'Alternate' Mode: HDMI stellt neue USB-C-auf HDMI-Kabel in Aussicht

HDMI Licensing will schon bald den sogenannten "Alternate Mode" für USB-C selbst umsetzen. Damit würden in Zukunft Adapter wegfallen und die Videowiedergabe nativ laufen. Zudem dürften dann auch die Preise für entsprechende Kabel deutlich sinken. mehr... Kabel, Hdmi, Adapter, USB-C Bildquelle: HDMI Kabel, Hdmi, Adapter, USB-C Kabel, Hdmi, Adapter, USB-C HDMI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wäre ja alles nett und gut aber dann hat man wieder das problem wie früher mit den MHL kabeln. man kann das gerät wärend dessen nicht aufladen =/ ich warte ja noch auf geräte die einfach 2 ports haben oder auch auf ein gerät wo 2 sd karten platz hätten =D aber glaub sowas wirds eher selten geben. mein china tablet hat micro und typ c das hat mich schon gewundert aber die bauen ja eh alles ein was geht ^^
 
@Tea-Shirt: Also bei Samsung gibt es schon des längerem Wireless-Laden, damit sollte also beides möglich sein ;)
 
@BartHD: Bei Microsoft auch, allerdings lässt es sich dann schlecht bedienen. Daher setz ich auch weiterhin auf Adapter wie das Microsoft Display Dock. Es lädt, hat HDMI, USB3 und noch weitere Anschlüsse. Aber da fällt mir gerade ein, dass Samsung S7 hat doch micro USB 2.0? Was soll einem dann das QI bringen, wenn es nicht mal Type-C hat??
 
"Wie teuer solche Lösungen sind, zeigt Apple zum Beispiel anschaulich mit dem HDMI-Kabel für das MacBook zum Anschluss von externen Monitoren - fast 90 Euro will der Hersteller dafür haben."

Das wird damit bestimmt auch nicht Preiswerter... Lieber verdient Apple mehr an dem Kabel.
 
@Blubbsert: Kaufen werden es die die nicht ganz helle sind.
 
@Menschenhasser: Was wäre denn die Alternative?
 
@glurak15: Jeder andere Type-C Adapter für wenig Geld. Es ist doch standardisiert, warum soll man 90€ ausgeben, wenn man es für ein Zehntel haben kann? Aber wahrscheinlich denken die Leute, dass nur dieses ein Apple Zubehör funktioniert. Für weniger Geld gibt's ein Type-C Microsoft Dock, mit Ladegerät, HDMI, Displayport und mehreren USB 3.0 Anschlüssen
 
Wie auch immer, es ist wie immer ein totaler Verhau.
 
"Wie teuer solche Lösungen sind, zeigt Apple zum Beispiel anschaulich mit dem HDMI-Kabel für das MacBook zum Anschluss von externen Monitoren - fast 90 Euro will der Hersteller dafür haben."

Hier sollte man aber einerseits bedenken, dass Apple schon immer gesalzene Zubehörpreise hatte, andererseits handelt es sich dabei um den "USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter", der neben einem HDMI-Ausgang auch einen USB Typ A-Port und einen USB Typ C-Port zum Aufladen des Geräts bietet. Reine Adapter von USB-C auf HDMI bewegen sich aktuell im Bereich um 20 €, während sich Adapter, die zusätzlich einen oder mehrere USB-Ports bieten und einen USB-C-Anschluss zum Aufladen des Geräts bieten, im Bereich von 40 bis 50 € bewegen.
 
Wird hchste Zeit: Ich warte schon lange, dass das neue Zubehör (http://www.hifi-forum.de/viewthread-230-2330.html) a
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen