Microsoft arbeitet jetzt an VR-Unterstützung für den Webbrowser Edge

Die Browser-Konkurrenten Google Chrome und Mozilla Firefox arbeiten schon länger zusammen daran, Virtual Reality mit dem WebVR-Standard in den Browser zu bekommen. Nun hat auch Microsoft Interesse an WebVR bekundet und will die Unterstützung für ... mehr... Microsoft, Browser, VR, Edge, Microsoft Edge, WebVR Bildquelle: SketchFab Microsoft, Browser, VR, Edge, Microsoft Edge, WebVR Microsoft, Browser, VR, Edge, Microsoft Edge, WebVR SketchFab

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
langsam wirds lächerlich mit dem Scheiß VR. Wofür braucht man in einem Browser VR Unterstützung? Genau null nix! Das ist das sinnloseste was ich je gesehen und gehört habe.
 
@MatzeB: Die Industrie versucht mit Gewalt einen neuen Hype durchzusetzen um Absätze zu generieren. VR ist massiv überbewertet.
 
@MatzeB: Ja, so richtig wird sich das eh nicht durchsetzen. Bei einem Game wäre das letztendlich auch nichts weiter als WebGL-Canvas, was dann für beide Augen gesplittet und über das WebVR-API ans jeweilige VR-Headset gesendet wird. Das Headset dient dann als Steuerung und man kann sich zB im Game über Kopfbewegungen umschauen. Für User ohne VR-Headset wird das gleiche Game dann einfach wie gehabt im Browser dargestellt und ist mit Maus steuerbar.

Das Problem ist nur, dass WebGL allein schon nie so richtig Fuß fassen konnte. Verbreitungsrate liegt nach wie vor nur bei rund 80%, von denen aber nochmal gute 30% schlicht zu schwache Rechner haben, um die Games überhaupt flüssig laufen lassen zu können. Selbst bis heute hat noch kein namhafter Browsergames-Hersteller irgendwas Sinnvolles auf Basis von WebGL gebastelt.. was aber nebenbei auch Javascript geschuldet ist. Denn das taugt als performante Scriptsprache dahinter eher weniger, da es viel zu lahm ist. Die sollen lieber erstmal die WebAssemblys (http://winfuture.de/news,87614.html) in die Browser integrieren, bevor man sich WebVR widmet - leider hört man darüber schon seit nem Jahr nichts mehr neues. Aber ohne eine performante Script-Basis kann auch niemand keine leistungshungrige VR-Games basteln. Was es bisher an Techdemos gibt, ist alles lächerlich primitiv und gehört eher in die Kategorie Kindergarten.
 
@Trashy: >>Das Headset dient dann als Steuerung und man kann sich zB im Game über Kopfbewegungen umschauen. Für User ohne VR-Headset wird das gleiche Game dann einfach wie gehabt im Browser dargestellt und ist mit Maus steuerbar.<<

Wenn ich mich auf einer LAN-Party stundenlang beim Ego-Shooter-Spielen mit meinem Kopf so schnell umgucken müsste, wie ich das mit der Maus mit starrem Blick zum Monitor tue, hätte ich danach einen mächtig verspannten Nacken oder gar ein Schleudertrauma und würde den nächsten Tag vermutlich mit einer Nackenstütze verbringen.

Und mein Nacken gehört aufgrund einiger Fun-/Extremsportarten die ich betreibe schon nicht zu den empfindlichsten. So etwas wie Verspannungen kenne ich normalerweise nicht einmal wenn ich beim Sportklettern als Sicherungsmann stundenlang mit dem Kopf im Nacken zum Kletterpartner an der Felswand hochgucken muss.

Ich würde mich in einem Ego-Shooter durch so eine VR-Brille vermutlich eher verschlechtern als verbessern.

Mal ganz davon abgesehen, trage ich auch generell nicht so gerne stundenlang eine Brille auf dem Kopf. Das geht mal mit einer leichten Sonnenbrille für die Dauer eines Downhills mit dem Mountainbike, damit einem nicht im ungünstigsten Moment Dreck vom Vordermann oder irgendwelche Insekten in die Augen fliegen und man dann nichts mehr sieht, was bei den Geschwindigkeiten tödlich sein kann, aber stundenlang damit am Computer arbeiten/spielen? Nein danke!
 
@MatzeB: nun es gibt 2 möglichkeiten... entweder es ist wie "minidisk" <- erstmal ganz nice und dann doch nix ODER wie Smartphones, erstmal zu teuer und doch etwas umständlich und dann der stand der dinge...

niemand kann das WIRKLICH absehen, die frage ist nur ob man den trend verschlafen will oder das produkt in n paar Jahren als ein "nice to have, but not nescessary for life" Produkt der nachfrage entsprechend eben zu haben!
 
@MatzeB: Also wenn man eh VR hat, kann man damit doch interessante Dinge anstellen.

Autokonfigurator, bei dem man dann entsprechend sich das anschauen kann.
Möbelstücke, die man sich ebenfalls genauer anschauen kann.
Vielleicht schaffen sie es sogar, Kleidungsstücke vor einem virtuellen Spiegel anzeigen zu lassen (Maße vorher entsprechend einscannen oder so).
Die Pornoindustrie darf man auch nicht vergessen, die immer noch einen großen Anteil im Internet hat, da bekäme der Begriff "POV" eine neue Bedeutung.

Ist natürlich erst mal nur das Look und es fehlt noch das "and Feel" (wobei das gibt's ja anscheinend in der Pornoindustrie auch, was ja vor einiger Zeit in den News mit der Messe in Asien war).
 
Bevor die im Edge VR verbauen (was auch immer man davon halten mag) sollten sie das Ding erstmal Bugfrei machen und an der Funktionalität arbeiten.
Edge ist immer noch eine Zumutung die Läuft wie ein Sack Muscheln!
 
@Eagle02: Ich nutze seit ca. eine Woche Edge. Das ist gar nicht mal so schlimm. Während dieser Woche hatte ich noch keine Abstürze.
Ich weiß nicht, ob das langsamer als Chrome ist, das kann sein, ich merke aber nichts von. Seit AdBlock da ist, ist das eigentlich eine reale Alternative für Chrome. Die Menüführung finde ich bei Edge sogar besser, auch wenn die Extra, die Edge hat, was Chrome nicht hat, ich in einer Woche nicht genutzt habe und das wahrscheinlich auch niemals nutzen werde.
 
@yournightmare: na dann herzlichen Glückwunsch.
Ich hab ihn nach dem Anniversary update ca 4 Wochen lang getestet und nun nutz ich wieder was anderes. Zum Verhältnis zu Chrome kann ich nix sagen da ich Chrome nicht nutze, nie genutzt habe und nie nutzen werde.
Zu Edge: Keine Bearbeitung der Lesezeichen möglich, keine Exportfunktion für Lesezeichen beides geht nur über externe Drittanbieter Tools. no go.
Passwörter Verwaltung grottig. Die URL leiste mit dem Eingabefeld das sich "unsichtbar" in die leiste integriert finde ich absolut fürchterlich zumal man teilweise doppelt klicken muss damit man was eingeben kann o.O.
In den 4 Wochen 2 Abstürze gehabt(was 2 zuviel sind), immer wieder zwischendrinen Langsamer Seitenaufbau oder hängen bei der Bedienung. Manchmal kann man aus heiterem himmel keine Formulardaten mehr eingeben oder in Foren schreiben. Gibt noch mehr dinge die einfach nicht laufen oder sehr unrund laufen.
Der Feedback bereich bei MS ist voll von Meldungen über Probleme mit Edge.
Hier haben 10 Leute den Edge nach dem update getestet bei allen die selben nervigen Fehler.
Mein eigenes Feedback im Hub hat sehr große Zustimmung und in diversen Foren immer wieder die selben Probleme mit dem Ding.
Ich persönlich kenne in meinem Umfeld niemanden bei dem Edge Fehlerfrei läuft. nur noch 2 Nutzen ihn wirklich aber auch nur weil sie auf die "Frag Cortana" Funktion nicht verzichten wollen (die ich auch toll finde aber die allein hält mich nich bei dem teil). Alle anderen sind nach 2 bis 4 Wochen wieder zurück zu Chrome, Opera, Vivaldi, FireFox, Cyberfox oder sonst was.
 
@Eagle02: Ich kann in Edge bei Favoriten alles bearbeiten was ich als nötig erachte. Ich kann umbenennen, ich kann Ordner erstellen und kann Lesezeichen hin und her verschieben. Was ist noch nötig? Lesezeichenverwaltung finde ich in Edge sogar besser gelöst als in Chrome, irgendwie übersichtlicher.
Die URL-Leiste funktioniert auch wunderbar.

Was Abstürze angeht. Gut, ich nutze das nicht lange genug um hier mitreden zu können. Bei mir ist Edge noch nie abgestürzt. Eine Woche Nutzung ist da auch ein zu kurzer Zeitraum um hier Urteile abgeben zu können. Ich nutze auch einen Surface 4 und das nicht in billigster Version. Das wäre ja noch was, wenn ein fast neuer 2000-EUR-Laptop wegen eines Browsers abstürzt.
 
@yournightmare: redet niemand davon das der ganze Rechner abstürzt sondern nur der Browser.
Dann Exportier mal deine Lesezeichen mit Edge um sie zu sichern, verschieb mal mehrere Lesezeichen in ein Ordner was für mich eine Grundfunktion ist wenn man da ne Menge in der Liste hat. Lass Edge sie mal Alphabetisch Sortieren, Sag Edge mal er soll Lesezeichen immer in einem neuen Tab öffnen. Lösch mal mehrere Lesezeichen wenn er beim Importieren mist gemacht hat und ich rede hier net von 2 oder 3 sondern von 50 oder 100.
Da fehlen zu viele Funktionen als das ich das als brauchbar bezeichnen würde.
 
@yournightmare: Genau das ist ja das Problem mit Edge, bzw. mein persönliches Problem "Gar nicht mal so schlimm", dummerweise aber auch "gar nicht mal so gut".
So ein paar Sachen sind etwas zu umständlich, z.B. die URL Leiste, ein paar Sachen sind vielleicht ganz nett, wie dieser Lesemodus (wenn man ihn den nutzt...), ein paar Sachen sind nicht zu Ende gedacht, z.B. schönen Gruß an MS Office Nutzer, die etwas "Teilen" möchten. So das ultimative Killer-Feature, was kein anderer Browser hat, oder das surfen neu erfinden, hat Edge auch irgendwie nicht. Es mag löblich sein, dass MS intensiv am HTML Teil des Browsers arbeitet, bloß wen interessiert das? Der Browser selber ist irgendwie Durchschnittsware, nicht besonders gut und nicht besonders schlecht.
Also einen Grund von Browser X auf Edge zu wechseln, sehe ich irgendwie nicht. Wenn Edge nicht so in Windows 10 integriert wäre, würden, glaube ich, noch nicht mal sehr viele IE Nutzer wechseln.
Das mit AdBlock und den Erweiterungen ist für mich ganz persönlich leider auch kein Argument. Da ich weder in Chrome noch in Edge einen Browser-Addon-Adblocker verwende. (und auch sonst keine Addons) Speziell bei diesem Adblock möchte ich auch anmerken, dass es scheinbar vielen nicht um Adblock alleine geht, sondern um Adblock (kostenlos).
Es ist ja nicht so, dass es keine Adblocker gibt die mit Edge funktionieren, auch schon in der Phase, wo Edge keine Erweiterungen hatte, bloß meiner, Adguard, ist eben nicht kostenlos.
P.S.: Nein, größere Probleme oder Abstürze habe ich mit Edge auch nicht.
 
@Lastwebpage: Ja, die Features die nur Edge hat und sonst niemand, die gibt es, als Killer-Feutures würde ich diese natürlich nicht bezeichnen. Dies Webseitennotiz hat sonst niemand, einen Nutzen sehe ich darin jedoch nicht, auch den Lesemodus habe ich nie verwendet, Paar Mal "Frag Cortana" genutzt, ich könnte aber auch ohne Leben.
Was besonders hat dieser Browser nicht. Gut, vom Design her finde ich den eigentlich fast schon am Besten. Ansonsten nichts was Interesse wecken könnte.

Bisher hat Edge im Vergleich zu Chrome im Besten Fall nur gleichgezogen. Wer Chrome genutzt hat, hat eigentlich auch jetzt keinen Grund umzusteigen.
 
Edge ist doch die Lachnummer unter den Browsern. Nach über einem Jahr kam die Unterstützung für Erw. und davon gibts nur ein paar Stück und sinnvolle eine Handvoll. MS sollte erstmal sich um die Basisfunktionen kümmern denn Edge fühlt sich immer noch wie ein AlphaBrowser an. Das einzige wofür es bei mir genutzt wird ist es um Chrome/Firefox runterzuladen. Damit hat es seinen Zweck erfüllt.
 
@Homie75: Edge passt damit doch perfekt zu Windows 10.
 
@Homie75: ROM wurde auch auch nicht an einem Tag erbaut, läuft finde ich schon ganz ordentlich, wobei es vielleicht doch sinnvoller gewesen wäre zumindest bis Redstone zu warten um den IE abzulösen.
 
@Homie75: deja vu? ist doch das selbe wie mit universal apps. im letzten jahr riss microsoft bis zur kiefernsperre das maul auf, es würden unzählige apps durch uwp auf der xbox one landen... und ja... aähm, wie sie sehen, sehen sie fast nix... das windows ökosystem scheint für appentwickler so attraktiv zu sein wie ....
 
Edge und der windows store sind ein typisches Microsoft Produkt: kommt viel zu spät, halbherzig umgesetzt, und die Konkurrenz hat sich längst etabliert.
 
@Skidrow: zum store muss ich sagen, dass er sich seit dem letzten Update doch ordentlich verbessert hat.
Ich meine jetzt nicht das Angebot an Apps, das ist immer noch schlecht. Jetzt ist der Windows-Store nicht schlechter als Apple-Store oder Google Play, nur dass es viel weniger Apps gibt.
Früher hatte ich bei dem Store ja auch noch Performance-Probleme. Jetzt läuft das Ding flüssig und aktualisiert die Apps im Hintergrund, was er bei mir früher nie gemacht hat.
 
@Skidrow: vor allem, da man doch zeit hatte sich bei bestehenden systemen die besten sachen abzuguggen? aber microsoft wollte nur hohe preise etablieren und dem kunden offenbar 0 mehrwert bieten... wenn man an die ursprünglichen pläne der xbox one denkt... sollte halt alles werden so wie steam, nur eben mit hohen preisen und ohne kundenvorteile
 
Abwarten. 3D war auch mal DIE ZUKUNFT, nun haben sicher Tausende/Millionen 3D-TV zu Hause und können damit wenig anfangen. Gut das ich eh nicht stereo gucken kann, da nutzt mir kein 3D und kein VR, da ich da eh keinen Unterschied sehe - manchmal kann ein "Nachteil" auch ein Vorteil sein :-)
 
@mirkopdm: Bist Du etwa ein Zyklop?
 
@resilience: Vielleicht auch Pirat. ^^
 
@mirkopdm: Mit dem 3D kann ich auch nichts anfangen aber VR ist da schon ganz was anderes und das kannst auch du sehen, musst es nur mal ausprobieren.
 
Jetzt haben sie gerade erst von vorne angefangen und schon fangen sie wieder an Edge aufzublasen.
Sie lernen es wirklich nicht.
 
@Johnny Cache: Sollen sie diese Funktion raus lassen damit du dich dann später wieder beschweren kannst, dass die anderen das ja alle können? Folgende Zeile hast du wohl überlesen: "Die Browser-Konkurrenten Google Chrome und Mozilla Firefox arbeiten schon länger zusammen daran, Virtual Reality mit dem WebVR-Standard in den Browser zu bekommen."

Es geht also nicht ums aufblasen wollen, sondern um aufblasen müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51