die grausige Auflösung vom Video an, dann weißte bescheid.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles