Alles Gute, Star Trek: Vor 50 Jahren begann die Reise der Enterprise

Vor 50 Jahren wurde im US-Fernsehen die erste Folge einer Science-Fiction-Serie namens Star Trek ausgestrahlt. Ein großer Erfolg war sie anfangs nicht, jedenfalls nicht bei der Masse. Für einige Seher war es allerdings Liebe auf den ersten Blick, ... mehr... TV-Serie, Star Trek, Enterprise, Original, Raumschiff Enterprise, TOS Bildquelle: Paramount Television TV-Serie, Star Trek, Enterprise, Original, Raumschiff Enterprise, TOS TV-Serie, Star Trek, Enterprise, Original, Raumschiff Enterprise, TOS Paramount Television

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Chaos on Bridge und The Captains sind zwei Dokus von William Shatner der aufzeigt, wie heikel Star Trek schon immer war. Auch TNG wäre beinahe gescheitert, man mags kaum glauben, wegen Patrick Stewart, welcher die fehlende Ernsthaftigkeit der Mitbestreiter kritisierte und hingeworfen hatte.
So symbolisch Die Kirk Ära ist, beginnen tut Star Trek für mich ab TNG. Erst da fing man wirklich an ernsthaft über Ethische und moralische Grundsätze nachzudenken. Bei Kirk gab es Wirtschaft, Todesstrafe und andere Ungereimtheiten, die zu späteren Zeiten nicht mehr passen. Auch nicht im Bezug auf Rückblicke dieser Zeit. Denn schon bei Archer, der ja zeitlich vor Kirk war, sind viele dieser Punkte nicht mehr gewesen.
 
@kkp2321: Hat man gestern Abend auf Kabel 1 mal wieder gesehen, was für ein Mist die neuen Filme doch im Grunde sind. Wenn man diese Hollywood Show der neuen Filme sieht und im Anschluss einen "alten" aus dem "alten" Universum, sieht man, dass die neuen Star Trek Sachen einfach keine Message mehr haben.
 
@LoD14: Von den neuen möchte ich gar nicht erst anfangen zu sprechen. Ich hoffe wirklich das sie Discovery nicht versauen, denn an sonst ist wirklich schluss mit Star Trek.
 
@LoD14: Ich stimme dir da voll und ganz zu. Was mich auch massiv stört, warum mussten sämtliche aus dem "alten" Star Trek Universum bekannten Sounds geändert werden? Man stelle sich den Aufschrei vor, wenn man bei Star Wars das Lichtschwert anders klingen lässt.
 
@FatEric: Das ist der mangelnde Respekt den man an der Serie auslässt. Ich hätte den Kinosaal schon verlassen können, als ich das Fliegen mit Warp gesehen habe.
 
@kkp2321: Danke! Sehe ich genau so.
 
@kkp2321: Sehe ich überhaupt nicht so, kann nicht nachvollziehen warum man den Sound unbedingt auf dem alten Niveau haben will. Das hat mich bei den neuen Filmen überhaupt nicht gestört, noch habe ich das wirklich gemerkt. Ich bin und war einfach nur geschockt über die Story und die billige Action in den neuen Filmen.
 
@L_M_A_O: Ich bin nicht Fan einer Serie geworden, weil ich alles verändert haben möchte. Sondern weil mir die Dinge gefallen, wie sie sind. Wenn man dank besserer CGI dinge besser umsetzen kann, begrüße ich das. Dennoch möchte ich, das man an den Grundsätzen festhält, die mal gesetzt worden sind. Und das sind nicht Star Wars Weltraumschlachten Enterprise gegen einen romulanischen Abtrünnigen mit einem Stargate Hyperraumantrieb.
 
@kkp2321: Wie gesagt, an den Effekten und dem Sound habe ich überhaupt nichts auszusetzen, für mich ist das sehr stimmig. Hätten die z.B. die internen Sounds komplett Intercom/Konsolen geändert, dann fände ich das schlimm. Aber so passt es finde ich richtig gut.
 
@L_M_A_O: Dann bist du kein Star Trek Fan sondern einfach jemand, der sich sporadisch einen SciFi Film ansieht, ohne großen Anspruch.
 
@L_M_A_O: Hä? Dir ist es also auch egal, wenn Synchronsprecher einfach ausgetauscht werden und ganz anders klingen? Das nervt einfach nur! Der Sound von Star Trek wurde komplett versaut. Das fängt beim Warp antrieb an, Türen öffnen bis hin zum "roten Alarm" und so weiter und sofort. Einem echten Fan fällt sowas absolut negativ auf!

Edit: und natürlich haben sie die kompletten Sounds geändert. Intercom Konsolen alles. Man merkt, du bist kein Fan!
 
@kkp2321: xD Traurig das du dich selbst Star Trek Fan nennst und dann so etwas sagst, anscheinend bist du nur eine Person die nichts aus ST gelernt hat...
 
@FatEric: Was soll den ein echter Fan sein und was soll ein falscher Fan sein? Die Diskussion ist doch witzlos. Nur weil etwas zu damals anders ist, ist das ganze jetzt schlimm?.. Also bei aller liebe... Und wenn es einem nicht stört ist mein kein Fan?...Ich bezeichne mich als Star Trek Fan, anders kann man es nicht nennen wenn ich über 100 ST Bücher besitze und mich in dem ST Universum einfach wohl fühle.
 
@FatEric: Touchscreens und Holodisplays... Das ging gar nicht. Ich meine gut, ich verstehe durchaus den Konflikt, wie man Star Trek heute noch als SciFi verkaufen möchte. Denn unsere Kommunikation und Displaytechnologie hat TNG/DS9/VOY bereits überholt.
Ich denke da sollte man sich an die Macher der Archer Enterprise richten, die zu dem Zeitpunkt einen echt guten Kompromiss geschaffen haben zwischen einer Serie, die für uns futuristisch wirkt und im Sinne des Star Trek Gefühls ist.
Ich bin da sehr gespannt auf Discovery.
 
@L_M_A_O: Die Diskussion ist nicht witzlos, dir fehlt die Leidenschaft.
 
@kkp2321: Und dir fehlt die Logik.
 
@L_M_A_O: Dabei habe ich durchaus recht spitz Ohren...
 
@kkp2321: Das merkt man bei deinen Kommentaren aber nicht;)
 
@L_M_A_O: Das sehen die meisten hier anders ;)
 
@kkp2321: Wenn vier Leute die meisten sind, dann bin ich beruhigt :)
 
@L_M_A_O: Es ist eine überwiegende Mehrheit derer, die sich an dieser Diskussion beteiligen.
 
@kkp2321: Ja und das sind nicht viele.
 
@L_M_A_O: Ich hoffe, ihr beiden Kleinkinder seid nach dem Mittagsschlaf friedlicher :-P
 
@kkp2321: Geht mir genauso ABER im aktuellen Film Beyond fand ich die Warpgeschwindigkeit besser als je zuvor dargestellt. Endlich wurde visualisiert wie sich bei Warpgeschwindigkeit der Raum krümmt. Außerdem fand ich Beyond von den neuen Teilen bisher den besten.
 
@IntreppIT: Beyond war für mich der schlechteste aus der neuen Zeitlinie. Das war einfach stumpfsinniger Blockbuster Action.
Die ersten... 30 Minuten waren brauchbar. Man hat begriffen das man trotz alternative Zeitlinie nicht alles rechtfertigen kann. Auch die Integration des Todes von Leonard Nimoy in dem Film, das der Spock aus der alten Zeit gestorben ist, fand ich klasse, mit dem Bild der alten Crew. Da gabs Gänsehaut.
Das lachen kam auf als das Polizeishuttle mit Yelp Sirene auf der Raumstation rumflog. Das ist einfach mal verspottung pur des Genres.
 
@kkp2321: Ist ja auch Geschmackssache. Aber das was du gut fandes empfand ich auch als sehr gut. Für mich war leider gerade Star Trek (2009) reines Popcorn Kino und der schlechteste Star Trek Film von allen weil er einfach von vorne bis hinten unlogisch war und zu einfach war und je weiter der Film voran schritt immer wieder einer in Sachen Unlogik drauf gesetzt hat. Ich mag Beyond deswegen weil endlich gezeigt worden ist, wie die Crew zusammengewachsen ist und ich empfand den Witz als deutlich besser. Auch in Beyond waren viele unlogische Sachen parat. Aber ich finde, dass die beiden vorherigen Teile in Sachen Unlogik klar die Nase vorne haben. Aber wie gesagt, Geschmackssache =) Immerhin geht Star Trek weiter und ich bin schon sehr auf die neue Serie gespannt =)
 
@kkp2321: Du darfst damalige (Welt-)ansichten und Moralvorstellungen nicht mit der Gegenwart vergleichen. 50 Jahre sind eine lange Zeit und vieles hat sich geändert. Alte Spielfilme und Serien sind oft ein guter Spiegel, wie Menschen damals die Welt gesehen haben. Und genaus wird es in 50 Jahren sein, wo junge Menschen sich wundern wie wir heute gelebt haben (ungeachtet dessen, wie scih die Gesellschaft entwicklen wird)
 
@airlight: Sehe ich nicht so. Gut und böse verändert sich nicht, genauso wenig wie Toleranz und Akzeptanz, das ist einfach universell und zeitlos. Star Trek war immer ein guter Spiegel in die Zukunft um zu sehen das die Menschheit immer noch mit diesen Themen zu kämpfen hat und diese Probleme nicht mit der Zeit verschwinden.
 
@L_M_A_O: Menschen, die schwarze Frauen geküsst haben, galten mal als Böse und mussten mit Haftstrafen rechnen ;) (der Grund wieso der Kirk-Uhura-Kuss nur gespielt war!).
Gut und böse ist einfach eine Sache der Definition. Man war mal böse, weil man Jude war. Sehen auch heute noch einige so, aber im Grunde sind nun die die bösen, die damals und heute diese als Böse angesehen und behandelt haben.
Die Welt ändert sich, auch die Ansichten über gut und böse, richtig und falsch, moralisch und verwerflich usw.
 
Das war ein toller Artikel! Hat viel Spaß gemacht es zu lesen und viele interessante Infos waren auch dabei. Danke dafür!
 
@Homie75: Danke schön!
 
@Homie75: Muss ich diesmal auch sagen. Da merkt man Leidenschaft mit drin :)
 
Sehr schöner Artikel, habe direkt Lust bekommen, mal eine Biografie von Roddenberry zu lesen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Star Trek (PC) im Preisvergleich