Galaxy Note 7: Samsung erwägt nun sogar den Rückruf aller Geräte

Samsung hat beim Galaxy Note 7 bereits vor kurzem nicht näher erläuterte "Qualitätsprobleme" bestätigt, vermutlich hängen diese mit fehlerhaften Akkus, die zu Überhitzung und sogar Feuergefahr neigen, zusammen. Und die Lage ist offenbar deutlich schlimmer als ... mehr... Samsung, Phablet, Galaxy Note 7 Bildquelle: Lutz Herkner Samsung, Phablet, Galaxy Note 7 Samsung, Phablet, Galaxy Note 7 Lutz Herkner

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so ärgerlich das auch klingen mag, immer noch besser wie so zu tun alsob nix ist oder das es ja nur ausnahmen sind oder gar den Kunden klar zu machen, dass er selbst schuld habe!!!

und NAAAAAAIIIINNN ich mache keine Anspielungen auf andere Hersteller *unschuldig guck*
 
@baeri: Wieviele Austauschaktionen gabs denn bei diesem ominösen Hersteller in den letzten paar Jahren und wieviele bei Samsung, obwohl deren Produktpalette vermutlich 100x so groß ist? *gespannt sei*
 
Mich persönlich stört ein fest eingebauter Akku nicht.

Liegt der Fehler hier aber am Akku und nicht der restlichen Hardware liegt es auf der Hand dass ein selbst wechselbarer Akku hier (und generell!) wohl die bessere Wahl ist.
 
@wieselding: das sehe ich genauso. hier wäre ein wechselbarer Akku viel besser gewesen, was ja auch viele wollten, aber Samsung nicht.
 
@wieselding: Und dann kauft man sich bei eBay und Amazon einen 2t Akku der dann vieeeeel besser ist... Und selbst bei Media Markt sind im Laden fälschungen von Akkus zu finden.
 
@FatEric: Was mit dem Problem ansich nichts zu tun hat. Kann man den selbst wechseln, schickt Samsung einen neuen zu und man schickt den alten zurück. Fertig. Nun muss aber das ganze Gerät eingeschickt/getauscht werden nur um den Akku zu wechseln.
 
@wieselding: alle schreien nach wechselbaren akkus, die selben schreien dann aber auch, das sie wertige handys haben wollen und die selben schreien dann auch, das es dann plastikbomber sind ... also wie will man es recht machen? geht fast gar nicht.
 
@Nomex: Wir haben 2 Motorola im Haus. Ein G3 und ein X Style. Beide Rückseiten sehen identisch aus. Beim G3 kannst aufmachen, beim X Style nicht.
 
@wieselding: wenn sie plastik verkleben ist es ja auch was anderes. aber bei glas oder metall geht fast nicht. bei glas würde es schnell brechen, bei metall schnell verbiegen und die abnutzungen wäre sehr stark durch die bewebung der rückseite.
 
@Nomex: für wertig und aus alu ist der hersteller verantwortlich. alles in allem beisst sich das mit der gewinnmarge die alle einfahren wollen... 150eur herstellungskosten und den platikbomber für für 700eur verkaufen wollen ist etwas fehl am platz.
 
@Zebrakaffee: und hier werden die ganzen hardwareentwickler und programmierer wie ich mal wider völlig vergessen. die machen gern ihre arbeit um sonst ;) gebauso auch die verwaltung von den firmen läuft völlig kostenlos ab. und updates machen dann auch kostenlose hobbyprogrammierer :P

eine windows DVD kostet auch in der herstellung nur 50cent.
 
@Nomex: Ihr braucht auch Geld zum Leben?
 
@Nomex: okay okay mein fehler.
ich nehme herstellungskosten und ersetze diese gegen selbstkosten, dann bist auch du berücksichtigt :)
 
@Nomex: Zu den Originalen Desire-Zeiten hatte HTC meiner Meinung nach eine spitzenmäßige Lösung.
Ein Alumium-Unibody mit einem Ausschnitt auf der Rückseite unten, der von einer Plastikabdeckung verschlossen wurde. Zog man diese ab, befand sich darunter ein Plastikbügel der den Akku sicherte. Bügel aufgeklappt, Akku rutschte einem entgegen.
Meiner Meinung nach die perfekte Lösung um die Wertigkeit eines Aluminium-Gehäuses mit der Flexibilität eines austauschbaren Akkus zu verbinden.
(https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71-52yGBtbL._SX522_.jpg)
Hätte LG das mit dem G5 so gemacht, wäre es vielleichte ein größerer Erfolg geworden, statt mit dieser üblen Frickel-Lösung, bei der man den Akku mit den "Friends"-Modulen verbinden muss.
 
@wieselding: Ein festverbauter Akku ist für mich ein No-Go. Einfach schon deshalb, wenn ein Glas umfällt, kann ich es sofort vom Strom trennen.

Akku ist ein Verschleißteil, dessen Verschleiß und Alterung ich auch nicht verhindern kann. Es sind für mich konstruierte Wegwerfprodukte
1000 Zyklen -> 2.5 Jahre -> Keine Updates bis dahin -> Wandert Müll. Traurig sowas.
 
@Candlebox: Kannst doch den Akku trotzdem wechseln. Wenn du es nicht kannst macht das jeder Handyladen! Von Wegwerfprodukten kann also keine Rede sein.
 
@wieselding: Und beim defekten Lautsprecher, wäres es gut wenn der Lautsprecher wechselbar wäre.
 
@AcidRain: Ein LS unterliegt keinem Verschleiß.
 
@Candlebox: Alles was sich bewegt verschleißt früher oder später. Und glaube mir, Lautsprecher können sehr wohl verschleißen. Aber gut. Was ist mit dem Displayglas? Knöpfe? Komplettes-Gehäuse? Dann sind wir wieder an dem Punkt, an dem alles zu Knarzen beginnt und das ist dann auch keinem Recht.
 
@AcidRain: Ein guter LS verschleißt lediglich durch Umwelteinflüsse, meißt die Bassicke durch Sonneneinstrahlung nicht durch Benutzung. Oder man verbläst den Baß, oder kleine Kinder stupsen das lustig weiche in der Mitte rein. Schonmal 30 Jahre alte, gute LS angehört? Da knarzt nix.
Glas? Du wechselst alle 3 jahre Deine Fenster, weil sie durchs Putzen verschlissen sind? Knöpfe. Schmeißt dein Hemd nach 20 Jahren weg, weil der Knopf nicht mehr geht, oder weil es unmodisch wurde? Das Thema Obsoleszenz beinhaltet nicht nur die geplante, sondern auch die künstlich durch den Konsumenten und den Medien gewollte und Herbeigeführte.
 
Nur 0.1% ist gut. Das wäre dann 1 Gerät von 1000. Wenn hinterher die Bude abfackelt....
 
Wo man hinguckt oder etwas später nachliest. Es wird zu schnell und unausgereift auf den Markt gebracht. Sicher funktionierendes wird nicht vernünftig weiter entwickelt, sondern zuliebe der Gewinnmaximierung und Datengewinnung auf den Konsumenten losgelassen. Und das betrifft die Betriebssysteme genauso, wie die entsprechende Hardware
 
@janilis: Das hat weniger mit Gewinnmaximierung als mit "Time To Market" zu tun. Wenn die Konkurrenz einem zuvorkommt mit einem anderen, vergleichbaren Gerät, dann treibt das die Umsatzerwartungen deutlich in den Keller. Viele Hersteller hätten durchaus lieber ein wenig mehr Zeit, um ihre Produkte ausgereifter auf den Markt zu bringen, aber die Konkurrenz lässt das leider oftmals nicht zu.
 
@heidenf: Aber mal ehrlich, wie viel Konkurrenz hat ein Note 7? Das ist schon eine Geräteklasse für sich. Denke, wenn Samsung das noch ein bisschen rausgezögert hätte, wären solche Probleme nicht aufgetreten.
 
@Schneegestöber: Genau. Hätten sie Akkus noch ein bisschen liegen gelassen und erstmal ordentlich durchtrocknen lassen, wäre das alles nicht passiert.
 
@Schneegestöber: Mit der Tatsache, dass das Note praktisch konkurrenzlose ist, hast du aber recht. Nokia hatte mit dem Lumia 1520 etwas Vergleichbares, aber ansonsten gibt's da nicht viel.
 
@janilis: Sicher wird zu früh und vielleicht auch noch nicht ganz so Perfekt auf den Markt geworfen aber irgendwo sind die Verbraucher auch schuld jeder will Jährlich das nächste High End Phone.
Das ganze Erinnert stark an die 90er und Anfang 2000er wo fast Wöchentlich der nächste große Sprung bei den Computern speziell den Prozessoren war.
Heute hingegen reicht ja oft der 5 Jahre alte High End Rechner sogar noch völlig aus natürlich ist das Grafisch bei Spielen dann nicht mehr für Ultra ausreichend sohlte oft dennoch für Mittlere und Hohe Einstellungen reichen.
So empfinde ich es zurzeit mit Smartphones im Jahrestakt kommt ein neues High End Gerät wobei dieses nicht unbedingt so viel Mehrwert bietet und nur die Update Versorgung einen Austausch alle 2 Jahre erforderlich macht.
Hätte man aber die Garantie das jedes Gerät 5 Jahre Monatlich Updates bekommt wie es bei Windows sowie Windows Phones Üblich ist gäbe es ja den Austausch Faktisch nur noch alle 5 Jahre oder bei Defekt.
Aber was die Hardware anbelangt gebe ich dem jetzigen auch nur noch 5 Jahre dann sind auch diese Geräte am Technischen Maximum und es gibt kaum noch größere Sprünge.
Wir haben ja jetzt schon kaum noch richtige Technik Sprünge in allen Bereichen daher erscheint es mir so das wir in den nächsten 5 Jahren eher mit sich einpendelnden Hardware Sprüngen rechnen können. Im Softwarebereich dagegen geht noch einiges was aber dank Custom Roms bei Android kein aus älterer Geräte bedeutet.
 
Samsung wird meiner Meinung nach sowieso in 2-3 Jahren nicht mehr Marktführer sein.
Da ich Handys repariere weis ich von den Leuten was nach der Display Reparatur kein Samsung mehr wollen. Galaxy S6 Edge Display im Einkauf 180 euro, S7 Edge 280 euro. Da kommt dann noch die Arbeit hinzu. Wenn es da keine Versicherung zahlt wird es meist nicht mehr repariert. Bei den preisen verstehe ich die Leute wenn sie sagen dass sie kein Samsung mehr wollen.
iPhone wahren mal teuer bei den Ersatzteilen aber derzeit sind sie bei den günstigen dabei. Die Samsung Geräte sind samt guter Hardware auch noch langsam und haben immer micro ruckler, wer das gegenteil behauptet hatte noc kein anderes Handy in der Hand.
 
@mach6: Warum wird mach6 eigentlich mit Minus-Punkten beworfen? Hier macht jemand auf Grundlage seiner beruflichen Praxis interessante Angaben und gibt Informationen, die man sonst nicht hätte. Er hat keinen Grund, hier falsche Angaben zu machen - er repariert und kennt entsprechend die Geräte der verschiedenen Hersteller. Danke und Plus für die Informationen und Minus an die anonymen Markenfans, die sich hier angegangen fühlen.
Ist ja schade, daß auf WinFuture immer mehr Leute rein emotional und unsachlich reagieren.
 
@DocDbase: Warscheinlich deswegen --> "wer das gegenteil behauptet hatte noc kein anderes Handy in der Hand."
 
@AcidRain: Das hat mach6 genau deshalb geschrieben, um Kommentaren von blinden Markenfreaks vorzubeugen, die Fakten ausblenden und reinste Markenloyalität praktizieren (egal, ob Apple, PC-Marke, Handyhersteller oder sonst was) ... hätte er es nicht geschrieben, wären unzählige bose Kommentare gekommen. Nun bekommt er gar keine Kommentare, sondern Pauschal-Minus als Bashing. So ist das Leben auf WF.

(Nur einen Schreibfehler korrigiert, ja .. selbst dafür, daß man es sprachlich genau nimmt, gibt es auf WF auch gelegentlich Schläge ..., ja. und ich mache auf alte Rechtschreibung, böse.)
 
@DocDbase: Das macht nicht wirklich Sinn.
Ich finde, dass z.B. das Galaxy S7 alles andere als langsam ist und ich hatte schon andere Handys in der Hand. Und jetzt?
 
@AcidRain: von langsam ist nicht die Rede, die micro ruckler sind das Problem. Mach mal den Anwendungsmanager auf und staune wie lange es braucht um die apps anzuzeigen und dabei scrollst sofort schnell runter. Hatte schon einige S7 u. Edge in der Hand und weis wie es sich da verhält. ;-)
 
@DocDbase: weil hier kleine Samsungfanboys durch die gegend laufen und jedem der gegen Samsung was sagt nen Minus verteilen. Ganz egal ob es der Wahrheit entspricht oder nicht.
Sein 2ter Fehler war, er hat Ansatzweise "postiv" über Apple gesprochen. Davon gibts hier noch mehr Hater als Samungfanboys, auch es oft die gleichen leute sind.
 
@Fanel: Ich glaube hier wird einfach generell gegen diese "Pauschaldenker" vorgegangen. Oder glaubst du wirklich alle Samsung-Geräte sind langsam?
 
@AcidRain: Ich denke und hoffe mal, daß Fanel das nicht glaubt. Schlimm ist nur blinder Markenfanatismus. Nüchtern betrachtet hat doch jeder Hersteller sehr gute und weniger gute Produkte, jeder Hersteller und auch jeder von uns macht mal Fehler, manche Sachen sind supergut, ein anderes Mal hat man Pech, etwas falsch gemacht und ein Detail nicht bedacht. Da es verschiedene Hersteller gibt, kann man sich glücklicherweise unter den verschiedenen Produktreihen umsehen und sich das für einen selbst am besten geeignete heraussuchen, auch da scheitert das Verständnis bei vielen schon: Was für den einen gut paßt, ist vielleicht für jemand anderen nicht geeignet, aber daher nicht gleich zwangsweise ein schlechtes Produkt.
Wenn alle mal ein bißchen differenzierter urteilen würden und dabei auch noch die elementaren Umgangsformen berücksichtigen, wäre auf WF und an vielen anderen Stellen auf dieser Welt alles viel friedlicher (nicht nur im Technik-Bereich).
Ich muß 'raus, bin weg - allen ein schönes Wochenende!
 
@mach6: tippe auf Huawei
 
Wenn es um das Interesse der Qualität und dem Schutz des Konsumenten geht, dann finde ich die Entscheidung gold richtig !!! Natürlich und das muss man abwägen, ist das für diejenigen, die das Gerät bereits schon erworben haben, sicherlichein großes Ärgernis !!! Trotzdem geht Qualität und Sicherheit vor !!! Deshalb würde ich das ganze nun nicht unbedingt gleich als Super-Gau bezeichnen !!!
 
Die Akkus sind schon lange mehr als unterirdisch... kein Vergleich zu Sony & HTC z.B. welche um längen besser sind. Schleierhaft warum Sony den Verkauf der Akkusparte erwägt... aber vielleicht sollte Samsung da mal hingreifen um Qualitativ einen weiteren großen Sprung zu machen!
 
@McClane: also sony akkus sind auch Katastrophe
 
Das kommt davon wenn man mehr Geld ins Marketing für das "Apple-Bashing" steckt als in seine Produkte.
 
@Rumpelzahn: Naja. Dass die Akkus deshalb schadhaft sind, weil an ihnen gespart wurde, und die Probleme bei "Geld reinstecken" (in wirtschaftlichem/sinnvollem Umfang) nicht aufgetreten wären, ist nicht mehr als Spekulation. Die Newslage ist noch völlig unklar, liegt's am Akkumodell, wer hat den hergestellt, war eine Charge fehlerhaft (das würde den geringen Anteil an betroffenen Geräten erklären), ... daraus "das kommt davon wenn" zu schlussfolgern scheint mir mehr auf vorgefasster Meinung als auf Fakten zu beruhen.
 
Damit ist das Galaxy Note 7 ein Explosivangebot. ^^
 
@miranda: Wenn du mich fragst schlägt das Gerät ein wie eine Bombe. Analysten behaubten das Samsung damit hochgeht wie eine Rakete, aber das wird sich zeigen.
 
Laut Meldung im TV werden die Geräte nun wirklich zurückgerufen und die Auslieferung gestoppt. Bereits gekaufte Geräte können zurückgegeben werden!
 
naja aber nachdem samsung auch viele Teile des neuen iPhones gebaut hat... ups...
 
Manche finden die Rückrufaktion wohl nicht so toll.

https://www.youtube.com/watch?v=BqvowB7IuYk
 
Ich bin echt froh dass ich mir statt dem Samsung das Huawei P9 gekauft habe.
Ich dachte mir einfach mal "Ne, diesmal weder Apple noch Samsung, gib mal jemand neuem eine Chance".

Und? Huawei hat mit dem P9 alles richtig gemacht (in meinen Augen!).
 
Ein fest verbauter Akku hat keinerlei Vorteile für den Anwender. Leider wird der so gerne fest verbaut. Ich hoffe Samsung geht mit dieser Aktion richtig in die Knie und LERNT mal aus diesem Schwachsinn "Fest-verbauter-Akku" und besinnt sich auf seine alten Tugenden. Quadratisch, praktisch GUT.
 
@PCLinuxOS: wenn der Akku trotz fest verbaut leicht bzw selber zu wechseln geht, ist für mich jedenfalls alles okay. Doof wird es nur wenn das gar nicht mehr geht bzw nicht ohne massive Eingriffe.
 
Seien wir mal einen Moment ehrlich, die Verantwortlichen bei Samsung sind genauso wenig wie der Konzern selber, Gutmenschen.
Die ziehen die Geräte nicht zurück damit "uns" Kunden nichts passiert.
Die ziehen die Geräte zurück damit sie nicht mit Klagen überschüttet werden "wenn" etwas passiert.
Frechheit das jetzt hin zu drehen als würden sie den Kunden etwas gutes damit tun wenn sie im Vorfeld Schei.. gebaut haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles