Movie Maker: Windows 10 wird wohl Windows Store-Version bekommen

Der Windows Movie Maker von Microsoft dürfte den meisten Nutzern ein Begriff sein: Die Videoschnittsoftware ist zwar nie ein Produkt für Profis gewesen, einfache Aufgaben erfüllte sie aber bestens. Und das Programm könnte oder dürfte als Windows 10-App ein ... mehr... Microsoft, Videoschnitt, Movie Maker, Windows Movie Maker 2012 Microsoft, Videoschnitt, Movie Maker, Windows Movie Maker 2012 Microsoft, Videoschnitt, Movie Maker, Windows Movie Maker 2012

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sicher gratis und mit integrierter Werbung 8)
 
@Taggad: Lange nicht benutzt aber war das nicht bisher auch schon so?
 
@PakebuschR: Ist bisher auch so, nur ohne integrierte Werbung, nur gratis.
 
@Kirill: Wegen der Werbung war ich mir nicht sicher, z.B. herkömmliche Skype Anwendung hat ja auch welche drin.
 
Das dürfte dem WMP sicher auch bevorstehen, der nach Windows Vista keine Weiterentwicklung mehr erfahren hat.
 
@kkp2321: Das kann ich mir nicht vorstellen. Es gibt doch schon "Filme &TV" und Groove als UWP-Apps.
 
@LGK: An WMP hängt aber ein Name, eine Marke wenn du so möchtest. Filme & TV kannte ist bis jetzt z.B. gar nicht.
 
@kkp2321: Dann hast du vermutlich kein Windows 10 installiert, denn dieser ist als Standard Wiedergabeprogramm eingestellt.
 
@Morku90: Ich hab mich nie mit den Apps auseinander gesetzt. Tatsächlich entferne ich sie alle in der Powershell in meinem eigenem Installationsmedium.
 
@kkp2321: Dein Problem.
 
@Morku90: Nicht wirklich.
 
@kkp2321: Aber laut gewisser Personen hier, bei denen die Platte etwas hängt, ist es doch nur Google, das das "Userland" verkümmern lässt, dam müssen man doch nur den Player angucken.
 
Ich meine mich zu erinnern, dass es sowas in App-Form bei Win 8 schon gab. Oder liege ich da falsch?
 
@gutenmorgen1: Jup, kann mich auch erinnern. Ist wieder typisch für MS... 4 verschiedene Versionen entwickeln und nix mal vernünftig zu Ende führen. Da fallen mich unendlich viele Beispiele für ein ...
 
@gutenmorgen1: Videomomente. War aber wenig ausgereift und nicht wirklich mit MovieMaker auf gleicher Höhe. So eine Standard MS App welche 1-2 Updates bekam und dann mit W10 komplett in Vergessenheit geraten ist.
 
@something: Insbesondere die künstliche und völlig willkürliche Beschränkung auf maximal 60 Sekunden hat diese App für mich vollkommen nutzlos gemacht. Damit konnte man sie nicht mal benutzen, um aus einem Video Clips länger als eine Minute herauszuschneiden...
 
Ich freu mich drauf. Hab den Movie Maker von 2012 immer noch drauf, da er für einfache Aufgaben bestens geeignet ist. Hab mich zwar auch woanders umgesehen, aber viele andere Programme sind in der Funktion wiederum zu beschränkt oder erschlagen einen. Warum soll ich, mal als Beispiel, schon am Anfang eines Arbeitsdurchgangs festlegen, ob das Projekt in 24 oder 30 FPS berechnet werden soll? Das Schnittprogramm soll das selber aus meinem Quellmaterial raussuchen!
 
@Kirill: ich benutze ihn auch noch immer. Kannst du ein kostenloses Programm empfehlen mit 2 Video-Spuren? Das ist das einzige was mir fehlt.
 
@steffen2: Nope, kann ich nicht, dazu sind meine Ansprüche zu niedrig. Ich schneide immer nur einen Clip, mehr nicht. Dazu zwar Ton, aber keine 2 Videospuren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 im Preisvergleich