Galaxy Note 7 ist Samsungs Achillesferse: Apple reagiert sofort

Für den kalifornischen Computerkonzern Apple hätte es kaum besser kommen können: Kurz vor der Vorstellung der neuen iPhones hat der große Konkurrent Samsung technische Probleme mit den Akkus eines seiner Top-Produkte. Das Apple-Management hat auf die aktuelle ... mehr... Apple, Tokio, applestore Bildquelle: d. FUKA / Flickr Apple, Tokio, applestore Apple, Tokio, applestore d. FUKA / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange da keine klinke im iPhone verbaut ist, sehe ich da kaum Probleme für die Konkurrenz! Mir ist zwar klar, dass nicht jeder einen Klinkenanschluss braucht, aber es sind sehr viele, die einen wollen und genau deswegen kein iPhone 7 kaufen werden.
 
@FatEric: dafür gibt es doch den Adapter Rucksack von Apple
 
@CvH: .. und diesen will ich bestimmt jedes Mal mitschleppen. Nee, lass mal.
 
@CvH: Ganz zu schweigen das man das Phone nicht gleichzeitig laden kann.
 
@Homie75: ich habe zwar nur klinke im Auto aber auch dann vermisse ich die Möglichkeit nicht. Auch habe ich seit dem 3gs nicht gleichzeitig geladen und Musik gehört. Der alte iPod ano hat auch ein Adapter gebraucht und es stört nicht wenn es halt5cm länger ist ...
 
"Warum wollen Sie kein iPhone?" - "Dem fehlt der Klinkenstecker." - "Können Sie trotzdem telefonieren?" - "Wie - telefonieren?"
 
@mirkopdm: vergiß den blöden Stecker, heutzutage darfs eh kabellos sein, jedes Kabel ist eins zuviel.

aber was mich noch nicht gehässig werden läßt: aktuell jubelt Apple über ungelegte Eier, ich erinnere daher mal an Antennagate, Bendgate und andere Mankos, die auch ihnen die Suppe noch gehörig versalzen können.

Samsung hat außerdem gehandelt, wo Apple wahrscheinlich immer noch die kalte Schulter gezeigt hätte, und alle Schuld auf den Nutzer abgeschoben hätte.
 
@FatEric: Richtig. Bei mir ist das zb ein K.O. Kriterium. Ich habe mehrere hochwertige Kopfhörer und keine Lust grundlos da auch noch Adapter nutzten zu wollen jedes mal. Warum auch? Nur weil Apple wieder dei Akkulaufzeit verkleinen möchte? Sry da bin ich raus. Ich will mir nächstes Jahr das hoffentlich per Gerücht angekündigte 10,5" Pad kaufen. Genau das richtige für mich. Sollten die diesen Unsinn da auch weiter verfolgen wäre das echt schade weil dann kann ich das auch nicht nehmen. Aber ich denke die Verkaufszahlen und Kritik jetzt beim 7er sorgen schon darfür dass das nicht passiert :). Ein gutes Marketing haben sie ja. Die sollten das schon raus finden :D
 
@Driv3r: Kannst du mir vielleicht Beispiele nennen, wo Apple jemals einen ausgemusterten Anschluss wegen Kritik bei einem neuen Gerät wieder eingeführt hat?
Keine Sorge, aus deinem 10,5" iPad wird nichts.
 
@gutenmorgen1: In meinen Augen gab es sowas noch nie das ein so elementarer Anschluss beim Smartphone raus genommen wurde. Bei dem Notebook ist das auch nicht gut gewesen aber ich denke damit können mehr Leute leben als beim Smartphone. Ich zb brauche den am NB nie. Am Smartohone täglich. Und das weiß ich auch von anderen. Das mit dem iPad kannst du doch noch gar nicht wissen ;)
 
@Driv3r: Disketten-Laufwerk, paralell-Anschkuss, DVD-laufwerk, ... jedes Mal war das Geheule große, jedes Mal ist es verstummt.
Das wird bei der Klinke auch dank Adapter nicht anders sein.
Mir fällt kein Grund ein, warum Apple beim iPad eine verbauen sollte und beim iPhone nicht.
 
@gutenmorgen1: Die Frage ist ja, wann ist der richtige Zeitpunkt? Ich denke dann, wenn es genügend bessere Alternativen gibt. beim parallel-Anschluss war USB da und beim Disketten das CD Laufwerk. Doch was ist jetzt? Wenn ich doch eh nur einen Adapter brauche gibts kein Ersatz. Es wird ein gut etabilierter Stecker einfach weg genommen. Wenn ich Musik jetzt über Bluetooth höre habe ich eher das Gefühl von Qualitätsverlust. Wenn ich ein DigitalKopfhörer brauche muss ich den mit Strom versorgen und er ist vermutl. etwas größer. Bessere Musikqualität hat man momentan dadurch nicht. Nur schlechtere Umstände. Beim Ablösen des Disketten-Laufwerks hatte ich ein Geschwindigkeitsvorteil und einen deutlichen Kapazitätsvorteil. Deswegen setzt sich sowas durch. Es sei denn ich übersehe hier einen großen Vorteil der Alternative. Ein Adapter nehmen zu müssen ist für mich kein Fortschritt.
 
@Driv3r: Im Vergleich zur Klinke soll die Qualität bei USB und Lightning angeblich deutlich besser sein. Dadurch, dass die Kopfhörer mit Strom versorgt werden können, können eben auch Spärenzchen wie Geräuschunterdrückung und Gefahrenerkennung ect. eingebaut werden.
Ersatz, also direkt anschliessbare Kopfhörer wird es mit Sicherheit zuhauf zu kaufen geben, wenn du deinen alten verwenden willst, brauchst du eben einen Adapter. Die Situation ist nicht sehr anders als bei Diskette / CD. Auf einmal hattest du ein Gerät, das deine alten Disketten nicht mehr lesen konnte. Bekommen hast du zwar mehr Kapazität, CDs waren aber im Vergleich zu Disketten schweineteuer und nicht wiederbeschreibbar (Anfangs)
Wie gesagt. Ich glaube, dass es erst einmal eine Zeit des Jammers geben wird, in ein oder zwei Jahren kräht aber kein Hahn mehr danach.
 
@gutenmorgen1: Ok das mit den Disketten stimmt. Wenn man es so sieht ist es teilweise ähnlich. Ich denke aber ein weiterer entscheidener Faktor sind dann die anderen Hersteller. Wenn Samsung und Co da nicht mit machen wird es schwer für Apple. Sie haben zwar eine große "Macht" aber auch wiederum "nur" einen kleinen Marktanteil im Vergleich zum Mainstream Android. Es sei denn es wird wirklich so kommen das es dann für lange Zeit beide Varianten gibt und Apple daran festhält. Appleuser haben dann halt Lighting Kopfhörer und alle anderen Klinke. Wäre beim Ladekapel ja auch schon so. DAS ist immerhin etwas, was von Diskette auf CD besser lief. Es haben alle mit gemacht. Aber gut ich bin gespannt was passiert. Und vorallem wie das morgen Abend im Live-Stram angepriesen wird :D.
 
@Driv3r: Auf den Live-Stream bin ich gespannt. Ich habe den Verdacht, dass ich mit Redbull nachhelfen muss, weil sie die ganzen langweiligen, im Vorfeld eh schon bekannten Features so überhaupt nicht so extrem überschwänglich anpreisen können, dass einem die Augen nicht zufallen.
Dann muss man noch bei der Sache sein, damit man den Erklärungen z.B. beim Klinkenanschluss halbwegs folgen kann...
Es wird schwierig...
 
@gutenmorgen1: Das Grundproblem bei Klinke vs. USB/Lightning liegt darin, dass das eine ein analoges Signal ist und das andere ein digitales.

Und das blöde ist nunmal...Kopfhörer funktionieren NUR Analog. Ein digitales Signal mus IMMER erst in ein Analoges umgewandelt werden. Dies ist kein trivialer Prozess, weshalb gute DA-Wandler nicht ganz billig sind. (Ein Grund wieso gute Bluetooth-Kopfhörer schnell ins Geld gehen)

Und es ist eben nicht so, dass Klinke hier irgend einen Nachteil hätte. Weder Qualitativ noch sonstwie.

Diskette unterlag deutlich der CD.
CDs sind schlechter als DVDs.
Parallel Anschluss unterlag sehr deulich dem USB.

Aber nur weil man den Kopfhöreranschluss digital macht, wird die Qualität nicht besser. Ganz im Gegenteil, wenn im Kopfhörer nicht mindestens ein DA-Wandler verbaut ist, der mit dem vom bisherigen iPhone (wohl sehr gut) mithalten kann, wird die Qualität garantiert leiden. Und das bei einem Mehrpreis...

Ich sehe einfach keinen klaren Vorteil.
Geräuschgedämmte Kopfhörer gibts auch mit Klinke... (Ja mit Akku, aber bei Laufzeiten von mehreren Tagen kein Thema)

Ein anderes Thema wäre es wenn sich Apple für einen wirklich überlegenen neuen Kopfhörer Standard eingesetzt hätte. Sowas wie ein Kabel welches sowohl analog als auch digital gleichzeitig überträgt. Dann hätte man im Kopfhörer die Wahl. Könnte tatsächlich noch einige stromverbrauchende Features hinzufügen.

Dann wäre es wirklich eine klare Weiterentwicklung.

Aber Apple und Standards? Niemals...
 
@Draco2007: Einen Wandler kann es geben, zwingend nötig ist er aber nicht weil das analoge Signal direkt durch den lightning-Anschluss ausgegeben werden kann. Das wird bei verschiedenen Docks bereits so gemacht.
 
@gutenmorgen1: Das glaube ich dir nicht. Das klingt eher danach als wenn im Dock ein DA-Wandler ist, der das übernimmt.
 
@Draco2007: Du kannst es ruhig glauben. Über den Lightning-Anschluss lassen sich tatsächlich analoge Tonsignale übertragen. Daher wäre beim Wegfall der Klinke kein D/A-Wandler im KH nötig.
 
@gutenmorgen1: ja, aber leider sieht man als Autofahrer jetzt nicht mehr, ob das ein Smombie ist oder nicht. Bisher hat man die weisen Kabel nutzen können, um zu erfahren, ob der das Fahrgeräusch wahrnimmt oder irgendein Pokemon streichelt.
 
@gutenmorgen1: Ja, Firewire! ;)
 
@Darkspy: Echt?, Wann und wo hat der gefehlt bzw. wurde er wieder eingeführt? Ich erinnere mich nur, daß es früher beim MBPro mit Plastikbody und MiniDVI nur FireWire400 gab und beim ALU dann FW800. Beim MacPro hingegen fehlt er ja seit dem immer. und beim iPod wurde er durch den Dock-Connector ersetzt.
 
@Driv3r: Der kleine Adapter baumelt dann an der Klinke der Kopfhörer und lässt sich sogar mit aufwickeln. Ich bin kein Käufer des iPhones, aber das würde mich trotzdem nicht stören
 
@EffEll: Ich hab ihn selbst noch nicht gesehen. Aber das mindeste wäre dann ja das er kostenlos dabei ist. Sofern dem so ist und dadurch auch nicht Lautstärke o.ä. drunter leidetet (hatte ich mit anderen Adaptern auf Synch mal sehr stark) dann glaub ich ja doch noch daran das es vllt doch nicht so schlimm ist.
 
@Driv3r: Ist halt auf einer Seite Typ C und auf der anderen 3,5mm Klinkenbuchse. Kann man doch schon jetzt und spätestens wenn es soweit ist für ca 3? kaufen. Dann kann man sich meinetwegen sogar für jeden Kopfhörer einen kaufen und wenn der da dransteckt, fällt der doch gar nicht weiter auf. Einziger Wermutstropfen: Laden und Kopfhörer geht nicht, aber das Szenario kommt ja eher selten vor. https://www.adaptare.de/bilder/produkte/normal/Adapter-Kabel-Headset-TRRS-Klinke-Smartphone-USB-Typ-C.jpg
 
@EffEll: Nein, das wird wenn dann ein Lightning > Klinke Adapter. USB-C wird da nicht verbaut sein.
 
@Thunderbyte: Aber der Adapter ist nahezu identisch bzw sieht gleich aus. Aber du hast recht, hab jetzt von Type C gesprochen. Im Endeffekt kommt's aber aufs gleiche raus
 
@EffEll: Für 3€ wird das dann aber schön scheiße klingen, weil der DA-Wandler Mist sein wird...

Toller Rückschritt. Nicht nur ein hässlicher Adapter, sondern auch mieser Klang. Passend zu den Beats...
 
@EffEll: Und wozu sollte ich das wollen? Was bringt mir das an Vorteil? Immer dieses schön reden von Einschränkungen, als ob man erst mit dem Wegfall der Klinke über USB-C oder Lightning Kopfhörer nutzen kann.
 
@spitfire2k: Ich hab ja nicht gesagt, dass ich das unbedingt will. Aber mit Type C ist das alles ja möglich. U.a. auch Netzwerk, HDMI, Displayport, Klinke also RCA Audio und und und. Wenn mir das Gerät gut gefällt, würde es mMn nicht an der fehlenden Klinke scheitern, zumal der Adapter an den Kopfhörern hängt, keinen Platz braucht und nur wenige Euro kostet. Es ist ja zukünftig noch viel mehr an einem Headset möglich als nur rudimentäre Steuerungen, Mikro und Tonausgabe. Zukünftig wird es adapterlos Vorteile bieten, die über 3,5mm Klinke nicht möglich wären. Dieses sture festhalten an alten Standards macht doch keinen Sinn, man kann die Geräte doch problemlos weiternutzen
 
@EffEll: Ich seh hier kein stures festhalten an alten Standards. Was Apple vor hat ist so als hätten sie damals das CD-Rom rausgeschmissen während man die Zahl der USB Sticks an einer Hand abzählen hätte können und diese auch nur für die Macbooks zu gebrauchen wären.
 
@spitfire2k: Wieso das denn? Du kannst doch weiterhin jedes Headset und jeden Kopfhörer benutzen - das kann man doch nicht im geringsten vergleichen. Das ist eher wie der frühere Verzicht auf einen analogen Videoausgang zugunsten DVI, man konnte weiterhin alte Monitore anschließen, halt per Adapter - das ist wohl ein besseres Beispiel
 
@EffEll: Als die VGA Schnittstelle an den Grafikkarten weggefallen ist waren DVI Monitore schon sehr verbreitet. Dazu kommt das es einfach ein unterschied macht ob ich an einem stationären Gerät einen Adapter habe oder ob ich den noch zusätzlich mit meinem mobilen rumschleppen darf.
 
@spitfire2k: Wieso rumschleppen? Das Ding wiegt geschätzte 3 Gramm und ist ein 2-4cm langes Kabel, das an den Kopfhörern hängt, die man ohnehin dabei haben muss. Der Adapter hat weder merklich Gewicht, noch nimmt er spürbar Platz in Anspruch. Wieso stationär? Bei Notebooks wurde auch darauf verzichtet, teilweise haben die sogar mini Displayport und man benötigt auch Adapter und Monitore mit dem Anschluss gibt´s gar nicht. Genau wie mini HDMI oder gar nur Type C.
Im Endeffekt werden dadurch nur mehr Geräte unterstützt, statt weniger.
 
@EffEll: Kannst du gern alles so sehen, ich empfinde ein zusätzlichen Adapter als störend. Hat mich früher schon angekotzt als noch keine Klinke verbaut wurde.
 
@EffEll: Der kleine Adapter? Kommt drauf an wie klein man den bauen kann...
Immerhin muss da noch ein DA-Wandler rein...
 
@Draco2007: Angeblich gibt ja der Lightning das Signal analog aus. Wie verhält es sich dann mit den Kopfhörern?
 
@>ChaOs: Also wenn Apple nicht den Anschluss komplett umgekrempelt hat, dann gibt der im Gegensatz zum alten Dock-Connector nur digital aus. Und selbst wenn er analog ausgeben würde, dann benötigt er wieder ein DA-Wandler (welcher ja sowie so für die Lautsprecher benötigt wird) und das Argument von wegen besser Sound durch bessere DA im Kopfhörer ist wieder hinfällig.
 
@Driv3r: Finde das "hochwertige Kopfhöhrer" Argument ja richtig lustig. Wer wirklich Wert auf den Klang legt wird Musik wohl kaum auf seinem iPhone oder iPad hören.
 
@FatEric: Tja, und andere Leute freuen sich auf die fehlende Klinke, weil in-ear-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung in Zukunft ohne eigenen Akku und Prozessor auskommen...
 
@gutenmorgen1: bis dahin gibt es schon iphone 15.
 
@mryx: Sind bereits angekündigt worden:
http://de.ubergizmo.com/2016/09/01/libratone-in-ear-kopfhoerer-mit-lightning-und-geraeuschunterdrueckung.html?PageSpeed=noscript
 
@gutenmorgen1:
Was heißt in Zukunft?
Das tuen sie bei meinen Sony Z2 bereits seit 2 Jahren. Mit Klinke!
Ab dem Z3 selbst mit HiRes Audio.
Keine Ahnung wozu dafür die Klinke entfallen müßte.
 
@OPKosh: Welche Kopfhörer hast du? Woher bekommen sie den Strom für den Prozessor, der die Geräuschunterdrückung berechnet?
 
@gutenmorgen1:
Die Berechnung findet im Telefon statt und die Klinke ist 5-polig.
Und ja, es gehen nur entsprechende Sony Kopfhörer, die in meinem Fall dem Gerät bei lagen.

PS:
Die Minus muß ich jetzt nicht verstehen, oder? :-D
 
@gutenmorgen1:
Nach den Minus zu urteilen gab es wohl ein Mißverständnis?
Vielleicht sollte ich daher etwas klarstellen.

Natürlich funktionieren auch herkömmliche Kopfhörer!
Nur für das noise canceling benötigt es entsprechende Sony Kopfhörer.
 
@OPKosh: Von mir kam kein Minus, keine Ahnung was sich die Leute immer dabei denken...
 
@gutenmorgen1:
Sorry, wollte ich dir gar nicht unterstellen!
Hätte es wohl eher als PPS machen sollen!?

Aber 3 Minus für eine simple Beschreibung technischer Gegebenheiten ist schon seltsam!?
Na was solls.
 
@gutenmorgen1: Wo ist das Problem? Das funktioniert auch, wenn ein Klinkenanschluss vorhanden ist. Den Lightning Anschluss hast du ja jetzt schon und könntest da Kopfhörer dort anschließen.
 
@FatEric: Das Problem ist, dass die Industrie (nicht nur Apple) den Klinkenanschluss los werden will.
Die neuen Lösungen haben nicht nur Nachteile - eher nur Vorteile und würde Apple wie alle anderen auf USB setzten, wäre der Wechsel auf diesen neuen Standard ein noch deutlich kleineres Problem als es jetzt ist.
 
@gutenmorgen1: Das mag zwar stimmen, dass die Industrie den Anschluss loswerden will, da er wohl wirklich einiges an Platz im Gerät kostet, wohingegen das Problem mit steigender Gerätegröße aber abnimmt. Sei es drum. Ich als Kunde will ein Gerät mit Klinke! Dann ist das Gerät halt 3 mm Dicker. Klinke hat den riesen Vorteil, billiger zu sein und störungsfrei zu funktionieren. Und ich kann Musik hören und gleichzeitig Laden. Mache ich sehr oft sogar.
 
@gutenmorgen1: Was sollen die ach so tollen Vorteile für den Kunden sein. Die jetzt nicht auch schon möglich wären.
 
@spitfire2k: http://www.giga.de/smartphones/iphone-7/news/geraeusch-filter-und-mehr-die-vorteile-von-lightning-kopfhoerern/
 
@gutenmorgen1: Und inwiefern muss man dafür unbedingt die Klinke von heut auf morgen rausschmeißen?
 
@spitfire2k: Keine Ahnung. Vielleicht weil sich der neue Anschluss nur dadurch von heute auf morgen durchsetzt.
 
@spitfire2k:
Gar nicht!
Sony macht Noise Canceling seit dem Z2 ganz problemlos über ne 5-polige Klinke.
 
@FatEric: ich finde es ok wenn jemand sagt er mag iOS oder das iPhone an sich oder Apple nicht. Aber wegen einem Fehlenden Anschluss? Selbst wenn es einen Adapter geben sollte, so wird er a) keine 10 KG wiegen und B) keine 3 Meter groß sein. Warum sich also beschweren? Man kann den Adapter auch als "immer drauf" auf dem Kopfhörer "parken"?
Ich vermute auch mal ganz das Adapter den es bei Audio-Geräten gibt (kleine Klinke auf große Klinke) im Vergleich noch größer ist, als der Adapter für den Lightning-Anschluss.
 
@Rumpelzahn: Und wenn er nur 5 Gramm wiegt, hilft es mir nichts, wenn der Adapter nicht da ist. Ich höre im Auto mit klinke und auf der Arbeit mit Kopfhörer... Also mit Adapter dran lassen ist nicht. Außer ich kaufe mir natürlich einen 2ten Adapter, den es bei Apple sicher wieder günstig geben wird.
 
@FatEric: Im Auto ist ja wohl Bluetooth die deutlich sinnvollere Lösung, denn man muss einfach mal nix stecken (außer evtl Strom)! Die meisten, nicht uralten Autos haben das eh schon mit drin, bei alten Geräten kann mans nachrüsten.
 
@Thunderbyte: Nachrüsten kostet Geld und das will ich nicht ausgeben, wenn ich es nicht muss. Zumal die bluetooth verbindung auch einige Zeit braucht, bis sie steht und stabil ist sie auch nicht immer. Merke ich immer dann, wenn ich mit Geschäftswägen unterwegs bin. Klinke funktioniert immer! zu 100% ohne Störung. Ich nutze schon auch Bluetooth aber auf klinke will ich nicht verzichten müssen.
 
@FatEric: Ich hätte zwar einen Klinkenanschluß im Auto, ich wäre aber nicht einmal auf den Gedanken gekommen, diesen zu nutzen. Die Verbindung zum VW Navi/Autoradio funktioniert IMMER und kontaktiert vergleichsweise zügig.

EDIT: Ein BT Adapter kostet 15-20€... Huuuuhhh. Das ist wirklich Holz.
 
@Thunderbyte: Ich zB möchte im Auto nicht in der Funkwolke sitzen (ich fahre sehr viel Auto ca. 4 Std. täglich), daher verbinde ich nur mit Klinke. Auch ist die Qualität über BT deutlich schlechter (in meinem Wagen).
 
@>ChaOs: ???????

Du telefonierst also mit dem Handy nicht über Funk?

Nun, bei mir ist die BT Qualität nicht von Klinke wegzukennen. Hängt sicher auch mit dem Alter des Autos und der Headunit zusammen.

Und wer spricht bitte bei Motor-/Windgeräuschen wirklich von "Audioqualität"?
 
@Thunderbyte: Nicht im Auto. Da befindet sich das Telefon immer im Flugmodus. Das ist sicher so, dass es mit meinem Fahrzeug zusammenhängt.
Ich habe es auch schon mit einer Bose Box getestet, da hört es sich über BT wesentlich besser an.
Naja in meinem Fahrzeug ist es realtiv still bis ca 200kmh. Daher beeiträchtigen mich Motor-/Windgeräusche realtiv wenig da ich selten so schnell fahre.
 
@FatEric: Und wofür brauchst den Klinkenstecker? Um den 2,99 € Kopfhörer aus Mediamarkts Grabbelkiste anzuschliesen?
Mein iphone hat noch Klinke. Brauche ich aber nicht. Habe Bluetooth-Kopfhörer.
Im Auto, auf dem Motorrad - Bluetooth. In der Kneipe WLAN. Zu hause Wlan.
Also wofür zur Hölle brauchts dieses Klinkengefrickel?

Ach ja - immer das neueste Smartphone, weil schneller kleiner, besser - aber euren anderen alten Technikkram habt ihr vergessen auch neu anzuschaffen.
 
@LastFrontier: Gute Bluetooth Kopfhörer fangen aber eher bei 200€ aufwärts an...

Da bekommt man schon genauso gute Kopfhörer mit Klinke für weniger als die Hälfte...
Und Klinke ist nunmal absoluter Standard. Da ist auch nichts veraltet dran...Kopfhörer funktionieren nunmal Analog und nicht Digital.
 
@Draco2007: Ja - technischer Fortschritt ist halt nichts für Arme.

Cinch war auch mal Standard. Scart auch. VGA-Anschluss am TV ebenfalls.
ich sehe auch heute noch DJ´s die riesen Koffer mit CD rumschleppen.
Ich habe für sowas einen Laptop. Anschliessen, Soundcheck - und los gehts. Und wenn WLAN vorhanden ist, können Leute mit einem iPhone sogar selbst ihre Songs auswählen und in die Playlist katapultieren.
Also ich vermisse einige Anschlüsse überhaupt nicht. Und schon gar nicht dieses 3,5 mm Gedöns.
 
@LastFrontier: Da sitzt du aber auf einem sehr hohen Ross...
 
@Draco2007: Ich würde sagen, er hat noch nie den Klang eines guten Kopfhörers vernommen.
 
@>ChaOs: Stell nicht so solche Behauptungen in den raum, enn du keinen Planhast.
Zeig mir mal die Leute die Kopfhörer für 200.-€ und mehr unterwegs an ihrem Smartphone haben und dann auch noch der Referenzklasse entsprechen.
Und: 99% der HighEnd-Kopfhörer haben 4,5 mm Klinke und nicht 3,5 mm. Braucht alsoauch wieder einen Adapter.
 
@FatEric: ich behaupte mal, dass der klinkenstecker - egal ob man ihn braucht oder nicht - keine nennenswerte anzahl von usern beeinflussen wird. ein paar freaks vielleicht (freak ist hier gar nicht negativ gemeint), die meisten wird es aber kaum interessieren.
 
@FatEric: wahrscheinlich wirst Du selbst über Dich schmunzeln wenn Du dieses Posting in 2 Jahren nochmal liest...
 
@FatEric: Das trifft sicher für einzelne User zu.

Man darf eines nicht vergessen: Der Klinkenstecker ist ein SEHR alter Standard.
Zusätzlich ist er analog, hat einige Probleme mit Wackelkontakt und vor allem für die Industrie relevant: Er bietet keinen Kopierschutz.

Zumal er wirklich viel Platz belegt.
Es gibt genügend Bluetooth-Kopfhörer die sehr guten Klang bieten mittlerweile.

Klinkenstecker werden in den nächsten Jahren ohnehin verschwinden und durch digitale Anschlussmöglichkeiten ersetzt, selbst viele neue PC's haben kein Klinkenstecker mehr. Wozu auch, fast jedes neue Headset hat USB.

Davon abgesehen ist ein Adapter dabei. Mich selbst stört das Absolut nicht, denke mal die meisten nicht.
 
@aleggo: Wieso wird analog immer gleich mit "schlecht" gleichgesetzt?

Dir ist schon klar, das Kopfhörer und generell Boxen ANALOG betrieben werden. Geht gar nicht anders. Wenn du eine Anlage hast sind deine Boxen auch mit einem analogen Kabel angeschlossen.

Sobald es Kabellos oder Digital sein soll muss ein DA-Wandler verbaut werden. Und über den Klang entscheidet immer das schwächste Glied in der Kette. Ist der DA-Wandler Scheiße hast du einen beschissenen Klang...
 
@FatEric: Blödsinn. Wer will den heutzutage noch Analoge Audio übertragung. Endlich wagt mal ein grosser den Schritt richtung weiterentwicklung^^
 
@psyabit: Weil Boxen nur 0 und 1 ausgeben können? Audio war schon immer Analog und wird es auch immer bleiben. Eine Membran kann nicht in 0 und 1 schwingen...
 
ich will kein Handy mehr beider Hersteller. Hatte Samsung und auch Notes und auch iPhone. Ich Finanziere den Namen nicht mehr. Bin ein überzufriedener Honor besitzer seit 1 Woche.
So rann an die Minuse Fanboys
 
@mach6: so ein quatsch ich teile deine meinung nicht aber deshalb verpasst man keinem ein minus.
;-)
 
@mach6: welches Honor hast?
 
@mach6: Dito, geht mir so mit dem Oneplus 3. Hat mein iPhone 6 abgelöst und bin mehr als zufrieden.
 
@DaSoul: Überlege auch, mir das zu holen. Wie ist die Kamera so im Vergleich zum iPhone?
 
@Mowolf: Gleichwertig. Hier mal ein Beispiel, nicht nachbearbeitet, geschossen in der Mittagspause bei Wind!

https://www.dropbox.com/s/3613xdpvxai2nt7/IMG_20160708_120758.jpg?dl=0

Finde das kann sich sehen lassen.
 
@DaSoul: Ich als Hobbyfotograph sage Dir, ja, es kann sich wirklich sehen lassen. Vor allem das Bokeé, wirklich gut, ich bin ziemlich verblüfft, was sich da in den letzten Jahren getan hat.
 
@Pegasus.hunter: Bei guten Lichtverhältnissen machen die Kameras für den Hobbybereich sehr gute Aufnahmen.

Klar, bei Dunkelheit hat man Bildrauschen aber ansonsten sind aktuelle Smartphone Kameras (im Highend Segment) wirklich alle ähnlich angesiedelt.
 
@DaSoul: Hui, das sieht ja echt gut aus, auch die Farben wirken sehr natürlich. +1 für das 1+3 ;)
 
@mach6:
Ja, das Honor 8 ist echt beachtlich!
Anfangs hielt ich Huawei's Ankündigung, in 5 Jahren an Apple und Samsung vorbei zu ziehen, auch ... ambizioniert.
Sieht man sich aber an was sie allein im letzten Jahr abgeliefert und bereits erreicht haben, ist das überhaupt nicht mehr SO abwegig.
 
@mach6: ich hatte seit Jahren ausschließlich Samsung, aber heute abend wird mir DHL ein Mate 8 liefern, also ein Huawei wie bei Dir. Ich habe es auch satt, die überhöhten Preise zu zahlen und auf nicht eingehaltene Versprechen zu warten (bezüglich Lieferbarkeit, aber auch bezüglich Android-Updates auf älteren Geräten), da unterstütze ich dann lieber auch mal die Konkurrenz.
 
Ich schau mal wann das N7 lieferbar ist. Wollte auch mal eines ausprobieren. Hatte es im Juli in den Händen (Philippinen) und bin ganz angetan davon. Iphone kommt mir nicht mehr ins Haus
 
Akkuproblem hin oder her... wer ein Note7 möchte, kauft sich ein Note7. Wer ein iPhone 7 haben möchte, kauft sich ein iPhone 7.
Ich habe ein Note7 und käme jetzt nicht plötzlich auf die Idee stattdessen ein iPhone 7 zu kaufen.
 
@krutojmax: Du nicht. Aber die riesige Menge an "Ich will das teuerste Telefon der ganzen Muckibuden-Cew"-Leuten schon.
 
@ckahle: Gibt es diese "riesige Menge" überhaupt? Ich kenne mehrere Benutzer sowohl von iPhones als auch Samsung-Flagschiffen, und da ist kein einziger "Egal was es ist, Hauptsache teuer!" - Anwender dabei. Allerdings gehören diese Leute auch nicht zur "Muckibuden-Crew", insofern sind sie vielleicht nicht repräsentativ (aber wäre eine "Muckibuden-Crew" das?).

Insofern: Auf Basis meiner persönlichen Erfahrung sowie aus Anschauung meines Bekanntenkreises finde ich krutojmax These sehr gut nachvollziehbar (ohne Anspruch auf Verallgemeinerbarkeit).
 
@ckahle: Ach komm. Smartphones als Statussymbole sind doch wirklich kein Ding mehr.
 
Ich persönlich sehe den Imageschaden von Samsung durch die Rückrufaktion nicht so groß wie den Imageschaden von Apple durch das Verhalten bei den Displayschäden.
 
@Gallowsbird: Ist aber wohl doch so. Denn die Samsung-Rückrufaktion ging durch alle Medien incl. Tagesschau etc., während die negative Apple-News seltsamerweise eher in Tech-Kreisen die Runde machte, also beim ONU nicht wirklich in der Form ankam.
 
@DON666: Jetzt kennt aber jeder das Note 7. Ist in gewisser Art auch Werbung!
 
@DON666: Ist wirklich komisch, normal wird jeder Akkuplatzer von Apple durch alle Medien geballert...
 
Das gute an Apple ist, das man für alte Geräte immernoch gut Geld bekommt.
 
@Riplex: Am Ende zahlst aber trotzdem drauf - weil Du anfangs viel mehr bezahlt hast. Als Gebraucht-Gerät nochmals schlechteres Verhältnis...man verliert als iPhone-Käufer immer!
 
@Lecter: wenn ich nach 2 Jahren Nutzung und einem Kaufpreis von 700 Euro beim Verkauf noch 550 Euro bekomme, habe ich für die 2 Jahre Nutzung eines iPhones 150 Euro bezahlt ... mach mal die Gegenrechnung mit einem Android Gerät nach 2 Jahren?
 
@Rumpelzahn: Du bekommst aber kein iPhone für 700€ was nach zwei Jahren noch für 550€ weggeht. Wilde Zahlen in den Raum werfen kann jeder.
 
@AcidRain: Ich kaufe jedes Jahr das neue iPhone und habe nie mehr als 200 Euro drauf legen müssen. Für mein 5 Jahre altes MacBook Pro habe ich noch 800 Euro bekommen. Das ist halt ein Vorteil bei Apple Geräten. Trotzdem sind mir Android Geräte lieber bei Smartphones.
 
@JacksBauer: Und jetzt? Du redest von realistischem Wertverlust von 200 im Jahr, dein Vorgänger von 150 in zwei Jahren. Was beweist das jetzt? Und ein MacBook ist ein völlig anderes Gerät, dazu noch ohne Nachfolger.
 
@JacksBauer: Wieso kaufst du jedes Jahr ein iPhone, wenn dir die Androids lieber sind?
 
@crmsnrzl: Statussymbol ;-)
 
@crmsnrzl: Ich entwickle unter anderem Apps für iOS.
 
@JacksBauer: Bei meinem Lumia 730 Dual Sim hatte ich in nem halben Jahr 5 Euro Wertverlust. ;)
 
@Lecter: Das glaube ich nicht. Niemals. Es ist einer der Gründe warum ich Apple Geräte nutze. Das Geld ist erst einmal weg. Und zwar ein ganzer Batzen. Wenn ich die Geräte aber gut behandle fahre ich definitv besser als bei anderen High End Geräten. Immer. Was anderes ist es bei den Budget Geräten.
 
@Riplex: was ist daran gut? Das zeigt doch nur, wie blöd die Menschheit ist. Ich habe vor einem Jahr ein iPhone 5 16GB für 250 CHF verkauft und während ich es verkauft habe, habe ich dem Käufer noch gesagt, dass ich es nicht nehmen würde. Bum... jetzt, ein Jahr später jammert er mich zu, dass es zu teuer gewesen wäre. Und nebenan verkauft Microsoft seine Flaggschiffe für 299 CHF und keiner will es. Verstehe einer die Welt...
 
Weder apple noch samsung, sondern LG hat bei mir das rennen gemacht . einen zentral versenkten einaus knopf mit darunter und darüber liegender lautstaerkereglung, klinkenstecker und microsd karten slot. keine rohes ei handhabung mehr sondern einfach greifen ohne etwas auszuloesen.
 
@Bambus:
Davon geht LG aber wohl auch wieder ab!?
 
Samsung ist zumindest so ehrlich und zieht diese Geräte wegen des Akku Problems aus dem Verkehr, was man von Apple niemals sagen kann. Apple verschweigt einfach, wenn sie Probleme mit den Akkus haben und sie warten dann einfach geduldig auf den Tag, an dem der erste Akku in einem Flugzeug explodiert oder zu brennen beginnt. Typisch Apple.
 
@Mixel: Naja also nach 3-4 Jahren wenn die Gerichtsverhandlungen der Sammelklagen durch sind machen die schon was. Das Problem bei Apple ist, dass die Leute die Entscheiden könnten "wir ziehen zurück, wir sind schuld" niemals etwas anderes sagen als "wir sind perfekt, das kann uns nicht passieren und deswegen machen wir nichts". Ich finde es auch schade aber irgentwann kommt sowas reture. Service ist nunmal wichtig und manchmal muss man vom Ross runter. Samsung macht das wenns um sowas geht schon lange besser.
 
@Mixel: in dem Fall beim Flugzeug lag es am "China-Import" Kabel und nicht am Akku. Was soll Apple da machen? :)
 
@Rumpelzahn: Bei dem Fall des Akkus beim Samsung liegt es an einem China Zulieferer Akku.
Merkst du was?
(Habe ein Honor 7, kein Samsung)
 
@Orka: in dem Fall beim Flugzeug lag es am "China-Billigst-Import" Kabel und nicht am Akku. Was soll Apple da machen?
 
@Orka: Nein es lag am offiziellen Samsung Akku, mit dem die Geräte auch ausgeliefert wurden.
Merkst du was?
(Hab auch einige Smartphones)
 
@Mixel: Die betroffenen Note 7 werden nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern die Akkus augetauscht.
Oder sind die total verklebt, und das ganze Gerät muss getauscht werden? Dann ist´s der gleiche Schei$$ wie bei Apple.
 
@LastFrontier: Huch, in welchem Paralleluniversum bist du denn schon wieder unterwegs?
https://de.ifixit.com/Device/iPhone_6s_Plus
https://de.ifixit.com/Device/Samsung_Galaxy_Note7
7/10 gegen 4/10, das Galaxy S7 sogar nur 3/10. Mir fällt spontan auch kein Top Smartphone ein, dass mehr als 7-8 hat.
 
Deswegen vom Note 7 zum Iphone 7 wechseln?? Bestimmt nicht. Ich warte tapfer auf die Lieferung. Trotz der Akku-Probleme kann das Gerät das, was es kann. Wenn Apple sich mal nicht selbst damit ins Bein schießt, die Produktion der Komponenten um 10 Prozent zu erhöhen...
 
Schaut euch mal das Huawei mate 8 an. mein neues Traum Handy. Hab nach 21 Stunden noch immer 50 Prozent akku. und einen Kopfhörer Anschluss.
 
Also ich habe da so meine Zweifel, das ein überzeugter Note7 Nutzer dann plötzlich zum iPhone 7 wechselt. <bashing>Und außerdem will ein Samsung-Nutzer kein Telefon was aussieht wie vor 2 Jahren</bashing> :D
 
Ich weiß nicht warum das Note 7 anscheinend schlecht dasteht? Es ist nur ärgerlich das diese Verzögerung stattfindet, aber auf kosten der Sicherheit ist es wieder legitim.
Das Note 7 wird durch diese Angelegenheit nicht schlechter im Vergleich zu anderen Smartphones.

Ich warte gerne, kein Problem und von Apple bin ich wegen weitaus mehr Fauxpas weggekommen.
 
@Errol: Frage ich mich auch. Ist für mich immer noch ein top Gerät, trotz des explosiven Akkus.
Ich besitze ja ein Note7 und sobald die Austauschaktion wirklich stattfindet, nun denn, dann hab ich halt ein neues Note7. Davon wird es nicht automatisch schlecht!
Schade nur für die ganzen Vorbesteller, die halt ein wenig länger warten müssen. Aber wie du es gesagt hast, auf Kosten der Sicherheit ist es legitim.
 
@krutojmax: Bin ja auch Vorbesteller seit es losging, warte also schon eine gefühlte Ewigkeit :)
 
"iPhone SE..., das eine nennenswerte Zahl von iOS-Nutzern von den Spitzenmodellen abzieht.

Hä? Jedes iPhone ist erstmal auf seine eigene Art ein Spitzenmodell. Und gerade das kleine iPhone zähle ich zu den Spitzenmodellen. Es kommt nicht allein auf die Bildschirmdiagonale an. 0.o
 
Würde mich nicht wundern, wenn das neue iPhone zum Ladenhüter wird.
Gemessen an den vorherigen Verkaufszahlen versteht sich.
 
Für das Note gibt es keine Alternative bei Apple. Könnte man den iPencil mit dem Plus verwenden, dann könnte man drüber diskutieren ob diese Kombination vergleichbar wäre.
 
@floerido: Das geht gerade ohne Schmarren als Gerücht durch die News, dass genau das gehen könnte. Morgen werden wir wissen.
 
@Thunderbyte: Wäre typisch Copytino. ;-)
Nur dann müssen sie einen iPencil Mini bzw. Nano raus bringen, damit es auch zum handlicheren Gerät passt. Beim klobigen iPad Pro kann man so einen Totschläger mitführen, bei einem Smartphone nicht mehr.
 
@floerido: Tja, war nur ein Gerücht.
 
Wenn Apple seinen eigenen Illusionen erliegt und wirklich die Produktion aufgestockt hat um eventuelle Blitz-Massen-Anfragen der Note7 Nutzer zu decken.....glauben Sie wohl auch das sie in Ihrem neuen Apple Building wirklich wie ein UFO herumfliegen können.
 
Steuerflüchtling Apple lenkt geschickt von seinen eigenen Problemen ab. Während Samsung eine breite Produktpalette hat, muss Apple zusehen wie es seinen nächsten Apfel gewinnbringend Verscheuert. Samsung sollte sich keine Sorgen machen. Nächstes mal einfach keinen festen Akku verbauen, dann klappt das auch. ;)
 
@PCLinuxOS: Nun, Probleme dabei, Apple Produkte gewinnbringend zu verkaufen, gab es noch nie. Keine Sorge, das wird auch beim iPhone 7 nicht anders.

Man sehe sich http://www.iphonelife.com/content/apple-earns-94-smartphone-industry-profit an und habe eine Runde Mitleid mit Samsung.
 
Ich verstehe die Aufregung nicht, weshalb es bereits schon a priori solche harten Ressentiments gegenüber einem vermeintlichen Fehlen des 3,5 mm Klinkensteckers beim zukünftigen iPhones gibt. Man muss Apple lassen, dass Apple sich oft als einziger in der Industrie traut neue Standards zu setzen. Ich bin gespannt, wie Apple dem Fehlen des Klinkensteckers entgegenkommen würde, da Einiges damit einhergeht (Adapterlösung, gleichzeitiges Laden möglich?). Ich bin zwar kein Magersuchtsfanatiker in Hinblick auf die Dicke eines Smartphones, jedoch ist der Klinkeneingang das limitierende Maß.
 
@David_R: Ein iPhone wurde noch nie über den Klinkenstecker geladen. Für das Ladekabel hat Apple eine eigene Schnittstelle. Und da hängt am anderen Ende des Kabels ein ganz profaner USB-Stecker.
 
@David_R: Ja Apple ist für Standards, deshalb haben sie sich seit Jahren nicht an den Ladeanschlussstandard der EU-Gehalten.
 
@floerido: Das ist insofern falsch, da die besagte EU-Richtlinie keine Aussage zum Anschluss am Gerät macht, sondern lediglich den des Ladegerätes benennt, der USB sein soll. Und daran hat sich Apple gehalten.
 
@topsi.kret: Aber der Micro-USB-Stecker hat sich durchgesetzt und nicht Htc-Stecker auf USB, Samsung auf USB usw. Aus dem EU-Standard hat sich ein Wirtschaftsstandard entwickelt und das obwohl proprietäre Anschlüsse für Zubehörverkäufe und Kundenbindung bringen könnte.
 
@floerido: Es spielt keine Rolle, was sich "durchgesetzt" hat. Du hast auf die EU-Richtlinie verwiesen , was in diesem Zusammenhang einfach nur falsch ist.
 
@topsi.kret: Im Ursprungspost wurde Apple als Standardförderer bezeichnet. Hier wurde von mir der Industriestandard als Gegenbeispiel genannt. Genauen Bezug auf die Richtlinien habe ich nicht genommen. Natürlich hat hier Apple geschickt eine Lücke genutzt. Die Idee des Standards war, dass Netzteilmüll reduziert wird und Geräte in Zukunft ohne dieses Zubehör ausgeliefert werden können. Da hilft Apples vorgehen nicht. Apple hat das Problem von Netzteil- auf Kabelmüll verschoben.
 
@floerido: "an den Ladeanschlussstandard der EU-Gehalten." war Deine Aussage.

Apple hat kein Lücke genutzt, sondern die Richtlinie sagt eindeutig aus, dass das Ladegerät über USB verfügen muss, mehr nicht, und das tun die Ladegeräte von Apple (genau wie die von Samsung, HTC, Sony etc).
Wobei es diese Richtlinie eigentlich nie gab, sondern eine Selbstverpflichtung der Hersteller war.

Und auch die Neue Richtlinie, ab 2017 wahrscheinlich gültig) sieht nur einheitliche Ladegräte vor, also die Netzteile. Kannst oder willst Du nicht den Unterschied verstehen? Ladegrät!=Kabel.

http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/20140307IPR38122/parlament-fordert-einheitliches-handy-ladeger%C3%A4t
 
@David_R: Es gibt für alle anderen nur zwei Wege: entweder sie ziehen mit (über USB-C) oder sie werden wie VGA in Rechnern, die Klinke noch 20 Jahre weiterführen.
 
Dünneres Smartphones bedeuten doch kleinerer Akku oder überseh ich da was?
 
Ganz schön mutig. Nur wegen einem Akkuproblem entscheidet man sich doch nicht für ein Konkurrenzprodukt.

Zum anderen müsste man doch das normale S7 mit dem Iphone vergleichen.
 
@andi1983: Ist auch nur eine Mutmaßung des Autors, die Quelle erwähnt absolut nichts davon. Aber wenn der sowas darf, darf ich ihm auch unterstellen, dass er das nur aus Clickbaitzwecken gemacht hat.
 
und ich dachte schon: http://www.der-postillon.com/2016/09/galaxy-note-7.html
 
Samsung gibt wenigstens Fehler sofort zu und schafft schnellstens Abhilfe. Während man bei Apple erst mit Klagen drohen muß und selbst dann wollen sie Fehler nicht zugeben und Kunden sollen am Liebsten auf eigene Rechnung das Gerät reparieren lassen.
 
Samsung hätte an apples stelle schon Werbung geschaltet oder geschaut das dies in der Presse noch mehr Beachtung findet. Man erinnere sich an letztes Jahr als es das sogenannte bendgate gab(http://www.pocketnavigation.de/themen/sport-fitness/). Apple hat angeblich die Anzahl Komponenten Bestellungen erhöht. Also mal wieder nichts offizielles. Echt interessant wie Gerüchte von Apple Produkten in den Nachrichten / Webseiten so breitgetreten werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles